TP-Link Neffos C5A Test

(Smartphone mit austauschbarem Akku)
Neffos C5A Produktbild
  • keine Tests
7 Meinungen
Produktdaten:
  • Geräteklasse: Einsteigerklasse
  • Displaygröße: 5"
  • Auflösung Hauptkamera: 5 MP
  • Erweiterbarer Speicher: Ja
  • Dual-SIM: Ja
  • Akkukapazität: 2300 mAh
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Neffos C5A

Gerade noch brauchbar

Stärken

  1. sehr günstig zu haben
  2. Dual-SIM-Funktion
  3. austauschbarer Akku

Schwächen

  1. niedrig auflösendes Display
  2. langsame Hardware und wenig Arbeitsspeicher
  3. kaum freier Speicherplatz

Das Neffos C5A richtet sich an alle, die ein günstiges (Zweit-)Smartphone suchen, mit dem nur Standardaufgaben wie Telefonie und Chats erledigt werden sollen. Zu seinen wenigen Vorzügen gehört die Dual-SIM-Funktion, mit der man zwei Rufnummern gleichzeitig nutzen kann - optimal für Auslandstarife oder für die Nutzung als Arbeitshandy also. Die Technik ist aber aus heutiger Sicht selbst in dieser Preisklasse nicht mehr wirklich konkurrenzfähig. Vor allem der kleine Arbeitsspeicher dürfte schnell für Einschränkungen beim Bedienkomfort sorgen.

zu TP-Link Neffos C5A

  • TP-Link Neffos C5A Einsteiger Smartphone, 5 Zoll FWVGA Display (12,7cm),

    - Farbe: grau - 1, 3 GHz Mediatek MT6580 Quad - Core - Prozessor - 5, 0 Megapixel Hauptkamera - 12, 7 cm (5, ,...

  • TP-LINK Technologies Neffos C5A 12,7cm 5Zoll 1GB - 8GB grey (Grau)

    Neffos C5A. Bildschirmdiagonale: 12, 7 cm (5 Zoll) , Bildschirmauflösung: 854 x 480 Pixel, Display - Typ: TN. ,...

  • TP-LINK Neffos C5A Dual-SIM grey Android 7.0 Smartphone

    • Farbe: grau • 1, 3 GHz Mediatek MT6580 Quad - Core - Prozessor • 5, 0 Megapixel Hauptkamera • 12, 7 cm (5, ,...

  • TP-Link Neffos C5A Einsteiger Smartphone, 5 Zoll FWVGA Display (12,7cm),

    - Farbe: grau - 1, 3 GHz Mediatek MT6580 Quad - Core - Prozessor - 5, 0 Megapixel Hauptkamera - 12, 7 cm (5, ,...

  • TP-Link Neffos C5A Einsteiger Smartphone, 5 Zoll FWVGA Display (12,7cm),

    - Farbe: grau - 1, 3 GHz Mediatek MT6580 Quad - Core - Prozessor - 5, 0 Megapixel Hauptkamera - 12, 7 cm (5, ,...

Kundenmeinungen (7) zu TP-Link Neffos C5A

7 Meinungen
Durchschnitt: (Befriedigend)
5 Sterne
1
4 Sterne
3
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
1

Datenblatt zu TP-Link Neffos C5A

Display
Displaygröße 5"
Displayauflösung (px) 854 x 480 (16:9 / FWVGA)
Pixeldichte des Displays 196 ppi
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 5 MP
Dual-Kamera fehlt
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 2 MP
Frontkamera-Blitz fehlt
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 7
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 1 GB
Arbeitsspeicher 1 GB
Maximal erhältlicher Speicher 8 GB
Interner Speicher 8 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Prozessor
Prozessor-Typ Quad Core
Prozessor-Leistung 1,3 GHz
Verbindungen
LTE
fehlt
NFC
fehlt
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Dual-SIM
vorhanden
Hybrid-Slot
fehlt
Bluetooth
vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 4.0
WLAN-Standards
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
WLAN vorhanden
GPS-Standards GPS
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Akku
Akkukapazität 2300 mAh
Austauschbarer Akku vorhanden
Kabelloses Laden fehlt
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Breite 72,6 mm
Tiefe 9,64 mm
Höhe 145,5 mm
Gewicht 159 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz fehlt
Staubdicht fehlt
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor fehlt
Kamera vorhanden
3,5 mm Klinke vorhanden
Radio fehlt
Streaming auf TV fehlt

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Farbe bekennen connect 6/2015 - Abhilfe schafft hier das Lumia 640 für 179 Euro, das wiederum keine zweite SIM-Karte duldet. Doch Funkstandards wie HSPA mit Datenraten von bis zu 42 Mbit/s im Downlink, WLAN im 2,4-GHz-Band und Bluetooth 4.0 beherrscht auch der Testkandidat. Bereits das Lumia 630 legte die Messlatte im Labor hoch. Der Nachfolger? Der gab sich keine Blöße. Volle Punktzahl lautete das Urteil bei den Sende- und Empfangsleistungen in den GSM- und UMTS-Netzen. …weiterlesen


Apple gegen alle Computer Bild 22/2014 - So gibt's nicht erst mit der Nachbearbeitung korrekt belichtete Fotos. apple iphone 6 iPhone 6 und 6 Plus liefern bei Tageslicht angenehm hell ausgeleuchtete Fotos mit vielen sichtbaren Details wie etwa im Unterbau des Krans. Zudem stören nur geringe Randunschärfen, und die Farben weichen kaum vom Original ab. …weiterlesen


Sony Xperia Z2 vs. iPhone 5s iPhone Life 5/2014 - Zumindest greift Bridge for Mac auf die iTunes-Mediathek zu und stellt die Alben, Filme und TV-Sendungen in verschiedenen Ansichten dar. Die gewünschten Medien können markiert und durch einen Klick auf "Synchronisieren" auf das Smartphone gespielt werden. Sogar Wiedergabelisten lassen sich aus iTunes übernehmen, was für Musikfans einen Smartphone-Umstieg vereinfacht. Neben iTunes können Sie auch Ordner als Medienquellen hinzufügen. Das Sony Xperia Z2 unterstützt sogar MKV-Dateien. …weiterlesen


Die Einstiegsklasse Windows Phone User 3/2013 (Mai/Juni) - Aber auch bei diesen rangierte das Gerät mit gut 190 Euro deutlich unter dem von Huawei bei der Ankündigung genannten Preis von 219 Euro. Nokia Lumia 520 Das Lumia 520 ist das Einstiegsmodell aus dem Hause Nokia und für alle gedacht, die es noch etwas günstiger als beim Lumia 620 haben wollen. Das Telefon soll im zweiten Quartal auf den Markt kommen und 199 Euro kosten, vermutlich werden sich die Preise aber schnell einige Euro darunter einpendeln. …weiterlesen


Das volle Programm connect Smartphones-Spezial (2/2011) - Wie passt das Profi-Feature zum Entertainment-Phone? Den Vielschreibern unter den Touchphone-Usern kommt dieses Tastaturgerät entgegen: Schiebt man das mit einem metallisch glänzenden Rahmen versehene Display nach rechts, kommt darunter eine komplette, beleuchtete Qwertz-Tastatur zum Vorschein. Die Tasten hätten aber eine etwas größere Verrundung vertragen. So erfordert das Zielen mit den Fingerkuppen etwas mehr Mühe als etwa bei einem Blackberry Bold oder Nokia E72. …weiterlesen