• ohne Endnote
  • 0 Tests
Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Bild­schirm­größe: 55"
Auf­lö­sung: Ultra HD
Twin-​Tuner: Nein
Smart-​TV: Ja
Anzahl HDMI: 4
TV-​Auf­nahme: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Weitere Bildschirmgrößen

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

D55V900M4CWH

Für den Preis ordent­lich

Stärken
  1. Gutes Bild bei HD- und UHD-Material
  2. Installation und Bedienung einfach
  3. Triple-Tuner & USB-Recording
  4. Vielseitiges Smart-TV-System
Schwächen
  1. Kopfhörerausgang nicht getrennt regelbar
  2. Blickwinkel könnte größer sein
  3. HDR nicht auf Top-Niveau

Höchsten Ansprüchen will das Telefunken-Gerät nicht genügen, drunter passt es aber: Fast alle Kunden loben die gute Bildqualität des 55-Zöllers. Andere räumen ein, dass der Blickwinkel größer und das Upscaling schwächer aufgelöster Videos sauberer sein dürfte. Bei HDR-Effekten bleibt ebenfalls Luft nach oben, was an der begrenzten Leuchtkraft von 300 cd/m² liegt – zu wenig für brillante Spitzlichter. Mit dem Klang ist die Kundschaft soweit zufrieden. Keine Offenbarung, aber ok. Bedenken sollten Sie, so die Kritik eines Rezensenten, dass der Kopfhörerausgang nicht getrennt regelbar ist. An der Ausstattung samt Android TV und vier HDMI-Eingängen gibt es nichts zu meckern, auch die Bedienung ist weitgehend selbsterklärend. Zum Glück, denn die Anleitung schreit nach Überarbeitung.

zu Telefunken D55V900M4CWH

  • Telefunken D55V900M4CWH LED-Fernseher (139 cm/55 Zoll, 4K Ultra HD, Android TV,

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Telefunken D55V900M4CWH

Bild
Technik LCD/LED
Bildschirmgröße 55"
Auflösung Ultra HD
Curved fehlt
HDR10 vorhanden
HDR10+ fehlt
HLG vorhanden
Dolby Vision vorhanden
Dolby Vision IQ fehlt
HFR fehlt
UHD Premium fehlt
3D fehlt
Bildfrequenz 1600 Hz
Ton
Audio-Systeme
  • Dolby Atmos
  • DTS
Ausgangsleistung 20 W
Subwoofer fehlt
Empfang
DVB-T2-HD vorhanden
DVB-S2 vorhanden
DVB-C vorhanden
UHD-Empfang vorhanden
Twin-Tuner fehlt
Smart-TV-Funktionen
Smart-TV vorhanden
Smart-TV-Betriebssystem Android TV
WLAN vorhanden
HbbTV vorhanden
Internetbrowser vorhanden
Media-Streaming vorhanden
Wi-Fi Direct vorhanden
Miracast vorhanden
Smartphonesteuerung vorhanden
Gestensteuerung fehlt
Sprachsteuerung vorhanden
Smart Remote vorhanden
Sprachassistent integriert vorhanden
Kompatibel mit Google Assistant
SAT>IP Client fehlt
SAT>IP Server fehlt
AirPlay 2 fehlt
Anschlüsse
Anzahl HDMI 4
Anzahl USB 2
Audiorückkanal (ARC) vorhanden
Audiorückkanal (eARC) fehlt
HDCP 2.3 fehlt
USB 3.0 fehlt
Bluetooth vorhanden
Kartenleser fehlt
12V-Anschluss fehlt
Ethernet (LAN) vorhanden
CI+ vorhanden
Smartcard Reader fehlt
Digital (optisch) vorhanden
Digital (koaxial) fehlt
Kopfhörer vorhanden
Extras
TV-Aufnahme vorhanden
Tragbar fehlt
Blu-ray-Laufwerk fehlt
DVD-Laufwerk fehlt
Ambilight fehlt
Media-Player vorhanden
Integrierte Festplatte fehlt
Allgemeine Daten
Energieeffizienz A+
Gewicht 14,2 kg
Vesa-Norm 200 x 200
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 7647 5900

Weitere Tests & Produktwissen

Micro-PCs als Smart-TV

PC-WELT - Noch vor wenigen Monaten gab es die Geräteklasse schlicht nicht, doch inzwischen werden mehr als ein Dutzend solcher Geräte angeboten: Die Rede ist von Mini- oder Micro-PCs, die meist nicht viel größer sind als ein USB- oder UMTS-Stick. Vorreiter dieser Entwicklung ist der Raspberry Pi - ein Rechner, auf den es im Frühjahr weltweit einen regelrechten Run gab. Die erste Produktcharge war im Nu vergriffen. Wer einen Raspberry Pi bestellte, wurde mit einer Lieferzeit von drei Monaten vertröstet. …weiterlesen

37 Zoll - der neue Renner?

Bei den Flachbildschirmen sind bislang die 32-Zöller der absolute Verkaufsschlager. Die Geräte sind zum einen recht günstig, andererseits beanspruchen sie nicht wirklich viel Platz. Mit den aktuellen 37-Zöllern könnte sich das ändern, denn im Vergleich zu ihren Vorgängern kommen diese Geräte mit einem deutlich schmaleren Rahmen aus. Sie finden aber nicht nur leichter die passende Ecke, sondern sind mittlerweile auch relativ günstig. Die Zeitschrift „video“ hat fünf verglichen.

Datenschutz beim Fernsehen: „Ausgespäht“

Stiftung Warentest - Aus Sicht des Datenschutzes sind sie unkritisch: Sie sendeten nichts, was nicht ins Internet gehört. Die Entwarnung gilt aber nur als Momentaufnahme. Schon die nächste Software-Version des Fernsehers kann das ändern. Neue Fernsehsoftware merzt Gerätefehler aus oder bringt neue Funktionen mit. Oft gibt es auch TV-Apps, etwa für Online-Videotheken. Manche mögen nützlich, andere können neugierig sein. Neue Software kann den Fernseher verwandeln. …weiterlesen

Schärfe - Stück für Stück

video - Vor allem die durchschnitt liche Bandbreite von rund 6 Mbit/s in den deutschen Haus halten könnte noch zu einem Problem werden. Fernseher werden immer größer Toshiba war der erste Hersteller, der mit seinem 55ZL2G ein Ultra-HD-Gerät mit 3D-Darstellung ohne Brille auf den Markt brachte. Im Jahr 2011 waren die Japaner damit Vorreiter in Sachen hochauflösendes Format. Auf der IFA 2012 stellten dann Samsung, Sony und LG weitere Modelle vor. Einige davon waren damals noch Prototypen. …weiterlesen