• Befriedigend 2,6
  • 46 Tests
  • 0 Meinungen
Befriedigend (2,6)
46 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Mit­tel­klasse
Frontantrieb: Ja
Manuelle Schaltung: Ja
Automatik: Ja
Schadstoffklasse: Euro 5
Karosserie: Limou­sine
Mehr Daten zum Produkt

Kia Optima [10] im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    20 Produkte im Test | Getestet wurde: Optima 2.0 CVVT Hybrid Automatik (140 kW) [10]

    „Plus: Gutes Raumangebot, umfangreiche Serienausstattung schon in der Basis, temperamentvolle Fahrleistungen, sichere Fahreigenschaften, sieben Jahre Garantie.
    Minus: Knappe Kopffreiheit vorn, etwas ruppige Federung.“

    • Erschienen: Mai 2013
    • Details zum Test

    „gut“ (4 von 5 Sternen)

    Getestet wurde: Optima 2.0 CVVT Hybrid Automatik (140 kW) [10]

    „Der Hybrid-Optima kann, wenn er will, sparsam sein. Ob das im dynamischen Alltag immer gelingt, ist eine andere Frage. Für unter 50000 Franken erhält man einen voll ausgestatteten Hybrid mit sieben Jahren Garantie. Das ist ein Wort.“

    • Erschienen: März 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Optima 2.0 CVVT Hybrid Automatik (140 kW) [10]

    „Plus: Fahrdynamik; Sparpotenzial; Platzangebot, Durchreiche; Komfort, Ausstattung.
    Minus: gemessene Fahrleistungen; Laufgeräusch bei hoher Last; Navi blendet nachts.“

    • Erschienen: August 2012
    • Details zum Test

    „gut“ (2,1)

    Getestet wurde: Optima 1.7 CRDi Automatik Spirit (100 kW) [10]

    „Stärken: Großzügiges Raumangebot. Umfangreiche Sicherheitsausstattung. Leichte Bedienung.
    Schwächen: Mäßige Fahrleistungen. Teure Versicherung.“

  • Note:2,1

    Platz 1 von 3 | Getestet wurde: Optima 1.7 CRDi Automatik (100 kW) [10]

    Karosserie: 2,0;
    Sicherheit: 2,0;
    Komfort/Fahrverhalten: 2,5;
    Fahrleistung/Verbrauch: 2,0;
    Ausstattung/Preis: 2,0.

  • 501 von 750 Punkten

    Preis/Leistung: 68 von 100 Punkten

    Platz 5 von 5 | Getestet wurde: Optima 1.7 CRDi 6-Gang manuell Spirit (100 kW) [10]

    „Plus: Umfangreiche Ausstattung, sieben Jahre Garantie, dank kurzer Übersetzung gute Elastizität.
    Minus: Unharmonisches Fahrwerk, schwache Bremsen, teigige Lenkung, schlechte Übersichtlichkeit.“

  • 255 von 450 Punkten

    Preis/Leistung: 68 von 150 Punkten

    Platz 2 von 2 | Getestet wurde: Optima 1.7 CRDi 6-Gang manuell Spirit (100 kW) [10]

    „... Wer aus zügigem Tempo heraus vor einer Kurve vom Gas geht und die Bremse antippt, sieht sich plötzlich mit einem zur Kurvenaußenseite schwenkenden Heck konfrontiert - der Kia wird ganz unvermutet zum Übersteuerer, was zwar beherrschbar bleibt, aber beim Fahrer die alte Kulturfähigkeit des Gegenlenkens voraussetzt. Das ESP greift relativ spät ein ...“

  • „befriedigend“ (3 von 5 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“ (5 von 5 Punkten)

    Platz 5 von 5 | Getestet wurde: Optima 2.0 CVVT Hybrid Automatik (140 kW) [10]

    „Der zu hohe Verbrauch durch den durstigen Zweilitermotor verdirbt dem ebenso großen wie hübschen Koreaner eine bessere Platzierung.“

  • 12 von 20 Sternen

    Preis/Leistung: „ausreichend“ (2 von 5 Sternen)

    Platz 3 von 7

    Spaß: „befriedigend“ (3 von 5 Sternen);
    Alltag: „gut - befriedigend“ (3,5 von 5 Sternen);
    Kosten: „ausreichend“ (2 von 5 Sternen);
    Umwelt: „gut - befriedigend“ (3,5 von 5 Sternen).

  • ohne Endnote

    8 Produkte im Test | Getestet wurde: Optima Hybrid 2.0 CVVT Automatik Spirit (140 kW) [10]

    „... der Saft für reinen Strombetrieb reicht bei einem möglichen Spitzentempo von 100 km/h nur wenige Kilometer weit. 340 Newtonmeter wuchtet das Motorenduo auf die Kurbelwelle - so viel wie ein starker Diesel. ... Im Alltag laufen 7,3 Liter durch, glatte neun sind's auf der Autobahn. Der Kia kann sparen und spurten, aber nicht beides zugleich.“

  • ohne Endnote

    8 Produkte im Test | Getestet wurde: Optima Hybrid 2.0 CVVT Automatik Spirit (140 kW) [10]

    „Plus: Harmonisches Zusammenspiel der beiden Motoren, umfangreiche Serienausstattung, für ein Hybridauto günstiger Anschaffungspreis, sieben Jahre Herstellergarantie.
    Minus: Elektrisches Fahren nur auf kurzen Strecken möglich, Benziner heult beim Gasgeben laut auf, hölzerner Abrollkomfort, durch Akku reduzierter Kofferraum (381 statt 505 Liter).“

  • 12 von 20 Sternen

    Preis/Leistung: 2 von 5 Sternen

    Platz 3 von 7 | Getestet wurde: Optima 1.7 CRDi 6-Gang manuell Edition 7 (100 kW) [10]

    „Der Kia Optima ist ein Preis-Leistungs-Kracher. Für knapp 30000 Euro bekommt man schon ganz viel Auto. Obendrein ist er absolut familientauglich und sieht zudem blendend aus. Optima - für mich optimal!“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test | Getestet wurde: Optima 2.0 CVVT Hybrid Automatik (140 kW) [10]

    „... Still und heimlich schaltet der Optima zwischen E-Antrieb und Benzinvortrieb hin und her, schwimmt dabei angenehm leise im Stadtverkehr mit. Lange Etappen sind mit dem E-Motor allerdings nicht drin. Emissionsfrei bewegt sich der Hybride nur von der Ampel weg und in Stop-and-go-Phasen. ... der Vierzylinder hält sich bei Geräuschpegel und Trinksitten vornehm zurück. Abstriche müssen Hybridkunden beim Kofferraum machen. ...“

    • Erschienen: Januar 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Optima 1.7 CRDi 6-Gang manuell (100 kW) [10]

    „Plus: agiles Fahrverhalten, einfache Bedienung, sieben Jahre Werksgarantie.
    Minus: eingeschränkte Kopffreiheit, unübersichtliche Karosserie, träger Diesel.“

    • Erschienen: Januar 2013
    • Details zum Test

    „gut - befriedigend“ (3,5 von 5 Sternen)

    Getestet wurde: Optima 2.0 CVVT Hybrid Automatik (140 kW) [10]

    „... Die ersten Meter lassen sich bequem lautlos stromern, bei Leistungsabruf springt aber schnell der Verbrenner ein. Das Motoren-Duo bringt die rund 1,7 Tonnen schwere Mittelklasse flott in Fahrt und soll mit 5,4 l/100 km auskommen. Was wirklich stört, sind der auf 381 (statt 505) Liter geschrumpfte Kofferraum und das knorrig-trockene Fahrwerk.“

Einschätzung unserer Autoren

Optima 1.7 CRDi Automatik Spirit (100 kW) [10]

Nicht ganz so opti­mal, wie es der Name ver­spricht

In der Mittelklasse will Kia mit dem Optima eigene Akzente setzen. Dies gelingt den Koreanern nach Meinung von Fachmagazinen nur einigermaßen; der Optima löst weder Begeisterungsstürme noch glatte Verrisse aus. Vor allem in Verbindung mit dem 1,7 CRDi-Turbodiesel will die ganz große Freude nicht aufkommen.

Ähnlichkeit mit dem Hyundai i40

Mit seinem modernen Design weiß der 4,85 Meter lange Wagen zu gefallen, die Optik erinnert allerdings stark an den i40 von der Konzernschwester Hyundai. Die niedrige Dachlinie kann für groß gewachsene Insassen zum Problem werden. Schade, denn der Innenraum darf sonst als großzügig dimensioniert gelten. Auch die Sicht nach hinten ist aufgrund der Gestaltung des Hecks mit verbreiterter C-Säule und kleinen Seitenfenstern keineswegs optimal. Der Kofferraum fällt mit 505 Litern mittelmäßig aus, wenn man das Volumen in Relation zum neuen Mazda 6 mit 489 Litern und dem VW Passat mit 565 Litern setzt.

Etwas behäbiger Turbodiesel

Auf wenig Zustimmung stößt bei diversen Testfahrern der 4-Zylinder mit 1,7 Litern Hubraum. Der Diesel leistet 136 PS (100 kW) und hat ziemliche Mühe, den 1,6 Tonnen schweren Wagen voranzubringen. Eine Beschleunigung von rund 12 Sekunden auf Tempo 100 und eine Höchstgeschwindigkeit von knapp 200 Stundenkilometern sind keine Werte, mit denen man beeindrucken kann. Die Geräuschentwicklung dürfte zurückhaltender sein, und das Durchzugsvermögen des Turbodiesels ist mäßig. In Praxistests stellte sich ein Verbrauch um die 6 bis 6,5 Liter ein, Kia gibt für die Version mit 6-Gang-Automatik einen kombinierten Wert von 6,0 Litern an.

Straßenlage, Verarbeitung und Ausstattung als Pluspunkte

Ein Lichtblick ist hingegen das Fahrwerk, das als gelungene Mischung aus Komfort und Straffheit eingeschätzt wird und bei flott gefahrenen Kurven eine sicherer Straßenlage vermittelt. Auch an der Verarbeitung des Kia gibt es wenig auszusetzen. Der Innenraum wirkt hochwertig, und das fahrerorientierte Cockpit kommt in den Rezensionen gut weg. In der teureren Spirit-Version wird der Wagen mit einem Panorama-Dach angeboten. Fazit: Der Optima ist kein schlechtes Mittelklasse-Auto, aber auch kein auffällig gutes. Für ihn spricht neben den schon genannten Details eine reichhaltige Ausstattung. Der Kia Optima 1,7 CRDi Automatik ist in der Spirit-Version für rund 34.000 EUR erhältlich.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Kia Optima [10]

Typ Mittelklasse
Verfügbare Antriebe
  • Benzin
  • Diesel
  • Hybrid

Weiterführende Informationen zum Thema Kia Optima [10] können Sie direkt beim Hersteller unter kia.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Kia startet in die Hybrid-Welt

Automobil Revue 10/2013 - Neue Linie: Kia bringt die gehobene Limousine Optima jetzt auch in die Schweiz. Dabei beschränkt sich der Importeur auf die Hybridversion, was kein Fehler ist.Im Check war ein Auto, welches jedoch nicht mit einer Endnote versehen wurde. Zusätzlich stellte Automobil Revue noch drei Konkurrenzmodelle vor. …weiterlesen

Kia Optima: Moderne Mittelklasse aus Korea

ADAC Motorwelt 9/2012 - Auf den ersten Blick macht der gut verarbeitete Kia Optima einen hervorragenden Eindruck: mit der modernen und gefällig gestalteten Karosserie, den großen 18-Zoll-Rädern und den LED-Tagfahr- und Heckleuchten. ...Im Check war ein Auto, das mit „gut“ bewertet wurde. Erwähnt wurde außerdem das Ergebnis im ADAC EcoTest (Schadstoff- und CO2-Ausstoß) und Noten für bestimmte Zielgruppen (Langstrecke, Familie, Fahrspaß und Senioren). …weiterlesen

Schön und gut?

AUTOStraßenverkehr 8/2012 - Das schneidige Design des KIA OPTIMA fegt den Korea-Grauschleier vergangener Tage davon und weckt hohe Erwartungen. Jetzt muss die 4,85 Meter lange Limousine zeigen, ob sie auch technisch das Zeug zum erfolgreichen Mittelklasse-Angreifer hat. …weiterlesen

Die schöne Tochter

AUTOStraßenverkehr 3/2012 - Der neue KIA OPTIMA zeigt, dass auch koreanische Mütter zunehmend schöne Töchter haben. …weiterlesen

Optimist

autokauf Sommer 2012 - Mit frischem Design und bodenständiger Technik stürzt sich der Kia Optima ins Haifischbecken der Mittelklasse.Im Check war ein Auto, das mit 4 von 5 Sternen bewertet wurde. …weiterlesen

Schicker Newcomer

autoTEST 2/2012 - Im April startet Kias neuer Mittelklässler Optima. Schon in der Basis gibt es schickes Design und viel Ausstattung zum attraktiven Preis. …weiterlesen

So fein kann Kia sein

Auto Bild 48/2010 - Viel Auto für weniger als 25000 Euro - mit dem Optima will Kia den Passat ärgern. …weiterlesen

Modern und doch zeitlos

ACE LENKRAD 1/2012 - Zurück ins Segment der Mittelklasse kehrt im April der koreanische Hersteller mit einer knapp 4,85 Meter langen Stufenheck-Limousine. ... …weiterlesen

Mit Vitamin E

autokauf Sommer 2011 - In der Top-Limousine von Kia unterstützt ein Elektromotor den Vierzylinder-Benziner. Der Hybrid kommt im nächsten Jahr zu uns. …weiterlesen

Schöne Schale, sparsamer Kern

Auto Bild 14/2011 - Der Optima Hybrid sieht nicht nur gefällig aus, sondern hat auch ein großes Ölo-Herz. …weiterlesen

Kia Optima Hybrid

Auto Bild 1/2013 - Ein Auto wurde begutachtet und für „gut - befriedigend“ befunden. …weiterlesen

Limousine mit Sport-Genen

ACE LENKRAD 1/2013 - Im Check war ein Auto, welches allerdings nicht mit einer Endnote versehen wurde. …weiterlesen