Medion Life X16503 (MD 31514) Test

(65-Zoll-Fernseher)
  • Gut (2,1)
  • 1 Test
  • 06/2019
75 Meinungen
Produktdaten:
Bildschirmgröße: 65"
Auflösung: Ultra HD
Twin-Tuner: Nein
Smart-TV: Ja
Anzahl HDMI: 3
TV-Aufnahme: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Medion Life X16503 (MD 31514)

    • SFT-Magazin

    • Ausgabe: 7/2019
    • Erschienen: 06/2019
    • Mehr Details

    „gut“ (2,1)

    „... Die Verarbeitung ist für ein Gerät dieser Preisklasse ausgesprochen gut – der Standfuß lässt sich sogar drehen – und der TV besitzt kaum vorinstallierte Apps, was wir als angenehm zurückhaltend empfinden. Obendrauf gibt es einen passablen Sound und etwas, das wir vorher noch bei keinem Einsteigermodell gesehen haben: Dolby Vision. Leider verhaspelt sich der Smart-TV bei der Bildqualität, denn das Dimming ist zu grob, um uns wirklich umzuhauen. ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Medion Life X16503 (MD 31514)

  • MEDION X16503 163,9 cm (65 Zoll) UHD Fernseher (Smart-TV, 4K Ultra HD,

    Energieeffizienzklasse A + + , LCD - TV  Sensationelles Ultra HD Heimkinoerlebnis mit gestochen scharfen Bildern HD ,...

Kundenmeinungen (75) zu Medion Life X16503 (MD 31514)

75 Meinungen
Durchschnitt: (Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
45
4 Sterne
9
3 Sterne
8
2 Sterne
5
1 Stern
8
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Life X16503 (MD 31514)

Schönes Gesamtpaket, aber das Dimming ist nur mäßig

Stärken

  1. stattliche Bilddiagonale zum kleinen Preis
  2. unterstützt neben HDR10 und HLG auch Dolby Vision
  3. saubere Verarbeitung mit drehbarem Metallstandfuß
  4. keine unnötigen Apps vorinstalliert (Netflix, Amazon und YouTube sind dabei)

Schwächen

  1. Dimming ungenau, Bildqualität könnte besser sein
  2. Prozessor etwas träge

Praktisch und edel: Der 65-Zöller ruht auf einem drehbaren Standfuß aus Metall. Auch am Rahmen, wenngleich nur aus Kunststoff, und generell an der Verarbeitung haben die Tester vom „SFT Magazin“ nichts zu meckern. Lob gibt es für den Verzicht auf überflüssige Apps, denn ab Werk sind lediglich YouTube, Amazon Video und Netflix dabei. Schade nur, dass Sie im Smart-TV-Bereich etwas Geduld brauchen – der Prozessor ist nicht der flotteste. Auch beim Bildtest lässt der Fernseher Federn, was dem „mäßigen Dimming“ geschuldet ist. So werden helle Bildanteile in dunklen Szenen zu stark betont, während bei hellen, benachbarte Bildanteilen in hellen Szenen Kontraste fehlen. Eine Empfehlung verdient sich das Gerät also nur, wenn Sie „nicht viel Wert aufs Bild“ legen.

Datenblatt zu Medion Life X16503 (MD 31514)

Bild
Technik LCD/LED
Bildschirmgröße 65"
Auflösung Ultra HD
Curved fehlt
HDR10
vorhanden
HDR10+ fehlt
Dolby Vision
vorhanden
HFR fehlt
UHD Premium
fehlt
3D fehlt
Helligkeit 350 cd/m²
Bildfrequenz 1200 Hz
Ton
Audio-Systeme
  • DTS-HD
  • DTS
Ausgangsleistung 36 W
Subwoofer
vorhanden
Empfang
DVB-T2-HD
vorhanden
DVB-S2
vorhanden
DVB-C
vorhanden
UHD-Empfang
vorhanden
Twin-Tuner
fehlt
Smart-TV-Funktionen
Smart-TV vorhanden
WLAN vorhanden
HbbTV
vorhanden
Internetbrowser vorhanden
Wi-Fi Direct vorhanden
Miracast vorhanden
WiDi vorhanden
Smartphonesteuerung
vorhanden
Gestensteuerung
fehlt
Sprachsteuerung fehlt
Smart Remote
fehlt
Sprachassistent fehlt
SAT>IP Client fehlt
SAT>IP Server fehlt
Anschlüsse
Anzahl HDMI 3
Anzahl USB 2
Audiorückkanal (ARC)
vorhanden
Audiorückkanal (eARC)
fehlt
HDCP 2.2 vorhanden
HDCP 2.3 fehlt
USB 3.0
fehlt
Bluetooth
vorhanden
Kartenleser fehlt
12V-Anschluss fehlt
Ethernet (LAN) vorhanden
CI+ vorhanden
Smartcard Reader fehlt
Digital (optisch) vorhanden
Digital (koaxial) fehlt
Kopfhörer vorhanden
Extras
TV-Aufnahme
vorhanden
Tragbar fehlt
Blu-ray-Laufwerk fehlt
DVD-Laufwerk fehlt
Ambilight fehlt
Media-Player vorhanden
Integrierte Festplatte fehlt
Allgemeine Daten
Energieeffizienz A++
Gewicht 32,3 kg
Vesa-Norm 400 x 400
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 30026550

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Droht im Kabel der große Knall? SAT+KABEL 5-6/2012 - Dabei werde es mit Sicherheit auch zu Kooperationen zwischen kommunalen Stadtwerken oder sonstigen Infrastrukturbetreibern bzw. Stromversorgern und unabhängigen mittelständischen Kabelnetzbetreibern kommen. Für den Zuschauer klingt das alles unendlich kompliziert. Er will fernsehen, und das so einfach wie möglich. Wenn nicht über das Kabel, dann eben per Satellit. Ab Mai gibt es weitere Gründe für einen Umstieg - etwa deutlich mehr HDTV von ARD und ZDF. …weiterlesen