• Gut

    1,7

  • 3 Tests

759 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
802.11ac: Ja
802.11ax: Ja
Netz­werk­an­schlüsse: 4
Mehr Daten zum Produkt

NetGear Nighthawk AX5400 Pro Gaming XR1000 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (87 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Der Preis von 395 Euro ist angesichts von Preis und Leistung nicht ohne – wer einen konsequent auf Gaming-Performance getrimmten Router sucht, dürfte ihn aber wohl bereitwillig zahlen.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    „Recommended“

    Pro: leistungsstarkes und flexibles Betriebssystem; einfache Einrichtung; hohe Transferraten.
    Contra: im Vergleich zu anderen Netgear-Routern recht teuer. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    Pro: starke WLAN-Performance; erweiterte Bedienelemente und Gaming-Funktionen; einfache Einrichtung.
    Contra: teuer; das Browser-Interface kann kompliziert sein; die Sicherheitsfunktionen erfordern ein Abonnement. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu NetGear Nighthawk AX5400 Pro Gaming XR1000

  • Netgear XR1000 Nighthawk Pro Gaming WiFi 6 Router (6 Streams AX5400 WLAN-
  • NETGEAR »XR1000 Nighthawk Pro Gaming WiFi 6 Router« WLAN-Router
  • NETGEAR Nighthawk XR1000 (5400Mb/s a/b/g/n/ac/ax, USB)
  • Netgear Nighthawk XR1000
  • Netgear Nighthawk WiFi6 Gaming Router AX5400 (XR1000-100EUS)
  • Netgear Nighthawk Pro Gaming - Wireless Router Wi-Fi 6
  • NETGEAR Nighthawk Pro Gaming XR1000 - Wireless Router - 4-Port-Switch - GigE -
  • NETGEAR Nighthawk Pro Gaming XR1000 - Wireless Router - 4-Port-Switch - GigE -
  • Netgear Nighthawk WiFi6 Gaming Router AX5400
  • Netgear XR1000 Nighthawk Pro Gaming Router
  • Netgear XR1000 Nighthawk Pro Gaming WiFi 6 Router (6 Streams AX5400 WLAN-

Kundenmeinungen (759) zu NetGear Nighthawk AX5400 Pro Gaming XR1000

4,2 Sterne

759 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
501 (66%)
4 Sterne
99 (13%)
3 Sterne
53 (7%)
2 Sterne
23 (3%)
1 Stern
83 (11%)

4,2 Sterne

759 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Nighthawk AX5400 Pro Gaming XR1000

Kann nicht mehr als 1 Gbit/s, wodurch die Emp­feh­lung für den Preis aus­bleibt

Stärken
  1. theoretisch sehr hoher Datendurchsatz
  2. viele Software-Funktionen zur Verbesserung der Leistung
  3. vier frei justierbare Antennen
  4. USB 3.0 an Bord
Schwächen
  1. schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis
  2. LAN/WAN-Begrenzung der Geschwindigkeit auf maximal 1 Gbit/s
  3. sehr teuer

NetGear hat mit dem XR1000 einen starken Router aus der Nighthawk-Gaming-Serie im Portfolio, der sich optisch klar in die bisherigen Highend-Modelle einreiht. Mit vier großen und glücklicherweise frei beweglichen Antennen sowie der flachen, schnittigen Optik möchte der Router sich auch klar an Gamer richten. Dank vollem Wi-Fi-6-Support über 802.11ax und dem Dual-Band-Betrieb erreicht der NetGear so eine theoretische, maximale Durchsatzrate von 5.400 Mbit/s, was stark genug ist, um jeden erdenklichen Breitbandanschluss vollständig auszuschöpfen. Wenn Sie viele Geräte gleichzeitig im WLAN betreiben, bietet der XR1000 diverse Software-Funktionen, um die Netzverteilung zu optimieren. Die Bedienung erfolgt dabei relativ einfach und ist auch per App möglich. Auf der Rückseite befindet sich hingegen Standardware: Vier Netzwerkbuchsen auf dem Gigabit-Ethernet-Standard und eine ebenso schnelle WAN-Buchse limitieren den einkommenden Verkehr auf maximal 1 Gbit/s. Immerhin werkelt der USB-Steckplatz auf dem 3.0-Standard, wodurch er sich prinzipiell auch zum Einspeisen externer Speichermedien in Ihr Netzwerk eignet. Mit Blick auf den Preis von knapp 350 Euro muss man die Ausstattung allerdings als dürftig bewerten. NetGear hätte hier ruhig 2,5-Gbit/s-LAN-Anschlüsse oder sogar noch schnellere Buchsen mit 5 Gbit/s verbauen können. So können Sie die maximale Datenübertragungsrate nicht ansatzweise ankratzen und müssen auf höchstens 1 Gbit/s beschränkt bleiben. Damit hebt sich der Router auch nicht von halb so teuren Konkurrenten ab.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Router

Datenblatt zu NetGear Nighthawk AX5400 Pro Gaming XR1000

Typ
Router ohne Modem vorhanden
Kabelmodem fehlt
Mobilfunkmodem fehlt
DSL-Modem fehlt
Mesh-System fehlt
DSL-Unterstützung
ADSL fehlt
VDSL fehlt
VDSL-Supervectoring fehlt
Leistung
Datenübertragung
Maximale Datenübertragungsrate 5400 Mbit/s
2,4-GHz-Band vorhanden
5-GHz-Band vorhanden
WLAN-Standards
802.11b vorhanden
802.11g vorhanden
802.11n vorhanden
802.11ac vorhanden
802.11ax vorhanden
Features
Externe Antennen vorhanden
MU-MIMO vorhanden
Schnittstellen
USB-Anschlüsse
USB-Anschluss vorhanden
USB 2.0 fehlt
USB 3.0 vorhanden
USB-C fehlt
Netzwerkanschlüsse 4
DECT-Basis fehlt
Abmessungen
Breite 29,5 cm
Tiefe 20 cm
Höhe 6,4 cm
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: XR1000-100EUS

Weitere Tests und Produktwissen

Per Knopfdruck sicher?

PCgo - Die Linksys-App, die sogar den Fernzugriff bei DS-Lite-Anschlüssen erlaubt, überzeugt durch ihre gelungene Oberfläche, ihre Funktionalität und die komplette Zugriffsmöglichkeit auf alle Kinderschutzoptionen. Leider hat die Kindersicherung von Linksys gegenüber allen anderen Lösungen einen großen Nachteil: Sie besitzt keinen echten Content-Filter, sondern bietet nur eine manuell zu pflegende Blacklist, in die Sie zudem nur maximal zehn Sperr-URLs eintragen können. …weiterlesen

TP-Link TL-WR710N

Macwelt - Die knapp ac ht Zentimeter Länge und das interne Netzteil machen ihn vor allem für Reisende zum praktisc hen Utensil. Der USB-Anschluss ist bei keinem Konkurrenten in dieser Preisklasse zu finden. Über ihn lädt man nicht nur ein iPad oder iPhone, sondern kann auch einen Drucker oder einen als FAT32 formatierten Datenträger im Netzwerk freigeben. …weiterlesen

Phicomm M1

MAC easy - Nicht einmal im Internet kann man sich das Handbuch als PDF-Datei herunterladen. So muss man von allein darauf kommen, dass der Router zwar sofort nach dem Start ein WLAN anbietet, sich über dieses jedoch nicht konfigurieren lässt. Dafür muss man zunächst einen Computer per Kabel anschließen und die auf dem Gerät aufgedruckte IP-Adresse im Browser der Wahl aufrufen. Ansonsten bietet der M1 jedoch alles, was man erwarten würde, und sogar noch einiges darüber hinaus. …weiterlesen

Telekom auf Tuchfühlung

connect - Weitere Voraussetzung: Es wird über das Internet telefoniert. Das gelingt entweder über einen IP-Anschluss der Telekom oder über einen entsprechenden VoIP-Anbieter wie beispielsweise Sipgate. Beides lässt sich im Speedport konfigurieren. Er erlaubt jedoch auch den Anschluss ans normale analoge und ans ISDN-Festnetz. So hat man beim Speedphone 700 die Wahl, über welche Verbindung telefoniert wird. Wichtig: Für HD-Telefonie müssen beide Gesprächspartner den Standard unterstützen. …weiterlesen

Cut and Go

connect - Die komplette Konfiguration erfolgt löblicherweise auf Deutsch und wird durch einen Setup-Assistent zum Kinderspiel. LINKSYS WRT54GX DER HIGHSPEED-ROUTER VERHAGEL T SICH DEN TESTSIEG DURCH ENGLISCHE SOFTWARE. DATENRATE UND REICHWEITE SIND ABER SPITZENKLASSE. Linksys verspielte zunächst wertvolle Punkte. Denn während die Verpackung die V orzüge des Routers auf Deutsch preist, begrüßt bereits der auf CD beiliegende Installation-Guide den frisch gebackenen Besitzer mit einem herzlichen »Welcome«. …weiterlesen

Zwölf Netzwerk-Adapter aller drei Gattungen im Vergleich

Die Zeitschrift „Test“ des Instituts Stiftung Warentest untersuchte insgesamt sieben WLAN-Router, drei Powerline-Adapter und zwei Kombi-Geräte, die sowohl Powerline als auch WLAN beherrschen. Im Gesamtergebnis erhielten alle Geräte Noten zwischen „gut“ und „befriedigen“ und keines fiel beim Test durch. Testsieger wurde der WLAN-Router AVM Fritz!Box Wlan 3270 nicht wegen besonders hoher Transferraten, sondern durch die gute Bedienbarkeit und Vielseitigkeit.

Sicherheits-Center

Computer Bild - Und: Die Gauner können alle Netzwerkkomponenten fernsteuern. Deswegen sind auch eingebundene Geräte wie Smart-TVs, NAS-Laufwerke, Blu-ray- und Mediaplayer betroffen. Glück im Unglück: In Deutschland sind nur wenige von der Sicherheitslücke betroffen. Die am meisten verbreiteten Router soll das Sicherheitsproblem nicht betreffen. Bei Geräten von D-Link, Netgear, Sony, Siemens, Logitech und Huawei besteht die Sicherheitslücke jedoch. …weiterlesen