Samsung Xpress M2875FW im Test

(WLAN-Drucker)
  • Sehr gut 1,2
  • 4 Tests
59 Meinungen
Produktdaten:
Drucktechnik: Laser­dru­cker
Farbdruck: S/W-​Dru­cker
Automatischer Duplexdruck: Ja
Typ: Mul­ti­funk­ti­ons­dru­cker
Fax: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Tests (4) zu Samsung Xpress M2875FW

    • c't

    • Ausgabe: 15/2014
    • Erschienen: 06/2014
    • 6 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „... Als kleinstes Gerät im Test würde sich Samsungs M2875FW gut für den Schreibtisch eignen - wäre da beim Drucken nicht der penetrante Geruch. ... Text und Grafik druckte der M2875FW sehr sauber, nur das streifige Foto missfiel. Kopien unserer Testgrafik waren zu dunkel ...“  Mehr Details

    • PCgo

    • Ausgabe: 11/2013
    • Erschienen: 10/2013
    • 18 Produkte im Test

    „sehr gut“ (90 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „... Sehr gut: die schnelle Reaktion bei der ersten Seite, die schon nach nur etwa 9 Sekunden zur Verfügung steht, egal, ob nur Text- oder Mischdokument. Dabei ist das Textbild gut geschwärzt und randscharf, die Grafik- und Bildwiedergabe der Standardeinstellung könnte aber durchaus ein wenig heller sein. Eine Brief-Seite kostet etwa 2 Cent. Das ist ein sehr guter Verbrauchspreis. ...“  Mehr Details

    • PC Magazin

    • Ausgabe: 9/2013
    • Erschienen: 08/2013
    • 2 Produkte im Test

    „sehr gut“ (90 von 100 Punkten)

    Wenn man keine farbigen Kopien oder Ausdrucke benötigt, so ist Samsungs Xpress M2875FW die richtige Wahl. Ausdrucke werden schnell und erschwinglich erstellt. Abgerundet wird das Gesamtpaket durch eine intuitive Handhabung. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

    • PC Praxis

    • Ausgabe: 9/2013
    • Erschienen: 08/2013
    • 6 Produkte im Test

    „sehr gut“ (1,4)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

zu Samsung Xpress M2875FW

  • Samsung ProXpress M3375FD (SL-M3375FD/SEE)

    Auflösung: 1. 200x1. 200dpi One - Touch Eco Taste Easy Eco Treiber Mobiles Drucken über WLAN Duplex Druck und 2 - up - ,...

Kundenmeinungen (59) zu Samsung Xpress M2875FW

59 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
38
4 Sterne
11
3 Sterne
4
2 Sterne
3
1 Stern
3
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Samsung XPress-M2875FW/XEC

Hohes Tempo und attraktive Unterhaltskosten

Obwohl der Xpress M2875FW, einem Trend der Zeit folgend, nur verhältnismäßig wenig Platz für sich beansprucht, müssen in puncto Drucktempo keine Abstriche in Kauf genommen werden. Der 4-in-1-Multifunktionsdrucker von Samsung legt nämlich bis zu 28 Seiten pro Minute in seinem Ausgabefach ab. Doch nicht allein sein flottes Tempo macht ihn für Kunden mit einem dreistelligen Druckaufkommen pro Monat interessant, auch im Unterhalt vermag der Monolaser voll und ganz zu überzeugen.

Unter zwei Cent pro A4-Seite

Für den Laserdrucker stellt Samsung nicht nur einen Standardtoner für 1.200 Seiten bereit. Vieldrucker tun gut daran, die Möglichkeit zu nutzen, den XL-Toner für 50 bis 60 EUR (Amazon) in das Gerät einzusetzen. Dank einer Reichweite von bis zu 3.000 Seiten fallen dadurch nämlich die Kosten pro A4-Seite auf unter zwei Cent. Für einen Laserdrucker seiner Leistungsklasse ist das ein außergewöhnliche niedrige Summe, in Sachen Unterhalt spielt der Samsung ganz oben in der Liga mit. Einige Fachleute wollen sogar errechnet haben, dass er die Konkurrenten hinter sich lässt. Doch selbst für den Fall, dass dem nicht so sein sollte, steht außer Frage, dass der Samsung für höhere monatliche Druckaufkommen m dreistelligen Bereich – etwa bis rund 500 Seiten /Monat – zu den attraktivsten Kandidaten gehört, die der Markt derzeit hergibt.

Papiermanagement

Es macht daher auch Sinn, den Samsung für umfangreichere Druckaufträge einzusetzen, die er wiederum mit einem flotten Drucktempo arbeitet, wobei er auf einen Papiervorrat von 250 Blatt zugreifen kann – leider lässt sich dieser nicht um eine weitere Papierkassette aufrüsten, der Drucker hätte dies eigentlich verdient. Über eine Mehrzweckzufuhr wiederum verarbeitet er Medien, die bis zu 200 g/qm² schwer sein können, und auch hinsichtlich der Formate ist er breit aufgestellt. Er bedruckt nahezu alle Papiere, die zwischen 76 x 127 und 216 x 356 Millimeter groß sind.

Bürorelevante Ausstattung

Darüber hinaus druckt der Samsung auch automatisch beidseitig (Duplex) oder zieht Vorlagenstapel mit einer Umfang von bis zu 40 Blatt selbständig ein – zwei Funktionen, die im Büroalltag fast unentbehrlich sind. In das lokale Netzwerk lässt er sich entweder per Kabel (LAN) oder kabellos via WLAN einbinden. Beim Drucken sind Texte und Grafiken/Zeichnungen seine Spezialität, er gibt sie gestochen scharf aus. Sobald allerdings Fotos ins Spiel kommen, legt er die Laser-typischen Schwächen wie Streifen- oder Rasterbildung an den Tag.

Fazit

Die Grundfläche des 4-in-1-Laserdruckers – neben Scannen und Kopieren versteht er sich auch auf Faxe – beläuft sich auf smarte 40 mal 36 Zentimeter, in der Höhe auf fast 37 Zentimeter – der Samsung darf sich zurecht „kompakt“ nennen. Trotzdem gehört er derzeit zu den effektivsten Monolaserdruckern am Markt und bestätigt vor allem als einer der wenigen Modelle seiner Art die ansonsten längst außer Kraft gesetzte Regel, dass Laserdruckern wirtschaftlich drucken, wenn es um größere Druckvolumina in s/w geht. Dazu kommen noch ebenfalls sehr attraktive Anschaffungskosten von derzeit rund 250 EUR (Amazon), die sich unter Umständen sogar noch drücken lassen – nämlich unter der Voraussetzung, dass der kabellose Zugang per WLAN kein Muss ist. In diesem Fall bietet sich der hausinterne Kollege von Samsung, der Xpress M2875FD, mit rund 200 EUR (Amazon) als lukrative Alternative an.

Samsung XPress-M2875FW/XEC

Laserdrucker mit Express-Tempo

Samsung hat sich natürlich was dabei gedacht, die neue Druckerserie Xpress zu nennen. Die Laserdrucker, zu denen auch das Modell M2875FW zählt, drucken für ihre Leistungsklasse wahrlich im Express-Tempo und darüber hinaus auch noch in einer sehr hohen Qualität. Was die meisten Kunden jedoch sicherlich am meisten freuen wird, sind die niedrigen Betriebskosten. Mit dem Multifunktionsdrucker sind daher auch größere Druckaufkommen zu bewältigen, ohne sich in den Ruin zu treiben.

Unter 2 Cent – 28 Seiten – konturenscharfe Prints

Für gewöhnlich wird von Fachleuten dazu geraten, bei einem S/W-Laserdrucker fürs Büro darauf zu achten, dass pro Seite nicht mehr als Toner als im Gegenwert von maximal 2 Cent verbraucht wird. Die Topmodelle liegen sogar nahe bei 1 Cent/Seite. Je nachdem, wie teuer der Toner bei jeweiligen Fach- oder Internethändler zu stehen kommt, sind mit dem Samsung zwischen 1,7 und 1,9 Cent pro Seite drin – für einen kompakten Laserdrucker der Mittelklasse sind diese Zahlen sehr ungewöhnlich. Unter seinesgleichen zählt der Samsung daher unzweifelhaft zu den Topmodellen, wenn's um die Betriebskosten geht. Darüber hinaus bietet er auch noch weiteres Sparpotenzial. So kann etwa für Ausdrucke, die nur hausintern kursieren sollen, oder für Entwürfe der Tonerverbrauch auf Tastendruck drastisch reduziert werden. Und auch an der Steckdose bedient sich der Drucker lange nicht mehr so schamlos wie noch die ältere Laserdrucker-Generation. Im Bereitschaftsmodus sind es zum Beispiel noch rund 11 Watt, etwa ein Fünftel dessen, was vormals Standard gewesen war. Beim Drucken wiederum legt sich der Samsung mächtig ins Zeug. Bis zu 28 Seiten legt er pro Minute im Ausgabefach ab, bei größeren Druckaufträge sollte daher schon nach spätestens zehn Minuten nachgeschaut werden, ob der Papiervorrat ausreicht. Wie bei allen Laserdruckern des Herstellers punktet auch Xpress darüber hinaus mit einer großen Medienvielfalt, wobei damit nicht nur unterschiedliche Formate, sondern auch Grammaturen gemeint sind. Über die Mehrzweckzufuhr lassen sich nämlich Papiere mit bis zu 220 Gramm/Quadratmeter verarbeiten – kaum ein Laser schafft mehr. Duplexmodul (beidseitiger Druck) sowie eine automatische Dokumentenzufuhr lassen schlussendlich keinen Zweifel daran aufkommen, dass sich der Drucker am wohlsten in einer Büroumgebung aufgehoben fühlen würde. Dass er ferne konturenscharfe Prints von Text- wie auch Grafiken oder Diagrammen erstellt, hat er mittlerweile auf dem Prüfstand der Fachpresse zur Genüge unter Beweis gestellt – Schwächen bei der Druckqualität sind ihm nicht nachzuweisen. Wie alle Laserdrucker taugt er lediglich für Fotos in Laborqualität nicht.

Fazit

Mit dem Laserdrucker, der sich als Multifunktionsgerät natürlich auch aufs Kopieren, Scannen sowie Faxen versteht, scheint dem Hersteller ein beeindruckendes Stück Technik gelungen zu sein. Die ersten Reaktionen der Fachpresse fallen sehr gut aus, und auch die Kundschaft hat sich bislang nur positiv über den Drucker geäußert. Stellt man ferner in Rechnung, dass der ursprünglich auf etwa 300 EUR taxierte Multifunktions-Laserdrucker momentan schon für knapp 250 EUR (Amazon) zu haben ist, bedarf es eigentlich keiner weiteren überzeugenden Argumente mehr.

Datenblatt zu Samsung Xpress M2875FW

Drucken
Drucktechnik Laserdrucker
Farbdruck S/W-Drucker
Automatischer Duplexdruck vorhanden
Funktionen
Typ Multifunktionsdrucker
Kopieren vorhanden
Scannen vorhanden
Fax vorhanden
Schnittstellen
LAN vorhanden
WLAN vorhanden
Papiermanagement
Maximale Papierstärke 220 g/m²
Features
Kompatible Systeme
  • Windows
  • macOS
  • Linux
Ausstattung
Netzwerkzugang vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: SL-M2825DW

Weiterführende Informationen zum Thema Samsung XPress-M2875FW/XEC können Sie direkt beim Hersteller unter samsung.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen