• Sehr gut 1,4
  • 27 Tests
  • 3106 Meinungen
Gut (1,7)
27 Tests
Sehr gut (1,1)
3.106 Meinungen
Technologie: SSD
Schnittstellen: SATA III (6Gb/s)
Bauform: 2,5"
Garantiezeit: 3 Jahre
Mehr Daten zum Produkt

Samsung 840 Evo im Test der Fachmagazine

  • „gut“

    7 Produkte im Test | Getestet wurde: 840 Evo Basic (1TB)

    „Plus: sehr performant.
    Minus: Datensicherheit.“

  • „befriedigend“ (2,57)

    Platz 6 von 12 | Getestet wurde: 840 EVO 120GB (MZ-7TE120BW)

    Kopiergeschwindigkeit (54%): 2,88;
    Programmstart (30%): 2,24;
    Inbetriebnahme (6%): 3,33;
    Stromverbrauch (5%): 1,42;
    Wärmeentwicklung (5%): 1,44.

  • ohne Endnote

    9 Produkte im Test | Getestet wurde: 840 Evo (750GB)

    „Plus: Sehr gute Leistung; Sehr hohe Speicherkapazitäten; Schnelle Lese- und Schreibgeschwindigkeit.
    Minus: -.“

  • ohne Endnote

    Preis/Leistung: „gut“

    2 Produkte im Test | Getestet wurde: SSD 840 Evo (250 GB)

    „Plus: Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis; Niedriger Leerlauf-Verbrauch.
    Minus: Verhältnismäßig hoher Verbrauch beim Schreiben.“

  • „sehr gut“ (93 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Testsieger“

    Platz 1 von 6 | Getestet wurde: 840 Evo (750GB)

    „Die Samsung SSD 840 EVO mit 750 GByte bietet eine sehr gute Leistung zu einem sehr guten Preis. Der TLC-Speicher ermöglicht sehr hohe Kapazitäten bis zu einem TByte, leider hält er aber auch nicht so lange.“

  • „sehr gut“ (93 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Testsieger“

    Platz 1 von 9 | Getestet wurde: 840 Evo (750GB)

    „... Im Testlabor überzeugt die 840 EVO mit durchwegs purer Leistung. Die sequenzielle Lese- und Schreibgeschwindigkeit liegt um die 500 MByte/s – ein sehr guter Wert. Die maximale Datentransferrate Lesen haben wir mit 555 MByte/s beim Transfer von 4 und 8 MByte großen Dateien gemessen – sehr gut, aber nicht außergewöhnlich. ...“

  • „gut“ (83 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Preistipp“

    Platz 4 von 10 | Getestet wurde: SSD 840 Evo (250 GB)

    Geschwindigkeit Lesen: 49 von 50 Punkten;
    Geschwindigkeit Schreiben: 26 von 30 Punkten;
    Service: 8 von 20 Punkten.

    • Erschienen: Oktober 2013
    • Details zum Test

    „gut“ (2,14)

    Preis/Leistung: „sehr günstig“

    Getestet wurde: 840 Evo Basic (1TB)

    „Das Samsung-Modell Evo 1 TB besticht durch sehr hohe Datenraten, kurze Zugriffszeiten und ein erstklassiges Software-Paket. Mit einem Gigabyte-Preis von 55 Cent ist die SSD sehr günstig.“

    • Erschienen: September 2013
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (1,1)

    Getestet wurde: 840 Evo Basic (1TB)

    „Die Samsung macht ihrer Bezeichnung ‚Evolution‘ Ehre. In puncto maximaler Kapazität gibt es einen großen Sprung, bei der Geschwindigkeit messen wir leichte Verbesserungen. Insgesamt zeigt sich die Platte als solide und flotte SSD, die jeden passenden Mac kräftig aufwertet.“

    • Erschienen: August 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: 840 Evo Basic (1TB)

    „... TurboWrite, wie Samsung es nennt, beschleunigt Zugriffe, sodass die 840 Evo via SATA 6G doppelt so schnell schreibt wie die 840 Basic. ... TLC-Flash soll weniger Schreibzyklen vertragen als MLC, bislang erwies sich jedoch auch die 840 Basic als recht zuverlässig ...“

  • ohne Endnote

    „Leistungs-Tipp“

    39 Produkte im Test | Getestet wurde: SSD 840 Evo (250 GB)

    „Plus: sehr schnell; genug Platz für Spiele; Wartungs- und Klon-Software.
    Minus: -.“

  • ohne Endnote

    17 Produkte im Test | Getestet wurde: 840 Evo Basic (1TB)

    Transfer Schreiben: „gut“;
    Transfer Lesen: „sehr gut“;
    Duplizieren: „gut“;
    Booten: „gut“;
    Zugriff Schreiben: „gut“;
    Zugriff Lesen: „gut“;
    Stromverbrauch: „zufriedenstellend“;
    Preis pro GByte: „sehr gut“.

  • „gut“ (2,16)

    „Preis-Leistungs-Sieger“

    Platz 5 von 14 | Getestet wurde: SSD 840 Evo (250 GB)

    Kopiergeschwindigkeit (54%): 2,26;
    Programmstart (30%): 1,92;
    Inbetriebnahme (6%): 3,33;
    Stromverbrauch (5%): 1,63;
    Wärmeentwicklung (5%): 1,70.

  • „gut“ (1,76)

    „Preis-Leistungs-Sieger“

    Platz 3 von 6 | Getestet wurde: 840 EVO (500 GB)

    Kopiergeschwindigkeit (54%): 1,75;
    Programmstart (30%): 1,50;
    Inbetriebnahme (6%): 3,33;
    Stromverbrauch (5%): 1,49;
    Wärmeentwicklung (5%): 1,83.

  • „sehr gut“ (1,3)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Testsieger“

    Platz 1 von 9 | Getestet wurde: SSD 840 Evo (250 GB)

    „... Die geprüfte 250-GB-Version ‚MZ-7TE250BW‘ erreicht Spitzenwerte beim Lesen und Schreiben sowie bei den Zugriffszeiten. Wenn Sie auf der Suche nach einem besonders schnellen Laufwerk sind, führt daher kaum ein Weg am Testsieger vorbei. Für die 840 Evo spricht außerdem das sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis. ...“

zu Samsung 840 Evo

  • Samsung MZ-7TE750BW Serie 840 EVO Basic interne SSD-Festplatte (6,3 cm (2,

    Besonderheiten: GC (Garbage Collection) ; Trim - , SMART - und WWN - Unterstützung Datenverschlüsselung: AES 256 - ,...

  • Samsung 840 EVO 1TB MZ-75E1T0B Flash SSD | 3D V-NAND 48 Layer Garantie Used

    Samsung 840 EVO 1TB MZ - 75E1T0B Flash SSD | 3D V - NAND 48 Layer Garantie Used

Kundenmeinungen (3.106) zu Samsung 840 Evo

4,9 Sterne

3.106 Meinungen in 3 Quellen

5 Sterne
2549 (82%)
4 Sterne
217 (7%)
3 Sterne
93 (3%)
2 Sterne
93 (3%)
1 Stern
155 (5%)

4,6 Sterne

3.100 Meinungen bei Amazon.de lesen

5,0 Sterne

5 Meinungen bei eBay lesen

5,0 Sterne

1 Meinung bei billiger.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

SSD 840 Evo (250 GB)

Auf der Überholspur

Samsungs aktuelle Evo-SSD liefert eine hohe Alltagsleistung und ist mit hochkapazitiven NAND-Bausteinen bestückt. Im 2,5-Zoll-Formfaktor gehalten eignet sie sich für den Einsatz in Ultrabooks.

19-Nanometer-Verfahren

Mit der neuen SSD 840 EVO Serie schickt der südkoreanische Hersteller Samsung den Nachfolger zur erfolgreichen SSD 840- Serie ins Rennen. Dabei setzt man auf NAND-Speicher, der im 19-Nanometer-Strukturbreite-Verfahren gefertigt wird. Der Großteil der Speicherzellen arbeitet dabei im TLC-Modus. Die TLC-Bausteine speichern drei Bit Informationen pro Zelle.

Controller & SLC

Beim Controller setzt man auf eine Weiterentwicklung des MDX-Controllers. Dieser taktet nun aber mit 400 statt 300 Megahertz und ihm stehen 512 Megabyte LPDDR2-Cache zur Seite. Controller plus Firmware, DRAM-Cache und der NAND-Speicher werden alle im selben Werk gefertigt. Der Vorteil liegt klar auf der Hand: Neue Technologien können schnell auf den Markt kommen, da es zwischen den einzelnen Abteilungen einen kurzen Draht gibt und Probleme schnell gelöst werden können. Die Größe des SLC-Zwischenspeichers ist bei der 250 Gigabyte Version auf 3 GByte beschränkt. Sobald sich die Festplatte im Leerlauf befindet, werden die zwischengespeicherten Dateien in den Speicher übertragen. Dank Turbo-Write-Funktion läuft dies auch wesentlich schneller ab als beim Vorgänger.

Software: Magician & Data Migration v2.0

Neben der Technik wurde auch ordentlich an der Software geschraubt. Das beliebte Magician-Tool zeigt dabei nicht nur Informationen zum Laufwerk beziehungsweise dessen Zustand an, sondern beinhaltet auch eine Benchmarkfunktion und Optimierungsfunktionen. Auch die Firmware lässt sich darüber updaten. Seit Version 4.2 ist auch eine neue Funktion namens „RAPID“ enthalten. Dabei werden zwei Gigabyte des vorhandenen Arbeitsspeichers abgezwackt und stehen der SSD als ein exklusives Laufwerk zu Verfügung (RAM-Disk). Dadurch nimmt die Performance deutlich zu. Data Migration v2.0 kümmert sich hingegen um den Umzug von einem bestehenden Datenträger auf die neue SSD. Mit wenigen Klicks werden die Daten automatisch gespiegelt. Nicht benötige Daten können von vornherein ausgegrenzt werden.

Kaufempfehlung

Dank einem guten Mix aus Leistung und sinnvoller Software richtet sich die SSD 840 EVO (250 GB) an Heimanwender. Die Schwächen des Vorgängers wurden konsequent ausgemerzt und die gute Alltagsleistung weiß zu überzeugen.

840 EVO (500 GB)

Vorsprung dank Technik

Die Samsung 840 EVO bildet das neueste Mitglied im aktuellen Portfolio des Herstellers. Die Serie wartet mit hochkapazitiven NAND-Bausteinen und einer überarbeiteten Software auf.

Technik

Auch der neue Ableger kommt im 2,5-Zoll-Format und einer Bauhöhe von sieben Millimetern zum Kunden. Die Basis bildet dabei ein ARM Cortex-r4-Prozessor, der nun mit 400 statt 300 Megahertz taktet. Dem Controller stehen dabei 512 Megabyte LPDDR2-Cache zur Seite. Erneut setzt man auf den vergleichsweise kostengünstigen TLC-Flashspeicher, welcher im 19-Nanometer-Verfahren gefertigt wird. Pro Die ergibt sich eine Speicherdichte von 128 Gigabyte. Somit müssen lediglich vier NAND-Bausteine aufgelötet werden.

Benchmark

Die neue Technik macht sich auch in den Testungen bemerkbar. Der AS SSD Bechmark ist speziell auf SSDs zugeschnitten und eignet sich dank mehrerer Tests sehr gut für die Einschätzung der Leistungsfähigkeit der Modelle. So lagen die sequenziellen Raten mit 515 Megabyte pro Sekunde bei Lese- und 505 Megabyte pro Sekunde bei Schreibvorgängen auf einem durchweg hohen Niveau und auf gleicher Höhe mit den besten Modellen der Konkurrenz.

Software: Magician & Data Migration v2.0

Neben der Technik wurde auch ordentlich an der Software geschraubt. Das beliebte Magician-Tool zeigt dabei nicht nur Informationen zum Laufwerk beziehungsweise dessen Zustand an, sondern beinhaltet auch eine Benchmarkfunktion und Optimierungsfunktionen. Auch die Firmware lässt sich darüber updaten. Seit Version 4.2 ist auch eine neue Funktion namens „RAPID“ enthalten. Dabei werden zwei Gigabyte des vorhandenen Arbeitsspeichers abgezwackt und stehen der SSD als ein exklusives Laufwerk zu Verfügung (RAM-Disk). Dadurch nimmt die Performance deutlich zu. Data Migration v2.0 kümmert sich hingegen um den Umzug von einem bestehenden Datenträger auf die neue SSD. Mit wenigen Klicks werden die Daten automatisch gespiegelt. Nicht benötige Daten können von vornherein ausgegrenzt werden.

Kaufempfehlung

Samsung orientiert sich bei der 840 EVO (500 GB) (276 EUR bei Amazon) am Kostenpunkt der Vorgänger und liefert eine konsequente Weiterentwicklung der SSD 840 Basic ab. Dank einem guten Mix aus Leistung und sinnvoller Software richten sich die Modelle ganz klar an Heimanwender und die Nutzung in Desktop-Systemen. Für professionelle Nutzung sollte man sich daher die Modelle der 840 Pro Series ansehen.

840 EVO 120GB (MZ-7TE120BW)

Würdiger Nachfolger

Mit der neuen SSD 840 EVO Serie schickt der südkoreanische Hersteller Samsung den Nachfolger zur erfolgreichen SSD 840- Serie ins Rennen. Vollmundig wird mit viel Speicherplatz und schnellen Transferraten geworben. Eigentlich handelt es sich nicht wirklich um eine Neuerung, sondern eine konsequente Weiterentwicklung des Vorgängers, die Ende 2012 vorgestellt wurde.

NAND

Der Hersteller setzt bei der neuen Serie auf NAND-Speicher, der im 19-Nanometer-Strukturbreite-Verfahren gefertigt wird. Der Großteil der Speicherzellen arbeitet dabei im TLC-Modus. Als einziges Unternehmen weltweit befindet man sich hier in einer besonderen Position. Controller plus Firmware, DRAM-Cache und der NAND-Speicher werden alle im selben Werk gefertigt. Der Vorteil liegt klar auf der Hand: Neue Technologien können schnell auf den Markt kommen, da es zwischen den einzelnen Abteilungen einen kurzen Draht gibt und Probleme schnell gelöst werden können.

TurboWrite

Eine neue proprietäre Technologie, die auf den Namen „TurboWrite“ hört, beschleunigt die Datentransferrate massiv. Sie ist integraler Bestandteil der Firmware und verwendet einen kleinen Anteil des DRAM-Chips dazu, um SLC NAND Flash zu emulieren. Die Größe variiert dabei je nach Kapazität der SSD. Wenn Datentransfers stattfinden, generiert die Technik einen hoch performanten Buffer in dem die geforderten Daten gehalten werden.. So ergeben sich Datentransferraten von 410 Megabyte pro Sekunde bei sequenziellen Schreibzugriffen. Im direkten Vergleich zum Vorgänger ist dies eine Leistungssteigerung von knapp 300 Prozent.

Magician Software

Neben der neuen Technik wurde auch an der Magician Software geschraubt. Dieses Programm ermöglicht einen Schnellzugriff auf die S.M.A.R.T. Daten und zeigt eine Übersicht, wie viele Datenmengen auf dem Drive vorhanden sind. Über einen integrierten Performance Benchmark lässt sich die Leistungsfähigkeit ermitteln. Über das Programm kann zudem die Firmware auf den neuesten Stand gebracht werden.

Kaufempfehlung

Mit der Samsung 840 EVO 120GB (MZ-7TE120BW) wurde ein würdiger Nachfolger zur 840er Serie auf den Markt gebracht. Die Schwächen des Vorgängers wurden konsequent ausgemerzt und die überarbeitete Magician Software ist nun auch für Laien gut verständlich. Sollte man auf der Suche nach einer soliden 120 Gigabyte SSD sein, kann man bedenkenlos zugreifen (86 EUR bei Amazon).

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Samsung 840 Evo

Technologie SSD
Schnittstellen SATA III (6Gb/s)
Bauform 2,5"
Abmessungen / B x T x H 100 x 69,9 x 6,8 mm
Garantiezeit 3 Jahre

Weiterführende Informationen zum Thema Samsung 840 Evo können Sie direkt beim Hersteller unter samsung.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Intel SSD 530 SeriesIntel® SSD DC S3500 SeriesToshiba Q Series HDTS225EZSTA (256 GB)Toshiba HDD Retail Kit PA4293E-1HN0Western Digital Black² Dual Drive - 1TB HDD + 120GB SSDToshiba MQ-Series MQ01ABF050H (500 GB)OCZ Vector 150Toshiba DT01ACASamsung 840 EVO mSATAOCZ Vertex 460