• Gut 2,0
  • 1 Test
0 Meinungen Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Bildschirmgröße: 65"
Auflösung: Ultra HD
Twin-Tuner: Nein
Smart-TV: Ja
Anzahl HDMI: 4
TV-Aufnahme: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Weitere Bildschirmgrößen

LG 65NANO906NA im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juni 2020
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    Pro: Starke Farbleistung; leicht zu bedienen; Unterstützung eines breiten Betrachtungswinkels; deutlich verbesserte Schwarzwerte.
    Contra: ... leichtes Blühen der Hintergrundbeleuchtung; Flackern der Hintergrundbeleuchtung; keine HDR10+-Unterstützung. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu LG 65NANO906NA

  • LG 65NANO906NA 4K NanoCell TV 65" (165CM) DVB-T2 / C / S2 65NANO906NA.AEU
  • LG 65NANO906NA Nano-Cell Smart-TV NanoCell 4K / UHD Smart TV (Web OS) 165 cm...
  • LG 65NANO906NA 65" - 4K NanoCell TV (2020)
  • LG Electronics 65NANO906NA 65" 4K Smart-TV, Nano Cell

Einschätzung unserer Autoren

65NANO906NA

Preis­fei­ner „Full Array Dim­ming“-​Riese mit Dolby Vision IQ

Stärken
  1. exzellentes „4K NanoCell IPS“-Riesendisplay in „Slim Direct LED“-Bauweise
  2. „Full Array Dimming“, „α7 Gen3 AI“-Prozessor, u. a. Dolby Vision IQ
  3. SmartTV-Betriebssystem webOS 5.0, LG Voice Search & Alexa
  4. „Dolby Atmos“-kompatibles Soundsystem, Audio via Bluetooth
Schwächen
  1. integrierte Soundausgabe unangemessen kraftarm

Gegenüber den beiden noch größeren Modellen der preisgedämpften Baureihe kommt dieser riesige Ultra-HD-Fernseher mit einer bassschwächeren, immerhin ebenfalls „Dolby Atmos“-kompatiblen Tonausgabe. Doch empfiehlt sich zwecks ordentlichem Heimkino-Sound sowieso ein externes Akustik-Upgrade - um die visuelle Exzellenz des „Full Array Dimming“-Displays mit einem Diagonalenmaß von 164 Zentimetern, tollen Schwarzwerten und familienfreundlich weitem Betrachtungswinkel zu würdigen. Schließlich bewegen sich auch die NanoCell-Farbwiedergabe und Signalverarbeitung des α7-Bildprozessors der dritten Generation nahezu auf Spitzenklasse-Niveau. Nativer Ultra-HD-Content sieht eh fantastisch aus, niedriger auflösender Content wird intelligent skaliert. Zu den HDR-Verfahren gehört jetzt Dolby Vision IQ, welches die Lichtverhältnisse am von Ihnen gewählten Aufstellort berücksichtigen kann. Schnell anfreunden dürften Sie sich zudem mit der feinen webOS-SmartTV-Software inklusive Amazon-Alexa-Sprachsteuerung.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu LG 65NANO906NA

Bild
Technik LCD/LED
Bildschirmgröße 65"
Auflösung Ultra HD
Curved fehlt
HDR10 vorhanden
HDR10+ fehlt
HLG vorhanden
Dolby Vision vorhanden
Dolby Vision IQ vorhanden
HFR vorhanden
UHD Premium fehlt
3D fehlt
Bildfrequenz 200 Hz
Ton
Audio-Systeme Dolby Atmos
Ausgangsleistung 40 W
Subwoofer vorhanden
Empfang
DVB-T2-HD vorhanden
DVB-S2 vorhanden
DVB-C vorhanden
UHD-Empfang vorhanden
Twin-Tuner fehlt
Smart-TV-Funktionen
Smart-TV vorhanden
Smart-TV-Betriebssystem WebOS
Prozessor Quad-Core
WLAN vorhanden
HbbTV vorhanden
Internetbrowser vorhanden
Media-Streaming vorhanden
Wi-Fi Direct vorhanden
Miracast vorhanden
Smartphonesteuerung vorhanden
Gestensteuerung vorhanden
Sprachsteuerung vorhanden
Smart Remote vorhanden
Sprachassistent integriert vorhanden
Kompatibel mit
  • Alexa
  • Google Assistant
SAT>IP Client fehlt
SAT>IP Server fehlt
AirPlay 2 vorhanden
Anschlüsse
Anzahl HDMI 4
Anzahl USB 3
Audiorückkanal (ARC) vorhanden
Audiorückkanal (eARC) vorhanden
HDCP 2.2 vorhanden
HDCP 2.3 vorhanden
USB 3.0 fehlt
Bluetooth vorhanden
Kartenleser fehlt
12V-Anschluss fehlt
Ethernet (LAN) vorhanden
CI+ vorhanden
Smartcard Reader fehlt
Digital (optisch) vorhanden
Digital (koaxial) fehlt
Kopfhörer vorhanden
Extras
TV-Aufnahme vorhanden
Tragbar fehlt
Blu-ray-Laufwerk fehlt
DVD-Laufwerk fehlt
Ambilight fehlt
Media-Player vorhanden
Integrierte Festplatte fehlt
Allgemeine Daten
Energieeffizienz A+
Gewicht 24,5 kg
Vesa-Norm 600 x 400
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 65NANO906NA.AVS

Weitere Tests & Produktwissen

55-Zoll Helden

audiovision 12/2016 - Das Datenblatt sieht in jedem Fall vielversprechend aus: Demzufolge nehmen alle vier HDMI-Eingänge Ultra-HD-Signale bis 60p entgegen und verstehen sich auf High Dynamic Range. Leider ist der interne Mediaplayer bei entsprechenden Dateiformaten etwas wählerisch und zeigt nicht das, was wir uns von HDR erhoffen. Streaming-Dienste scheiden als Quelle aus, da Netflix dem Grundig nur SDR-Qualität liefert und Amazon Instant Video gänzlich fehlt. …weiterlesen

Die besten TVs für HD & UHD

CHIP tvtest 1/2016 - Die Note "sehr gut" dominiert bei den UHD-Fernsehern in der Disziplin Bildqualität. Testsieger LG 55UG8709 erreicht aufgrund der exzellenten Darstellungsleistung in allen Auflösungen 100 Punkte. Sonys 65-Zöller KD-65X8505C und Panasonics 60-Zöller TX-60CXW754 sind aber nur marginal schlechter. UHD-Material spielen sie ebenfalls tadellos ab, bei der Skalierung von HD- und SD-Inhalten reichen sie jedoch nicht ganz an das Niveau des LG-Fernsehers heran. …weiterlesen

Philips 32PFK5509

Stiftung Warentest Online 9/2014 - Der Philip 32PFK5509 hat eine Bilddiagonale von 81 Zentimetern und 1 920 x 1 080 Bildpunkte. Leuchtdioden (LED) liefern das Licht fürs Bild. Der Empfänger für Antenne, Kabel und Satellit ist HD-tauglich. Die Standardeinstellungen für zuhause führen zu einem befriedigenden Bild. Optimierte Einstellungen verbessern das Bild kaum, die Note bleibt. Der Fernseher ist nicht für 3D geeignet. Bild und Ton In den Prüfungen zur Bildqualität schneidet der Philips ausreichend ab. …weiterlesen

Das große Display-Duell

audiovision 11/2013 - Plasma-Fernseher bleiben wohl starr und schwer, doch sind aktuelle sowie künftige Modelle immerhin flach genug für eine mehr oder weniger flexible Wandaufhängung. Als Dinosaurier des Stromverbrauchs von Flachbild-Fernsehern gelten nach wie vor die Plasma-TVs. Schuld daran ist der vergleichsweise komplizierte Prozess der Lichterzeugung, der zusätzlich zu den höheren Energiekosten viel Abwärme mit sich bringt. …weiterlesen

SEG Hobart_55

Stiftung Warentest Online 12/2012 - Der SEG Hobart-55 ist ein LCD-Fernseher mit 55 Zentimetern Bilddiagonale und 1920 x 1080 Bildpunkten. Leuchtdioden liefern das Licht. Der Digitaltuner für Antenne, Kabel und Satellit ist HD-tauglich. Die Standardeinstellungen für zuhause (Home Mode) führen zu einem befriedigenden Bild. Mit optimierten Einstellungen verbessert sich das Bild kaum, die Note bleibt befriedigend. Bild und Ton Der SEG schneidet in den Prüfungen zur Bildqualität befriedigend ab. Sein Bild ist zwar kontrastreich. …weiterlesen

Das Runde muss ins Eckige

audiovision 6-7/2012 - Der tiefschwarze Hochglanz-Bildschirm könnte aber besser entspiegelt sein, lässt das Bild bei Tageslicht aber brillant wirken. Beim Ton ist der Metz vielen Konkurrenten weit überlegen, die direkt abstrahlenden Lautsprecher zeichnen sich durch klaren Klang und kräftige Bässe aus. Zur luxuriösen Ausstattung gehört der Universal-Doppeltuner mit zwei CI+ Slots und Unicable-Unterstützung. …weiterlesen

3D tut dem Bild gut

Stiftung Warentest 12/2010 - Der koreanische Anbieter bietet mehrere 3D-Brillen-Modelle, darunter solche mit Akkubetrieb und noch etwas leichtere mit Knopfzellen. Letztere haben verglichen mit der Konkurrenz den besten 0 Tragekomfort. Beim 3D-Fernseher von Sony ist dagegen nicht nur die Brille recht schwer und unbequem, auch der Kopf wird schwer. Der Betrachter muss ihn besonders gerade halten – sobald er den Kopf neigt, schwindet der 3D-Effekt. Ein kompletter Spielfilm lässt sich so kaum entspannt verfolgen. …weiterlesen