Matebook 14 AMD Produktbild
Sehr gut (1,4)
5 Tests
Sehr gut (1,4)
178 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Dis­play­größe: 14"
Dis­pla­yauf­lö­sung: 2160 x 1440 (3:2)
Pro­zes­sor-​Modell: AMD Ryzen 7 4800H
Arbeitsspei­cher (RAM): 16 GB
Mehr Daten zum Produkt

Variante von Matebook 14 AMD

  • Matebook 14 AMD (Ryzen 7 4800U, 16GB RAM, 512GB SSD, Touch-Display) Matebook 14 AMD (Ryzen 7 4800U, 16GB RAM, 512GB SSD, Touch-Display)

Huawei Matebook 14 AMD im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (440 von 500 Punkten)

    Platz 1 von 2
    Getestet wurde: Matebook 14 AMD (Ryzen 7 4800U, 16GB RAM, 512GB SSD, Touch-Display)

    „Plus: kompakter Laptop im eleganten Matebook-Design; hochwertige Verarbeitung, sehr stabiles Gehäuse; leistungsstarker AMD-Prozessor; hochauflösender Touchscreen; Fingerprintsensor im Startknopf; in der Funktionstastenleiste versenkbare Webcam; schnelle 512-GB-SSD; ordentliche Akkulaufzeit; Smartphonekopplung über Huawei Share.
    Minus: kein Kartenleser; ungünstiger Kamerablickwinkel.“

  • „sehr gut“ (90 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Testsieger“

    Platz 1 von 5
    Getestet wurde: Matebook 14 AMD (Ryzen 7 4800U, 16GB RAM, 512GB SSD, Touch-Display)

    „... Beim schicken Matebook fällt zunächst die herausragend gute Tastatur ins Auge, bei der es weder beim Schreibgefühl noch bei Anordnung oder Abmessung der Tasten irgendetwas zu bemängeln gibt. Der 14-Zoll-Bildschirm mit Touch liefert eine Auflösung von 2160 x 1440 Bildpunkten und ist ... das zweithellste im Testfeld. ... Das Gehäuse ist aus einer Magnesiumlegierung gefertigt und macht einen sehr hochwertigen Eindruck. ...“

  • „sehr gut“ (90 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Testsieger“

    Platz 1 von 5
    Getestet wurde: Matebook 14 AMD (Ryzen 7 4800U, 16GB RAM, 512GB SSD, Touch-Display)

    „Das Matebook ist ein rundherum gelungenes Gerät, das lediglich bei der Ausstattung leicht schwächelt. Ansonsten gibt es viel Notebook fürs Geld.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Matebook 14 AMD (Ryzen 7 4800U, 16GB RAM, 512GB SSD, Touch-Display)

    „Huaweis neues MateBook 14 bietet ... viel mehr Rechenleistung, als bei 13- und 14-Zöllern üblich. Wer sich an der in der Tastatur integrierten Webcam ... nicht stört, bekommt ein ebenso kompaktes wie leistungsstarkes Notebook mit tollem 3:2-Bildschirm.“

  • „gut“ (2,30)

    Platz 1 von 2
    Getestet wurde: Matebook 14 AMD (Ryzen 7 4800U, 16GB RAM, 512GB SSD, Touch-Display)

    Pro: sehr gute Office- und Multimedia-Performance; überzeugende Displayqualität; kurze Ladezeiten; ordentliche Eingabegeräte; geringe Geräuschentwicklung.
    Contra: schwache Gaming-Leistung; kurze Akkulaufzeiten; Displayspiegelungen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Huawei Matebook 14 AMD

  • AVM FRITZ!DECT 400 6er Set [komfortabler Taster für Smart-Home-
  • Synology RT2600ac + MR2200ac Mesh Set (für über 450 m², Mesh WLAN, Triband, Mu-
  • Synology DS218 2-Bay NAS 1TB SSD Bundle [inkl.
  • Arlo Ultra 4K UHD Überwachungssystem mit 2 Kameras, (VMS5240) inkl.
  • Synology DiskStation DS920+ 4 TB Bundle [Inkl.
  • Synology DiskStation DS420+ M.2 SSD Bundle [Inkl.
  • HUAWEI MatePad Pro WiFi 6GB+128GB Midnight Gray Bundle inkl.
  • Jabra PanaCast Konferenzkamera Webcam Bundle + Jabra Speak 710UC, 8100-119+
  • Microsoft Surface Pro 7 128GB mit i3 & 4GB - platin inkl.
  • Microsoft Surface Pro 7 128GB mit i3 & 4GB - platin inkl.

Kundenmeinungen (178) zu Huawei Matebook 14 AMD

4,6 Sterne

178 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
137 (77%)
4 Sterne
27 (15%)
3 Sterne
9 (5%)
2 Sterne
2 (1%)
1 Stern
4 (2%)

4,6 Sterne

178 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Matebook 14 AMD

Schnell, aber nur bedingt mobil

Stärken
  1. sehr starker Prozessor
  2. Bedienung per Touchscreen möglich
  3. gelungene Eingabegeräte
Schwächen
  1. kurze Akkulaufzeit
  2. kaum Anschlüsse

Das Herzstück ist der Prozessor nicht nur, weil ohne ihn natürlich nichts geht. Sowohl der kleinere Ryzen 5 mit sechs Kernen als auch das große Modell Ryzen 7 mit acht Kernen drücken enorm auf das Tempo. So können Anwendungen bis hin zur zügigen Videobearbeitung schnell und flüssig erledigt werden. Eine separate Grafikeinheit fehlt, weshalb alle komplexeren Spiele außen vorbleiben werden. Gerade zum Surfen, aber auch für kleinere Rätsel oder Puzzle ist das Touchdisplay geeignet. Die kraftvollen Prozessoren sorgen jedoch gleichzeitig dafür, dass der Akku bei typischer Beanspruchung nicht durch Ausdauer überzeugen kann. 4 Stunden gehen in Ordnung, sind aber unterwegs nicht praktikabel. Knapp fällt zudem die Auswahl an Anschlüssen aus. Der USB-C-Stecker dient auch zum Laden. Bei den beiden anderen USB-Anschlüsse handelt es sich um die Minimalversion USB 3.0.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Notebooks

Datenblatt zu Huawei Matebook 14 AMD

Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook vorhanden
Office-Notebook fehlt
Outdoor-Notebook fehlt
2-in-1-Geräte
Convertible fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 14"
Displaytyp Spiegelnd
Paneltyp IPSinfo
Displayauflösung 2160 x 1440 (3:2)
Bildwiederholrate 60 Hz
Displayhelligkeit 300 cd/m²
Nvidia G-Sync fehlt
AMD FreeSync fehlt
Hardwarekomponenten
Grafik
Grafikchipsatz AMD Radeon Graphics
Speicher
SSD vorhanden
Konnektivität
Anschlüsse 1x HDMI, 1x USB-C 3.0, 2x USB-A 3.0, 1x Klinke
LAN fehlt
WLAN vorhanden
Mobiles Internet fehlt
Bluetooth vorhanden
NFC fehlt
Ausstattung
Betriebssystem Windows 10
Webcam vorhanden
Ziffernblock fehlt
Tastaturbeleuchtung vorhanden
Fingerabdrucksensor vorhanden
Sicherheitsschloss fehlt
Kartenleser fehlt
Dockingstation-Anschluss fehlt
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Akku
Akkukapazität 56 Wh
Abmessungen & Gewicht
Breite 30,75 cm
Tiefe 22,38 cm
Höhe 1,59 cm
Gewicht 1490 g

Weitere Tests und Produktwissen

Das klappt

Stiftung Warentest - Angenehme Ausnahme: Notebook-Testsieger Acer Aspire V5 für 690 Euro hat das beste Display im Test. Wer störende Reflexionen auf seinem Notebook reduzieren will, weiß ein mattes Display zu schätzen. Es reflektiert das Umgebungslicht nicht so stark wie ein spiegelnder Bildschirm. Allein der Acer Aspire V5 und das Lenovo IdeaPad verfügen über ein mattes Display. Hybride liegen schwer im Schoß Ein bisschen Notebook, ein bisschen Tablet - Hybridgeräte wollen beides bieten. …weiterlesen

Ultrabooks

com! professional - Display-Rahmen und Gehäuse bestehen aus einer Magnesium-Aluminium-Legierung, während den Bildschirmdeckel eine Glasscheibe aus Corning Gorilla Glass schützt. Mit einem Gewicht von 1,3 kg war das Ultrabook dennoch das leichteste Gerät im Test Ein weiteres Alleinstellungsmarkmal des Aspire S7-392 waren seine beiden SSDs, die im RAID-0-Verbund für sehr kurze Ladezeiten sorgen. …weiterlesen

Tipps & Tricks Troubleshooting

Macwelt - Über das Aufklappmenü links in der Symbolleiste des Fensters wählt man, welche Informationen angezeigt werden sollen. Über die Symbole auf der rechten Seite lässt sich das Protokoll sichern, drucken oder an Apple senden. Das Fenster wird geschlossen, sobald man das Ins tallationsprogramm beendet. Inspektion Den Inhalt von Dateien im Papierkorb anzeigen Problem: Man hat mehrere Bilder in den Papierkorb gelegt, benötigt davon aber eines wieder. …weiterlesen

Tipps und Tricks zu Microsoft Office 2010

PCgo - Das ist der Standard-Ordner von Word. Dieser Speicherort lässt sich bei Bedarf ändern. Über das Register "Datei" öffnen Sie den Menüpunkt "Optionen". Im Anschluss wählen Sie die Option "Erweitert" und scrollen im rechten Fenster bis fast an das Ende der Einstelloptionen. Dort finden Sie unter der Sektion "Allgemein" den Schaltknopf "Datenspeicherorte", den Sie mit der Maus anklicken. Markieren Sie den Dateityp "Dokumente". Klicken Sie im Anschluss auf den Knopf "Ändern". …weiterlesen

Profitipps

MyMac - Über das Klappmenü lässt sich ein Suchergebnis direk t auswählen. Danach blinkt die passende Systemeinstellung kurz auf, und man springt direkt zu den Einstellungen, wie hier im Beispiel für die Rechtschreibkorrektur. Fenster vergrößern Neu in OS X Lion ist die Möglichkeit, jedes Fenster von jeder Ecke oder S eite aus zu skalieren. Zur Größenänderung beweg t man den Mauszeiger über den Fensterrand oder eine -ecke. …weiterlesen

8 Netbooks im Vergleich

PC-WELT - In den Tempotests brachte das aber keinen Vorteil. Im Akkubetrieb wird der Prozessortakt auf maximal 1,33 GHz gedrosselt. Eine längere Akkulaufzeit resultierte daraus aber nicht. Das Wortmann-Netbook wird vor allem Vielschreibern gefallen: Die Tastatur ist stabil eingebaut, und die Tasten haben einen angenehm deutlichen Druckpunkt. Der Mauszeiger lässt sich über das Touchpad präzise positionieren. …weiterlesen

Fujitsu-Siemens Amilo Pa 3515

PC-WELT - Fujitsu-Siemens Amilo Pa 3515 Das schwarz-weiße Design aller neuen Amilo-Produkte ziert auch das Pa 3515. Das Notebook arbeitet mit AMDs neuer Puma-Plattform. Seine Rechenleistung passt zum Preis: Sie ist niedrig. Immerhin ist die integrierte Chipsatz-Grafik halbwegs spieletauglich: In Far Cry schaffte sie bei maximaler Auflösung 29 Bilder pro Sekunde. …weiterlesen

So machen Sie mit bei Outlook.com

Computer Bild - Ob Sie bislang Hotmail oder einen anderen E-Mail-Dienst nutzen, spielt keine Rolle. Einen ersten Wegweiser auf Ihrer Erlebnistour durch die schöne neue E-Mail-Welt gibt Ihnen COMPUTER-BILD an die Hand. Welche Gründe für Outlook.com sprechen, sehen Sie ganz rechts. Wie Sie sich beim kostenlosen Dienst anmelden, vom Hotmail- oder Windows-Live-Konto umsteigen und die vielen cleveren Neuerungen entdecken, lesen Sie auf den folgenden Seiten. …weiterlesen

Tipps & Tricks

PC-WELT - Hier kann ein Update auf Windows 8.1 zur Fehlermeldung führen: "LSP kann nicht korrekt zugeordnet werden. Wollen Sie es neu zuordnen?" In vielen Fällen lässt sich der Fehler mit einem Klick auf "Ja" beheben. Aber es kann vorkommen, dass er beim nächsten Neustart wieder auftaucht. Der Hintergrund: Die WLAN-Karte installiert normalerweise einen eigenen LSP (Layer Service Provider), um die TCP/IP-Implementierung von Windows um spezielle Funktionen zu erweitern. …weiterlesen