Sehr gut (1,1)
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Sub­woofer
Mehr Daten zum Produkt

SVS PB-2000 Pro im Test der Fachmagazine

  • 1,1; Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „hervorragend“

    2 Produkte im Test

    Klang (70%): 1,1;
    Labor (10%): 1,0;
    Praxis (20%): 1,1.

  • „überragend“ (1,1); Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „hervorragend“

    2 Produkte im Test

    „Plus: per App steuerbar; 3 parametrische EQ; hohe Dynamik.
    Minus: -.“

Einschätzung unserer Autoren

PB-2000 Pro

Satte Bässe fürs Heim­kino

Stärken
  1. viel Power, starke Dynamik
  2. präzise Basswiedergabe
  3. Klangperformance flexibel einstellbar
  4. robustes, gut verarbeitetes Gehäuse
Schwächen
  1. relativ groß

Der SVS PB-2000 Pro empfiehlt sich als Heimkino-Sub für Nutzer mit gehobenen Ansprüchen. Im Test misst die Zeitschrift "Heimkino" eine untere Grenzfrequenz von 18 Herz, die Bässe sind präzise, dynamisch und kräftig genug für große Räume. Über drei vollparametrsiche Equalizer können Sie die Performance anpassen, je nach Vorliebe und Raumcharakteristik. Das Ganze läuft bequem über eine komfortable, einfach zu bedienende App. Rein technisch handelt es sich um einen aktiven Sub in Bassreflex-Bauweise, die beiden Ports sitzen dabei an der Frontseite. Das Gehäuse ist robust und besitzt Maße von 44 x 57 x 53 Zentimetern, platziert wird er auf anschraubbaren Gummispikes. Fazit unterm Strich: Ein interessanter Heimkino-Sub.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu SVS PB-2000 Pro

Typ Subwoofer
Verstärkung Aktiv
Bauweise Bassreflex
Nennbelastbarkeit / Nennleistung 550 W
Frequenzbereich 16 - 290 Hz
Gewicht 29 kg
Maximale Belastbarkeit / Leistung 1500 W
Konnektivität
  • Analog (Cinch)
  • Bluetooth
Abmessungen
Breite 44 cm
Tiefe 57,1 cm
Höhe 53,2 cm

Weiterführende Informationen zum Thema SVS PB-2000 Pro können Sie direkt beim Hersteller unter svsound.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Hör mal, wer da wummert

Computer Bild - Es besteht aus zwei Satelliten für die vorderen Kanäle, dazwischen steht der „Center“-Lautsprecher für die Sprachwiedergabe etwa von Dialogen. Dazukommen zwei Boxen für die rückwärtigen Toneffekte und ein Subwoofer. Wie schließe ich die Lautsprecher an den PC an? Über den Tonausgang der Soundkarte* mit einer Miniklinkenbuchse, bei einigen Modellen per USB*. Die nötigen Kabel liegen allen Testkandidaten bei. Bei drei Geräten sind die Kabel fest am Lautsprecher-Set montiert. …weiterlesen

„Donner und Doria“ - Subwoofer Spitzenklasse

Heimkino - Aufgrund seiner durchdachten Downfire-Anordnung lässt sich dieser nicht nur flexibel positionieren, sondern ist dank seiner schicken Hochglanz-Oberfläche auch ein echter Hingucker, der für mächtig Dampf sorgt. Infinity Cascade Twelve· · Spitzenklasse Wenn der amerikanische Lautsprechergigant Infinity einen Teilnehmer ins Rennen bringt, darf man gespannt sein. Erst recht, wenn es sich um ein so hübsches Gerät handelt. …weiterlesen