Panasonic Lumix DC-G9 Test

(Micro Four Thirds)
Sehr gut
1,2
31 Tests
11/2018
9 Meinungen
Produktdaten:
  • Empfohlen für: Fortgeschrittene
  • Kamera-Anschluss: Panasonic (MFT)
  • Typ: Spiegellose Systemkamera
  • Auflösung: 20,2 MP
  • Sensorformat: Four Thirds
  • ISO-Empfindlichkeit: 100 - 25.600
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • DC-G9LEG Kit (mit Leica DG Vario-Elmarit 12-60 mm / F2.8-4.0)
  • DC-G9MEG Kit (mit Lumix G Vario 12-60 mm / F3.5-5.6 ASPH.)

Alle Tests (31) mit der Durchschnittsnote Sehr gut (1,2)

  • Ausgabe: 12
    Erschienen: 11/2018
    Produkt: Platz 2 von 10
    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    Bildqualität im Automatikmodus (50%): „gut“;
    RAW-Bildqualität, manueller Modus (0%): „gut“;
    Videoqualität Bild + Ton (10%): „sehr gut“;
    Monitor und Sucher (10%): „sehr gut“;
    Handhabung (30%): „sehr gut“.

  • Ausgabe: 6
    Erschienen: 05/2018
    Seiten: 5
    Mehr Details

    „überragend“ (4,5 von 5 Punkten)

    Preis/Leistung: 9 von 10 Punkten

    „Mit der Lumix DC-G9 ist Panasonic eine eindrucksvolle Allround-Kamera gelungen, die trotz der hohen Universalität keine Kompromisse macht – sie liefert immer die volle Performance. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist überragend.“

  • Ausgabe: 4
    Erschienen: 03/2018
    14 Produkte im Test
    Seiten: 7

    „gut“ (1,6)

    Getestet wurde: DC-G9LEG Kit (mit Leica DG Vario-Elmarit 12-60 mm / F2.8-4.0)

    Bild (40%): „gut“ (2,0);
    Bild mit manuellen Einstellungen (10%): „gut“ (1,6);
    Video (10%): „sehr gut“ (1,3);
    Sucher und Monitor (10%): „sehr gut“ (0,9);
    Handhabung (30%): „sehr gut“ (1,5).

  • Ausgabe: 6
    Erschienen: 05/2018
    Produkt: Platz 1 von 3
    Seiten: 8

    „sehr gut“ (89,0%); 4 von 5 Sternen

    Bildqualität​ (60%):​ 84%;
    Geschwindigkeit​ (20%):​ 100%;
    Ausstattung​ (10%)​ ​98%;
    Bedienung​ (10%):​ 85%.

  • Ausgabe: 5
    Erschienen: 04/2018
    Mehr Details

    ohne Endnote

    „Plus: gute Bildqualität bei niedrigen ISO-Werten; schneller und präziser AF; Bildstabilisierung; kompakt und relativ leicht; gute Ausstattung.
    Minus: Objektivangebot mit Lücken bei Telefestbrennweiten und lichtstarken Zooms; nachlassende Bildqualität bei hohen ISO-Werten.“

  • Ausgabe: 8
    Erschienen: 03/2018
    2 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Die Panasonic G9 kratzt in puncto Funktionsumfang an der Profiliga. Sie eignet sich für Fotografen, die etwa in der Tier- oder Sportfotografie schnell reagieren und aus einem begrenzten Budget den größten Nutzwert schöpfen möchten. ...“

  • Ausgabe: 8
    Erschienen: 03/2018
    Seiten: 1
    Mehr Details

    „gut“ (1,90)

    Fotoqualität (28%): „Hohe Bildqualität.“ (2,1);
    Fotoqualität bei wenig Licht (24%): „Leichter Schärfeverlust.“ (2,2);
    Videoqualität (5%): „Top-Bild, mäßiger Ton.“ (2,1);
    Bedienung (20%): „Reagiert blitzschnell.“ (1,6);
    Extras (23%): „Sehr schnell, Riesensucher.“ (1,7).

  • Ausgabe: 4
    Erschienen: 03/2018
    Seiten: 3
    Mehr Details

    „gut“ (1,90)

    „Die Panasonic Lumix G9 punktet mit hoher Bildqualität und enormem Tempo. Der eingebaute elektronische Sucher ist riesig und sehr detailreich, das robuste Gehäuse liegt gut in der Hand. Die 4K-Videos sehen top aus, und dank 60 Bildern pro Sekunde sind sie sogar actiontauglich.“

  • Ausgabe: 1
    Erschienen: 02/2018
    Mehr Details

    „hervorragend doppelplus“

    „... Der AF, der auf der DFD-Technik von Panasonic basiert, ist wieder sehr schnell und sicher, wie Geschwindigkeit eine der wesentlichen Eigenschaften der G9 ist. ... Ein weiterer dicker Pluspunkt ist der exzellente Bildstabilisator, der 6 bis 7 Verschlusszeitenstufen gegenüber der Freihandgrenze ausgleicht. ... Rauschen ist bis ISO 800 gar nicht und bis ISO 6400 nur minimal zu sehen. ...“

  • Ausgabe: 3
    Erschienen: 02/2018
    Seiten: 6
    Mehr Details

    „exzellent“ (95,4%)

    „Die G9 ist eine extrem leistungsstarke Kamera, die sehr hohe Ansprüche in vielen Bereichen problemlos erfüllen kann. Hohe Geschwindigkeit von Autofokus und Serienmodus, robustes und abgedichtes Gehäuse, komfortable und professionelle Handhabung mit vielen Funktionsschaltern und Einstellrädern, flexible Einsatzmöglichkeiten von Sportaufnahmen bis zu Filmaufnahmen – die Liste könnte man noch um ein gutes Stück verlängern. ...“

  • Ausgabe: 3
    Erschienen: 02/2018
    Seiten: 3
    Mehr Details

    „super“ (93%); 5 von 5 Sternen

    „Die neue Lumix G9 lässt unser Fotografenherz höherschlagen. Sie bringt alles mit, was man von einer professionellen Kamera erwarten kann: tolle Bildqualität, viel Ausstattung und ein Handling, das nur wenig Spielraum nach oben lässt. Ob man letztlich 20 Bilder pro Sekunde bei kontinuierlichem Autofokus im Alltag braucht, muss jeder für sich selbst entscheiden. ...“

  • Ausgabe: 3
    Erschienen: 02/2018
    Mehr Details

    „sehr gut“ (1,2)

    Stärken: enorm hohes Tempo; ausgezeichnete Kantenschärfe; exzellente Videoqualität; kompakte und hochwertige Verarbeitung.
    Schwächen: leichte Reserven beim Weißabgleich. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Ausgabe: 2
    Erschienen: 01/2018
    2 Produkte im Test
    Seiten: 6

    „sehr gut“ (73 von 100 Punkten)

    „Kauftipp“

    „Die G 9 ist zwar mit der GH 5 eng verwandt, doch eingespart hat Panasonic dort, wo es Filmern besonders wehtut. Auf das Aufzeichnen mit V-Log können sicher viele verzichten, aber die Begrenzung der Aufnahmelänge und die geringeren Bitraten schmerzen. Zudem fehlen viele Details wie der individuell für Filmer konfigurierbare Autofokus. ...“

  • Ausgabe: 2
    Erschienen: 01/2018
    Mehr Details

    „sehr gut“ (96%)

    Preis/Leistung: 73%

    Stärken: großer elektronischer Sucher; flott bei Fotos und Verarbeitung; sehr gute Bildqualität; leistungsstarker Akku.
    Schwächen: teilweise ungenauer Weißabgleich; bei einer Bildrate von 60 B/s nur sehr kurze Serien möglich. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Ausgabe: 1
    Erschienen: 01/2018
    Mehr Details

    „super“ (94,5 von 100 Punkten) 5 von 5 Sternen

    „Testsieger“

    „... Kein Tiefpassfilter, sehr hohe Auflösung, bis ISO 400 sogar höher als die Nyquist-Frequenz. Geringe, aber effiziente Kantenanhebung. Bis ISO 1.600 rauschfrei. ... Sehr schneller AF, das Bild springt sofort in die Schärfe. Extrem kurze Auslöseverzögerung (im Menü verlängerbar). ...“

zu Panasonic Lumix DC-G9

  • Panasonic DC-G9LEF-K DSLM-Kamera, schwarz

    L'amoureux de la nature Le Lumix G9 est le compagnon idéal du photographe animalier Joakim Odelberg, pour l' ,...

  • PANASONIC Lumix DC-G9EG-K Systemkamera 20.33 Megapixel , 7.5 cm Display , WLAN

    LUMIX G9: Setzt Profi - Maßstäbe!Der neue Klassenprimus überzeugt: super Schärfe (Stabilisator mit + 6. ,...

  • Lumix GX9 + 12-60/3,5-5,6 schwarz (DC-GX9MEG-K)

    20, 3 MP Sensor, 3" (7, 5 cm) großer, neigbarer LCD Touchscreen, klappbarer LCD - Sucher, schneller Hybrid Kontrast ,...

  • Lumix Panasonic DC-G9EG-K (Body) System Kamera, 20,3 Megapixel, 7,

    Kameramerkmale: Auflösung in Megapixel: 20, 3 Megapixel, Video: Ja, Video - Aufnahmequalität: 4K 2160p, Videoformat: ,...

  • Panasonic Lumix DC-G9EG-K schwarz Gehäuse

    1x Panasonic Lumix DC - G9 Gehäuse 1x Lade - / Netzgerät Lithium - Ionen - Akku 1x USB - Kabel 1x Gehäusedeckel 1x ,...

  • DC-G9(EG-K) Body schwarz + 200.-€ Cashback

    20, 3 MP Sensor ohne Tiefpassfilter, frei schwenkbares 7, 5 cm (3") Touch - LCD, 4K 60p Movies, 60 B / sec. ,...

Hilfreichste Meinungen (9) von Nutzern bewertet

Einschätzung unserer Autoren

Panasonic G9

Schnelle Serienaufnahme und großer OLED-Sucher für professionelle Aufnahmen

Stärken

  1. zwei Speicherkarten-Slots für schnelle UHS-II-SD-Karten
  2. schnelle Serienaufnahme und 4K-Videos mit bis zu 60 B/s
  3. Statusdisplay auf der rechten Schulter
  4. 80-Megapixel-Fotos per Pixel-Shift

Schwächen

  1. leichtgängiger Auslöser
  2. keine professionellen Videofunktionen

Ideal für Sport- und Outdoorfotografen mit professionellen Ansprüchen

Mit ihren Ausstattungsmerkmalen setzt die G9 Profi-Maßstäbe. Die schnelle Serienbildaufnahme und der verbesserte Bildstabilisator sprechen besonders Sportfotografen an. Da sich die Brennweite eines Objektivs aufgrund des 2-fachen Cropfaktors optisch verdoppelt, kommen sie auch mit relativ kurzen Objektiven dicht an ihr Motiv heran. Outdoorfotografen können sich auch in anspruchsvollen Umgebungen auf den Staub- und Spritzwasserschutz der Kamera verlassen.
Doch auch für Makrofotografen dürfte die Kamera aufgrund der 6K Post-Focus- und Focus-Stacking-Modi von Interesse sein. Damit lässt sich der Fokusbereich punktgenau festlegen bzw. das komplette Bild scharf abbilden.

Welche Unterschiede und Neuerungen bringt die Lumix G9 im Vergleich zur GH5?

Die G9 ist vor allem fotooptimiert, während die GH5 auf den Videobereich zugeschnitten wurde.
Zwar übernimmt die G9 den bildstabilisierten 20-Megapixel-Sensor der GH5, wartet aber mit einer erheblich höheren Serienbildgeschwindigkeit auf. Bei voller Auflösung, mit elektronischem Verschluss und kontinuierlichem Autofokus kommt sie auf rasante 20 Bilder pro Sekunde. Mit mechanischem Verschluss sind es immer noch 9 B/. Ein weiteres Highlight der Lumix G9 ist der große elektronische Sucher. Er zeigt 100 % des Bildfeldes und besitzt eine Vergrößerung von 0,83x. Er ist aber nicht nur deutlich größer als der der GH5, sondern zeigt mit 120 B/s statt 60 B/s auch ein flüssigeres Bild. Selbst bei schnellen Serienbildern entstehen keine Dunkelphasen. Darüber hinaus ist die G9 kleiner als die GH5 und liegt dank des großen Griffs trotzdem sehr angenehm in der Hand. Ein Alleinstellungsmerkmal unter den Panasonic-Kameras ist das monochrome Statusdisplay auf der rechten Schulter. Dafür ist das arretierbare Moduswahlrad jetzt auf der linken Gehäuseseite zu finden. Was der G9 im Vergleich zur GH5 fehlt, sind professionelle Video-Features allen voran V-Log L, das den maximalen Dynamikbereich für die Postproduktion erhält. Die Unterstützung anamorpher Objektive sowie 4:2:2/10-Bit-Aufnahme, Synchro-Scan und Timecode fehlen ebenfalls.

Was sind die Alternativen?

Da die Systeme von Panasonic und Olympus untereinander kompatibel sind, ist die G9 auch für Umsteiger aus dem Olympus-Lager attraktiv. Besonders weil sie mit einem UVP von 1.699 Euro eine preiswerte Alternative zur OM-D E-M1 Mark II (UVP: 1.999 Euro) ist. Auch im Vergleich zur GH5 ist die G9 um etwa 300 Euro günstiger. Wer also auf die professionellen Videofunktionen verzichten kann, für den ist die G9 eine Überlegung wert.

Datenblatt zu Panasonic Lumix DC-G9

Akkulaufzeit (CIPA) 400 Aufnahmen
Auflösung 20,2 MP
Autofokus vorhanden
Bildformate JPEG, RAW
Bildrate (4K) 60 B/s
Bildrate (Full-HD) 60 B/s
Bildstabilisator vorhanden
Blitzmodi Automatischer Blitz, Blitz aus, Vorblitz zur Vermeidung roter Augen, Rote-Augen-Reduzierung
Blitzschuh vorhanden
Bluetooth vorhanden
Breite 136,9 mm
Displayauflösung 1040000 px
Eingebautes Mikrofon vorhanden
Empfohlen für Fortgeschrittene
Gewicht 658 g
GPS fehlt
HDR-Modus vorhanden
Höhe 91,6 mm
Integrierter Blitz fehlt
ISO-Empfindlichkeit 100 - 25.600
Kamera-Anschluss Panasonic (MFT)
Klappbares Display vorhanden
Kopfhörer-Anschluss vorhanden
Kürzeste Verschlusszeit (elektronisch) 1/32000
Kürzeste Verschlusszeit (mechanisch) 1/8000
Maximale Videoauflösung 4K/Ultra HD
NFC fehlt
Outdooreigenschaften Staubgeschützt, Spritzwassergeschützt
Panorama-Modus fehlt
Schwenkbares Display vorhanden
Sensorformat Four Thirds
Serienbildgeschwindigkeit 60 B/s
Staub-/Spritzwasserschutz vorhanden
Suchertyp Elektronisch
Tiefe 97,3 mm
Touchscreen vorhanden
Typ Spiegellose Systemkamera
Unterstützte Speicherkarten SD Card, SDHC Card, SDXC-Card
Videoformate MOV, MP4, AVCHD, H.264
WLAN vorhanden

Passende Bestenlisten

Newsletter abonnieren

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Vielfalt mit und ohne Spiegel fotoMAGAZIN 6/2018 - Beiden Herstellern gelingt es bei den JPEGs ein Optimum an Auflösung aus den tiefpasslosen Sensoren herauszukitzeln und auch das Rauschen bleibt im von uns bewerteten ISO-Bereich bis 6400 auf einem niedrigen Niveau. Punktgleich haben in unserem Test drei Kameras abgeschnitten. Für Fotografen dürften die Panasonic Lumix G9 und die Olympus OM-D E-M1 Mark II erste Wahl sein. Beide sind extrem schnell und schießen bis zu 60 Bilder/s bzw. 15 bis 16 B/s mit Autofokusnachführung. …weiterlesen