Sony Alpha 6100 2 Tests

(Systemkamera für Einsteiger)
  • Sehr gut 1,4
  • 2 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Spie­gel­lose Sys­tem­ka­mera
Auflösung: 24,2 MP
Sensorformat: APS-​C
Touchscreen: Ja
Suchertyp: Elek­tro­nisch
Mehr Daten zum Produkt

Sony Alpha 6100 im Test der Fachmagazine

    • DigitalPHOTO

    • Ausgabe: 12/2019
    • Erschienen: 11/2019

    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    „Pro: Starke Auflösung, tolles Rauschverhalten; Hybrid-AF-System samt Echtzeit-Tracking; Kippbarer Touchmonitor mit Selfie-Funktion; Elf Bilder pro Sekunde in Vollauflösung.
    Kontra: Kein Kopfhörereingang; Kein wetterfestes Gehäuse; Zu hoher Preis: 899 Euro kostet derzeit auch die Alpha 6400 und diese bietet mehr.“  Mehr Details

    • Digital Photography Review

    • Erschienen: 10/2019

    82%

    "Silver Award"

    Was uns gefällt: Hervorragende Bildqualität sowohl im JPEG- als auch im RAW-Format; Das branchenführende Autofokus-Tracking ist besonders gut für das Fotografieren von Personen geeignet; Gute Videoqualität; Starker Funktionsumfang (einschließlich EVF) für den Preis; Umfangreiche Anpassungsmöglichkeiten; NFC macht die Bildübertragung einfach; Gute Akkulaufzeit für seine Klasse; Das USB-Laden ist komfortabel.
    Was uns nicht gefällt: Ein so großes Menü kann schwierig zu navigieren sein; Beide Bedienelemente müssen mit dem Daumen bedient werden; Keine Stabilisierung im Body macht es schwieriger, gleichmäßige Videos aufzunehmen; Keine RAW-Konvertierung zur Bildbearbeitung in der Kamera; Bluetooth kann nicht verwendet werden, um die Wi-Fi-Verbindung zu beschleunigen; Signifikanter ‚Jello‘-Effekt im 4K/24p-Modus oder signifikante Crop im 30p-Modus; Das Verhalten des Touchscreens muss zwischen Standbildern und Videomodi umgeschaltet werden; Keine Anpassung der Auto ISO-Schwellenwerte; Kein externes Ladegerät vorhanden. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

zu Sony Alpha 6100

  • Sony Alpha ILCE 6100 Gehäuse

    Die Sony Alpha 6100 ist mit ihrem 24, 2 MP CMOS - Bildsensor und dem neuestem BIONZ X Bildprozessor mit Front - End - ,...

  • SONY Alpha 6100 Kit (ILCE-6100L) Systemkamera mit 16-50 mm Objektiv in Schwarz

    (Art # 2594085)

  • SONY Alpha 6100 Body (ILCE-6100) Systemkamera 24.2 Megapixel ,

    Art # 2594084

  • Sony Alpha 6100 E-Mount Systemkamera (24 Megapixel, 4K Video, 180° Touch-

    24, 2 MP APS - C CMOS Sensor weltweit schnellster Hybrid - AF mit 425 Phasendetektionspunkten mit Real time Tracking - ,...

  • Sony Alpha 6100 Gehäuse schwarz
  • Sony Alpha 6100 (ILCE-6100) schwarz

    (Art # 26560)

Einschätzung unserer Autoren

Sony ILCE-6100

Sonys neue Systemkamera bietet hohe Vielseitigkeit und moderne Ausstattung

Stärken

  1. 4K-Videofunktion
  2. rasanter Autofokus mit Augen- und Echtzeit-Tracking
  3. 180° neigbares Touch-Display

Schwächen

  1. Sucher könnte etwas höhere Auflösung vertragen

Mit der praktischen Touch-Tracking-Funktion wählen Sie auf dem Touchscreen einfach Ihr Motiv aus und es wird während der Foto- und Videoaufnahmen automatisch verfolgt. (Bildquelle: sony.de)

Mit der Alpha 6100 von Sony kommt der Nachfolger der beliebten Alpha 6000. Diese hat sich in zahlreichen Testberichten gute bis sehr gute Ergebnisse gesichert und erfreut sich auch heute noch großer Beliebtheit. Inzwischen ist sie technisch allerdings etwas veraltet und nimmt beispielsweise Videos nur in Full-HD auf. Das neue Modell wurde nun in vielerlei Hinsicht aktualisiert.

Haben wir hier ein neues Technik-Wunder?

Sony hat auf seine Kunden gehört und die neue Kamera mit einigen neuen Funktionen ausgestattet, die für mehr Benutzerfreundlichkeit sorgen sollen. Dazu zählt zum Beispiel auch das Display, das nun um 180 Grad nach oben oder unten  klappbar ist. Im Vergleich zum Vorgängermodell eine tolle Verbesserung, denn es erleichtert Ihnen Reportage-Videos oder Selfies. Außerdem soll die Farbwiedergabe nun besonders bei Hauttönen wesentlich natürlicher sein. Die Alpha 6100 wurde zudem mit dem leistungsstarken Bildprozessor der Alpha 9 ausgestattet, der im Vergleich zum Vorgänger 1,8 mal so schnell arbeitet. In nur 0,02 Sekunden soll der Autofokus scharf stellen und dabei nicht nur Gesichter sondern auch Augen von Mensch und Tier erkennen. Während Serienbildern lassen diese sich mit dem Echtzeit-Autofokus problemlos verfolgen. Serienbildaufnahmen sind übrigens mit bis zu 11 Bildern pro Sekunde möglich. Nutzen Sie den Silent-Modus sind immerhin noch 8 Bilder pro Sekunde möglich. Videofilmer können mit diesem Modell nun auch endlich in 4K (mit 30 Bildern pro Sekunde) aufnehmen und in Full-HD sind nun Aufnahmen mit 120 Bildern pro Sekunde möglich. Das rasante Echtzeit-Tracking können Sie auch während Ihres Videodrehs nutzen, allerdings lassen sich dort keine Augen verfolgen.

Welche Features bietet die Alpha 6100?

Das Modell ist mit einem externen Mikrofonanschluss ausgestattet, der Ihnen vielseitige Audio-Einstellungen für Videoaufnahmen auf Profi-Niveau sowie erstklassige Vlogs bietet. Dank der Touch-Tracking-Funktion können Sie Ihre Motive kontinuierlich fokussieren, indem Sie die Funktion einfach durch die Berührung des Displays aktivieren. Bei der Auflösung des Suchers können Sie allerdings etwas mehr erwarten: Diese hat sich zwar von 921.600 auf rund 1,44 Millionen Bildpunkte verbessert, so richtig auf Höhe der Zeit ist das aber nicht. Die neue Alpha 6600 bietet zum Beispiel ein OLED-Panel mit 2,36 Millionen Subpixeln.

Lohnt sich der Umstieg?

An der Alpha 6100 wurde wirklich einiges verbessert und auf den aktuellen Stand gebracht - vor allem in Sachen Videoaufnahmen und Benutzerfreundlichkeit. Im Großen und Ganzen erhalten Sie mit diesem Modell eine etwas verschlankte Version der Alpha 6400. Ein Blick, wenn nicht sogar ein Umstieg, lohnt sich daher auf jeden Fall. Für 899,- Euro wird die spiegellose Systemkamera ab Mitte Oktober erhältlich sein.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sony Alpha 6100

Allgemeines
Typ Spiegellose Systemkamera
Kamera-Anschluss Sony E
Empfohlen für
  • Einsteiger
  • Fortgeschrittene
Sensor
Auflösung 24,2 MP
Sensorformat APS-C
ISO-Empfindlichkeit Auto: 100 - 6.400; Manuell: 100 - 51.200
Gehäuse
Breite 120 mm
Tiefe 60 mm
Höhe 67 mm
Gewicht 396 g
Staub-/Spritzwasserschutz fehlt
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA) 380 Aufnahmen
Bildstabilisator fehlt
HDR-Modus vorhanden
Panorama-Modus vorhanden
Konnektivität
WLAN vorhanden
Bluetooth vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzschuh vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Vorblitz zur Vermeidung roter Augen
  • Langzeit-Synchronisation
  • Aufhellblitz (Fill in)
Fokus & Geschwindigkeit
Autofokus
Autofokus vorhanden
Geschwindigkeit
Serienbildgeschwindigkeit 11 B/s
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Displayauflösung 921600px
Touchscreen vorhanden
Klappbares Display vorhanden
Schwenkbares Display fehlt
Suchertyp Elektronisch
Video & Ton
Maximale Videoauflösung 4K/Ultra HD
Bildrate (4K) 30 B/s
Bildrate (Full-HD) 120 B/s
Videoformate
  • XAVCS
  • AVCHD
Video-Codecs H.264 (MPEG-4)
Eingebautes Mikrofon vorhanden
Mikrofon-Eingang vorhanden
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
  • Memory Stick Pro Duo (M2)
Bildformate
  • JPEG
  • RAW

Weiterführende Informationen zum Thema Sony ILCE-6100 können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Systemkampf

COLOR FOTO 2/2015 - Sonys neues Topmodell kommt mit einem 24-MP-Vollformatsensor, Fünf-Achsen-Bildstabilisator und schnellerem Autofokus. Fujifilm hat seinem 16-MP-Flaggschiff ein Update spendiert.Testumfeld:Zwei spiegellose Systemkameras wurden getestet und schnitten mit 61,5 und 69,5 von jeweils 100 möglichen Punkten ab. Als Testkriterien dienten Bildqualität, Bedienung und Performance. …weiterlesen

Volles Tempo

Computer Bild 8/2018 - Die Lumix G9 fällt zwar ziemlich groß aus, aber dafür liegt das robuste, wettergeschützte Gehäuse sehr gut in der Hand und bietet einen Riesensucher. Mit einer 0,83-fachen Vergrößerung ist er größer als der einer Vollformat-Spiegelreflex, mit einer Auflösung von 1280 x 960 Pixeln besonders detailreich. Der Akku im Handgriff reicht für gut 1600 Fotos. Noch mehr Ausdauer bringt der Griff DMW-BGG9 (300 Euro) mit einem zweiten Akku. …weiterlesen

Die Liga der ehrenwerten Gentlemen

COLOR FOTO 4/2018 - Die Pentax verschiebt dann den Sensor minimal von Aufnahme zu Aufnahme und verrechnet anschließend wie die Olympus-Kameras mehrere Bilder zu einem Foto mit mehr Details. Insgesamt ist die Pentax K-1 eine wohldurchdachte Kamera mit guter Bedienung und Ausstattung sowie interessanten Funktionen. Zusammen mit der Nikon D750 und der Sony A7 II bildet sie in diesem Test das Spitzentrio. Mit der A6500 zeigen die Sony-Leute schließlich, dass sie auch APS-C beherrschen. …weiterlesen

Modellpflege

COLOR FOTO 4/2018 - Viel Leistung auf wenig Raum, hochwertig verpackt - dies ist das Konzept der Pen-Baureihe von Olympus. Einen Sucher bietet die E-PL9 jedoch nicht. Rund 550 Euro kostet die E-PL9 in ihrem hochwertigen und schön verarbeiteten Metallgehäuse. Im Vergleich zur Vorgängerin E-PL8 wurde der Handgriff vergrößert, was die Kamera griffiger macht. Ein dicker Pluspunkt ist der neue Ausklappblitz, der auch als Master zum drahtlosen Blitzen nutzbar ist. …weiterlesen

Klein und preiswert

fotoMAGAZIN 1/2018 - Zeitraffervideos lassen sich in voller HD-Auflösung erstellen und aufgenommene Filme können in der Kamera geschnitten werden. Weitere Ausstattungsmerkmale der EOS M100 sind Objektivkorrekturen (Vignettierung, Farbfehler, Beugung), Kreativfilter (u. a. Miniatur, körniges SW), HDR, Fokus-Peaking, drei verschiedene Seitenverhältnisse (neben dem nativen 3:2, 16:9, 4:3 und 1:1) und ein integrierter Raw-Konverter. …weiterlesen

Profis ohne Spiegel

Computer Bild 8/2017 - Klein und handlich sind Systemkameras generell, trotzdem blieben viele Profis und Fotoenthusiasten bislang größeren Spiegelreflexkameras treu. Das könnte sich mit den neuen Profi-Modellen von Sony und Olympus ändern. Egal welche Kamera die Bilder liefert - wenn die Belichtung mal danebenliegt, nebenliegt,lässt lässt sich das schnell mit der Bildbearbeitung korrigieren. Unscharfe Aufnahmen scharf zu bekommen gelingt jedoch nur in engen Grenzen. …weiterlesen

Schwierig für Filmer

VIDEOAKTIV 4/2017 - An der GX 800 lassen sich aber alle Objektive mit Micro-Four-Thirds-Bajonett verwenden, und der Sensor ist nicht kleiner als bei größeren Kameras dieses Systems. Wäh rend der Sensor bei einigen aktuellen Lumix-Modellen beweglich gelagert ist und damit die Bildstabilisierung unterstützen kann, fehlt diese Funktion hier. Mit dem Beruhigen von Videoaufnahmen war der in das Kit-Objektiv eingebaute Stabilisator auch etwas überfor dert. Beim Filmen sollte die GX 800 deshalb auf ein Stativ. …weiterlesen

Mut zur Arbeit

COLOR FOTO 5/2017 - Im RAW-Format kommen 150 Linienpaare pro Bildhöhe hinzu. Der Zugewinn bei der Dynamik liegt über allen Empfindlichkeiten bei rund einer Blendenstufe. Das Rauschen hält sich auch bei ISO 1600 in engen Grenzen; die VN-2,0-Marke wird zwar fast ohne Rauschfilter (LR1) überschritten, liegt aber schon in der Variante LR2 bei für die Empfindlichkeit guten 1,5. Reduziert man das Rauschen noch weiter, werden die Bilder matschig. …weiterlesen

Brachiale Urgewalt

FOTOHITS 3/2017 - Der Spiegel lenkt einen kleinen Teil des Lichts auf das AF-Modul, der Rest fällt auf den Sensor. Das eigentliche Sucherbild wird daher wie bei spiegellosen Systemkameras elektronisch vom Aufnahmesensor erzeugt. Es wird mit 2,36 Millionen Pixel im "optischen Sucher" der Kamera angezeigt und zeichnet sich durch hohe Schärfe und Bildwiederholrate aus, sodass man auch schnelle Bewegungen damit problemlos verfolgen kann. …weiterlesen

Hier ist Ihre nächste Kamera

Audio Video Foto Bild 2/2017 - Mit der Alpha-7-Serie hat sich Sony viele Freunde unter den Fotografen gemacht: Dank Vollformatsensor liefern die Systemkameras hohe Bildqualität trotz vergleichsweise kleiner Gehäuse. Das Topmodell der zweiten Generation ist die Alpha 7R II mit nochmals höherer Auflösung* und deutlich verbesserter Ausstattung. An der 7R II prangt ein neuer und etwas größerer Griff. Damit liegt die Systemkamera deutlich besser in der Hand. …weiterlesen

Eigene Wege

fotoMAGAZIN 10/2016 - Ein großer Schwachpunkt der sd Quattro ist die Geschwindigkeit: Trotz Hybrid-Autofokus stellt sie sehr langsam scharf. Sowohl mit dem Kit-Objektiv 1,4/30 mm DC als auch mit dem teureren 1,4/35 mm DG haben wir 1,4 s Auslöseverzögerung gemessen. Zum Vergleich: Die schnellsten Systemkameras brauchen weniger als 0,2 s zum Fokussieren. Serien schießt die sd Quattro mit einer schnellen SD-Karte mit knapp 4 Bildern/s und für 12 JPEG- oder Raw-Dateien in Folge. …weiterlesen

Nikon-System

COLOR FOTO 3/2015 - Dichtungen zum Schutz vor Staub und Feuchtigkeit gehören in diesem Segment zum Standard, wobei sich ihre Beschaffenheit und Qualität deutlich unterscheidet - sichtbar am robustesten erscheint die D4s. Das Prädikat als Nikons leichteste und kompakteste Vollformatkamera musste die D610 an die neue D750 mit 14,1 x 11,3 x 7,8 cm und 840 g abtreten: Eigenen Aussagen zufolge verbaut Nikon hier den Bildsensor und die Hauptplatine in einer Ebene, wobei die Größe der Platine um 30 % schrumpft. …weiterlesen

7 Top-Modelle

COLOR FOTO 1/2015 - Weitere Einstellungen erfolgen am Info-Monitor (Sucherbetrieb) bzw. im transparent über der Vorschau angezeigten Schnellmenü (Live-View) und im Nikon-typisch strukturierten Hauptmenü. Die D7100 stimmt ihre JPEG-Aufnahmen in der Grundeinstellung auffallend weich ab. Die Bilder wirken dadurch natürlich, für manch kritischen Betrachter im direkten Vergleich zur Fujifilm X-T1 womöglich sogar minimal unscharf. …weiterlesen

Im Schatten der SLR

FOTOTEST 3/2014 - Überflieger in allen Testdisziplinen. SONY ALPHA 7 Schneller, aber nicht besser als die A7R. Und dennoch: rundum überzeugende Testleistung. SAMSUNG NX20 Kleine, leichte Kamera mit einer tollen Leistung im Messlabor. Bei Ausstattung und Bedienung ist die kleine Kamera richtig erwachsen. Die kürzeste Verschlusszeit von 1/8000 Sekunde erreicht das Niveau der Profi-Kameras. Das gilt auch für die Weißabgleichsmodi und die Belichtungsmessung. …weiterlesen

UW-Bildmaschinen in der Mittelklasse

TAUCHEN Nr. 8 (August 2013) - Die "E-5" liegt preislich mit 1800 Euro im oberen Drittel. Pentax "K-7" Rechnet man zusammen, mit welcher Qualität die "K-7" aufwartet, dann ist ihr Preis mehr als gerechtfertigt. Das Magnesium-Kunststoffgehäuse ist sehr robust, mit 14,4 Megapixeln mischt sie im Mittelfeld mit und kann ein AF-System mit 11 Sensoren, davon neun mit Kreuzgeometrie vorweisen. Die Auslöseverzögerung ist mit rund 0,4 Sekunden besser als bei der Nikon "D7000". Zudem steht der Autofokus unter Wasser wie eine Eins. …weiterlesen

Sony alpha 580L

Stiftung Warentest Online 3/2011 - Auch der optische Sucher bildet die Motive sehr genau ab. Die extrem kurze Auslöseverzögerung fördert Schnappschüsse. Der ausklappbare Kontrollmonitor löst seine Bilder fein auf. Das im Kameraset enthaltene Zoomobjektiv SAL 1855 verzeichnet sehr wenig. Nur gibt es einige Gegenlichtreflexe. Die Handhabung der alpha 580 ist einfach. Die manuelle Belichtungskorrektur reicht mit vier Blendenstufen nicht weit genug. …weiterlesen

Königsklasse

COLOR FOTO 3/2018 - Auch beim manuellen Scharfstellen ist der EVF mit Sucherlupe und Focus-Peaking klar im Vorteil. Der OLED-Sucher der A7R III bietet all diese Möglichkeiten - in herausragender Qualität mit einer Auflösung von 1 228 800 RGB-Pixeln und einer effektiven Vergrößerung von 0,78-fach. Bei der Sucherbildgröße kann die Nikon D850 (0,75-fach) ganz gut mithalten, während sich die Canon 5DS R mit einem etwas kleineren Sucherbild (0,71-fach) zufrieden geben muss. …weiterlesen

Klein und gut

Audio Video Foto Bild 2/2018 - Das sorgt für eine große Auswahl an Objektiven. Allein Olympus baut 24 Objektive für MicroFourThirds, da runter teure Profi-Linsen wie das M. Zuiko Pro 300mm f4 für 3000 Euro. Es geht aber auch deutlich günstiger Branchenriese Canon ist erst spät auf dem Systemkamerazug aufgesprungen, und das macht sich bei der Objektivpalette bemerkbar: Es gibt nur sieben EF-M-Objektive, die speziell für Canons Systemkameras entwickelt wurden. …weiterlesen

Kleine Werkzeuge für Profis

Audio Video Foto Bild 6/2017 - Mit höheren ISO-Werten ab ISO 1600 sehen die Fotos schärfer und detailgenauer aus als die der Olympus. Videos filmen alle drei in 4K, und das können sie besser als die meisten Spiegelreflexmodelle. Denn bei den Systemkameras arbeitet beim Filmen der Autofokus genauso schnell wie beim Fotografieren. Die Olympus filmt auch in Cinema 4K (4096 x 2160 Pixel*), die Sony lieferte im Ultra-HD*-Format (3840 x 2160 Pixel*) noch etwas detailreichere Videos. …weiterlesen