• Sehr gut 1,0
  • 9 Tests
99 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Digi­tale Spie­gel­re­flex­ka­mera
Auflösung: 24 MP
Sensorformat: APS-​C
Touchscreen: Nein
Suchertyp: Elek­tro­nisch
Mehr Daten zum Produkt

Variante von Alpha 68

  • Alpha 68 Kit (mit DT 18-55mm F3,5-5,6 SAM II) Alpha 68 Kit (mit DT 18-55mm F3,5-5,6 SAM II)

Sony Alpha 68 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Dezember 2018
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (4 von 5 Sternen)

    „... verfügt über eine besonders schnelle Autofokus-Steuerung mit effektiver Tracking-Funktion. Beim Filmen ermöglicht sie durch den teildurchlässigen Spiegel eine permanente Scharfstellung, beim Fotografieren dunkelt das Sucherbild nicht kurzzeitig ab. Verwacklungen werden effektiv durch die kamerainterne Bildstabilisation kompensiert. Auch bei wenig Licht liefert die Alpha 68 noch rauscharme, farbgetreue Aufnahmen.“

  • „befriedigend“ (2,6)

    Platz 10 von 10

    Bild (40%): „befriedigend“ (2,9);
    Bild mit manuellen Einstellungen (10%): „gut“ (2,4);
    Video (10%): „gut“ (1,7);
    Sucher und Monitor (10%): „gut“ (2,2);
    Handhabung (30%): „gut“ (2,0).

  • 64,5 von 100 Punkten

    Platz 12 von 14

    „Die Alpha 68 schlägt ihre direkte Konkurrentin, Nikons SLR-Kamera D5500, beim Autofokustempo, hat aber den kleineren Monitor und kein WLAN. Der Umweg über Rohdaten und Lightroom bringt bei ISO 100 ein geringfügiges bei ISO 1600 und schonender Bearbeitung ein beachtliches Plus an Auflösung und Feinzeichnung. Schwachpunkte sind das ausgeprägte Rauschen und die relativ starken Artefakte.“

  • „sehr gut“ (89,3 von 100 Punkten) 4,5 von 5 Sternen

    „Highlight“

    8 Produkte im Test

    „Im bewerteten Bereich bis ISO 3.200 hohe und konstante Auflösung, und ... sehr gute Messwerte in fast allen Testdisziplinen. Sehr gute Detailauflösung bis ISO 1.600. Ab ISO 3.200 nehmen Artefakte und das Rauschen zu. Die Farbsättigung ist hoch, die Bilder wirken mitunter bunt. Der 4D Focus bringt Vorteile bei wenig Licht, die Messfeld-Abdeckung und -Dichte sind gut. Der Autofokus arbeitet schnell und relativ leise. ...“

    • Erschienen: Mai 2016
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    „Die neue Sony-Kamera ist in fast allen Belangen vor allen Dingen eins: unspektakulär. Die Leistungen des APS-C-Sensors sind sehr gut, liegen aber hinter denen der A7-Vollformatlösungen. Ärgerlich ist die Sparausstattung bei Sucher- und besonders Rückseiten-LCD, die nicht mehr auf dem Stand der Technik sind. ... eine Systemkamera mit flottem Autofokus, aber in vielen Punkten auch kritikwürdiger Ausstattung.“

  • „sehr gut“ (84,0%); 4 von 5 Sternen

    Platz 4 von 7

    „Auch die SLT-Kamera von Sony mit elektronischem Sucher liefert eine sehr gute Gesamtleistung. Lediglich der Monitor kann nicht überzeugen.“

    • Erschienen: August 2016
    • Details zum Test

    „gut“ (86,95%)

    „Kauftipp (4,5 von 5 Sternen)“

  • 50,5 von 100 Punkten

    Platz 1 von 2

    „Die Auflösungskurven der A68 bleiben bis ISO 1600 sehr lange auf schön gleichmäßig hohem Niveau. Beim Kontrast kommt die A68 ohne eine überzogene Anhebung durch die interne Signalverarbeitung aus ... Sony setzt mit der A68 für 600 Euro auf viel Bildqualität fürs Geld und bietet einen schnellen Autofokus, OLED-Sucher und (kleinen) Klappmonitor. ...“

  • „sehr gut“ (84,0%); 4 von 5 Sternen

    „Preistipp“

    Platz 1 von 2

    „... Die Auflösung ist trotz einer eher zurückhaltenden Scharfzeichnung die höchste im Testfeld und das Rauschen bleibt angenehm niedrig. Dank der höheren Auflösung bleiben auch in den höheren ISO-Stufen mehr Details erhalten. Unter dem Strich ist die A68 etwa eine Blendenstufe besser als die EOS 1300D. ... Ein paar Schwächen bei der Bedienung trüben das insgesamt sehr gute Ergebnis der SLT-A68.“


    Info: Dieses Produkt wurde von fotoMAGAZIN in Ausgabe 10/2016 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

zu Sony ILCA-68

  • SONY Alpha 68 Kit (ILCA-68K) + Tasche + 16GB Speicherkarte Spiegelreflexkamera

    Sony Technologie mit teildurchlässigem Spiegel Dieses Design von Sony ersetzt einen beweglichen DSLR - ,...

  • SONY Alpha 68 Kit (ILCA-68K) + Tasche + 16GB Speicherkarte Spiegelreflexkamera,

    Sony Technologie mit teildurchlässigem SpiegelDieses Design von Sony ersetzt einen beweglichen DSLR - ,...

  • Sony »ILCA-68« Spiegelreflexkamera (24,2 MP, Augenmuschel,

    Kamerafunktionen Auflösung Foto , 24, 2 MP, |Aufnahmefunktionen , Makroaufnahme Gesichtserkennung, |Serie Bildprozessor ,...

  • Sony Alpha 68 SLT in schwarz

    }. sliderElements, . sliderElements figure, . sliderControls { margin: 0; } . sliderElements: after { content: ". ,...

  • Sony Alpha 68 Kit + 18-55mm II

    Spiegelreflexkamera mit 79 Punkten AF - Punkten, APS - C CMOS Sensor mit 24 Megapixel ; schneller Prozessor; ,...

  • Sony Alpha 68 Kit SAL 18-55 mm II 21024

    Sony Alpha 68 18 - 55mm Mit 4D FOCUS verpassen Sie niemals den perfekten Moment. Halten Sie unvergessliche Momente fest. ,...

  • Sony Alpha 68 Kit (18-55mm) Digitale Systemkamera schwarz

    Foto & Kamera > Spiegelreflex & SystemkamerasAngebot von Euronics XXL Friesoythe

  • Sony Alpha 68 Body
  • SONY Alpha 68 schwarz Kit mit 18-55mm (A-Mount/APS-C)

    Reflexkameras, digital

  • ? 68 + 18-55mm (Schwarz) Sony ? 68 + 18-55mm, 24,2 MP, 6000 x 4000 Pixel, CMOS,
  • Kamera Spiegelreflexkamera Sony Alpha A68 + Ziel 18-55mm

    Kamera Spiegelreflexkamera Sony Alpha A68 + Ziel 18 - 55mm

  • Sony ILCA68.CEC Alpha 68 A-Mount Digitalkamera (24 Megapixel, 6,7 cm (2,

    24. 2 MP EXMOR APS - C HD CMOS Sensor. Empfindlichkeitsbereich des Autofokus : - 2 bis 18 EV (entspricht ISO 100) 8 ,...

Kundenmeinungen (99) zu Sony Alpha 68

4,4 Sterne

99 Meinungen in 5 Quellen

5 Sterne
70 (71%)
4 Sterne
16 (16%)
3 Sterne
2 (2%)
2 Sterne
8 (8%)
1 Stern
2 (2%)

4,4 Sterne

75 Meinungen bei Amazon.de lesen

4,5 Sterne

17 Meinungen bei Media Markt lesen

4,3 Sterne

4 Meinungen bei billiger.de lesen

5,0 Sterne

2 Meinungen bei Saturn lesen

5,0 Sterne

1 Meinung bei Otto.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Gutes Einsteigermodell für ambitionierte Anfänger

Stärken

  1. angenehme Bedienung
  2. scharfe Aufnahmen
  3. zuverlässiger Autofokus
  4. guter Videomodus

Schwächen

  1. bei höheren ISO-Werten deutliches Bildrauschen bemerkbar
  2. Kitobjektiv DT 18-55mm F3,5-5,6 SAM nicht empfehlenswert
  3. mäßige Kunststoffverarbeitung
  4. schwache Auflösung des Displays

Bildqualität

Schärfe & Kontrast

Der 24-Megapixel-Sensor erfüllt seine Aufgaben bei Tageslicht gut. Nutzer loben besonders die scharfen und rauscharmen Ergebnisse. Mit manuellen Einstellungen kannst Du dabei bessere Ergebnisse als mit Programmautomatiken erzielen.

Bildqualität bei wenig Licht

Bei schwächeren Lichtbedingungen nimmt auch die Bildleistung ab. Bereits ab ISO 1.600 ist leichtes Bildrauschen zu erkennen, welches mit höheren ISO-Werten linear stärker wird. Bis ISO 6.400 kannst Du noch mit brauchbaren Ergebnissen rechnen, höhere Werte solltest Du aber vermeiden.

Ausstattung

Autofokus & Geschwindigkeit

Auf den Autofokus kannst Du Dich verlassen. Dieser arbeitet laut Nutzermeinungen stets zuverlässig und ausreichend schnell. Trotz Einsteigercharakteristik stehen Dir bei dieser Kamera zahlreiche Messfelder zur Verfügung. Ebenso ist die Serienbildgeschwindigkeit für ein Einsteigermodell sehr gut.

Akkulaufzeit

Laut Herstellerangaben schafft der 1.600 mAh starke Akku bis zu 580 Auslösungen. Dies ist für eine Spiegelreflexkamera ein guter Wert. Dabei musst Du aber beachten, dass dieser Wert von verschiedenen Einstellungen abhängig ist, sodass mit einer Akkuladung auch weniger Auslösungen möglich sind. Ich empfehle Dir den Kauf eines Ersatzakkus.

Motivprogramme

Die Kamera verfügt über die gängigen Motivprogramme wie Porträt, Landschaft, Sport und Makro sowie einem Modus für Aufnahmen aus der Hand bei Dämmerung. Diese Motivprogramme sind eine große Hilfe vor allem für Anfänger, die sich noch nicht mit sämtlichen Einstellungen und Regeln der Fotografie auskennen.

Verarbeitung & Handling

Verarbeitung

Geht man nach zahlreichen Nutzermeinungen, ist die Verarbeitung lediglich mittelmäßig. Vor allem das verwendete Kunststoff ist deutlich zu spüren und vermittelt ein nicht besonders hochwertiges Gefühl - sehr zum Unverständnis der Käufer, angesichts des hohen Kaufpreises.

Handhabung

Die Bedienung geht laut den Rezensenten sehr gut von der Hand. Die ergonomisch geformte Daumenmulde und der griffig armierte Handgriff erlauben eine sichere und komfortable Bedienung. Lobend erwähnen Nutzer vor allem das Schulterdisplay, das man eigentlich eher bei höherpreisigen Modellen erwartet.

Display / Sucher

Keine gute Kritik erhielt das Display, welches im Vergleich zu Konkurrenzmodellen zu klein ist und zu schwach auflöst. Lediglich die Neigbarkeit ist ein Pluspunkt. Auch der elektronische Sucher löst nicht besonders hoch auf und kommt auf eine effektiv 0,57-fache Vergrößerung.

Videofunktion

Videoqualität

Für eine Einsteigerkamera ist der Videomodus mit Full-HD-Auflösung und einer maximalen Bildrate von 60 Bildern pro Sekunde sehr gut. Laut Fachzeitschriften sind damit detailreiche und scharfe Bilder möglich.

Tonqualität

Es ist ein internes Mikrofon vorhanden, das aber leider auch die Bediengeräusche der Kamera aufnimmt. Für bessere Aufnahmen kannst Du aber ein Mikrofon anschließen.

Die Sony Alpha 68 wurde zuletzt von Florian am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

Sony a68

Die neue Mit­tel­klasse-​SLT

Sony Alpha 68 Quelle: Sony

Sony schließt mit der Alpha 68 die Lücke zwischen seiner Einsteiger-DSLR Alpha 58 und der semiprofessionellen Alpha 77 II. Die Kamera richtet sich sowohl an ambitionierte Hobby-Fotografen als auch an Filmer, denn der Autofokus soll laut Sony auch im Videomodus schnell und zuverlässig arbeiten.

Altbewährtes: 24-MP-Exmor-Sensor und A-Bajonett

Anders als Sonys spiegellose Systemkameras kommt die 68 noch mit einem A-Bajonett und kann somit auch auf die Palette von älteren Minolta-Objektiven zurückgreifen. Der APS-C-Exmor-Sensor löst wie bei den meisten aktuellen Sony-Systemkameras mit 24 Megapixeln auf.

Schneller Autofokus für Video-Aufnahmen optimiert

Eigentlich handelt es sich bei der Alpha 68 nicht wirklich um eine digitale Spiegelreflex, denn wie die anderen jüngeren Sony-Modelle dieser Klasse, besitzt sie keinen Schwingspiegel. Der Spiegel ist in diesem Fall feststehend und dafür halb-durchlässig. Sony nennt diese Kameras SLT (Singe Lens Translucent). So ist es möglich, dass der Phasenautofokus ständig mit Licht versorgt wird. Somit ist er auch im Videomodus verfügbar und sorgt außerdem für eine Serienbildrate von 8 Bildern pro Sekunde bei ständiger Schärfenachführung. Wie bei der weitaus kostspieligeren Alpha 77 II kommen auch hier 79 Fokus-Felder zum Einsatz.

Grobkörniges Display

Das 2,7 Zoll große Display ist nach oben und unten neigbar, bietet mit 460.800 Bildpunkten allerdings eine relativ niedrige Auflösung. Beim Sucher handelt es sich aufgrund des festen Spiegels um eine elektronische Variante, die auf OLED-Technologie basiert und 1.440.000 Bildpunkte liefert. Der Elektronische-Sucher bietet den Vorteil, dass zahlreiche Informationen eingeblendet werden können. Außerdem kann er auch während der Videoaufnahme genutzt werden.

Fazit

Sony stattet die neue Alpha mit einem hochwertigen Autofokus-System aus und dürfte damit vor allem Filmern einen großen Gefallen tun. Gleichzeitig muss an manchen Ecken wie der Auflösung des LC-Displays gespart werden. Sie wird für rund 700 EUR beispielsweise bei Amazon im Kit mit Standardzoom angeboten und bewegt sich damit im mittleren Preissegment. Als Alternative für Einsteiger in die Fotografie mit Systemkameras bietet sich die erschwingliche Alpha 58 an; für professionelle Filmer sind hingegen auch Sonys spiegellose Systemkameras, insbesondere der Alpha-7-Reihe, interressant.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sony Alpha 68

Features
  • Live-View
  • Panorama
  • Gesichtserkennung
  • Bildbearbeitungsfunktion
  • Szenenerkennung
  • Effektfilter
  • HDR-Modus
Videofähig vorhanden
Allgemeines
Typ Digitale Spiegelreflexkamera
Kamera-Anschluss Sony A
Empfohlen für Einsteiger
Sensor
Auflösung 24 MP
Sensorformat APS-C
ISO-Empfindlichkeit 100 - 25.600
Gehäuse
Breite 143 mm
Tiefe 104 mm
Höhe 81 mm
Gewicht 690 g
Staub-/Spritzwasserschutz fehlt
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA) 580 Aufnahmen
Bildstabilisator vorhanden
HDR-Modus vorhanden
Panorama-Modus vorhanden
Konnektivität
WLAN fehlt
NFC fehlt
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzschuh vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Langzeit-Synchronisation
  • Aufhellblitz (Fill in)
Fokus & Geschwindigkeit
Autofokus
Autofokus vorhanden
Geschwindigkeit
Serienbildgeschwindigkeit 8 B/s
Kürzeste Verschlusszeit (mechanisch) 1/4.000 Sek.
Display & Sucher
Displaygröße 2,7"
Displayauflösung 460800px
Touchscreen fehlt
Klappbares Display vorhanden
Schwenkbares Display fehlt
Suchertyp Elektronisch
Video & Ton
Maximale Videoauflösung Full HD
Bildrate (Full-HD) 60p
Videoformate
  • MPEG-4
  • AVCHD
Eingebautes Mikrofon vorhanden
Mikrofon-Eingang vorhanden
Kopfhörer-Anschluss fehlt
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
  • Memory Stick Pro Duo (MSPD)
  • Memory Stick XC-HG Duo
  • Memory Stick Pro-HG Duo
Bildformate
  • JPEG
  • RAW

Weiterführende Informationen zum Thema Sony ILCA-68 können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Alpha-SLT-Lebenszeichen

FOTOHITS 6/2016 - Die Sony A68 löst die Vorgängerin A58 ab und führt damit die Sony-SLT-Systeme weiter. Einige Entscheidungen an dem Produkt sind kritikwürdig.Eine digitale Spiegelreflexkamera wurde einem Praxistest unterzogen und für „sehr gut“ befunden. Die Bewertung erfolgte auf Grundlage der Kriterien Auflösung, Bild- und Videoqualität sowie Handhabung und Ausstattung. …weiterlesen

Sony Alpha 68

dkamera.de 8/2016 - Getestet wurde eine digitale Spiegelreflexkamera, die unter Berücksichtigung der Kriterien Bildqualität, Geschwindigkeit, Funktionen sowie Technik und Bedienung mit der Endnote „gut“ abschnitt. …weiterlesen