Kiddy Phoenixfix Pro 2 mit Isofix-Basis Test

(Isofix-Kindersitz)
Phoenixfix Pro 2 mit Isofix-Basis Produktbild
  • Gut (2,0)
  • 5 Tests
26 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Kindersitz
  • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe I (9 bis 18 kg)
  • Nur Isofix: Ja
  • Vorwärts: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Tests (5) zu Kiddy Phoenixfix Pro 2 mit Isofix-Basis

    • auto motor und sport

    • Ausgabe: 14/2015
    • Erschienen: 06/2015
    • Produkt: Platz 1 von 3
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    „empfehlenswert“

    „Plus: Flexibler und leichter Einbau, günstiger Preis, gute Polsterung, erstklassige Verarbeitung, geringes Gewicht, sehr gut verständliche Bedienungsanleitung, Bezüge in Maschine waschbar.
    Minus: Fangtisch kann Kind einengen, Isofix-Haken schnellen abrupt aus Gehäuse heraus.“

    • ADAC Motorwelt

    • Ausgabe: 6/2013
    • Erschienen: 06/2013
    • Produkt: Platz 1 von 8
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (1,4)

    Sicherheit (50%): „sehr gut“;
    Bedienung (50%): „sehr gut“;
    Schadstoffprüfung (0%): „sehr gut“;
    Reinigung und Verarbeitung (0%): „gut“.

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 6/2013
    • Erschienen: 05/2013
    • Produkt: Platz 1 von 7
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (1,4)

    Der Phoenixfix Pro 2 mit Isofix eignet sich insbesondere für Kleinkinder. Der Unfallschutz ist nicht zuletzt dank des Fangkörpers hervorragend. Die Bedienung ist quasi selbsterklärend und die Einrichtung geht ebenfalls leicht von der Hand. Die Abmessungen bieten dem Kind relativ viel Platz und der Bezug ist geeignet für die Waschmaschine. Das Modell ist in vielen Farben erhältlich. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Stiftung Warentest Online

    • Erschienen: 05/2013
    • Seiten: 3
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (1,4)

    • AUTOStraßenverkehr

    • Ausgabe: 16/2015
    • Erschienen: 07/2015
    • Produkt: Platz 1 von 3
    • Mehr Details

    „empfehlenswert“

    „... hier liegen alle Messwerte im grünen Bereich. Seine Besonderheit ist der Fangtisch, der das Kind im Bereich des Oberkörpers großflächig und sicher zurückhält. Zwar bewegt sich der Kopf beim Aufprall weit nach vorn und berührt den Fangtisch leicht, jedoch ohne messbaren Aufschlag. Problematisch kann dieses System dennoch sein: Nicht alle Kinder akzeptieren den voluminösen Vorderbau vor ihrem Bauch. ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Kiddy Phoenixfix Pro 2 mit Isofix-Basis

  • Kiddy Phoenixfix Pro 2 - Kindersitz

    Kiddy Phoenixfix Pro 2 - Kindersitz

  • Kiddy Phoenixfix Pro2, black, Kindersitz, Gr. I, Isofix, Sitzverkleinerung NP169

    Kiddy Phoenixfix Pro2, black, Kindersitz, Gr. I, Isofix, Sitzverkleinerung NP169

  • Autokindersitz Kiddy PhoenixFix Pro 2 (ISOFIX)

    Autokindersitz Kiddy PhoenixFix Pro 2 (ISOFIX)

  • Kiddy Phoenixfix Pro 2 - Racing Black Kindersitz

    Kiddy Phoenixfix Pro 2 - Racing Black Kindersitz

  • Kiddy Phoenixfix Pro 2 Kindersitz - Rot/Schwarz

    Kiddy Phoenixfix Pro 2 Kindersitz - Rot / Schwarz

Kundenmeinungen (26) zu Kiddy Phoenixfix Pro 2 mit Isofix-Basis

26 Meinungen
Durchschnitt: (Befriedigend)
5 Sterne
14
4 Sterne
3
3 Sterne
2
2 Sterne
3
1 Stern
4

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Sehr hoher Unfallschutz für einen vorwärtsgerichteten Sitz

Stärken

  1. außerordentlich sicherer Kleinkindsitz
  2. stabile Isofixverbindung
  3. sehr hohe Komfortwerte
  4. sehr geringe Schadstoffbelastung

Schwächen

  1. keine ausgeprägte Schlaffunktion
  2. eingeschränktes Platzangebot für groß gewachsene Kinder
  3. Angurten des Fangkörpers kann anstrengend sein

Sicherheit

Unfallschutz & Gurt

Der Kleinkindsitz, rund drei Jahre verwendbar, ist ein Vernunftsmodell: stabil, mit Isofix-Befestigung – also einer Direktanbindung an die Karosserie des Fahrzeugs – und mit einem sehr geringen Verletzungsrisiko laut Fachtests. Auch der Gurtverlauf um den Fangkörper ist optimal. Klasse!

Komfort

Polster

Die Polsterung ist gut in allen Belangen. Da sie eine Abwägung zwischen Unfallschutz und Bequemlichkeit ist, schützt sie bei Unfällen und passt sich zudem durch Zusatzpolster an die Größe des Kindes an.

Verstellfunktion

Enttäuschend klein für seine Altersklasse ist der Lehnen-Neigungswinkel nach hinten, damit sich die Kinder auf Reisen ausruhen können. Im Ringen mit Konkurrenzsitzen wie Cybex reicht das nicht ganz. Problem: Isofix-Arme und Schlaffunktion – das geht nicht zusammen.

Platzangebot

Das Kardinalproblem aller Fangkörpersitze – der Schwitzkasteneffekt – löst kiddy nicht ganz so elegant wie Cybex, der seine Prallkörper tiefenverstellbar konstruiert. Negativ wirkt sich das aber nur selten aus, denn der kiddy bietet dafür mehr Armfreiheit.

Handhabung

Ein- & Ausbau

Der Sitzeinbau gelingt einfach und schnell – und eine vorbildliche Anleitung hilft dabei. So ist sowohl die Isofix-Halterung, als auch Fangkörper und Gurt im Nu an der richtigen Stelle.

Anschnallen

Das Anschnallen klappt sehr gut. Ein Kernnutzen von Fangkörpersystemen ist das einfache Angurten im Sitz – oder vielmehr das Wegfallen der Gurtfummelei. Die Kehrseite ist ein leichtes Engegefühl, das auch der kiddy nicht verhindern kann.

Reinigung

Bei der Reinigung gibt sich der Sitz keine Blöße: Abnehmbarer Bezug und maschinen- statt nur handwaschbar. Hier kann ich guten Gewissens darauf schließen, dass Du den kiddy auch in diesem Punkt als Glücksgriff erlebst.

Materialqualität

Verarbeitung

Seit Verbraucherorganisationen auch nach Schadstoffen im Kontaktbereich des Kindes fahnden, hat kiddy noch nie mit seinem Sauber-Image gebrochen. Dieser Linie ist das Unternehmen erneut treu geblieben. Fazit der Fachtester: Sehr geringe Schadstoffbelastung und ein Sehr Gut in dieser Prüfsparte.

Der Kiddy Phoenixfix Pro 2 mit Isofix-Basis wurde zuletzt von Sonja am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

Kiddy Phoenixfix Pro 2 mit Isofixbasis

Sicherer Kindersitz mit Isofix-Anschlussmöglichkeit

Kiddy führt mit dem Phoenixfix Pro 2 einen der raren Kindersitze für ältere Kinder, die in Sachen Unfallschutz rundum überzeugen. Das Überraschende dabei ist, dass sich bislang allenfalls rückwärts gerichtete oder konvertierbare Systeme für Babys und Kleinkinder mit dem Prädikat „Sehr gut“ der Stiftung Warentest schmücken konnten. Nunmehr steht Eltern ein Kindersitz für das Kleinkind- und Schulalter zur Verfügung, der ebenfalls auf einem sehr guten Schutz- und Ausstattungsniveau angesiedelt ist.

Besonders sicher mit Fangkörpertechnologie
Die Stiftung Warentest (Ausgabe 6/2013) empfiehlt den Isofixsitz aus der Gewichtsklasse von 9 bis 18 Kilogramm (etwa 9 Monate bis vier Jahre) als komfortablen Sitz, der Kinder im Auto sehr gut schützt – obwohl das Kind in Fahrtrichtung sitzt. Zuzurechnen ist dies vor allem seiner mustergültigen Befestigung: Anstelle eines für diese Normgruppe typischen Hosenträgergurts sichert beim Kiddy ein Fangkörper das Kind im Sitz. Solche Fangtische schützen in der Regel besonders gut vor Verletzungsgefahren bei einem Frontalcrash. Weil der Oberkörper des Kindes über diese Barriere abrollen kann, kommt es in weit geringerem Maße zu gefährlichen Hals- und Nackenkräften als bei konventionellen Gurtsystemen. Das System folgt dem Prinzip eines aufgeblasenen Airbags und ist entsprechend sicher.

Einfache Handhabung, geringes Fehlbedienungsrisiko

Darüber hinaus ist er auch leichter zu handhaben als ein Sitz mit Hosenträgergurt. Das hat gleich zwei Konsequenzen: Zum einen entfällt das zum Teil umständliche und zeitraubende Anschnallen des Kindes - der Fangtisch wird kurzerhand geschlossen und ersetzt das Hantieren mit Gurten. Und zum anderen lassen sich Fehlbedienungsrisiken vermindern, wie sie bei Hosenträgergurten recht häufig vorkommen: Oft genug ziehen Eltern den Gurt nicht stramm genug an, sodass das Kind nach vorne schleudern oder unter dem Gurt durchrutschen kann. Ebenfalls positiv: Eine zusätzliche Isofix-Anschlussmöglichkeit. Für Autos mit Isofixhaken lassen sich Konnektoren nutzen, je nach Fahrzeugtyp und bei Nichtgebrauch können sie aber auch eingefahren werden.

Großzügiges Platzangebot

Weiter geht es zu den Komfortmerkmalen: Der Kiddy ist großzügig dimensioniert, auch stärker gebaute Kinder finden daher ausreichend Platz. Bei 48 x 63 x 42 Zentimeter Größe nimmt er gleichwohl nicht viel Raum im Auto ein, die Waage vermeldet zudem erfreulich genügsame 6,4 Kilogramm. Sogar in der Schadstoffprüfung konnte er mit einem „sehr gut“ abschließen. Kurzum: Kiddy liefert mit dem Phoenixfix Pro 2 nicht nur ein sicheres, sondern auch komfortables und schadstoffarmes Produkt ab, für das die aufgerufenen 199 EUR Amazon angesichts der gebotenen Leistung sicherlich nicht zu viel sind. Erhältlich ist er in verschiedenen Farben, zum Beispiel in Rot, Blau, Schwarz oder Orange.

Datenblatt zu Kiddy Phoenixfix Pro 2 mit Isofix-Basis

Allgemeine Informationen
Typ Kindersitzinfo
Körpergewicht & Körpergröße
Gruppe nach Körpergewicht Gruppe I (9 bis 18 kg)info
Altersgruppe Kleinkind
Einbau
Nur Isofix
vorhanden
Sitzrichtung
Vorwärts vorhanden
Anschnallen
Fangkörper
vorhanden
Verstellbarkeit
Kopfstütze
Höhenverstellbare Kopfstütze vorhanden
Ausstattung
Seitenaufprallschutz
vorhanden
Reinigung
Bezug maschinenwaschbar
vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 41542PF007

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Kiddy Phoenixfix Pro 2 Isofix Stiftung Warentest Online 5/2013 - Sehr guter Isofix-Sitz für Kinder von 9 bis 18 kg. Ein Fangkörper hält das Kind. Sehr guter Unfallschutz. Einbau sehr einfach. Fehlbedienung praktisch ausgeschlossen. Sehr gute Gebrauchsanleitung. Großzügiger Sitz: Das Kind hat viel Platz. …weiterlesen