• Sehr gut 1,2
  • 24 Tests
104 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Spie­gel­lose Sys­tem­ka­mera
Auflösung: 24,2 MP
Sensorformat: APS-​C
Touchscreen: Ja
Suchertyp: Elek­tro­nisch
Mehr Daten zum Produkt

Variante von Alpha 6600

  • Alpha 6600 Kit (mit SEL18135) Alpha 6600 Kit (mit SEL18135)

Sony Alpha 6600 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juni 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Meiner Meinung nach ist die Sony Alpha 6600 mit ihren 24,2 Megapixeln eine tolle Kamera für unterwegs und kleine Projekte in den eigenen vier Wänden. Kleine Mankos wie ein einziger Speicherkartenslot werden dadurch kompensiert, dass Bilder und Videos zu Hause sowieso schnell auf den Computer übertragen werden und die Qualität in Fotos sowie Bewegtbildern definitiv überzeugt.“

  • „gut“ (2,00)

    16 Produkte im Test

    Pro: tolle Bilder; Stabilisator am Bord; exzellenter Autofokus.
    Contra: Auflösung Sucher. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 64 Punkte

    „Kauftipp (Bildqualität)“

    2 Produkte im Test

    „... Die Dead-Leaves-Kurven zeigen, dass die Kamera zwar kontrastreich, aber nicht überzogen abgestimmt ist. ... Ab ISO 1600 fällt vor allem die DL-LC-Kurve stärker ab, was auf Texturverluste bei Strukturen mit niedrigem Kontrast hindeutet. ... Artefakte nehmen bei höheren Empfindlichkeiten zu, bei Strukturen mit niedrigem Kontrast noch mehr als bei hochkontrastigen.“

  • „sehr gut“ (85,0%); 4 von 5 Sternen

    6 Produkte im Test

    Bildqualität (60%): 81%;
    Geschwindigkeit (20%): 97%;
    Ausstattung und Bedienung (20%): 85%.

    • Erschienen: Februar 2020
    • Details zum Test

    „gut“ (2,0)

    Stärken: handliches und kompaktes Gehäuse; hervorragende Auflösung; gute Leistung bei Schwachlicht; flotter AF; gute Stabilisierung.
    Schwächen: Sucher könnte höher auflösen; Bedienungskomfort noch leicht ausbaufähig. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • „sehr gut“ (75 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“, „Testsieger“

    2 Produkte im Test

    „Wer eine robuste Kamera sucht, die alle wünschenswerten Einstellmöglichkeiten für professionelle Videoaufnahmen bietet, die einen hervorragenden Autofokus hat, deren Videoqualität keine Konkurrenz zu scheuen braucht und die trotzdem nicht viel Platz in Anspruch nimmt, der wird hier fündig. Auch wenn der Preis nicht gerade günstig ist – man bekommt einiges für sein Geld.“

    • Erschienen: Januar 2020
    • Details zum Test

    „super“ (92,8 von 100 Punkten) 5 von 5 Sternen

    „Highlight“

    „... Hohe, konstante Auflösung bis ISO 3.200. Moderate, aber effiziente Kantenschärfung. Weißabgleich, Rauschen sehr gut. Minimal eingeschränkte Ausgangsdynamik. ... Im bewerteten Bereich bis ISO 3.200 sehr gute Detailauflösung für eine APS-C-Kamera mit 24 MP. ISO 6.400 ist gut brauchbar, ISO 12.800 mit Einschränkungen. ... Fokussiert extrem schnell und leise, minimales Pumpen beim Kontrast-Autofokus. ...“

    • Erschienen: Dezember 2019
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    „Mit der A6600 bringt Sony keine revolutionär neue Kamera auf den Markt, sondern erweitert die direkte Vorgängerin A6500 um einige aktuelle Funktionen. Dazu gehört etwa der erneut verbesserte Autofokus, der viele Elemente der einstelligen A-Kameras mit Vollformatsensoren übernimmt ... Die Bild- und Videoergebnisse der Kamera sind exzellent, bei der Ausstattung sind jedoch einige Abstriche zu machen. ...“

    • Erschienen: Dezember 2019
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (90,9%); 4,5 von 5 Sternen

    „Pro: sehr gute Auflösung, tolles Rauschverhalten; 5-Achsen-Bildstabilisator; viele Videofunktionen inklusive 4K-Auflösung und Kopfhörereingang; kippbares Touchdisplay; lange Akkulaufzeit.
    Kontra: kein integriertes Blitzgerät wie Alpha 6500; deutlich teurer als die Alpha 6500.“

    • Erschienen: Dezember 2019
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (1,3)

    Preis/Leistung: 2,7

    Stärken: hervorragende Akkulaufzeit; tolle Bilder und Videos; relativ rauscharm auch bei hohen ISO-Werten; komfortable Handhabung.
    Schwächen: SD-Slot könnte schneller sein; Ausstattung nicht ganz auf Top-Niveau. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Juli 2020
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (1,3)

    Preis/Leistung: „günstig“

    Stärken: ausgezeichnete Bilder; umfangreiche Ausstattung; Stabilisierung und UHD-Video vorhanden.
    Schwächen: Keine UHS-II-Karten-Unterstützung.  - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Mai 2020
    • Details zum Test

    3,5 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: 4 von 5 Sternen

    „... Das etwas kräftigere Griffelement beherbergt einen leistungsstarken Akku ... Unter Labor- wie Praxisbedingungen liefert die Alpha Topergebnisse bis ISO 1.600, danach werden Rauschen und Detailverlust deutlicher.“

    • Erschienen: April 2020
    • Details zum Test

    „gut“ (2,00)

    Pro: Hervorragende Bildqualität; Bilder überzeugen auch bei wenig Licht; sehr lange Akkulaufzeit; rasanter Autofokus; integrierter Bildstabilisator.
    Contra: Sucher nicht ganz so scharf wie bei Konkurrenz; ein weiteres Einstellrad wünschenswert. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.


    Info: Dieses Produkt wurde von Computer Bild in Ausgabe 14/2020 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: Februar 2020
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (95,36%)

    „Kauftipp (4,5 von 5 Sternen)“,„Bildqualitäts-Tipp“

    Stärken: hervorragende Bildqualität; stellt auf bei ISO 12.800 noch eine gute Detailgenauigkeit sicher; modernes, schwenkbares Display; Autofokus arbeitet zügig und präzise; jede Menge Einstellungsmöglichkeiten und auch Custom-Funktionen; Akku hält sehr lange durch; Videoqualität sehr hoch; 4K mit 30p, Full HD mit 120p.
    Schwächen: ziemlich träge Datenübertragung; mit externem Mikrofn lässt sich das Display schwerlich einsehen; kein eingebauter Blitz. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Januar 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Stärken: Gehäuse ist hochwertig verarbeitet, kompakt und liegt gut in der Hand; Bildqualität auf sehr gutem Niveau, tolle Farbdarstellung; flinke Serienbildfunktion; klasse Videomodus.
    Schwächen: Display, Sucher und auch die Geschwindigkeit des Verschlusses könnten für ein Flaggschiff wesentlich besser sein; nicht rundum abgedichtet; träger Speicherkarten-Standard; Signal-Rauschabstand könnte stärker sein. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Sony Alpha 6600

  • Sony Alpha 6600 Gehäuse
  • Sony Alpha 6600 Gehäuse schwarz
  • Sony Alpha 6600 schwarz Gehäuse SONA6600BB
  • Sony Alpha 6600 Body schwarz
  • Sony Alpha 6600 Gehäuse Schwarz
  • Sony A6600 Body schwarz ILCE6600B.CEC
  • SONY Alpha 6600 Body (ILCE-6600) Systemkamera 24.2 Megapixel ,
  • SONY Alpha 6600 Body (ILCE-6600) Systemkamera mit Objektiv in Schwarz
  • Sony »Alpha 6600 + SEL18135« Systemkamera (SEL18135, 24,2 MP, NFC, Bluetooth,
  • SONY Alpha ILCE-6600 Body schwarz
  • Sony Alpha 6600 E-Mount Systemkamera (24 Megapixel, 4K Video,

Kundenmeinungen (104) zu Sony Alpha 6600

4,6 Sterne

104 Meinungen in 3 Quellen

5 Sterne
79 (76%)
4 Sterne
16 (15%)
3 Sterne
6 (6%)
2 Sterne
3 (3%)
1 Stern
76 (73%)

4,6 Sterne

101 Meinungen bei Amazon.de lesen

5,0 Sterne

2 Meinungen bei Saturn lesen

5,0 Sterne

1 Meinung bei Media Markt lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Sony ILCE-6600

Neues, aus­dau­ern­des Sony-​Flagg­schiff, das aber noch etwas mehr Moderne ver­tra­gen könnte

Stärken

  1. sehr lange Akkulaufzeit (810 Bilder)
  2. integrierter Bildstabilisator
  3. verbesserter Augenautofokus / Echtzeittracking in Video
  4. größerer Handgriff

Schwächen

  1. keine 4K-Auflösung mit 60 Bildern pro Sekunde
  2. kein vollständiger Schutz gegen Staub und Spritzwasser
  3. UHS-I-Standard bei Speicherkarten
  4. ohne eingebauten Blitz

Welche Verbesserungen bietet die Alpha 6600 zur Vorgängerin?

Die Alpha 6600 von Sony bietet ein Gehäuse, das als staub- und feuchtigkeitsabweisend gilt. Aber Achtung! Eine vollständige Resistenz gegen Staub und Spritzwasser wird von Sony nicht gewährleistet. (Bildquelle: sony.de)

Ein neuer Prozessor, der auch im Vollformat-Spitzenmodel Alpha 9 seinen Dienst verrichtet, sorgt für eine erhöhte Arbeitsgeschwindigkeit und ermöglicht einen rasant schnellen Autofokus. Sony verspricht 0,02 Sekunden für die Scharfstellung, wie realistisch das ist, muss die Kamera allerdings noch in Tests beweisen. Ebenso das Rauschverhalten des 24,2-Megapixel-Sensors bei wenig Licht, das sich ebenfalls verbessert haben soll. In der Alpha 6600 befindet sich ein Bildstabilisator mit Sensor-Shift-Technik, mit dem Sie bis zu fünf Blendenstufen längere Belichtungszeiten erzielen. Sollten Sie sich bislang über zu kurze Akkulaufzeiten geärgert haben, können Sie aufatmen: Im etwas gewachsenen Handgriff sitzt ein neuer Akku, mit dem die Alpha 6600 gemessen nach CIPA-Standard bis zu 810 Fotos pro Ladung schießt – das ist mehr als das Doppelte von dem, was die Vorgängerin Alpha 6500 mit einer Akkuladung schafft.

Vollausstattung für Videografen

Wenn Sie eine APS-C-Kamera für Videodrehs suchen, ist die Alpha 6600 ein sehr heißer Kandidat – auch für professionelle Anwender. Denn der interne Bildstabilisator verspricht sogar aus der Hand relativ ruhige Aufnahmen. Verwenden Sie zudem ein stabilisiertes Objektiv ,ergänzen sich die beiden Systeme. Außerdem ist die 6600 nicht nur mit einem Mikrofoneingang, sondern auch mit einem Kopfhörerausgang (3,5 Millimeter) zur optimalen Tonkontrolle ausgestattet. Vlogger dürfen sich über ein um 180-Grad nach oben schwenkbares Display freuen. Ein weiteres Highlight ist das Echtzeittracking vom Autofokus: Im Gegensatz zur Alpha 6100 und Alpha 6400 können Sie bei diesem Modell die Funktion sowohl während 4K-Vieoaufnahmen verwenden als auch Menschen- und Tieraugen verfolgen. Übrigens gibt es bei der Alpha 6600 keine Zeitbegrenzung bei der Aufnahme von 4K-Videos. Allerdings bietet die Kamera nur Aufnahmen mit 30 Bildern pro Sekunde, da hätte man von einem neuen Flaggschiff aus dem Hause Sony schon 60 Bilder pro Sekunde erwarteten können. Immerhin sind bei den Full-HD-Aufnahmen 120 Bilder pro Sekunde und damit tolle Zeitlupen-Videos möglich.

Noch einmal verbesserter Turbo-Gang, aber auch etwas Kritik

Wie schon beim Vorgängermodell haben Sie bei der Alpha 6600 die Möglichkeit, Serienbilder mit einer Geschwindigkeit von 11 Bildern pro Sekunde einzufangen. Das funktioniert auch beim Echtzeittracking. Lediglich im Silent-Modus steht nur eine Serienbildgeschwindigkeit von 8 Bildern pro Sekunde zur Verfügung. Der Kamerapuffer fasst bis zu 116 JPEG- oder 46 RAW-Fotos, was dem UHS-I-Standard für Speicherkarten geschuldet ist. Man fragt sich, ob diese Kamera ohne den mittlerweile etablierten UHS-II -Standard eigentlich auf der Höhe der Zeit sein kann. Dazu kommt, dass Sony bei diesem Modell wieder auf den gleichen 24-Megapixel-Sensor zurückgreift, den wir schon von Vorgängermodellen kennen, statt mit einer Neuentwicklung aufzuwarten. Voll Spannung erwartet man dennoch die ersten Testergebnisse, denn eine schlechte Kamera bekommen Sie hier definitiv nicht. Die Alpha 6600 wird ab Ende Oktober 2019 für rund 1.600 Euro erhältlich sein.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sony Alpha 6600

Allgemeines
Typ Spiegellose Systemkamera
Kamera-Anschluss Sony E
Sensor
Auflösung 24,2 MP
Sensorformat APS-C
ISO-Empfindlichkeit Auto: 100 - 6.400; Manuell: 50 - 102.400
Gehäuse
Breite 120 mm
Tiefe 69 mm
Höhe 67 mm
Gewicht 503 g
Staub-/Spritzwasserschutz vorhanden
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA) 720 Aufnahmen
Bildstabilisator vorhanden
HDR-Modus vorhanden
Panorama-Modus vorhanden
Konnektivität
WLAN vorhanden
NFC vorhanden
Bluetooth vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz fehlt
Blitzschuh vorhanden
Fokus & Geschwindigkeit
Autofokus
Autofokus vorhanden
Geschwindigkeit
Serienbildgeschwindigkeit 11 B/s
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Displayauflösung 921600px
Touchscreen vorhanden
Klappbares Display vorhanden
Schwenkbares Display fehlt
Suchertyp Elektronisch
Video & Ton
Maximale Videoauflösung 4K/Ultra HD
Bildrate (4K) 30p
Bildrate (Full-HD) 120p
Videoformate
  • XAVCS
  • AVCHD
Video-Codecs H.264 (MPEG-4)
Eingebautes Mikrofon vorhanden
Mikrofon-Eingang vorhanden
Kopfhörer-Anschluss vorhanden
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
  • Memory Stick Pro Duo (M2)
Bildformate
  • JPEG
  • RAW

Weiterführende Informationen zum Thema Sony ILCE-6600 können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Canon EOS 90DCanon EOS M6 Mark IIPanasonic Lumix DC-S1HFujifilm X-A7Fujifilm X-Pro3Canon EOS M200Sony Alpha 9 IINikon Z 50Olympus OM-D E-M5 Mark IIILeica SL2

Der neueste Test erschien am 20.08.2020.