Huawei Mate 20 Test

(Highend-Smartphone)
Merken & Vergleichen
Huawei Mate 20
Sehr gut 1,5 4 Tests 11/2018
2 Meinungen
Produktdaten:
  • Geräteklasse: Spitzenklasse
  • Displaygröße: 6,53"
  • Technologie: IPS
  • Auflösung Hauptkamera: 12 MP
  • Auflösung Frontkamera: 24 MP
  • Erweiterbarer Speicher: Ja
  • Mehr Daten zum Produkt

Alle Tests (4) mit der Durchschnittsnote Sehr gut (1,5)

Sortieren nach
connect

Ausgabe: 12 Erschienen: 11/2018
Produkt: Platz 2 von 2 Seiten: 7 mehr Details

Dieser Test ist ab dem auf Testberichte.de verfügbar.

„Pro: frontfüllendes Display mit nur winziger Einkerbung; Android 9 mit zahlreichen Extras; Kamerasystem mit Weitwinkel und Zweifach-Zoom; für moderne KI-Anwendungen optimierter Chipsatz; gute Funkeigenschaften und Akustik; herausragende Akkulaufzeit.
Contra: keine IP67/8-Zertifizierung; Nano Memory Card momentan noch ein proprietäres Format; kabelloses Laden wird nicht unterstützt.“

Computer Bild

Ausgabe: 23 Erschienen: 10/2018
2 Produkte im Test Seiten: 2 mehr Details

„gut“ (2,00)

„... Das riesige OLED-Panel mit HDR10 liefert knallig bunte und dennoch natürliche Farben sowie hohe Kontraste. ... Am Tag ... gute Bilder mit reichlich Details und satten Farben auf vergleichbar gutem Niveau wie das Huawei P20 Pro. ... Bei wenig Licht verlieren Fotos an Details und zeigen verrauschte Aufnahmen. ...“

CHIP Online

Einzeltest Erschienen: 10/2018
mehr Details

90,3%
Preis/Leistung: „befriedigend“

Pro: hochwertige Verarbeitung; hervorragende Akkulaufzeiten, kurze Ladezeiten; flotte Performance; sehr gute Displayqualität; überzeugende Kameras; schnell reagierender Fingerprintreader; Klinken-Anschluss.
Contra: kein MicroSD-Slot, stattdessen nur neuer Nano-Memory-Card-Slot; kein kabelloses Laden möglich; durchschnittliche Kameraqualität bei schlechten Lichtverhältnissen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

GSMArena

Einzeltest Erschienen: 11/2018
mehr Details

4,4 von 5 Sternen

Pro: schönes Design mit flacher Front und griffiger Glasrückseite; helles Display mit viel Kontrast; nur eine kleine Notch; zuverlässiger Akku mit SuperCharge-Unterstützung; High-End-Prozessor mit KI; rundum gute Kameraperformance bei Tag und Nacht; hervorragende Bildstabilisierung.
Contra: keine Wasserbeständigkeit; Top-Lautsprecher von mäßiger Qualität; Speichererweiterung nur mit proprietären Karten; kein Autofokus bei der Selfie-Kamera; schlechte Low-Light-Performance der Ultra-Weitwinkelkamera; 4K-Videoqualität könnte besser sein. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Huawei Mate 20

Huawei 51992615 Silicone Car Case, passend für Mate 20, Black

Schwarz, für Huawei Mate 20

Huawei 51992615 Silicone Car Case, passend für Mate 20, Black

Schwarz, für Huawei Mate 20

HUAWEI Mate 20 128GB Hybrid-SIM Midnight Black [16,59cm (6,53") LCD Display,

System: Android 9. 0 Pie mit EMUI 9. 0Display: 16, 59cm (6, 53") FHD + , 2240x1080 PixelProzessor: Octa - Core 2. ,...

Huawei Mate20 Smartphone (16,59 cm/6,5 Zoll, 128 GB Speicherplatz,

Bildschirm Bildschirmdiagonale in Zentimeter , 16, 59 cm, |Bildschirmdiagonale in Zoll , 6, 5 ", ,...

Huawei Mate 20 Smartphone Hybrid-Slot 128GB 16.6cm (6.53 Zoll) 16 Mio.
HUAWEI Mate 20 Dual-SIM-Smartphone schwarz 128 GB

Top Preis - Leistung: das HUAWEI Mate 20 Das Mate 20 mit Android 9. 0 Pie ist neben dem Mate 20 Pro eines der neusten ,...

Hilfreichste Meinungen (2) von Nutzern bewertet

Neue Meinung schreiben

Einschätzung unserer Autoren

Mate 20

Für Ausdauer- und Klinken-Freunde

Stärken

  1. Display mit nur kleiner Wassertropfen-Notch
  2. sehr gute Performance
  3. starke Kamera-Ergebnisse bei Tageslicht
  4. unglaublich hohe Ausdauer

Schwächen

  1. Display nicht ganz so strahlend wie beim Mate 20 Pro
  2. Speicherkartenslot akzeptiert kein Micro-SD
  3. Kameras enttäuschen bei schwachem Licht
  4. Dual-SIM nur als Hybrid-Steckplatz

Abgespeckter Bruder des Mate 20 Pro – und trotzdem besser

Zugegeben, diese Überschrift ist provokant. Denn auf dem Papier reicht das "normale" Huawei Mate 20 natürlich nicht an sein Pro-Schwestermodell heran. So kommt statt eines OLEDs mit 3.120 x 1.440 Pixeln ein einfacheres LCD-Display mit 2.244 x 1.080 Pixeln zum Einsatz, es gibt weniger Arbeitsspeicher und die Kameras lösen niedriger auf. Das Schöne daran ist: Das meiste davon wirkt sich im Alltag kaum aus, im Gegenteil kann das normale Mate 20 dadurch an anderer Stelle punkten und sein Schwestermodell sogar geradezu deklassieren.

Die Rede ist hierbei insbesondere von der Ausdauer, die ja eigentlich schon beim Mate 20 Pro ausdrücklich gelobt wurde. Doch die hohe Bildauflösung fordert dort noch ihren Tribut. 10 bis 12 Stunden Dauer-Videowiedergabe sind zwar für diese Ausstattungsklasse ein eindrucksvolles Ergebnis, das Standardmodell kann diesen Wert aber noch einmal deutlich übertreffen. Obwohl der Akku mit 4.000 zu 4.200 mAh Nennladung sogar etwas kleiner ausfällt, werden im Dauertest 16 Stunden erreicht. Das Magazin CHIP war davon dermaßen irritiert, dass es den Test nach eigenen Angaben sechs Mal wiederholt hat – und jedes Mal lag die Ausdauer stabil bei diesem enormen Wert!

So mancher kleiner Vorteil und nur wenige echte Nachteile

Notch Mate 20 vs. Notch Mate 20 Pro Links das dezentere Mate 20, rechts das Mate 20 Pro mit der sehr dominanten Notch (Bildquelle: huawei.com)

Aber nicht nur die Ausdauer sollte das Augenmerk verstärkt aufs Mate 20 lenken. An vielen kleinen Punkten zeigt das Smartphone Ansätze, die man sich auch für die Pro-Version gewünscht hätte. So hat Huawei hier beispielsweise die beliebte 3,5mm-Klinke belassen, die dem Pro-Modell (wie vielen anderen Topmodellen aktuell) just genommen wurde. Wenn Sie also noch Zubehör früherer Smartphones haben, können Sie das hier auch weiter nutzen. Ferner wurde auch der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite belassen, eine Bedienlogik, an die sich viele Nutzer gewöhnt haben. Beim Pro ist er hingegen im Display versteckt. Das ist zwar innovativ, aber zumindest anfangs nicht unbedingt intuitiv. Nicht zuletzt lockt das normale Mate 20 mit einer wirklich kleinen, unauffälligen Notch am oberen Bildschirmrand – wenn schon Notch, dann bitte so!

Auf der anderen Seite sind die offenkundigen Schwächen des Mate 20 gar nicht so groß wie es auf dem Papier erscheint. Die geringere Auflösung des Displays dürfte im Alltag kaum auffallen, da eben Full-HD+ auch schon sehr scharf wirkt. Die Verwendung von IPS anstelle des normalerweise kontraststärkeren OLEDs wird durch modernes HDR10 zum Teil kompensiert, auch hier sieht das Bild also farbstark aus. Der geringere Arbeitsspeicher hat auf die Alltagsperformance auch keine Auswirkung. Und die nominell deutlich niedriger auflösenden Kameras bieten bei Tage fast die gleiche Bildqualität. Lediglich im sehr starken Zoom oder bei Nachtaufnahmen fällt die Qualität doch sichtbar ab. Je nach Nutzungsverhalten dürften das auch eher selten ins Gewicht fallen.

Was ärgert denn dann überhaupt am Mate 20?

Um ehrlich zu sein: nur wenig. Das Mate 20 akzeptiert wie der Verwandte keine microSD-Speicherkarten mehr. Stattdessen will Huawei die Kunden auf das bislang noch nicht ansatzweise verbreitete nanoSD-Format zwingen, die Speicherkarte entspricht also nur noch der Größe einer Nano-SIM. Das wird wohl kaum jemand tun, weshalb die potenzielle Speichererweiterung reine Makulatur ist. Darüber hinaus handelt es sich zwar um ein Dual-SIM-Smartphone, bei Einlegen einer zweiten SIM fällt aber der Speicherkartensteckplatz ganz weg. Nur dank des großen internen Speichers wird das nicht zum echten Ärgernis. Anmerken muss man zudem, dass das kabellose Aufladen hier gestrichen wurde. Und wasserdicht ist das Handy auch nicht, nur wasserabweisend. Beides sind aber selbst im Highend längst noch keine Standards.

Am Ende muss natürlich wieder jeder für sich entscheiden, was ihm wichtig ist. Wenn Sie Fotoaufnahmen bei Dämmerlicht oder eine Outdoor-Nutzung am Strand wichtig finden, ist das Mate 20 Pro die bessere Wahl. Wenn aber vor allem eine hohe Ausdauer, ein dezenteres Notch-Design und das Hören von Musik unter Nutzung klassischer Kopfhörer mit Klinke im Mittelpunkt Ihres Interesses stehen, sollten Sie dem Mate 20 den Vorzug geben. Mit 800 Euro ist es zudem satte 20% günstiger als das große Schwestermodell.

Autor: Janko

Datenblatt zu Huawei Mate 20

3,5 mm Klinke
Ja
Akkukapazität
4000 mAh
Arbeitsspeicher
4 GB
Auflösung Frontkamera
24 MP
Auflösung Hauptkamera
12 MP
Ausgeliefert mit Version:
Android 9
Austauschbarer Akku
Nein
Bauform
Barren-Handy
Bedienung
Touchscreen
Betriebssystem
Android
Blende Frontkamera
2
Blende Hauptkamera
1,8
Bluetooth
Ja
Bluetooth-Standard
Bluetooth 5.0
Breite
77,2 mm
Displayauflösung (px)
2244 x 1080
Displaygröße
6,53 "
Displayschutz
Gorilla Glass
Dual-Kamera
Ja
Dual-SIM
Ja
Erhältlich mit Dual-SIM
Ja
Erweiterbarer Speicher
Ja
Fingerabdrucksensor
Ja
Front Dual-Kamera
Nein
Frontkamera-Blitz
Nein
Gewicht
188 g
GPS
Ja
GPS-Standards
Galileo, GPS, GLONASS, Beidou
HSPA
Ja
Hybrid-Slot
Ja
Höhe
158,2 mm
Interner Speicher
128 GB
Kabelloses Laden
Nein
Kamera
Ja
Ladeanschluss
USB Typ C
LTE
Ja
Max. Videoauflösung Frontkamera
1920 x 1080 px, 30 fps
Max. Videoauflösung Hauptkamera
3840 x 2160 px, 30 fps
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher
4 GB
Maximal erhältlicher Speicher
128 GB
MP3-Player
Ja
NFC
Ja
Pixeldichte des Displays
381 ppi
Prozessor-Leistung
2,6 GHz
Radio
Nein
Schnellladen
Ja
SIM-Formfaktor
Nano-SIM
Spritzwasserschutz
Ja
Staubdicht
Ja
Stoßfest
Nein
Streaming auf TV
Ja
Technologie
IPS
Tiefe
8,3 mm
Wasserdicht
Nein
WLAN
Ja
WLAN-Standards
802.11a, 802.11b, 802.11g, 802.11n, 802.11ac