• Ausreichend

    3,7

  • 6 Tests

5 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Beson­dere Eig­nung: Ein­fa­ches Handy
Dis­play­größe: 3"
Bau­form: Sli­der
Mehr Daten zum Produkt

Sony Ericsson txt pro im Test der Fachmagazine

  • „durchschnittlich“ (46%)

    Platz 22 von 24

    Mobilteil (25%): „durchschnittlich“;
    Telefonieren und SMS (15%): „durchschnittlich“;
    Kamera (10%): „weniger zufriedenstellend“;
    Video (5%): „nicht zufriedenstellend“;
    Musik (10%): „durchschnittlich“;
    E-Mail (10%): entfällt;
    Internet (15%): entfällt;
    Navigation (5%): entfällt;
    Synchronisation (5%): entfällt.

  • „befriedigend“ (3,5)

    Platz 3 von 5

    „Tastatur mit Schwächen. Multimediahandy mit Touchscreen und physischer Buchstabentastatur. Die Tastatur lässt sich schlecht bedienen. Kamera schwach. Kein UMTS. Kein GPS. Kopfhörer werden nicht mitgeliefert. Schwache Anleitung. Guter Akku.“

    • Erschienen: Dezember 2011
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (3,5)

    „Multimediahandy mit Touchscreen und aufschiebbarer Buchstabentastatur. Die Tastatur lässt sich schlecht bedienen, zum Beispiel beim SMS schreiben. Die Kamera ist schwach. Die Videoqualität und die Fotoqualität bei geringer Beleuchtung sind ebenfalls unterdurchschnittlich. Antennenproblem: Die Funkleistung bricht ein, wenn das Gerät an einer bestimmten Stelle auf der Rückseite unten berührt wird. ...“

  • „ausreichend“ (3,7)

    Platz 2 von 2

    „Plus: Gute ausklappbare Hardware-Tastatur; Ordentliche Gesprächsqualität.
    Minus: Keine UMTS-Unterstützung; Schwache Display-Auflösung; Touchscreen reagiert träge.“

    • Erschienen: November 2011
    • Details zum Test

    „mangelhaft“ (224 von 500 Punkten)

    • Erschienen: September 2011
    • Details zum Test

    2,5 von 5 Punkten

    „Sony Ericsson verpasste dem txt pro, ganz dem Namen entsprechend, neben dem 3 Zoll großen TFT-Touchscreen auch eine QWERTZ-Tastatur. Diese fällt zwar wie das komplette Gerät recht kompakt aus, doch zeigte sie sich im Praxis-Test als schnelle Eingabe-Hilfe - auch für E-Mails. Surfen macht lediglich mit WLAN ein bisschen Spaß, Multitouch oder Pinch-to-Zomm: Fehlanzeige. Auf Schnappschuss-Jagd geht es lediglich mit einer 3,2 Megapixel Kamera ohne Autofokus, dafür weiß der Musicplayer mit einer schicken grafischen Oberfläche sowie einem guten Klang zu überzeugen. ...“

Mehr Tests anzeigen

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Sony Ericsson txt pro

zu Sony Ericsson CK15i

  • Sony Ericsson txt pro CK15i Pink! NEU & OVP! Ohne Simlock! Unbenutzt! RAR!
  • Sony Ericsson txt pro CK15i - Weiss (Ohne Simlock) 100% Original !! Neu!!
  • Sony Ericsson TXT Pro CK15i schwarz - AKZEPTABEL
  • SONY ERICSSON TXT PRO CK15i WEISS TOP+OVP+VIELE EXTRAS+RECHNUNG+DHL VERSAND
  • Sony Ericsson txt Pro * 3 Zoll Slider Smartphone * QWERTZ Tastatur * Weiss Lady

Kundenmeinungen (5) zu Sony Ericsson txt pro

1,4 Sterne

5 Meinungen (1 ohne Wertung) in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
1 (20%)
1 Stern
3 (60%)
  • von fifi85

    schlechter Akku...

    • Vorteile: Akku hält einen Tag bei starker Nutzung
    • Nachteile: Akku schnell leer
    • Geeignet für: SMS, Einsteiger, telefonieren, Fotos, Videos
    • Ich bin: Geschäftsbereich
    HAllo Liebe potentielle Käufer,

    seit 1 1/2 Wochen habe ich das handy, ich finde es optisch toll, die KAmera völlig okay und das quertztastatursystem klasse zum tippen, sofern man nichtzu dicke finger hat!
    ABER ein super manko: der Akku! Voll geladen hält er gerade mal 2 Tage!!!! wenn überhaupt aund das auch bei wenig Beanspruchung!
    Ich würde es daher nicht noch einmal kaufen...denn immer wenn man ees braucht ist grundsätzlich der akku leer!!!
    Antworten
  • von Leos_Mama

    Aussen hui innen pfui

    • Vorteile: beeindruckt mit edlem Design
    • Nachteile: Akku schnell leer, Bedienung nicht logisch
    • Geeignet für: Wenignutzer, Anwender, die spätestens nach einem halben Jahr das Handy wechseln
    • Ich bin: Student/Schüler
    Es sieht wirklich schick aus.
    ABER!!! gleich am ersten Tag hatte ich die Nase voll davon. Es hängt sich ständig auf.. die Bilder sehen auch nicht gerade besonders gut aus und kommt vor, dass SMSen mehrfach geschickt werden. Der Akku hält auch nicht so lange wie eigentlich vom Hersteller versprochen und im Netz surfen klappt auch nicht richtig, weil das Display einfach zu klein dafür ist.
    Ich würde es mir NIE WIEDER kaufen und rate auch jeden davon ab.
    Im Großen und Ganzen bin ich einfach nur total enttäuscht von dem Ding.
    Antworten
  • von _Joey_

    Anfangs toll, nach ein paar Monaten Schrott!

    • Vorteile: beeindruckt mit edlem Design
    • Nachteile: Akku schnell leer, Systemfehler
    • Geeignet für: Wenignutzer, Anwender, die spätestens nach einem halben Jahr das Handy wechseln
    • Ich bin: Student/Schüler
    Anfangs war ich einfach begeistert von dem Handy. Edles Design und leichte Bedienung. Nach einem Monat begannen die Probleme. Die Kontaktdaten dauert ca. 5-10 Minuten zum Öffnen und bevor diese nicht geöffnet sind kann man keine Sms schreiben bzw. empfangen. Anrufen kann man auch nur diese bei denen man die Nummer auswendig kann. Nach jedem mal ausschalten verdoppelte sich diese Zeit des öffnen. Ich versuchte das Handy gar nicht mehr auszuschalten. Meist schaltete es sich nach einem Tag von alleine aus oder hängte sich grundlos auf und war nicht mehr zu bedienen. Beim Einschalten dann schaltetet es sich mehrmals aus und wieder ein.
    Dieses Handy ist wirklich nicht zu empfehlen, da es nach ein paar Monaten nicht mehr funktioniert.
    Antworten
  • Weitere 2 Meinungen zu Sony Ericsson txt pro ansehen
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Sony Ericsson CK15i

Die Freunde stets im Blick

Lange hat es gedauert, doch endlich rücken neben den Smartphone-Junkies auch wieder die Nutzer einfacher Handy-Modelle in den Fokus von Sony Ericsson. Mit dem txt pro bringt das Unternehmen nun wie erwartet ein schlichtes Touchphone für Vielschreiber auf den Markt. Das Mobiltelefon verzichtet auf ein aufwendiges Betriebssystem wie Android, wenngleich die Oberfläche einige Bedienelemente übernimmt: beispielsweise die Schnellzugriffe auf häufig genutzte Funktionen in den Ecken des Touchscreens. Auch sonst soll die Bedienung besonders intuitiv ausfallen. So hat man mit dem Handy stets seine fünf wichtigsten Freunde im Blick, da eine spezielle Buddy-App deren Aktivitäten auf Facebook und Twitter zusammenfasst.

Neben dem Fokus auf soziale Aktivitäten dient das Telefon primär dem zügigen Verfassen langer Nachrichten und E-Mails. Dazu kann unter dem 3 Zoll großen, kapazitiv arbeitenden Touchscreen eine QWERTZ-Tastatur hervorgezogen werden. Allzu ausdauernde Gespräche stehen dagegen offenbar eher nicht im Mittelpunkt: Mit nur rund fünf Stunden Gesprächszeit bietet das Gerät erstaunlich wenig Puste und sogar nur die Hälfte der Ausdauer des gleichzeitig vorgestellten Sony Ericsson Mix Walkman.

Technisch bewegt sich das Mobiltelefon ebenfalls eher in seichten Gewässern. Kernfeatures sind EDGE und WLAN für Datenübertragungen (UMTS wird nicht unterstützt), eine schlichte 3,2-Megapixel-Kamera, ein Media Player inklusive FM-Radio sowie Bluetooth und Micro-USB. Der interne Speicher fällt mit 100 Megabyte ebenfalls sehr klein aus, kann aber per microSD-Speicherkarte um bis zu 32 Gigabyte erweitert werden. Das Gerät empfiehlt sich also tatsächlich primär als Chat-Handy zum Beobachten der Buddy-Aktivitäten, ansonsten ist es reichlich unspektakulär. Dafür lockt es aber mit einem niedrigen Preis von rund 120 Euro und kommt schon im dritten Quartal 2011 auf den Markt.

Sony Ericsson CK15i

Kein Smart­phone, aber QWERTZ-​Sli­der

Im vergangenen halben Jahr ist es um einfache Handy-Modelle aus dem Hause Sony Ericsson erstaunlich ruhig geblieben. Stattdessen wurden zahlreiche neue Android-Smartphones angekündigt. Dies begann mit dem Spiele-Handy Sony Ericsson XPERIA Play Anfang des Jahres, ging weiter mit dem Foto-Handy XPERIA arc über das Livestyle-Modell XPERIA Neo und das Messaging-Smartphone XPERIA Pro bis zu den aktuellen Mini-Modellen Sony Ericsson XPERIA mini und XPERIA mini pro. Selbst das erste Walkman-Handy seit langem, das Sony Ericsson W8, setzt auf die Android-Plattform. Fast schien es, als wären schlichte Mobiltelefone völlig aus dem Bewusstsein des Unternehmens verdrängt worden.

Nun aber wurde in einem Mobilfunkforum das Bild von vier kommenden Sony-Ericsson-Modellen veröffentlicht – und siehe da: Mit dem CK15i beziehungsweise txt pro ist dort ein bislang unbekanntes Gerät zu finden, bei dem es sich nicht um ein Smartphone handeln soll. Stattdessen wird der Hersteller auf die proprietäre A200-Plattform setzen und das niedrige Preissegment anvisieren. Zielgruppe des Gerätes sollen Vieltipper und Chat-Freunde sein, denn wesentliches Feature des Handys wird wohl eine seitlich ausziehbare QWERTZ-Tastatur sein. Natürlich soll das Handy nicht auf den mittlerweile fast obligatorischen Touchscreen verzichten, der aber wohl nur 240 x 400 Pixel auflösen wird.

Das Sony Ericsson txt pro wird von Insidern als "wahrscheinlich echt" eingestuft und soll das erste Feature Phone des Herstellers im Jahr 2011 werden – spät genug wäre es ja bereits. Schließlich gibt es da draußen jede Menge Handy-Nutzer, die nichts mit einem komplizierten Smartphone anfangen können, aber trotzdem schicke Touchphones bevorzugen – das beweist der Erfolg von Samsung Star & Co. Leider ist aber noch unbekannt, wann genau das txt pro das Licht der Welt erblicken und welche weiteren Features es bieten wird. Mit Sicherheit dürfen wir uns aber auf eine Fokussierung auf soziale Netzwerke einrichten...

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu Sony Ericsson txt pro

Besondere Eignung Einfaches Handy
Bedienung
Display
Displaygröße 3"
Ausstattung
Kamera
Auflösung 3,2 MP
Verarbeitung & Design
Bauform Slider
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 1248-2735

Weiterführende Informationen zum Thema Sony Ericsson CK15i können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: