• Gut 2,0
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Gut (2,0)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Hol­land­rad, City­bike
Gewicht: 18,9 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Anzahl der Gänge: 7
Mehr Daten zum Produkt

Prophete Geniesser City Damen (Modell 2020) im Test der Fachmagazine

  • „gut“

    Preis/Leistung: 4,5 von 5 Punkten

    7 Produkte im Test

    Vorteile: angenehme, aufrechte Sitzhaltung; ruhiger Fahrcharakter, sicherer Geradeauslauf; gut beherrschbar; hoher Fahrkomfort durch extrabreite Reifen.
    Nachteile: bei hoher Gepäck-Zuladung leicht nervös. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Prophete Geniesser City Damen (Modell 2020)

  • Prophete Alu-City-Fahrrad Damen 28 Genießer 20.BTC.20 mit 7-Gang Nabenschaltung

    Das Prophete 20. BTC. 20 Citybike ist ein komfortables Damenrad. Es überzeugt durch Komfort und einem klaren ,...

  • Prophete GENIESSER 20.BTC.20 City Bike 28 7 Gang

    Design ist ein großer Faktor, wenn es darum geht ein neues Fahrrad zu kaufen und das PROPHETE GENIESSER City Bike geizt ,...

  • Prophete Cityrad »GENIESSER 20.BTC.20 City Bike 28"«, 7 Gang Shimano,

    Prophete: Design ist ein großer Faktor, wenn es darum geht ein neues Fahrrad zu kaufen und das PROPHETE GENIESSER City ,...

  • Prophete Citybike CITY BIKE 2020 28 Damen grau Retro 48 cm

    Prophete Citybike CITY BIKE 2020 28 Damen grau Retro 48 cm

  • PROPHETE GENIESSER 20.BTC.20 City Bike 28" Damen Retro 48cm

    PROPHETE GENIESSER 20. BTC. 20 City Bike 28" Damen Retro 48cm

  • Prophete Da. City 28" Holland Lady 3-G. Geniesser 20.btc.20 City Fahrrad

    Design ist ein grosser Faktor, wenn es darum geht ein neues Fahrrad zu kaufen und das Prophete Geniesser City E - ,...

Einschätzung unserer Autoren

Geniesser City Damen (Modell 2020)

Günstiger Holländer

Stärken

  1. moderne Ausstattung
  2. 7-Gang-Schaltung

Schwächen

  1. dunkler Scheinwerfer
  2. nur eine Handbremse (in Kombination mit Rücktritt

Selbst günstige Versandhausmarken zeigen inzwischen Stilbewusstsein, so auch Prophete mit dem Geniesser City für Damen, ein konsequent im Hollandrad-Look gehaltener Stadtcruiser. Technisch setzt das mit reichlich Nostalgie (manche nennen es „retro“) bespickte Modell ganz moderne Standards um. Dazu zählt eine Standlicht-Funktion für beide Leuchten, die 7-Gang-Nabenschaltung sowie integrierte Kabel/Züge. Allerdings fällt der Scheinwerfer mit seinen 20 Lux im Vergleich zu den Topmodellen am Markt etwas ab. Viel schwerwiegender dürfte jedoch sein, dass es nur eine Handbremse gibt – fürs Vorderrad. Beim Abfahren endlos langer Grachten stört das nicht. Wer bislang aber ohne Rücktrittbremse gefahren ist, wird sich vermutlich noch eine zweite an Bord wünschen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Prophete Geniesser City Damen (Modell 2020)

Basismerkmale
Typ
  • Citybike
  • Hollandrad
Geeignet für Damen
Gewicht 18,9 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 120 kg
Modelljahr 2020
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Federgabel fehlt
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Hinterbaufederung fehlt
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss vorhanden
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Verstellbarer Vorbauwinkel fehlt
Beleuchtung
Bremslicht fehlt
Standlicht vorhanden
Lichtsensor fehlt
Scheinwerferhelligkeit 20 Lux
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Bereifung Kendy City 45 mm
Schaltung
Schaltungstyp Nabenschaltung
Anzahl der Gänge 7
Schaltwerk Shimano Nexus
Umwerfer -
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Rücktrittbremse vorhanden
Bremskraftübertragung Mechanisch
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen 48 cm
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 20.BTC.20

Weiterführende Informationen zum Thema Prophete Geniesser City Damen (Modell 2020) können Sie direkt beim Hersteller unter prophete.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Echte Tausendsassas?

RADtouren 2/2016 - Ein nicht so erfreulicher Befund ist die geringe Zahl der Räder mit 3x10-Gang-Schaltung - auch wenn es Testpunkte nur für die Entfaltungsspanne gibt. Mit Kalkhoff, Carver und Radon haben nur 3 von 10 Bikes Trekkingschaltungen mit der Maximalzahl Gangabstufungen an Bord. Bei unserem Test vor zwei Jahren (RADtouren 2/14) waren es noch 9 von 10. Offenbar hat der ungünstige Eurokurs an dieser Stelle zu einem Abwerten der Ausstattung geführt. Ähnlich sieht es bei den Kurbeln aus. …weiterlesen

Immer weiter

aktiv Radfahren 1-2/2016 - Der Sattel sieht nicht nur gut aus, er ist auch angenehm sportlich straff und ergonomisch geformt. Nettes Detail: Die Klingel ist leicht zu bedienen und bestens zu hören. Auffällig unauffällig präsentiert sich das Böttcher Trekk Lite mit viel Understatement. …weiterlesen

Der Vorhang öffnet sich ...

World of MTB 10/2015 - Bereits in dieser Saison konnte das Centurion-Vaude Team mit diesem Racer beachtliche Erfolge einfahren und es scheint auch weiterhin nicht zu stoppen zu sein. Hannes Genze (ehemaliger Marathon-Profi und heute Ingenieur bei Centurion) konnte von seinem Baby bereits im Prototyp-Stadium 2014 im Rennbetrieb von seinen Leistungen überzeugt werden. Genze schaffte es mit hochwertigstem Carbon und eleganten Lösungen, das Rahmengewicht auf unter 1.000 Gramm zu drücken. …weiterlesen

Clevere Verneigung

velojournal 5/2015 - Die beiden Vorderräder sind gefedert, was für zusätzlichen Fahrkomfort sorgt. Vorderräder, Transportbox und Lenker lassen sich vom Hauptrahmen trennen und als Handwagen nutzen. Das Veleon verfügt über hydraulische Scheibenbremsen und kann wahlweise mit Kettenoder Nabenschaltung bestellt werden. …weiterlesen

8 Hardtails und 7 Fullys im Test

World of MTB 5/2015 - Das Dr. Z soll entsprechend auch für XC/Marathon-Rennen und schnelle Trainingsausfahrten das passende Bike sein. Da ist es auch nicht verwunderlich, dass Rose einen geraden Lenker verbaut und eine sportlichere Sitzposition anpeilt. Der Rahmen ist für 2015 überarbeitet worden. Dabei hat man ihn gleich für den neuen Shimano Side Swing Umwerferstandard gerüstet und an die entsprechende Zugführung gedacht. …weiterlesen

Allzweckwaffen

bikesport E-MTB 7-8/2015 - Das Stumpjumper FSR ist ein Klassiker im Programm der Kalifornier, aktuell ist das Bike in vielen Varianten erhältlich, in Carbon oder Alu, mit 27,5- und 29-Zoll-Laufrädern. Das FSR Expert Carbon Evo 650B ist das Topmodell der 27,5-Zoll-Palette und fühlt sich schon beim ersten Aufsteigen vertraut an. Dank Autosag ist die Dämpferabstimmung ein Kinderspiel. Aufpumpen, aufsteigen und auf Knopfdruck passt sich der Druck im Federbein an den Fahrer an. …weiterlesen

Lichtblicke

ALPIN 5/2015 - Unangenehm fielen scheppernde Fahrgeräusche auf, die wohl zum Teil an der etwas zu langen Kette lagen. Ein leichtes, sportliches Bike mit Marathonqualitäten. Schon der schlanke, sehnig geschwungene Carbon-Rahmen deutet an: Das Spark 710 liebt es flott - und zwar vor allem auf Flachpassagen und Anstiegen. Ein Blick auf die Waage bestätigt: Das Spark ist das leichteste Bike im Test. Lange Anstiege und viele Höhenmeter sind kein Problem. Der Vortrieb stimmt. …weiterlesen

Dämpfmaschine

RennRad 6/2015 - Das De Rosa ist auf langen Touren zu Hause, es ist ein Rouleur, der auch seine spritzigen Seiten hat. Das spürt man sofort, wenn man in den Wiegetritt geht. Mit dem Planet kann man also durchaus auch schnell unterwegs sein - und das noch dazu in einer sehr angenehmen Haltung. Selbst die Unterlenkerposition schont nämlich den Rücken. Sehr gut ins Bild passt die Campagnolo Athena. Sie schaltet gewohnt knackig und präzise. Hervorzuheben ist auch die Bremsanlage. …weiterlesen

Wachablösung

World of MTB 7/2014 - Das Bike Oft driften die Preise zwischen Fachhandelsbikes und Versenderbikes weit auseinander, doch die Hamburger schaffen es immer wieder, top ausgestattete Bikes zu einem günstigen Preis über den Fachhandel anzubieten. Beim Fastlane MGN bekommt man für 4.999 Euro ein Fahrwerk mit hochwertigen Fox CTD Elementen der Factory Serie, eine bis auf den X0 Umwerfer komplette Sram XX 2 x 10 Schaltruppe und eine Bremse mit 180/160er-Scheibe der gleichen Serie. …weiterlesen

Familienfreuden

aktiv Radfahren 5/2014 - Seine pfeilförmige Optik untermalt dabei gekonnt das Tempo-Potenzial des Rades. In Afrika gehört der Transport von Menschen und Gütern zum Alltag wie nirgendwo sonst. Das Boda Boda von Yuba bringt, garniert mit frischer Farbe, den Flair ostafrikanischer Lastentaxis in die westlichen Metropolen. Das Rad ist nicht nur spannend, weil es in jeder Situation eine lässige Figur macht, ob als Transporter oder auf dem Weg zum Strandbad. …weiterlesen

Stadtspaß

aktiv Radfahren 1-2/2014 - Das finden wir prima in der Stadt: das Polaris ist gut tragbar. Keine Federgabel, keine Federstütze, das Polaris läuft definitiv, fühlt sich auf glatten Asphaltstrecken am wohlsten, begeistert mit sportlicher Agilität und lässiger Souveränität. Pegasus Premio SL Der Klassiker im Pegasus-Programm wird Jahr für Jahr optimiert: Mal spendieren die Macher dem Premio SL Hydraulikbremsen, dann eine hochwertigere Gabel. …weiterlesen

Schneller, höher, stärker

bikesport E-MTB 1-2/2013 (Januar/Februar) - Die Parallelen zum Leistungssport sind nicht von der Hand zu weisen, denn in beiden Bereichen geht es meist um die Existenz - nur, dass es im Job leider keinen WADA-Code gibt. Da stellt sich natürlich die Frage: Wie sieht`s denn eigentlich im Breitensport und speziell im Bikesport aus? Fast jeder hat schon einmal Mineraltabletten geschluckt, einen Eiweißshake konsumiert oder eine Cola auf dem letzten Kilometer eines Marathons getrunken. Und was war hier die Intention? …weiterlesen

Damals und heute ...

aktiv Radfahren 7-8/2010 - Paare etwa können gemeinsam auf Tour gehen; oder Manager, die jahrelang keine Zeit hatten, sich fit zu halten, müssen nicht nach wenigen Kilometern eine Tour abbrechen. Elektroräder bedeuten das Naturerlebnis Rad fahren für noch mehr Menschen – das finde ich großartig! Giant „AFS 890i“ 1991 Das erste Multi-Purpose-Bike der Welt (legitimer Urvater des preisgekrönten Cityspeed). AFS bedeutet: All Terrain – Fitness – Sports. …weiterlesen

So machen Sie Ihr Rad sicherer

aktiv Radfahren 1-2/2010 - Eine gute Verzögerung schützt vor folgenschweren Stürzen. Tipps: Bremsgummis in Augenschein nehmen und auf Abrieb sowie keilförmige Stellung prüfen. Felgen säubern, damit ein optimaler Kraftschluss gewährleistet ist. Eine Verschleißanzeige in der Felgenflanke (innen oder außen) signalisiert, ob sie schon gefährlich dünn heruntergebremst ist. Am besten Sie lassen Ihre Radbremsen vom Profi prüfen: beim Händler Ihres Vertrauens. …weiterlesen

3, 2, 1 - Polo!

RennRad 3/2012 - Gespielt werden kann immer: morgens, mittags, abends. Bei Wind und Wetter. Auf Parkplätzen in Toronto, in Mailänder Hinterhöfen oder Münchner Tiefgaragen. Wichtig ist nur der Boden. Windstill, eben und trocken muss der sein - damit der Ball gut rollen kann. Vereinsmeierei? - Fehlanzeige! Teams wie "Tough Shit" oder "Poloholica" vom Münchner Bikepolo e.V. trainieren mindestens dreimal pro Woche. Neulinge sind jederzeit willkommen. Man verabredet sich über das Internet. …weiterlesen