Kodak PIXPRO AZ525 Astro Zoom Test

(Digitalkameras mit WLAN)
  • keine Tests
3 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Bridgekamera
  • Anwendungsbereich: Reise (Superzoom)
  • Auflösung: 16 MP
  • Akkulaufzeit (CIPA): 240 Aufnahmen
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt PIXPRO AZ525 Astro Zoom

Kodak PIXPRO AZ-525 Astro Zoom

Für wen eignet sich diese Kamera

Die PIXPRO AZ525 Astro Zoom von Kodak bietet mit ihrem 52-fachen Zoom eine enorme Flexibilität, was die die Wahl des Bildausschnitts anbelangt. Selbst sehr weit entfernte Objekte können recht nah herangeholt werden. Der Namenzusatz Astro-Zoom ist allerdings irreführend, denn abgesehen von Bildern vom Mond, die sicherlich gut möglich sind, ist die Kamera nicht wirklich für die Astro-Fotografie ausgelegt. Mit ihrem Gewicht von etwas mehr als 500 Gramm und Maßen von rund 12 x 8,6 x 9,8 Zentimetern fällt das Modell für eine Bridgekamera noch einigermaßen handlich aus und lässt sich gut unterwegs mitführen. Professionellere Nutzer haben die Möglichkeit, manuelle Einstellungen vorzunehmen, auch wenn praktische Einstellräder fehlen. Als Aufnahmeformat steht lediglich JPEG zur Verfügung, wer lieber in RAW fotografiert, wird hier nicht fündig.

Stärken und Schwächen

Rezensenten loben auf der amerikanischen Amazon-Seite die gute Bildqualität der Kamera. Das Objektiv bietet einen sehr großen Zoom, der im erweiterten Weitwinkel-Bereich anfängt und bis weit in den Super-Telebereich geht. So sind alle möglichen Aufnahmesituationen vom Landschaftsbild, über Aufnahmen in Innenräumen bis hin zur Tierfotografie abgedeckt. Die Lichtstärke ist im Weitwinkelbereich mit f/2,8 recht gut, fällt erwartungsgemäß mit zunehmendem Zoom aber stark ab. In der Dämmerung kann das schnell zu Bildrauschen führen. Bei der Bedienung kann ein Smartphone oder Tablet helfen, dass per WLAN mit der Kamera verbunden werden kann. Was der AZ525 fehlt, ist ein Sucher. Der Fotograf kann also nur auf das Display zur Bildkontrolle zurückgreifen.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Mit knapp 330 EUR (Amazon) gehört die PIXPRO schon nicht mehr zum Einsteiger-Segment sondern siedelt sich in der unteren Mittelklasse an. Mit ihrem 16-Megapixel-Sensor, dem großen Zoom inklusive Bildstabilisator und der WLAN-Verbindung bietet sie eine ordentliche Ausstattung, die in etwa auf dem Niveau der Konkurrenz liegt. Was allerdings fehlt, sind etwas professionelle Features wie die Unterstützung des RAW-Formats.

Wer auf der Suche nach einer Kamera im Bridge-Format mit großem Zoom und guter Bildqualität ist, der kann sich auch mal die Lumix DMC-FZ200 von Panasonic anschauen. Ihr Zoom ist zwar kleiner als der der Kodak, aber immer noch mehr als ausreichend. Dafür hat sie sich bereits in zahlreichen Tests mit ihrer guten Bildqualität bewiesen und verfügt über ein praktisches schwenkbares Display.

zu Kodak PIXPRO AZ-525 Astro Zoom

  • Kodak AZ525 Pixpro Astro Zoom Digitalkamera 16 MP schwarz

    Kodak Astro Zoom AZ525

  • Kodak AZ525 Pixpro Astro Zoom Digitalkamera 16 MP schwarz

    Kodak Astro Zoom AZ525

  • Kodak Astro Zoom

    Bridgekamera mit Power und Performance: Die KODAK PIXPRO Astro Zoom AZ525 ist ausgestattet mit 16 Megapixel BSI - ,...

  • Kodak Astro Zoom Az525

    Megapixel effektiv: 16. 4 Sensor: Cmos 1 / 2. 3 Lcd, 460000 Pixel Sucher: nein Blitz: integriert Videofunktion: MOV H. ,...

  • Kodak AZ525

    52x optischer Zoom 16 Megapixel Auflösung Full - HD - Videoaufnahme 3 Zoll LCD - Monitor & Sucher WLAN - ,...

  • Kodak AZ525 Pixpro Astro Zoom Digitalkamera 16 MP schwarz

    Kodak Astro Zoom AZ525

Kundenmeinungen (3) zu Kodak PIXPRO AZ525 Astro Zoom

3 Meinungen
Durchschnitt: (Sehr gut)
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Datenblatt zu Kodak PIXPRO AZ525 Astro Zoom

Sensor
Auflösung 16 MP
Sensorformat 1/2,3"
ISO-Empfindlichkeit 100 - 3.200
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 24mm-1248mm
Optischer Zoom 52x
Digitaler Zoom 4x
Maximale Blende f/2,8-5,6
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA) 240 Aufnahmen
Gesichtserkennung vorhanden
Szenenerkennung vorhanden
Serienbildgeschwindigkeit (Max.) 6 B/s
Konnektivität
WLAN vorhanden
NFC fehlt
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Displayauflösung 460000px
Klappbares Display fehlt
Klapp- & schwenkbares Display fehlt
Touchscreen fehlt
Sucher fehlt
Filter & Modi
Beauty-Modus vorhanden
HDR-Modus vorhanden
Panorama-Modus vorhanden
Effektfilter vorhanden
Video
Videoauflösung (Max.) HD
Bildrate (Full-HD) 30 B/s
Videoformate MOV
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
Bildformate JPEG
Gehäuse
Outdoor-Tauglichkeit
Staub-/Spritzwasserschutz fehlt
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Größe & Gewicht
Breite 121,3 mm
Tiefe 97,5 mm
Höhe 85,8 mm
Gewicht 508 g

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Zwerge im Visier DigitalPHOTO 5/2012 - Sie ist selbst fast noch ein Teenager, doch ihre Kinderfotografien sind absolut professionell: Leonie Ebbert balanciert in ihren natürlichen Porträts gekonnt zwischen Inszenierung und Spontaneität. In DigitalPHOTO erklärt sie, worauf es beim ‚Zwergen-Shooting‘ ankommt. …weiterlesen


Unter allen Umständen! VIDEOAKTIV 6/2017 - Die Video-Fernauslösung über ein verbundenes Smartphone ist nicht möglich. Leider auch kein manuelles Fokussieren, so dass man sich in der geschilderten Situation auf den (lang samen und wenig präzisen) Autofokus verlas sen muss - oder die fummelige Vorfokussie rung einsetzt. Die Videoaufnahmen der Coolpix W 300 kön nen sicher nicht mit dem konkurrieren, was hochwertige Systemkameras in UHD bieten. Bei schwacher Motivbeleuchtung fällt das feinkörnige Bildrauschen sehr deutlich auf. …weiterlesen


Kamera für Fern-Seher SFT-Magazin 1/2016 - Ein Druck auf die Zoom-Wippe der Nikon P900 genügt, um reihenweise Kinnladen Richtung Erdboden zu befördern. Ganze 18 Zentimeter ragt das fest verbaute NIKKOR-Objektiv im voll ausgefahrenen Zustand aus dem Gehäuse. Die Brennweite von 4,3 bis 357 Millimetern entspricht einem Kleinbild-Äquivalent von 24 bis 2.000 Millimetern und 83-fachem optischen Zoom. In dieser Preisklasse gibt es derzeit nichts Vergleichbares. …weiterlesen


Gut in Szene gesetzt! RUNNING 4/2015 - hochgeladen werden. Einige Kameras bieten ein beachtliches Repertoire an Einstellungs- und Bildbearbeitungsmöglichkeiten, um spannende Effekte zu erzeugen. Wer sich schon einmal über ein beschädigtes Handy-Display ärgern musste, wird sich über die speziell für den Outdoor-Bereich konzipierten Kompaktkameras freuen, die auch grobe Rempler oder ein Anschlagen an einem Fels wegstecken und dazu wasserdicht bis zu einer Tiefe von 18 Metern sind. …weiterlesen


Die besten Kompaktkameras fotoMAGAZIN 3/2014 - Mit der G16 legt der Hersteller nun die zwölfte Generation vor. Gegenüber der Vorgängerin G15 wurde vor allem die Geschwindigkeit optimiert - möglich macht dies der neue DIGIC-6-Prozessor - und eine Wi-Fi-Funktion ergänzt. Der 1/1,7-Zoll-Sensor löst nach wie vor 12 Megapixel auf und das sehr lichtstarke Objektiv (1,8-2,8/28140 mm) und der Monitor (7,5 cm, 922.000 Punkte) sind bereits aus der G15 bekannt. …weiterlesen


Fotoschule COLOR FOTO 11/2013 - Auch beim Ausleuchten von Räumen und in vielen anderen Situationen spielt der Aufhellblitz eine wichtige Rolle. Auf dieser Doppelseite erfahren Sie, wie Sie mit dem eingebauten Blitz oder einem Systemblitzgerät auf der Kamera Ihre Bildergebnisse optimieren können. Porträt im Gegenlicht Im Gegenlicht fotografierte Porträts sind äußerst reizvoll. Einziger Nachteil: Das Gesicht kommt meistens zu dunkel. Mit einem Aufhellblitz lässt sich dieses Problem aber leicht lösen. …weiterlesen


Besser knipsen bikesport E-MTB 1-2/2013 (Januar/Februar) - In die gleiche Kerbe schlägt das Mitziehen des Fokus über den gesamten Bewegungsablauf des Fahrers. In dem Moment, in dem ich abdrücke, ist der Fahrer scharf, der Hintergrund in Bewegung. Das sorgt zusätzlich für Action. Der Fotograf Jürgen Amann Jup, das ist tatsächlich Jürgen Amann, den du auf der linken Seite fotografieren siehst. Das, was damals unter Umständen ein wenig ungelenk wirkt, schaut heute ganz anders aus. …weiterlesen


Kreative Licht- & Blitzprojekte DigitalPHOTO 11/2013 - Von innen hat sie eine silberne Beschichtung zur verbesserten Reflexion des Blitzlichtes. SCHRITT FÜR SCHRITT: SO WENDEN SIE DIE HIGH-SPEED-BLITZTECHNIK AN Um High-Speed-Sync zu aktivieren, wählen Sie im Kameramenü unter Blitz- synchronzeit entweder 1/320s oder 1/250s mit FP-Kurzzeitsynchr. (bei Nikon). Da Sie mit sehr kurzen Belichtungszeiten (z. B. 1/8000s) fotografieren, können Sie die Blende weit öffnen. Dadurch erzielen Sie eine schöne Schärfentiefe. …weiterlesen


Ihre DSLR kann mehr DigitalPHOTO 3/2013 - Je nach Modell sind die Korrekturen von -3 EV bis +1 EV über das Menü oder per Knopf am Gehäuse möglich. Bildbearbeitung in der Kamera Genau wie am Computer lassen sich feine Bildkorrekturen direkt in der Kamera ausführen. Welche Funktionen sich besonders lohnen, lesen Sie hier. RAW-Bearbeitung DSLR-Kameras werden zu Recht mit kleinen Computern verglichen. Mit ihnen ist nicht nur das Fotografieren an sich möglich, die Aufnahmen lassen sich auch direkt in der Kamera bearbeiten. …weiterlesen