• Sehr gut 1,4
  • 19 Tests
6 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Spie­gel­lose Sys­tem­ka­mera
Auf­lö­sung: 20,3 MP
Sen­sor­for­mat: 4/3" (Four Thirds)
Touch­s­creen: Ja
Sucher­typ: Elek­tro­nisch
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Lumix DC-G110

  • Lumix DC-G110 (mit G-Vario 12-32 mm 1:3.5-5.6 ASPH Mega O.I.S.) Lumix DC-G110 (mit G-Vario 12-32 mm 1:3.5-5.6 ASPH Mega O.I.S.)
  • Lumix DC-G110 Kit (mit G-Vario 12-32 mm 1:3.5-5.6 ASPH Mega O.I.S. und Stativgriff DMW-SHGR1) Lumix DC-G110 Kit (mit G-Vario 12-32 mm 1:3.5-5.6 ASPH Mega O.I.S. und Stativgriff DMW-SHGR1)

Panasonic Lumix DC-G110 im Test der Fachmagazine

  • Endnote ab 03.03.21 verfügbar

    2 Produkte im Test

    Pro: detailreiche Bilder; exzellente Videos; einfache Handhabung; schneller Autofokus; toller Sucher.
    Contra: etwas kühle Farben; leichte Qualitätsverlust bei wenig Licht; kein HDR, kein 10-Bit. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • „gut“ (2,0)

    Platz 3 von 12
    Getestet wurde: Lumix DC-G110 (mit G-Vario 12-32 mm 1:3.5-5.6 ASPH Mega O.I.S.)

    Bild mit automatischen Einstellungen (40%): „gut“ (2,1);
    Bild mit manuellen Einstellungen (10%): „gut“ (2,1);
    Video (10%): „gut“;
    Sucher und Monitor (10%): „sehr gut“;
    Handhabung (30%): „gut“.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „gut“ (2,0)

    Getestet wurde: Lumix DC-G110 (mit G-Vario 12-32 mm 1:3.5-5.6 ASPH Mega O.I.S.)

  • 61 Punkte

    „Kauftipp (Kompakt)“

    2 Produkte im Test

    „... Sie erreicht bei ISO 200 und 400 hohe Auflösungswerte über 1900 LP/BH, die bis ISO 1600 nur moderat abfallen. Der harte Einbruch folgt bei ISO 3200 – ebenfalls typisch für MFT-Sensoren. ... Mit steigender ISO-Empfindlichkeit wird jedoch der Abstand zwischen hoch- und niedrigkontrastigen Kurven größer. Stark ausgeprägt bei allen Empfindlichkeiten ist die Kantenaufsteilung im Hellen ...“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „gut“ (1,6)

    Preis/Leistung: 1,8

    Pro: Bild- und Videoqualität; Funktionen.
    Contra: Crop und Dauer der UHD-Aufnahme; schwacher Akku. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (89,7%); 4,5 von 5 Sternen

    Getestet wurde: Lumix DC-G110 (mit G-Vario 12-32 mm 1:3.5-5.6 ASPH Mega O.I.S.)

    „Plus: Sehr gute Bildqualität bis ISO 3.200; Toller Touchmonitor, guter E-Sucher; Vier Bracketing-Modi; Sehr leicht und kompakt; Gutes Hybridsystem.
    Minus: Langsame Blitzsynchronzeit; Limitierte Videolaufzeiten (4K: 10 Min.); Gehäuse nicht wetterfest.“

  • „sehr gut“ (74 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    2 Produkte im Test

    Bildtest: „sehr gut“ (22 von 30 Punkten);
    Tontest: „gut“ (11 von 15 Punkten);
    Bedienung: „gut“ (7 von 10 Punkten);
    Messlabor: „sehr gut“ (19 von 25 Punkten);
    Ausstattung: „sehr gut“ (15 von 20 Punkten).

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „super“ (93 von 100 Punkten) 5 von 5 Sternen

    „Highlight“

    „... Kein optisches Tiefpassfilter, extrem hohe Auflösung bis ISO 1.600 jenseits der Nyquist-Frequenz. Großer Dynamikumfang. Rauschfrei bis ISO 1.600. ... Bis ISO 1.600 sehr gute Detailauflösung, kein Rauschen, kaum sichtbare Artefakte. Bei ISO 3.200 geringes Rauschen, mehr Artefakte, aber gute Auflösung. ... Kontrast-AF mit Depth From Defocus für schnelle Vorfokussierung, das Bild springt sofort in die Schärfe ...“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (82,0%); 4 von 5 Sternen

    „Die Lumix G110 bietet eine Menge für's Geld. Wer eine kompakte Vlogging- Kamera mit Wechselobjektiven sucht, ist mit ihr sehr gut beraten. Mit kleinen Schwächen wie dem 4K-Crop muss der Anwender angesichts des Preises aber leben.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    „... Die erreichbare Bildqualität liegt über der von herkömmlichen Webkameras oder Smartphoneaufnahmen, daher kann die G110 auch sehr gut als klassische Foto- und Video-Urlaubskamera eingesetzt werden. Motivabhängige Belichtungsprogramme, Effektfilter, Zeitlupen- und Zeitrafferaufnahmen sowie die vielseitigen manuellen Kontrollmöglichkeiten einer echten Systemkamera machen sie zum Allrounder.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „gut“ (89,1%)

    „Kauftipp (4,5 von 5 Sternen)“

    Getestet wurde: Lumix DC-G110 (mit G-Vario 12-32 mm 1:3.5-5.6 ASPH Mega O.I.S.)

    Plus: gute Haptik; toller Touchscreen; exzellenter Autofokus; superbe Bilder bis ISO 800; gute Bildqualität bis ISO 3200; exzellente Videos; RAW-Bilder möglich; viele Funktionen und Einstellmöglichkeiten; hohe Serienbildgeschwindigkeit.
    Minus: Verschlusszeit könnte besser sein; stark geschnittene Videos; kurze Videolänge. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: 4 von 5 Sternen

    „Die Lumix G110 ist eine sympathische Rückbesinnung auf die Werte der MFT-Systemfotografie und bietet zu einem günstigen Preis (fast) alles, was sich moderne Fotografen und Filmer wünschen. Auch und gerade erfahrene G-Benutzer sollten sich die Neue als kompakte Ergänzung zum bestehenden Gehäuse- und Objektivpark ansehen.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Vorteile: kleine Abmessungen; umfangreiche Ausstattung; Wechselobjektive erhältlich; guter Lieferumfang.
    Nachteile: Anleitung könnte detaillierter sein; Touchsteuerung-Zwang für den manuellen Fokus. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Kauftipp (Kompakt)“

    „Die Panasonic Lumix G110 ist nicht nur sehr kompakt, sondern trumpft mit einem Sucher und einem Display auf, die in dieser Preisklasse noch einmalig sind. Hinzu kommen die gute Touchbedienung und die typische MFT-Bildqualität. Damit ist die G110 für Einsteiger und auch als kompaktes Zweitgehäuse ein guter Kauf.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: praktischer Griff mit Mini-Stativ; leicht und Kompakt; guter Hochkant-Modus; drei Mikrofone und OZO Audio-Ton.
    Minus: keine Kopfhörerbuchse; noch zu unzuverlässiger Autofokus; Bildstabilisierung zu gering.“

zu Panasonic Lumix DC-G110

  • PANASONIC LUMIX G100 NU Noir
  • Panasonic Lumix DC-G110 + 12-32mm 3.5-5.6 ASPH. O.I.S.
  • Panasonic DC G110 mit Lumix G Vario 12-32mm
  • Panasonic Lumix DC-TZ96EG-K schwarz
  • Panasonic DC-TZ96 (EG-S) silber Digitalkamera H-105849
  • Panasonic DC-TZ96 schwarz Digitalkamera
  • Panasonic Lumix DC-TZ96 schwarz
  • Panasonic Lumix DC-G110 + 12-32 mm Kit
  • PANASONIC DC-G110KEG-K Kit Systemkamera 20.3 Megapixel mit Objektiv 12-32 mm,
  • Panasonic Lumix DC-G110 + AF 12-32mm f/3,5-5,6 asph.schwarz

Kundenmeinungen (6) zu Panasonic Lumix DC-G110

3,9 Sterne

6 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
2 (33%)
4 Sterne
3 (50%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
1 (17%)
1 Stern
0 (0%)

3,9 Sterne

6 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Lumix DC-G110

Kom­pakte Sys­tem­ka­mera für You­Tu­ber

Stärken
  1. sehr kompakt für eine Systemkamera
  2. gute Audioausstattung
  3. guter Sucher und scharfes Touchscreen-Display
  4. gute Automatikfunktionen
Schwächen
  1. kurze Akkulaufzeit
  2. Aufnahmedauer eingeschränkt
  3. keine interne Bildstabilisierung

Mit der G110 schlägt Panasonic einen neuen Weg in der G-Serie ein und bietet eine besonders kompakte Systemkamera an, die für das Vloggen, also das Erstellen von Videos für soziale Medien, optimiert wurde. Aber auch Fotografen sollen auf ihre Kosten kommen.

Panasonic Lumix G110 auf dem Stativ-Griff Die Lumix G110 ist mit einem Stativ-Griff zu haben, über den sich die Aufnahme starten lässt. (Bildquelle: Panasonic.com)

Guter Ton, aber eingeschränkte Aufnahmelänge

Die Kamera wurde nicht nur mit einem dreh- und schwenkbaren Display ausgestattet, sondern auch mit einem Dreikapsel-Mikrofon aus dem Hause Nokia. Bei diesem können Sie die aktive Ausrichtung manuell oder automatisch anpassen, die Kamera steuert den Ton also unterschiedlich aus, je nachdem, ob Sie vor oder hinter der Kamera stehen. Ein externes Mikrofon lässt sich per 3,5-Millimeter-Klinke anschließen. Für Filmer, die ihre Videos  per Color-Grading bearbeiten wollen, unterstützt die G110 das V-Log-L-Farbprofil. Allerdings ist die Aufnahmedauer der einzelnen Video-Clips begrenzt: In der höchsten Auflösung, also 4K und 30 Bilder pro Sekunde, hält die Kamera 10 Minuten durch, bei Full-HD und 60 Bildern pro Sekunde stoppt die Aufnahme nach 20 Minuten. Die volle Aufnahmezeit von 30 Minuten ist nur in Full-HD mit 30 Bildern pro Sekunde möglich. Grund ist das Überhitzen der Kamera - ein Problem, das insbesondere bei kompakten Modellen vorkommt.
Als optionales Kit-Zubehör bietet Panasonic einen Stativ-Griff an, über den Sie die Videoaufnahme starten und stoppen oder auch Fotos auslösen können. Die Tester von "digitalkamera.de" bemängeln allerdings die billig wirkende Verarbeitung des Griffs und hätten sich hier eine etwas höherwertigere Anmutung gewünscht. Ebenfalls wünschenswert wäre eine interne Bildstabilisierung gewesen, die in dem kompakten Gehäuse offenbar keinen Platz mehr gefunden hat. Die G110 ist also auf die Stabilisierung in Objektiven angewiesen, die durch eine digitale Stabilisierung ergänzt werden kann.

Auch als Fotokamera zu gebrauchen, aber nichts für Sportfotografen

Natürlich können Sie die G110 auch für klassische Fotoaufnahmen einsetzen. Im Portfolio nimmt die Kamera in dieser Hinsicht einen interessanten Platz zwischen der Lumix GX880, die noch kompakter ist, aber keinen Sucher besitzt, und der Lumix G91 ein, die wesentlich wuchtiger daherkommt. Wenn Sie gerne mit Blitz fotografieren, werden Sie mit der G110 allerdings bei den Verschlusszeiten schnell an Grenzen stoßen. Denn die Blitzsynchronzeit liegt bei 1/50 Sekunde, was erstaunlich niedrig ist. Auch die kürzeste Verschlusszeit von 1/500 Sekunde ist alles andere als rasant - jedenfalls mit halbmechanischem Verschluss. Der rein elektronische Verschluss schafft immerhin 1/16.000 Sekunde. Auch die Serienbildgeschwindigkeit ist nicht besonders hoch, 6 Bilder pro Sekunde dürfte Sportfotografen zu wenig sein. Aber immerhin: Im Test von "digitalkamera.de" werden sowohl der Dynamikumfang als auch das Rauschverhalten lobend erwähnt und auch der Autofokus kann mit einer guten Geschwindigkeit punkten. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 749 Euro in Verbindung mit dem 12-32-Millimeter-Kitobjektiv.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Spiegelreflex- & Systemkameras

Datenblatt zu Panasonic Lumix DC-G110

Allgemeines
Typ Spiegellose Systemkamera
Kamera-Anschluss Panasonic (MFT)
Empfohlen für Einsteiger
Sensor
Auflösung 20,3 MP
Sensorformat 4/3" (Four Thirds)
ISO-Empfindlichkeit 100 - 25.600
Gehäuse
Breite 116 mm
Tiefe 54 mm
Höhe 83 mm
Gewicht 344 g
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA) 270 Aufnahmen
Bildstabilisator vorhanden
HDR-Modus vorhanden
Panorama-Modus fehlt
Konnektivität
WLAN vorhanden
NFC fehlt
Bluetooth vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzschuh vorhanden
Fokus & Geschwindigkeit
Autofokus
Autofokus vorhanden
Geschwindigkeit
Serienbildgeschwindigkeit 6 B/s
Kürzeste Verschlusszeit (mechanisch) 1/500 Sek.
Kürzeste Verschlusszeit (elektronisch) 1/16000 Sek.
Display & Sucher
Displaygröße 7,5"
Touchscreen vorhanden
Klappbares Display vorhanden
Schwenkbares Display vorhanden
Suchertyp Elektronisch
Video & Ton
Maximale Videoauflösung 4K/Ultra HD
Bildrate (4K) 30p
Eingebautes Mikrofon fehlt
Mikrofon-Eingang vorhanden
Kopfhörer-Anschluss fehlt
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate JPEG

Weitere Tests & Produktwissen

Systemwechsel

VIDEOAKTIV - Darum hat man gegenüber Mittelklasse-Modellen wie der EOS 700D (Test in Heft 6/2013) auf einige Ausstattungsdetails verzichtet, die bei höherwertigen Kameras inzwischen Standard sind. Vor allem der Verzicht auf einen dreh- und schwenkbaren Monitor ist ärgerlich, denn da der Sucher (bedingt durch die Spiegelreflex-Technik) bei Videoaufnahmen gar nicht genutzt werden kann, ist eine präzise Motivkontrolle nur möglich, wenn man direkt von hinter der Kamera auf den Bildschirm schaut. …weiterlesen

Canon Spezial

COLOR FOTO - 8. Neben dem LC-Display an der Rückseite informiert ein zweites LCD an der Oberseite über aufnahmerelevante Daten. Highlights auf einen Blick EOS M 1. Die EOS M ist Canons erste Systemkamera ohne Spiegel. Das I nnerenleben erbte sie weitgehen von der 650D. Bis heute umfasst das System nur drei Objektive 2. Der M-Body ist kleiner als so manche Kompakte. Er besteht teilweise aus Magnesiumlegierung und macht einen hochwertigeren Eindruck. …weiterlesen

Eine Frage der Generation

fotoMAGAZIN - EOS 600D Bis auf die neu hinzugekommene Info-Taste unterscheiden sich die beiden Modelle kaum. Ein Druck auf diese Taste blendet einige der wichtigsten aktuellen Kameraeinstellungen auf dem Bildschirm ein. Die lassen sich mit etwas mehr Aufwand aber ebenso gut bei der 550er herausfinden. Das Design der Bedientasten wirkt bei der 600er geringfügig moderner, auf das Handling der Kamera hat das allerdings kaum Auswirkungen. …weiterlesen

Sieben Mail sieben

VIDEOAKTIV - Doch was verbirgt sich hinter Begriffen wie "Berüh rungsmodus", "BenutzAufnEinst reg.", "V/H AF-F.wechs." oder "StO.infoVerknEinst"? Die mitgelieferte Kurzanleitung hilft da jedenfalls nicht weiter, und auch das 40 MB große und 715 Seiten starke PDF von der Sony-Webseite gibt - immerhin gleich in 14 Sprachen - nur eine Kurzeinführung in die Funktionen der Kamera. Wer es genauer wissen will, steuert die Online-Erklärung an, die sich allerdings nicht herunterladen lässt. …weiterlesen

Die beste 4K-Video-DSLR?

videofilmen - Die Sensorgröße liegt bei Micro Four Thirds konformen 17,3 x 13,0 mm. Die Videoaufzeichnung erfolgt in QuickTime (Audio: LPCM), MP4 (Audio: LPCM/AAC 2-Kanal) oder AVCHD (Audio: Dolby Digital 2-Kanal). Beim GH4-Vorgänger der GH3 hatten wir Zebra und Peaking-Funktionen ebenso schmerzlich vermisst wie ein optionales XLR-Interface. …weiterlesen

Die Liga der ehrenwerten Gentlemen

COLOR FOTO - Weitere Einstellungen erfolgen entweder über das Hauptmenü, das teils aus längeren Scroll-Listen besteht, oder über das Schnellmenü. Topmodell der OM-D-Baureihe ist die E-M1 Mk II. Zu einem robusten, gegen Staub und Spritzwasser geschützten Gehäuse gesellt sich aktuelle Technik mit mehr Auflösung und ultrarasantem AF-System. Und die Seriengeschwindigkeit von bis zu 60 RAWs/s bricht derzeit alle Rekorde. Das Top-Niveau hält sie freilich auch beim Preis: Das Gehäuse kostet rund 1700 Euro. …weiterlesen

Fujifilm FinePix S3 Pro

DigitalPHOTO - Wählt der Fotograf den erweiterten Bereich, muss er aber Abstriche beim ansonsten guten bis sehr guten Signal/Rausch-Verhältnis hinnehmen. Mit der S3 Pro von Fujifilm erhalten Semiprofis wie ambitionierte Amateure eine hervorragende digitale Spiegelreflexkamera für das Nikon-F-Bajonett. Die Haptik der Kamera wie auch die Bildqualität sprechen ihr eine klare Empfehlung auch für den professionellen Alltag aus, allerdings mit Einschränkungen. …weiterlesen

Nikon übertrifft sich selbst

Audio Video Foto Bild - Ein noch größeres Sucherbild zeigt nur die Leica SL - ihr elektronischer Sucher ist aber nicht ganz so detailreich wie der optische der D850. Lange Akkulaufzeiten sind eine Stärke von Spiegelreflexkameras - und das gilt auch für die D850: Mit dem Standardakku Nikon EN-EL15a schaffte die D850 im Test 1974 Fotos pro Akkuladung. Mit dem Batteriegriff MB-D18 und dem Akku EN-EL18B nimmt sie sogar bis zu 5000 Fotos oder drei Stunden Videos auf. …weiterlesen

21 SLRs im RAW-Test

COLOR FOTO - Offensichtlich hebt Olympus in den JPEGs den Kontrast relativ stark, aber zugleich geschickt an, ohne beim Rauschen negativ aufzufallen. Die Auflösung gewinnt durch RAW maßvoll um maximal 25 % hinzu (1570 bis 1239 LP/BH). Fazit Haptisch und optisch macht die Olympus E-5 einen sehr guten Eindruck. Bemerkenswert sind auch der schnelle Autofokus und die hervorragende Feinzeichnung im JPEGwie im RAW-Format. …weiterlesen