• Gut 2,2
  • 12 Tests
99 Meinungen
Produktdaten:
Besondere Eignung: Ein­fa­ches Handy
Displaygröße: 2,4"
Kamera: Ja
Bauform: Sli­der
Mehr Daten zum Produkt

Sony Ericsson C903 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    6 Produkte im Test

    „Der Fotospezialist gehört mit einem SAR-Wert von 0,550 zu den strahlungsarmen Handys, es ist zudem empfangsstark.“

  • „gut“ (2,4)

    Platz 5 von 14

    Telefon (20%): „gut“ (2,4);
    Kamera (15%): „befriedigend“ (2,7);
    Musikspieler (15%): „befriedigend“ (2,6);
    GPS (5%): „gut“ (2,0);
    Handhabung (20%): „befriedigend“ (2,6)
    Stabilität (5%): „gut“ (2,1);
    Akku (20%): „gut“ (2,2).

  • „gut“ (1,6)

    Platz 4 von 4

    „Plus: Sehr gute Ausstattung; Gute Bildqualität; Schickes Design.
    Minus: Etwas zu klein geratene Festtasten; Durchschnittliche Sprachqualität.“

  • „gut“ (2,38)

    Preis/Leistung: „günstig“

    Platz 2 von 2

    „Plus: Sehr hohe UMTS-Datenrate (gemessen: 6,8 Mbps).
    Minus: Sehr geringer Lieferumfang; Sehr hoher COMPUTERBILD-Strahlungsindex.“

  • „gut“ (376 von 500 Punkten)

    Platz 2 von 3

    „Eigentlich ein gelungenes Rundumpaket - doch ohne Speicherkarte ist der Platz knapp, was auch die Musik- und Foto-Bewertung beeinträchtigt.“

  • ohne Endnote

    7 Produkte im Test

    „Plus: kratzfestes Display; TV-Ausgang.
    Minus: geringer Speicher.“

    • Erschienen: Oktober 2009
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (319 von 500 Punkten)

    „Eigentlich ist das C903 ein attraktives Modell mit stimmiger Ausstattung, das tolle Fotos schießt und einen erstklassigen Musik-Sound bietet. Doch eine solch schlechte Verarbeitung wäre selbst zum halben Preis immer noch ärgerlich. Adios!“

    • Erschienen: August 2009
    • Details zum Test

    „gut“ (2,1)

    „Gute Fotos kann jeder mit dem C903 machen - vorausgesetzt, man kommt mit dem störrischen Auslöser zurecht. Pluspunkte des Cybershot-Handys sind zudem das A-GPS-Modul zur optionalen Navigation und der ausdauernde Akku, der nur im GPS-Modus an seine Grenzen stößt.“

    • Erschienen: August 2009
    • Details zum Test

    3,5 von 5 Sternen (490 von 700 Punkten)

    „Viel zu kritisieren gibt es beim C903 nicht. Rundum-Ausstattung, gute Handhabung und eine einwandfreie Technik. Allerdings wird Sony Ericsson zunehmend ‚geiziger‘, denn zumindest ein USB-Datenkabel gehört in der Preisklasse zum guten Ton.“

    • Erschienen: Juli 2009
    • Details zum Test

    „gut“ (2,1)

    „Wer ohnehin ein USB-Kabel und Speicherkarte besitzt, kann bedenkenlos zugreifen.“

    • Erschienen: Juli 2009
    • Details zum Test

    75%

    „Das Sony Ericsson C903 erweist sich als praktisches Handy für den Alltagsgebrauch und, mit Ausnahme der nicht ganz überzeugenden Videofunktion, als kleine Alternative zur Digitalkamera. Die Verarbeitung des Sliders könnte besser sein, auch wenn das Design zu überzeugen weiß. Die netten vorinstallierten Spiele machen auf dem brillanten Display richtig Spaß. Weniger Spaß überkommt den Nutzer beim ersten Blick in den Zubehörkarton, denn hier wurde wirklich an allen Ecken und Enden gespart: Nicht mal ein USB-Kabel oder ein Memory Stick Micro sind im Lieferumfang enthalten, was man doch bei einem Handy dieser Preisklasse hätte erwarten können. Zahlreiche nützliche Officefunktionen und ausreichend viele Daten-Schnittstellen machen das C903 jedoch zu einem praktischen Begleiter für Unterwegs. Insgesamt ein gelungenes Handy, allerdings nicht ganz ohne Makel und Abstriche.“

    • Erschienen: März 2009
    • Details zum Test

    Praxistest-Urteil: 4 von 5 Punkten

    „Pro: kompakt; einfache Bedienung; 2,4-Zoll-Display; UMTS; HSDPA; EDGE; GPS; Bewegungssensor; 5-Megapixel-Kamera; Xenon-Blitz; Autofokus; Gesichtserkennung; TV-Ausgang ...
    Contra: Tastatur etwas schwammig; Auslöseverzögerung der Kamera etwas lang.“

zu Sony Ericsson C903

  • Sony Ericsson C903 Handy (5 MP, GPS, TV-Out, UKW Radio) Glamour red
  • Sony Ericsson C903 Handy (5 MP, GPS, TV-Out, UKW Radio) Lacquer Black

Kundenmeinungen (99) zu Sony Ericsson C903

3,3 Sterne

99 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
24 (24%)
4 Sterne
36 (36%)
3 Sterne
8 (8%)
2 Sterne
8 (8%)
1 Stern
24 (24%)

3,3 Sterne

98 Meinungen bei Amazon.de lesen

1,0 Stern

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Dieses Handy ist echt eine Frechheit

    von Tschecker
    • Vorteile: 12-MP-Kamera
    • Ich bin: erfahren

    Also ich bin so unzufrieden mit diesem Handy! nach einer woche habe ich es zu ersten mal einschicken müssen, weil die tasten nicht funktioniert haben, dann habe ich es ausgetauscht bekommen und bei dem war es genauso!

    ich bin wirklich entäuscht davon!!!!

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

C903

Kein Daten­ka­bel und ein schlech­tes Head­set

Sony Ericsson hat sich beim Lieferumfang des Sony Ericsson C903 etwas knauserig gezeigt. Wie das Magazin connect in einem Testbericht über das neue Foto-Handy moniert, werde das Sony Ericsson C903 ohne das sonst selbstverständliche Zubehör ausgeliefert. Der Käufer müsse zum Beispiel auf eine Papier-Bedienungsanleitung verzichten. Stattdessen liege nur noch ein Faltblatt mit den wichtigsten Hinweisen zum Einstieg mit bei, die komplette Anleitung finde sich dagegen online.

Könne dies durchaus noch als Öko-Engagement des Unternehmens durchgehen, fehlten aber noch weitere wichtige Beigaben. So müsse der Nutzer auch auf eine CD-ROM mit Software, ein Datenkabel oder eine Speicherkarte verzichten. Wer diese Dinge brauche, müsse sie nachkaufen beziehungsweise im Fall der Software zuerst aus dem Internet herunterladen. Ärgerlich ist dafür die Qualität des im Grunde einzigen beigelegten Gegenstands, des Headsets. Dessen Stereo-Klang könne im Test nicht so sehr überzeugen und mache die Musikwiedergabe schlechter als sie eigentlich sei. Mit besseren Kopfhörern könne man auch eine ordentliche akustische Qualität genießen.

Einmal davon abgesehen, dass beileibe nicht jeder Kunde die Möglichkeit hat, endlos Software aus dem Internet herunterzuladen, ist Sony Ericsson beim C903 doch etwas arg knauserig gewesen. Es ist schon peinlich, wenn der Kunde selbst das Datenkabel nachkaufen soll – dann aber das Wenige, was mitgeliefert wird, qualitativ nicht einmal überzeugen kann.

C903

Ver­kaufs­start des Cyber-​shot-​Sli­ders

Etwas verspätet ist das Cyber-shot-Handy Sony Ericsson C903 nun offiziell in den Verkauf gegangen. Dies berichtet das SEMC Blog. Der Slider war im Februar 2009 vorgestellt und für den Beginn des zweiten Quartals dieses Jahres angekündigt worden. Das Handy werde in den nächsten Wochen in den meisten europäischen Mobilfunkshops erhältlich sein. Viele Online-Händler wie auch Amazon nehmen bereits Vorbestellungen für das neue Handy entgegen, rechnen aber noch mit Lieferzeiten zwischen einer und vier Wochen. Auf Lager hat das Kamera-Handy derzeit noch niemand. Preislich bewegt sich das C903 zwischen 290 und 320 Euro – die Versandkosten jeweils bereits eingerechnet.

Der neue Mittelklasse-Slider kommt mit einer 5-Megapixel-Kamera und GPS, verzichtet aber auf einen effektiven Xenon-Blitz, wie ihn das Schwestermodell C901 bietet. Zum Pech vieler Käufer ist das Sony Ericsson C901 aber nicht für den weltweiten Verkauf angekündigt worden und bisher auch nicht auf dem deutschen Markt erhältlich. Einen Lichtblick gibt es aber: Sony Ericsson hat dafür vor Kurzem das C901 GreenHeart – die etwas teurere, „grüne“ Version des Standard-C901 – vorgestellt. Und das soll schon zum Ende des zweiten Quartals 2009 auch hierzulande in die Läden kommen. Letzten Endes erhalten die deutschen Kunden also doch noch die Wahl zwischen dem C903 mit GPS und dem C901 mit Xenon-Blitz.

C903

Gegen­part zum C901 ohne Xenon-​Blitz

Sony Ericsson hat sein Cyber-shot-Portfolio erneut erweitert und mit dem Sony Ericsson C903 ein Mittelklassemodell mit 5-Megapixel-Kamera und GPS vorgestellt. Es handelt sich um den Gegenpart zum ebenfalls für bald erwarteten C901, das jedoch leider ohne dessen Xenon-Blitz auskommen muss. Stattdessen besitzt das Sony Ericsson C903 nur ein Dual-LED-Blitzlicht, aber eben auch aGPS.

Ansonsten bietet das C903 die Merkmale, die nun zunehmend in Sony Ericssons neuen Cyber-shot-Modellen zu finden sind. Dazu gehört der Lächel-Modus, bei dem nur dann ausgelöst wird, wenn die fixierte Person auch freundlich in die Linse blickt. Bei aktivierter Gesichtserkennung kann der Autofokus zudem bis zu drei Gesichter in den Fokus nehmen, um diese scharf abzubilden. BestPic wiederum stellt eine Serienbildfunktion für jeweils neun Bilder dar, von denen der Anwender dann die gelungenen Aufnahmen auswählen kann. Die angefertigten Fotos lassen sich schließlich noch mit PhotoFix korrigieren.

Das Display, das wie stets zugleich als Sucher fungiert, misst relativ kleine 2,4 Zoll und stellt nur QVGA-Auflösung dar. Es soll aus einem besonders kratzfesten Material bestehen. Wie erwartet kann dank eines aGPS-Empfängers auch Geo-Tagging betrieben werden, wodurch Bilder jeweils mit der aktuellen GPS-Position signiert werden können. Datentransfere – zum Beispiel auf Online-Bilderalben – können dank UMTS und HSDPA in kürzester Zeit erfolgen. Denn bei nur 105 Megabyte an Speicher dürfte intern bald Platzmangel herrschen – es sei denn man sorgt mit einer Speicherkarte für Entspannung. Das Sony Ericsson C903 soll im zweiten Quartal 2009 für 399 Euro auf den Markt kommen.

C903

Ele­gan­tes Cyber-​shot-​Handy mit GPS

Offenbar bereitet Sony Ericsson den Marktstart von einer ganzen Reihe Handys vor. Nun berichtet das SEMC-Blog, dass mit dem Sony Ericsson C903 ein weiteres Cyber-shot-Handy im zweiten Quartal 2009 in den Handel kommen soll. Wie auch das bereits bekannte C901 soll auch das Sony Ericsson C903 ein integriertes GPS-Modul besitzen, das voraussichtlich dem Geo-Taggen von Fotos dient. Darüber hinaus wird das C903 eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus und einer ganzen Reihe von typischen Cyber-shot-Merkmalen wie PhotoFix, Gesichtserkennung und Lächel-Modus besitzen. Als Display wird ein vergleichsweise kleiner Bildschirm mit 2,4 Zoll und QVGA-Auflösung vorhanden sein.

Laut dem SEMC-Blog wird das Sony Ericsson C903 am 15. Februar 2009 offiziell vorgestellt und wird im Quartal darauf dann im Handel erscheinen. Sieht aus, als wäre dies der elegante Slider-Gegenpart zum C901?

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Datenblatt zu Sony Ericsson C903

Besondere Eignung Einfaches Handy
Bedienung
Display
Displaygröße 2,4"
Ausstattung
Kamera
Kamera vorhanden
Auflösung 5 MP
Komfortfunktionen
Radio vorhanden
Musikspieler vorhanden
Verarbeitung & Design
Bauform Slider
Abmessungen
Gewicht 136 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 1224-0068, 1224-0070

Weiterführende Informationen zum Thema Sony Ericsson C903 können Sie direkt beim Hersteller unter sonymobile.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Kleiner Knipser mit fünf Megapixeln

Focus Online 10/2009 - Unter Cybershot-Modellen von Sony Ericsson stellt man sich für gewöhnlich Megapixel-Brummer à la K850i vor. Das C903 setzt stattdessen auf optisches Understatement: Der kompakte Slider vermittelt eher den Eindruck eines sparsamen Teenager-Telefons. Dabei hat der schlanke Schieber einiges unter der bunten Haube, so zum Beispiel eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus, Gesichtserkennung und allen Schikanen. Auch in Sachen Internet gibt das C903 richtig Gas: HSDPA sorgt für Downloads mit 7,2 Megabit pro Sekunde, HSUPA für den Versand mit zwei Megabit pro Sekunde. Hinzu kommt A-GPS mit einer dreimonatigen Testversion der Navigations-Software Wayfinder Navigator. Plus Quadband, UKW-Radio mit RDS-Unterstützung und natürlich MP3-Player. Was vom Sony Ericsson C903 in der Praxis zu halten ist und wo die Schwächen des kompakten Knipsers liegen, klärt unser Handy-Test. Es wurden die Kriterien Handbuch, Handhabung und Ausstattung getestet. …weiterlesen

Bildschön

mobile next 5/2009 - Die Schönheit der Bilder preist die Werbekampagne für das Cybershot-Handy C903, die Sony Ericsson mit ‚Germany's next Topmodel‘ Sara Nuru bewirbt. Als Testkriterien wurden die Standardfunktionen (Hardware, Handhabung, Ergonomie, Ausstattung, Akustik) sowie die Multimedia-Funktionen (Foto- und Videokamera, Mediaplayer, Speicher) herangezogen. …weiterlesen

Bildschön

mobile zeit 5/2009 - Neues Futter für die Cyber-shot-Mittelklasse: Das Sony Ericsson C903 bietet einen interessanten Objektivverschluss. Testkriterien waren unter anderem Ergonomie, Verarbeitung, Handhabung und Sprachqualität. …weiterlesen

Sony Ericsson C903

connect 4/2009 - Das C903 trägt dieselben guten Fotogene wie der große Bruder C905. Aber auch darüber hinaus kann der Slider überzeugen. Bewertet wurden die Kriterien Ausstattung und Handhabung. …weiterlesen