• Gut

    2,0

  • 20 Tests

201 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Gerä­te­klasse: Ober­klasse
Dis­play­größe: 4,8"
Auf­lö­sung Haupt­ka­mera: 20,7 MP
Erweiter­ba­rer Spei­cher: Ja
Dual-​SIM: Nein
Akku­ka­pa­zi­tät: 2430 mAh
Mehr Daten zum Produkt

Samsung Galaxy K Zoom im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (2,57)

    Platz 41 von 50

    Internetgeschwindigkeit: „Mit flottem LTE (150 Mbps).“
    Ausstattung: „20,7-Megapixel-Kamera mit optischem 10-fach-Zoom und guter Foto-Qualität.“
    Bedienung: „Gut: Die Kamera lässt sich vom Sperrbildschirm aus aufrufen. Die Menüs starten schnell.“
    Alltagstauglichkeit: „10 Stunden Akkulaufzeit sind etwas wenig für Fotosafaris.“
    Telefonie/Empfang: „Durchwachsen: Topklang, aber schlechter Empfang.“

    • Erschienen: April 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Dank der neuen einziehbaren Objektivtechnologie ist das optische 10-fach-Zoom leistungsstark und dennoch bemerkenswert schlank und erzielt die Bildschärfe eines echten optischen Objektivs in einem stilvollen Gehäuse. ... Wer gerne fotografiert und sich an aussergewöhnlichen Fotos erfreuen kann, kommt nicht am Galaxy K Zoom vorbei.“

  • „gut“ (2,2)

    Platz 5 von 20

    Telefon (15%): „befriedigend“ (2,8);
    Internet und PC (15%): „gut“ (1,8);
    Kamera (15%): „gut“ (2,1);
    GPS und Navigation (10%): „gut“ (2,0);
    Musikspieler (5%): „gut“ (1,7);
    Handhabung (20%): „gut“ (2,1);
    Stabilität (5%): „gut“ (1,7);
    Akku (15%): „befriedigend“ (2,6).

  • „gut“ (2,0)

    24 Produkte im Test

    „Samsungs zweiter Versuch, einen ‚Smartphone-Kamera-Hybriden‘ auf den Markt zu bringen, hört auf den Namen Galaxy K Zoom. Das Alleinstellungsmerkmal: Ein ausfahrbares Objektiv mit 10-fach optischem Zoom. Ein optischer Bildstabilisator verhindert das Verwackeln der Fotos. Der Nachteil: Das Handy ist beinahe 17 mm dick und ganze 200 Gramm schwer.“

  • ohne Endnote

    „Bildqualität gut“

    7 Produkte im Test

    „... Durch seine verstellbare Brennweite ... gehört es zu den Gewinnern dieses Tests ... Die Einstellmöglichkeiten der Kamera-App sind sehr umfangreich, sodass man mit dem K zoom tatsächlich wie mit einer Kamera arbeiten kann. ... Wie das Galaxy S5 überzeugt das K zoom mit einer sehr guten Farbdarstellung in allen Lichtsituationen. Auch die Auflösung ist gut ...“

    • Erschienen: Oktober 2014
    • Details zum Test

    „gut“ (2,2)

  • „befriedigend“ (2,79)

    Platz 1 von 2

    „... Bei Tageslicht schneidet das K Zoom mit seinen ebenfalls 20 Megapixel-Fotos im Weitwinkel mit einem guten Schärfeeindruck minimal besser ab – klar überlegen ist es beim Einsatz des optischen Zooms. Schwach: Der Blitz erhellte im Test Motive nur bis rund einen Meter vor dem Objektiv, weshalb die Fotos dunkel ausfielen. ...“

    • Erschienen: September 2014
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (4 von 5 Sternen)

    „Pro: mehr fotografische Flexibilität durch optisches Zoom, umfangreiche Foto-Ausstattung.
    Contra: Bildqualität in hohen ISO-Stufen, kein Full-HD-Display.“

    • Erschienen: September 2014
    • Details zum Test

    „gut“ (392 von 500 Punkten)

    „Plus: sehr gute 20-Megapixel-Kamera mit 10-fach optischem Zoom und Xenon-Fotoblitz; brillantes, kontrastreiches AMOLED-HD-Display; gute Performance dank 6-Kern-Prozessor und 2 GB-RAM; variable Connectivity inklusive LTE ... überzeugende Mess- und Ausdauerwerte; austauschbarer Akku ...
    Minus: hohes Gewicht; umständliches Handling; 8 GB Flash-Speicher; Kamera-Phone lässt sich zum Fotografieren nicht aufstellen.“

    • Erschienen: Juni 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Als Kamera ist die K zoom einfach zu bedienen und zielt jene Konsumenten, die eben noch keine Extrakamera erwerben wollen, aber dennoch ein bisschen mehr Qualität erwarten als von den üblichen Fotohandys. ... Das K zoom liegt relativ gut in der Hand, kann hier aber mit einer Kompaktkamera nicht ganz mithalten. ...“

  • 4 von 5 Sternen

    Platz 5 von 7

    „Plus: Sehr vielversprechende Kamera.
    Minus: Display-Auflösung und Hardware.“

  • „befriedigend“ (2,70)

    Platz 14 von 20

    Ausstattung (37%): „Geht so: Zoom-Kamera, aber wenig Speicher“ (2,64);
    Bedienung (22%): „Ausreichend schnell, teils umständlich“ (2,34);
    Alltagstauglichkeit (18%): „Sehr kurze Akkulaufzeit, nicht wasserdicht“ (3,41);
    Sprachqualität und Mobilfunknetz (13%): „Gute Sprachqualität, UMTS schwach“ (2,76);
    Internetverbindung (10%): „Schnelles LTE, aber alter WLAN-n-Standard“ (1,95).

    • Erschienen: November 2014
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (80,34%)

    • Erschienen: Oktober 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    • Erschienen: September 2014
    • Details zum Test

    4,5 von 5 Punkten

Mehr Tests anzeigen

Testalarm zu Samsung Galaxy K Zoom

zu Samsung Galaxy S5 Zoom

  • Samsung K Zoom rarität für KENNER 4G 10x Optische Zoom XENON Blitz HEXA-CORE

Kundenmeinungen (201) zu Samsung Galaxy K Zoom

3,9 Sterne

201 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
123 (61%)
4 Sterne
18 (9%)
3 Sterne
17 (8%)
2 Sterne
14 (7%)
1 Stern
30 (15%)

3,9 Sterne

194 Meinungen bei Amazon.de lesen

4,6 Sterne

7 Meinungen bei eBay lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Samsung Galaxy S5 Zoom

Gelun­gene Mischung aus Digi­tal­ka­mera und Smart­phone für Foto-​Enthu­sias­ten

Stärken
  1. starke Kamera mit optischem Zoom
  2. gute Alltagsleistung
  3. nützlicher Xenon-Blitz
Schwächen
  1. Schmutzanfälliges Objektiv
  2. wenig leuchtstarker Bildschirm

Display

Bildqualität

Das 4,8-Zoll-Display von Samsungs Kamera-Handy-Hybriden kommt in HD-Auflösung daher und kann somit nicht mehr mit aktuellen Modellen ab der oberen Mittelklasse mithalten. Samsung-typisch ist das Bild aber immerhin kontrastreich und farbenfroh, wenn auch vergleichsweise schwach in Sachen Leuchtkraft.

Lesbarkeit bei Sonnenlicht

Die überraschend niedrige Helligkeit ist besonders bei Sonnenlicht von Nachteil. Wenn Du bei schönem Wetter draußen fotografieren willst, bist Du mangels Sucher auf das Display angewiesen, weshalb diese Schwäche umso schwerer ins Gewicht fällt.

Kamera

Fotoqualität der Hauptkamera

Ein einziger Blick auf das K Zoom reicht, um zu sehen, wo die Prioritäten beim Produktdesign lagen. Es ist also wenig verwunderlich, dass die Fotoqualität erstklassig ausfällt. Farben wirken satt, Bilder werden detailreich. Kleine Abzüge gibt es für den leichten Schärfeverlust in Richtung Bildrand.

Bilder bei schlechtem Licht

Bei schlechten Lichtverhältnissen fällt die Bildqualität etwas ab. In Tests und Meinungen erhielt das Samsung aber trotzdem vor allem Lob in dieser Kategorie. Verantwortlich dafür war vor allem der starke Xenon-Blitz, der gerade in Innenräumen zu überzeugen weiß.

Fotoqualität der Selfie-Kamera

Wenn es nur nach der Frontkamera ginge, würde das K Zoom miserabel abschneiden: 2 Megapixel sind nicht mehr zeitgemäß. Für Selfies taugt das Handy trotzdem gut, weil die Hauptkamera einen gut umgesetzten Aufnahmemodus extra dafür bekommen hat. Die Bedienung ist aber wenig komfortabel.

Leistung

Schnelligkeit

Bei Prozessor, Arbeitsspeicher und Co. wurde nicht geknausert. Die Bedienung ist jederzeit flüssig, die Kamera ist schnell einsatzbereit und löst flott aus. Aktuelle Top-Smartphones sind zwar auf dem Papier merklich besser, aber beim Großteil aller Anwendungsfälle fällt der Unterschied nicht ins Gewicht.

Speicherplatz

Verwunderung macht sich beim Blick auf die Speicherausstattung breit. Nur 8 Gigabyte sind verbaut. Das reicht nicht für große Fotosammlungen, zumal 3 Gigabyte bereits durch das System belegt sind. Erweitern kannst Du den Platz per Speicherkarte.

Akku

Akku

Beim Akku ist das K Zoom gutes Mittelmaß. Über einen Tag kommst du mit dem Gerät ziemlich sicher, auch wenn Du viel fotografierst. In Tests wurden zwischen 7 und 10 Stunden dauerhafte Bildschirmaktivität gemessen. Löblich: Der Akku ist wechselbar.

Samsung Galaxy S5 Zoom

Wie­der mehr Handy als der Vor­gän­ger

Der südkoreanische Handy-Hersteller Samsung hat den Nachfolger für sein Foto-Handy Galaxy S4 Zoom vorgestellt. Das neue Modell ist zwar immer noch ein dezidiertes Foto-Handy, bewegt sich aber zusehends wieder mehr in Richtung Mobiltelefon. Dies ist vor allem an den Abmessungen zu erkennen: Das Samsung Galaxy K Zoom genannte Telefon ist mit 20,2 Millimetern an der dicksten Stelle zwar immer noch ein ganz schöner Brocken, gleichwohl aber satte 7 Millimeter schlanker als der Vorgänger. Und auch die Griff-Auswölbung an der Seite ist zugunsten eines einheitlichen Designs verschwunden. Dadurch fällt auch nicht auf, dass das restliche Gehäuse mit 16,6 Millimetern Bautiefe sogar minimal dicker geworden ist.

Dominante Kameralinse, aber wieder eleganter geformt

Natürlich dominiert immer noch die große Kameralinse das Handy, doch das lässt sich bei einem solchen Gerät kaum vermeiden. Dennoch ist das Galaxy K Zoom für einen Hybriden aus echter Kompaktkamera und Mobiltelefon wieder mehr in Richtung des Letzteren gedriftet. Erfreulicherweise muss man deshalb aber nicht mit Abstrichen bei der Ausstattung rechnen. Im Gegenteil: In nahezu jeder Hinsicht hat das Galaxy K Zoom gegenüber seinem Vorgänger spürbar zugelegt.

Höhere Bildauflösung, viel mehr Power

So beträgt die Bildschirmauflösung nun 1.280 x 720 Pixel auf 4,8 Zoll, während es zuvor nur 960 x 540 Pixeln auf 4,3 Zoll waren. Ferner kommt statt einem einfachen Dual-Core-Prozessor ein Hexa-Core-Modell mit 1,3 GHz Taktrate zum Einsatz. Interessanterweise verzeichnet das offizielle Datenblatt sogar noch einen zusätzlichen Dual-Core-Chipsatz mit 1,7 GHz Taktrate – wie genau die beiden sich ergänzen sollen, ist aber noch nicht bekannt. Der Arbeitsspeicher wiederum vergrößert sich von 1,5 auf nunmehr 2 Gigabyte.

Stärkere Kamera

Auch bei der Kameratechnik wurde noch einmal nachgelegt. Die 16-Megapixel-Kamera weicht einem Modell mit satten 20,7 Megapixeln Auflösung und 1/2,3''-BSI-CMOS-Sensor. Die Brennweite des Objektivs beträgt 24 bis 240 Millimeter, die Blende beträgt F3,1-6,3. Das Objektiv erlaubt zudem einen echten, zehnfachen Zoom – also optisch, nicht elektronisch hochgerechnet. Damit ist das Galaxy K Zoom wahrlich das wohl beste Kamera-Handy am Markt. Und auch sonst gibt es keine großen Schwächen: So wird LTE ebenso unterstützt wie NFC, es gibt GPS und GLONASS, Bluetooth 4.0 und WLAN nach 802.11 a/b/g/n. Der interne Speicher allerdings fällt bei dem mit Android 4.4 laufenden Smartphone mit 8 Gigabyte sehr klein aus, er kann aber per microSD-Karte zum Glück um bis zu 64 Gigabyte erweitert werden.

Samsung Galaxy S5 Zoom

Alles eine Num­mer grö­ßer

Vergangenes Jahr hat Samsung eine ganze Armada an Verwandten seines Flaggschiffes Galaxy S4 vorgestellt – ohne dass die Geräte noch großartig etwas miteinander zu tun gehabt hätten. Diesen Trend setzen die Koreaner auch mit ihrem neuesten Topmodell Galaxy S5 fort. Mit einer kleinen Änderung: Anscheinend wird die Ausstattung der Geräte unter dem S5-Brand nicht mehr ganz so einfach ausfallen wie zuvor. Bei dem jetzt bekannt gewordenen Galaxy S5 Zoom muss man zwar noch deutliche Abstriche hinnehmen, gleichwohl ist das Smartphone durchaus noch als grober Verwandter erkennbar.

Jede Menge zusätzliche Power

Das merkt man auch am dramatischen Leistungszuwachs gegenüber seinem eigenen Vorgänger, dem Galaxy S4 Zoom. Das neue Kamera-Handy arbeitet zum Beispiel mit einem 4,8 Zoll großen Touchscreen, der 1.280 x 720 Pixel Auflösung bietet – also immerhin einfaches HD. Zuvor musste man sich mit 960 x 540 Pixeln auf 4,3 Zoll begnügen. Besonders deutlich ist der Fortschritt beim Chipsatz: Da kommt ein Hexa-Core-Modell mit 1,3 GHz Taktrate zum Einsatz, nicht mehr ein einfacher Dual-Core-Chipsatz mit 1,5 GHz. Und der Arbeitsspeicher vergrößert sich von 1,5 Gigabyte auf nunmehr 2 Gigabyte.

Kamera soll noch höher auflösen als zuvor

All diese Daten sind deshalb schon bekannt, weil das Galaxy S5 Zoom in einer indischen Import-und-Export-Datenbank aufgetaucht ist. Dort werden die betreffenden Leistungsdaten unter einem SM-C115 geführt, während das S4 Zoom unter anderem als SM-C105 geführt wurde. Übrigens wurde auch die Kameraauflösung noch einmal angehoben: Anstatt 16 Megapixeln sollen es diesmal sogar 20 Megapixel sein. Als zusätzliche Kamera ist vorne noch ein Modell mit 2 Megapixeln zu finden. Ein optischer Zoom bei der Hauptkamera gilt als fast sicher, ist aber indes noch nicht bestätigt.

Welcher Bildsensortyp wird verwendet?

Das Samsung Galaxy S5 Zoom kann definitiv interessantere Spezifikationen vorweisen als zuletzt das S4 Zoom. Damit gleicht sich das Gerät auch stärker dem S5 an und trägt diese Bezeichnung mit mehr Stolz. Die Frage ist allerdings noch immer, was man mit solch hoch auflösenden Kameras bei einem Handy anfangen soll. Aufgrund der immens verdichteten Pixelzahlen auf einem winzigen Sensor kann man kaum von einer Bildqualität wie bei einer echten Digitalkamera ausgehen. Ob HTC es mit seinen niedrig auflösenden UltraPixel-Kameras nicht doch klüger hält? Aber vielleicht verwendet das Galaxy S5 Zoom ja auch Bildsensoren, wie sie in Bridge-Kameras eingesetzt werden, das würde die Bewertung sicher drastisch verändern. Das müssen wir noch abwarten.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Smartphones

Datenblatt zu Samsung Galaxy K Zoom

Displaygröße

4,8 Zoll

Die Dis­play­größe fällt sehr kom­pakt aus. Aktu­ell sind Han­dy­dis­plays im Durch­schnitt 6,2 Zoll groß.

Arbeitsspeicher

2 GB

Das Gerät ver­fügt nur über wenig RAM. Sie soll­ten mit einer schwa­chen Sys­tem­leis­tung rech­nen.

Interner Speicher

8 GB

Der interne Spei­cher fällt knapp aus. Sofern mög­lich, sollte eine Spei­cher­karte nach­ge­rüs­tet wer­den.

Akkukapazität

2.400 mAh

Die Akku­lauf­zei­ten fal­len kurz aus. Die Akku­ka­pa­zi­tät liegt deut­lich unter dem aktu­el­len Durch­schnitt (4.300 mAh).

Gewicht

200 g

Das Gewicht ist über­durch­schnitt­lich hoch. Der aktu­elle Mit­tel­wert bei Smart­pho­nes liegt bei 190 Gramm.

Aktualität

Vor 7 Jahren erschienen

Das Modell ist nicht mehr aktu­ell, im Schnitt ver­blei­ben Smart­pho­nes 2 Jahre am Markt.

Geräteklasse Oberklasse
EDGE vorhanden
GPRS vorhanden
HSUPA vorhanden
Kompatible Speicherkarten Micro-SD
Notruf-Taste fehlt
UMTS vorhanden
TV-Empfänger fehlt
Spezialsensor vorhanden
Ultrapixel fehlt
Weitere Funktionen
  • Bluetooth
  • 3,5 mm Klinkenanschluss
Frontkamera-Blitz fehlt
Display
Displaygröße 4,8"
Displayauflösung (px) 1280 x 720 (16:9 / HD)
Pixeldichte des Displays 306 ppi
Displayschutz Gorilla Glass
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 20,7 MP
Blende Hauptkamera 3,1
Mehrfach-Kamera fehlt
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 2 MP
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 4
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 2 GB
Arbeitsspeicher 2 GB
Maximal erhältlicher Speicher 8 GB
Interner Speicher 8 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Chipsatz
Prozessor-Typ Hexa Core
Prozessor-Leistung 1,7 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
NFC vorhanden
Erhältlich mit Dual-SIM fehlt
Dual-SIM fehlt
Bluetooth vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 4.0
WLAN-Standards
  • 802.11a
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
WLAN vorhanden
GPS-Standards
  • GPS
  • GLONASS
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Akku
Akkukapazität 2430 mAh
Austauschbarer Akku vorhanden
Kabelloses Laden fehlt
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Breite 70,8 mm
Tiefe 16,6 mm
Höhe 137,5 mm
Gewicht 200 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz fehlt
Staubdicht fehlt
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor fehlt
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
Radio fehlt
Streaming auf TV vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: SM-C1150ZBADBT, SM-C1150ZKALUX, SM-C1150ZWALUX

Weiterführende Informationen zum Thema Samsung Galaxy S5 Zoom können Sie direkt beim Hersteller unter samsung.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: