Gut (1,7)
3 Tests
ohne Note
3 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Gaming-​Maus: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Nova Slider X 600 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Dezember 2008
    • Details zum Test

    Note:1,68

    Preis/Leistung: „befriedigend“, „Top-Produkt“

    „Nicht nur in Sachen Leistung, sondern auch beim Preis liegt die Nova Slider X 600 mit anderen High-End-Mäusen gleichauf. ...“

    • Erschienen: Dezember 2008
    • Details zum Test

    Note:1,68

    Preis/Leistung: „befriedigend“, „Top Produkt“

    „Plus: Präzision; Ausstattung; Gleiteigenschaften.
    Minus: Preis/Dpi-Tasten-Position.“

    • Erschienen: Dezember 2008
    • Details zum Test

    Note:1,68

    Preis/Leistung: „befriedigend“, „Gold“

    „... Wie andere High-End-Nager arbeitet die Slider X 600 äußerst präzise und verzögerungsfrei.“

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Nova Slider X 600

Kundenmeinungen (3) zu Nova Slider X 600

4,0 Sterne

3 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
2 (67%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
2 (67%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,0 Sterne

3 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Nova Sli­der X 600: Voll kon­kur­renz­fä­hig

Die Nova Slide X 600 ist, dies hat sie in einem Praxistest von PC Games Hardware soeben bewiesen, durchaus konkurrenzfähig mit den angestammten Platzhirschen von Logitech, Razer oder Microsoft. Auch die anfänglich etwas skeptisch beäugte originell-eigenwillige Kabelführung der Maus – das Kabel tritt an der Seite der Maus aus – stellte kein Problem dar. Der Spielspaß wurde dadurch keineswegs getrübt, die Kabelführung stellt aber auch nicht unbedingt eine merkliche Verbesserung dar. Zudem erwies sich die Maus als sehr stabil und überlebte zum Beispiel einen unfreiwilligen Sturz aus über zwei Metern Höhe unbeschadet. Positiv auch die Druckpunkte: Da der Hersteller auf ein 4-Wege-Rad verzichtet hat, weise die Slider X600 laut PCGH eine sehr gute Srollpräzision auf, ein Urteil, das auch für den Druckpunkt der Tasten gelte.

Als Schwachpunkte hingegen wurde gewertet, dass beim derzeitigen Stand der Software eine Makro-Belegung nicht möglich ist. Die Maus lässt nur individuelle Tastenbelegungen zu. Auch der dpi-Umschalter sowie die linke Taste können nicht belegt werden, wobei Nova dies demnächst beheben und eine Maus mit vollkommen frei belegbaren Tasten liefern will.

Zurück zu den positiven Aspekten, die übrigens auch deutlich überwiegen: Der Laser arbeitet sehr präzise und funktioniert auch auf diversen Untergründen. Im Test kamen ein Stoffpad, ein Küchenschneidebrett und eine Schreibtischfläche aus lackiertem Holz zum Einsatz. Dank der Keramikgleitfüße bietet die Maus relativ wenig Widerstand.

Die abschließende Bilanz von PCGH: In der Leistung ist die Maus der Konkurrenz gleichwertig – allerdings auch im Preis. Im Dezember soll es so weit sein. Dann kann die Nova Slider X600 für um die 70 Euro erstanden werden.

von Wolfgang

Gamer­maus mit eigen­wil­li­ger Kabel­füh­rung

Der französische Mäuse-Hersteller Nova schickt sich an, den HighEnd-Gamer-Mäusen von Logitech, Microsoft oder Razer ordentlich Konkurrenz zu machen. Soeben hat das Unternehmen nämlich eine neue Gamer-Maus namens Slider X 600 angekündigt, die dank ihres 3.200-dpi-Lasers auflösungstechnisch mit den Spitzenprodukten der genannten Firmen mithalten kann. Auf den ersten Blick sticht an ihr jedoch die eigenwillige Kabelführung ins Auge. Dieses wächst der Maus nämlich an der Seite heraus. Welchen Vorteil diese Konstruktion bringen soll, liegt noch etwas im Dunkeln. Das erste Handling wird es jedoch wahrscheinlich ans Licht bringen.

Dafür ist ein weiteres Detail äußerst nett und praktisch: Mit einem Clipper kann das Kabel am Mausepad befestigt werden und schlabbert damit nicht mehr über den Tisch herum. Umstürzende Tassen gibt es in Zukunft nicht mehr, und auch das Gezerre am Mauskabel ist künftig passé. Natürlich ist die Maus auch technisch für Gamer optimiert: Unzerstörbare (so Nova) Keramik-Füßchen gleiten perfekt über den Untergrund, die acht Tasten sind programmierbar und außerdem drei Profile in der Maus speicherbar. Die optische Performance der Maus kann mit fünf Farbprofilen auf die jeweilige Situation oder Gemütslage abgestimmt werden.

Die Slider X 600 ist mit 100 Dollar (um die 75 Euro) ausgepreist und wird uns demnächst in die Hände fallen.

von Wolfgang

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Mäuse

Datenblatt zu Nova Slider X 600

Trackball-Maus fehlt
Typ
Ergonomische Maus fehlt
Gaming-Maus vorhanden
Standard-Maus fehlt
Kompakte Maus fehlt

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: