e-Studio 2050c Produktbild
  • Sehr gut 1,0
  • 1 Test
Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Farb­druck: Farb­dru­cker
Auto­ma­ti­scher Duplex­druck: Ja
Typ: Mul­ti­funk­ti­ons­dru­cker
Fax: Ja
A3: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Toshiba e-Studio 2050c im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“

    2 Produkte im Test

    „... Alle gedruckten und kopierten Fotos und DIN-Testvorlagen waren von einwandfreier Qualität. Selbst die schwierig zu druckenden Graustufenkeile und Landoltringe wurden nahezu zu 100 Prozent wiedergegeben. Beide Systeme sind in der Grundausstattung
    ausreichend bestückt. ...“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Toshiba e-Studio 2050c

Drucken
Farbdruck Farbdrucker
Automatischer Duplexdruck vorhanden
Patronen / Toner
Patronensystem Kombifarbpatrone
Funktionen
Typ Multifunktionsdrucker
Spezialdrucker LED-Drucker
Kopieren vorhanden
Scannen vorhanden
Fax vorhanden
Schnittstellen
LAN vorhanden
Papiermanagement
Maximale Papierstärke 163 g/m²
Format
A3 vorhanden
Medienformate
  • A3
  • A4
  • A5
Bedienung
Farbdisplay vorhanden
Features
Ausstattung
Netzwerkzugang vorhanden
Gütesiegel Energy Star

Weitere Tests & Produktwissen

Quiet, please

FACTS 7/2012 - Der Grund: Im Vergleich zur Lasertechnik werden beispielsweise nur noch vier anstatt acht Antriebsmotoren sowie drei statt sieben Lüftermotoren benötigt. Den Toshiba-Vertragspartner wird es ebenfalls freuen, denn LED bedeutet in diesem Zusammenhang auch deutlich weniger Einzelteile, was die Wartung der Systeme wesentlich vereinfacht. Ein weiterer Vorteil für den Händler ist das ERU-Konzept, das sämtliche Wartungseinheiten ohne Werkzeug ermöglicht. …weiterlesen

Die neue Lust am Drucken

Business & IT 11/2011 - Nachteile sind hohe Anschaffungskosten, eine mechanisch aufwendige Konstruktion und die hohen Fixiertemperaturen, die nicht jedes Druckmedium zulassen. HP und Epson arbeiten seit Jahren an Alternativen für den Bürodruck auf Tintenbasis. Die Inkjet- bzw Piézo-Technologie bietet prinzipbedingte Vorteile, aber die Akzeptanz im Markt ist noch sehr verhalten. Epson verkündete das in wenigen Jahren zu erwartende Ende der Laser-Ära bereits vor zwei Jahren. …weiterlesen

Nur der Canon Pixma MP610 schneidet mit „gut“ ab

Nur der Multifunktionsdrucker Canon Pixma MP610 überstand den Langzeit-Praxistest der Zeitschrift „com!“ mit der Gesamtnote gut. Der Drucker wurde gleichzeitig Testsieger in der Unterkategorie Bedienung. Am günstigsten bei den Druckkosten fährt man dagegen mit dem Hewlett-Packard OfficeJet Pro L7590 , die niedrigsten Stromkosten verursacht der Epson Stylus DX8400 . Sieger bei der Druckqualität wiederum wurde der Canon Pixma MX310. Und falls man etwas schief geht: Den besten Service erhält man bei Lexmark (Modell im Test: X9575).

Webseiten drucken - so optimieren Sie die Druckversion

PC Magazin 3/2012 - Abgeschnittene Texte und unnötige Grafiken müssen nicht sein. Den Anwender nervt, wenn er sich aus vielen gedruckten DIN-A4-Seiten mühsam den interessanten Inhalt heraussuchen muss. Schenken Sie deshalb der Druckversion Ihrer Webseite ein wenig Aufmerksamkeit und optimieren Sie die Ausgabe. …weiterlesen

Neues aus Neuss

FACTS Special 2012 Recht und Wirtschaft (4/2011) - Toshiba TEC stellte gleich am Jahresanfang eine neue Serie an A4-Produkten vor. Hierbei handelt es sich um zwei Drucker und zwei Multifunktionssysteme. Grund genug für die FACTS-Redakteure, bei einem Besuch in der Toshiba-Hauptzentrale in Neuss die ‚Neuen‘ auf ihre Bürotauglichkeit zu überprüfen.Testumfeld:Im Test befanden sich vier Drucker von Toshiba. Bei zweien davon handelte es sich um Multifunktionssysteme, die anderen beiden waren herkömmliche Geräte. Zu den Testkriterien gehörten Produktivität, Druckqualität, Kopierqualität, Handhabung/Bedienung sowie Preis/Leistung. Das Kriterium Kopierqualität betraf dabei nur die Multifunktionssysteme. …weiterlesen