• ohne Endnote
  • 0 Tests
Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Gerä­te­klasse: Ein­stei­ger­klasse
Dis­play­größe: 6,22"
Tech­no­lo­gie: IPS
Auf­lö­sung Haupt­ka­mera: 13 MP
Erweiter­ba­rer Spei­cher: Ja
Dual-​SIM: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

A12

Güns­ti­ger Ein­stei­ger ohne nen­nens­werte Details

Stärken
  1. stabiles AC-WLAN
  2. ordentlicher Akku
Schwächen
  1. relativ geringauflösendes Display
  2. enttäuschende Hauptkamera, vor allem bei schwachem Licht unbrauchbar
  3. kein kontaktloses Bezahlen mangels NFC möglich

Oppo möchte mit dem A12 den nächsten Preisknaller liefern, was dem Hersteller hier jedoch nicht so gut gelingt. Zwar erscheint das Smartphone für rund 160 Euro immer noch recht günstig, allerdings kommt das A12 auch gänzlich ohne Überraschungen. Die Ausstattung ist erwartbar und vorhersehbar. Das Display ist groß, aber recht unscharf – mangels OLED-Technik zudem nicht so hell und kontrastreich. Die Kamera enttäuscht auf ganzer Linie. Sie besitzt nur eine nutzbare Weitwinkellinse mit einer lichtschwachen f/2,2-Blende. Schnappschüsse im Sonnenlicht dürften noch in Ordnung gehen – sobald es dunkel wird, greifen Sie besser zur Digitalkamera. Mit 32 GB bietet Oppo hier den gängigen Standard. Auch der Arbeitsspeicher überrascht nicht. 3 GB RAM reichen für anspruchslose Apps, das tägliche Surfen und Checken von E-Mails. Sollten Sie parallel sehr fordernde Software nutzen, ist die Ausstattung definitiv zu gering. Wenigstens taktet die achtkernige CPU recht flott, auch wenn topaktuelle 3D-Games das Gerät schnell in die Knie zwingen dürften. Schön: Oppo setzt auf den besonders stabilen WLAN-Standard nach 802.11ac, während viele Konkurrenten in dieser Preisklasse nur das ältere und trägere N-WLAN bieten. Der Akku dürfte ein bis zwei volle Tage durchhalten, da die schwache Hardware nur wenig Strom frisst.

zu Oppo A12

  • Oppo A12 Dual Sim 3GB RAM 32GB - Black 6,22 Zoll Android Octa Core Smartphone
  • OPPO A12 3GB 32GB Dual SIM Black

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Oppo A12

Display
Displaygröße 6,22"
Displayauflösung (px) 1520 x 720 (19:9)
Pixeldichte des Displays 270 ppi
Max. Bildwiederholrate 60 Hz
Displayschutz Gorilla Glass
Technologie IPS
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 13 MP
Blende Hauptkamera 2,2
Mehrfach-Kamera vorhanden
Objektive 13 MP Weitwinkel (f/2.2), 2 MP Tiefenschärfe (f/2.4)
Max. Videoauflösung Hauptkamera 1920 x 1080 fps, 30 fps
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 5 MP
Blende Frontkamera 2,4
Frontkamera-Blitz fehlt
Front-Mehrfach-Kamera fehlt
Front-Objektive 5 MP Weitwinkel (f/2.4)
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 9
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 3 GB
Arbeitsspeicher 3 GB
Maximal erhältlicher Speicher 32 GB
Interner Speicher 32 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Prozessor
Prozessor-Typ Octa Core
Prozessor-Leistung 2,3 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
5G fehlt
NFC fehlt
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Dual-SIM vorhanden
SIM-Formfaktor Nano-SIM
Bluetooth vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 5.0
WLAN-Standards
  • 802.11a
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
  • 802.11ac
WLAN vorhanden
GPS-Standards
  • GPS
  • GLONASS
  • Beidou
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Ladeanschluss Micro-USB
Akku
Akkukapazität 4230 mAh
Austauschbarer Akku fehlt
Kabelloses Laden fehlt
Schnellladen fehlt
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Breite 75,5 mm
Tiefe 8,3 mm
Höhe 155,9 mm
Gewicht 165 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz fehlt
Staubdicht fehlt
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor vorhanden
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
3,5 mm Klinke vorhanden

Weitere Tests & Produktwissen

Goldene Zeiten fürs Comeback?

Computer Bild 5/2017 - Alle Welt wartet auf Huaweis Topmodell P10 - doch zuerst gibt's von den Chinesen eine Neuauflage ihres Bestsellers P8 Lite. Abgesehen vom Namen hat die 2017er-Version mit dem Vorgänger von 2015 aber nur noch wenig gemein. Ob das gut ist, zeigt der Test. Das Design haben die Chinesen komplett auf links gedreht. Der markante Metall-Look des Vorgängers weicht einem eleganteren Erscheinungsbild. Und statt Plastik gibt's nun hochwertigere Materialien. …weiterlesen

Phones fürs Fest

SFT-Magazin 12/2016 - Die fünf neuen Android-Modelle, die wir Ihnen auf den kommenden vier Seiten vorstellen, könnten unterschiedlicher nicht sein - und das obwohl sie sich alle in einem ähnlichen Preisrahmen bewegen. Doch während ZTE bei seinem Axon 7 auf High-End-Power zum fairen Preis setzt, bietet Sonys Xperia X Compact eine ordentliche Ausstattung für Menschen, die lieber ein kleineres und kompakteres Smartphone suchen. …weiterlesen

Der Durchbruch?

Smartphone 1/2017 - Eine Version mit ganzen 6 GB wurde zwar angekündigt, wird in unseren Breiten aber wohl nicht aufschlagen. Die RAM-Begleitung steht dem Snapdragon 820-Prozessor sehr gut, der aktuell ja in den meisten Android-Topmodellen zum Einsatz kommt. Auch im ZTE Axon 7 spuckt er bärenstarke Leistungszahlen aus - aufgrund der Vorseriensoftware konnten wir zwar die Grafikleistung nicht im Benchmark erheben, man darf aber auch hier Höchstleistungen erwarten. …weiterlesen

Geglücktes Comeback?

Computer Bild 22/2016 - Nach Sonys Buchstabensalat (X statt Z) war die Verwirrung selbst bei Smartphone-Experten groß. Ist nun das solide Xperia X oder das enttäuschende X Performance der legitime Z5-Nachfolger? Am Ende ist es das neue Xperia XZ geworden. Ist jetzt alles wieder gut? COMPUTER BILD hat Sonys Top-Modell getestet. Mit abgerundeten Seiten setzt das XZ einen hübschen Akzent im Einerlei der kantigen Handy-Gehäuse. …weiterlesen

Starke Vorstellung

connect 9/2016 - Auch der Gewichtsunterschied von 18 Gramm ist im Alltag viel größer als auf dem Papier. Um es kurz zu machen: Das P9 Plus ist spürbar größer und schwerer als das Schwestermodell. Für ein 5,5-Zoll-Smartphone sind die Werte aber völlig normal - wer ein großes Display haben möchte, muss in diesen sauren Apfel beißen. Trotz der Größenunterschiede sieht man auf den ersten Blick, dass beide Modelle zur gleichen Produktlinie gehören, das Design ist sehr ähnlich. …weiterlesen

Regatta der Flaggschiffe

Stiftung Warentest 9/2013 - Das Q10 hat ein vergleichsweise kleines Display und eine "richtige", physische Buchstabentastatur. Damit eignet es sich wesentlich besser zum Mailen als zum Surfen. Es ist das erste Gerät in dieser klassischen Bauform mit der neuesten Version des Blackberry-Betriebssystems. Gute Noten. Es punktet neben der sehr guten Tastatur auch mit guter Sprachqualität, Netzempfindlichkeit und gutem Akku. Offen für alle. …weiterlesen

Riese zum kleinen Preis

Business & IT 5/2012 - Das SPX-5 UMTS von Simvalley bietet satte 5,2 Zoll bzw. 13,2 cm Bildschirmdiagonale bei einer Auflösung von 800 x 480 Bildpunkten. Das kapazitive Display hinter kratzfestem Glas reagiert sensibel auf jeden Fingerzeig. Die Helligkeit des Displays ist sehr gut, nur bei direkter Sonneneinstrahlung wird es ein wenig schwierig, noch etwas zu erkennen. CPU und GPU kommen zusammen auf ein GHz Taktfrequenz, 512 MByte RAM sind fest im Handy verlötet. …weiterlesen

iPhone 4 - Ersatz für Kompakte oder SLR?

CHIP FOTO VIDEO 4/2011 - Ein optischer Sucher ist ebenfalls nicht vorhanden. Fairerweise muss man sagen, dass das bei vielen Kompakten auch so ist, und dass man auf dem hochauflösenden Retina-Display des iPhone das Motiv gut anvisieren kann. Nicht sehr praxistauglich bei Apples Smartphone ist das Auslösen. Zwar ist es eine gute Idee, dass man durch Antippen einer beliebigen Stelle im Bildausschnitt den Fokus genau dorthin legen kann. …weiterlesen

Günstiger Android-Einstieg

SFT-Magazin 10/2014 - Wir haben sechs interessante Geräte zum Test geladen, die im Netz bereits für unter 250 Euro erhältlich sind. Insbesondere die Kandidaten von Archos und ZTE bewegen sich sogar deutlich unter dieser Grenze und bieten dabei eine Ausstattung, die für ihre Preisklasse nicht zum Standard gehört. Mit Sony, HTC, LG und Samsung finden Sie auch Modelle von namhaften Herstellern in unserer Testreihe, die allesamt große Geschwister in der Oberklasse haben. …weiterlesen

Druck-Technik

COLOR FOTO 9/2017 - Wie immer kann der Fotograf den Schärfepunkt mit dem Finger auf dem Touchscreen wählen. Der Autofokus arbeitet tatsächlich enorm schnell. Erwähnenswert ist der drucksensitive Rand, den der Hersteller standardmäßig mit der Fotofunktion belegt. So ist das Smartphone im Nullkommanichts einsatzbereit. Die Druckempfindlichkeit lässt sich regulieren, und der Rahmen dient auch als Auslöser. Doch selbst bei höchster Sensitivität muss man zu fest drücken, um das Smartphone völlig ruhig halten zu können. …weiterlesen

Mobil und vielseitig

Stiftung Warentest 11/2006 - Die zusätzliche virtuelle Tastatur auf dem Touchscreen macht Schreiben jedoch zur Geduldsprobe: Die Buchstaben sind sehr klein und kaum mit dem Stift zu treffen. Windows Mobile 5 Betriebssystem. Das Gerät ist WLAN-tauglich, mit 195 Megahertz Taktfrequenz jedoch zu langsam für Internettelefonie. Für den MP3-Spieler liegen Stereo-Kopfhörer bei. 1,3 Megapixel-Kamera. Vodafone VPA compact Recht handliches Gerät mit Windows Mobile 5 Betriebssystem. Das Display wirkt überfüllt. …weiterlesen