Grundig Sixty Test

(Schnurlostelefon)
  • Befriedigend (3,4)
  • 2 Tests
80 Meinungen
Produktdaten:
  • Anrufbeantworter: Ja
  • Aufnahmezeit: 18 min
  • Analog: Ja
  • IP: Nein
Mehr Daten zum Produkt
Nachfolgeprodukt

Tests (2) zu Grundig Sixty

    • connect

    • Ausgabe: 2/2015
    • Erschienen: 01/2015
    • Produkt: Platz 6 von 6
    • Seiten: 5
    • Mehr Details

    „befriedigend“ (327 von 500 Punkten)

    „... Ein für 150 Einträge ausgelegtes Telefonbuch, Anruferanzeige (CLIP), Dreierkonferenzen, Freisprechen und der in der Basis integrierte Anrufbeantworter mit 18 Minuten Kapazität sind die Highlights der Ausstattungsliste. Im Messlabor schlägt sich das Gerät passabel, wobei der Klang bei Nutzung am Ohr besser sein könnte. Insgesamt steht bei dem für 109 Euro angebotenen Telefon der Retro-Spaß im Vordergrund.“

    • onlinekosten.de

    • Einzeltest
    • Erschienen: 05/2011
    • Mehr Details

    „gut“ (2,1)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Trotz kleiner Schwächen - alles in allem kann das Grundig Sixty durchaus überzeugen. Auffällig im Design, hochwertig in der Verarbeitung und auch technisch auf der Höhe der Zeit ist das Gerät nicht nur für Retro-Fans eine erfrischende Alternative im oft langweiligen Einerlei heutiger Schurlos-Telefone. Pluspunkte sammelt das Sixty durch seine umfangreiche Ausstattung, die handelsüblichen und damit einfach wechselbaren Akkus, die gute Sprachqualität sowie den Eco-Modus. ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Grundig Sixty

  • Grundig D3145 white Festnetztelefone mit Anrufbeantworter

    Grundig D3145 Weiß

Kundenmeinungen (80) zu Grundig Sixty

80 Meinungen
Durchschnitt: (Befriedigend)
5 Sterne
46
4 Sterne
16
3 Sterne
9
2 Sterne
4
1 Stern
5

Einschätzung unserer Autoren

Sixty

Nicht nur für Retro-Fans eine echte Alternative

Retro ist in. Das gilt auch für Festnetztelefone, die mit ihrem Schnurlos-Einheitsbrei mittlerweile arg die Nerven strapazieren. Wer ein etwas ausgefalleneres Design sucht, wird aber zum Glück mittlerweile recht gut bedient, etwa mit dem Swissvoice ePure. Noch hübscher – sofern man dem Retro-Look etwas abgewinnen kann – ist das Grundig Sixty. Bei diesem gibt es nämlich nicht nur einen klassischen Telefonhörer zu bestaunen, sondern gleich noch eine Wählscheibe, die nicht nur reine Zierde ist.

Denn Rufnummern werden tatsächlich über die Wählscheibe eingegeben, wobei sie sogar wie einst „rattert“ und damit dem von früher her bekannten Wählgeräusch sehr nahe kommt. Erste Nutzer berichten in Rezensionen begeistert, dass sie spätestens nach dem ersten Anwählen einer Rufnummer kaum noch aufhören könnten mit dem Tippen. Und wer die recht offensive Farbgebung in Orange dann doch ein wenig zu retro findet, kann sicherheitshalber auch zu einer schwarzen Ausführung greifen.

Die Technik ist jedenfalls in keiner Weise veraltet. Es handelt sich beim Sixty trotz allem um ein Schnurlostelefon, das mit den üblichen Features dieser Produktgattung ausgestattet ist. Der Hörer ist wie jedes andere Mobilteil via GAP mit der Basisstation verbunden und kann daher kabellos in der ganzen Wohnung verwendet werden – Eco-Modus inklusive. Wie bei anderen DECT-Telefonen auch wird also die Sendeleistung in Abhängigkeit der Entfernung zwischen Hörer und Telefon reduziert.

Nicht zuletzt überrascht das Grundig Sixty mit der Verwendung handelsüblicher Akkus. Es werden also keine Spezialakkus genutzt, so dass der Verbraucher sicher sein kann, stets Ersatz beschaffen zu können – selbst wenn dieses Spaßtelefon wieder in der Versenkung verschwinden sollte. Das ist ausdrücklich lobenswert. Mit seinen über 80 Euro (Amazon) ist das Sixty zwar doch arg teuer, doch wer etwas Anderes als den Einheitsbrei sucht, ist hiermit sicherlich gut bedient.

Datenblatt zu Grundig Sixty

Anschlüsse und Schnittstellen
Drahtlose Verbindung vorhanden
Anzeige
Warnanzeige bei geringem Ladestand vorhanden
Bildschirm
Eingebaute Anzeige vorhanden
Textzeilen 2
Touchscreen vorhanden
Design
Befestigungstyp Desk
Produktfarbe Black
Energie
Akku-/Batterietyp AAA
Anzahl unterstützter Batterien 2
Batterietechnologie Nickel–Metal Hydride (NiMH)
Bereitschaftszeit 140h
Gesprächszeit 10h
Gewicht & Abmessungen
Abmessungen Basis 180 x 137 x 110mm
Abmessungen des Mobilteils (BxTxH) 222 x 64 x 52mm
Gewicht der Basis 438g
Gewicht des Mobilteils 159g
Leistung
Anrufbeantworter vorhanden
Aufnahmezeit 24min
Klingeltontyp Polyphonic
Maximum Außenabstand 300m
Maximum Innenabstand 50m
Typ DECT
Speicher
Telefonbuch Kapazität 150entries
Umfang der Wahlwiederholungsliste 20
Telefonatmanagement
Anrufblockierung vorhanden
Anrufer-Identifikation vorhanden
Anruftimer vorhanden
Anrufumleitung vorhanden
Call Log Eintragungen 40
Telefonkonferenz vorhanden
Telefoneigenschaften
Anzahl Melodien 13
Mikrofon Stummschaltung vorhanden
Multi-Function Hörer 5
Paginierung Funktion vorhanden
Polyphoner Klingelton vorhanden
Verpackungsinhalt
Anzahl enthaltener Handsets 1
Basisstation vorhanden
Weitere Spezifikationen
Frequenzband 1.88/1.9GHz
Mac-Kompatibilität fehlt
Vollduplex vorhanden
Wandmontage fehlt
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 253391880
Technische Daten in Zusammenarbeit mit ICEcat.biz

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Smartphone für das Heim Telecom Handel 21/2013 - Auch die Verbindung der Heimtelefone mit Notfalldiensten über spezielle Ruftasten oder Sensoren könnte sich als Marktnische weiter entwickeln - schließlich entfällt hier eine Ortung über GPS. Andere Hersteller versuchen es weiter mit Design: Nach der Retro-Welle, die das Grundig Sixty im letzten Jahr eingeleitet hatte, kommen nun vermehrt geschwungene Formen wie beim Philips M8. Sie passen auch in moderne Wohnumgebungen. …weiterlesen


Telefone mit Stil connect 2/2015 - Wer noch Wählscheibentelefone erlebt hat, muss bei diesem Gerät, das Grundig in verschiedenen Farben anbietet, schmunzeln. Der Spaß setzt sich bei der Bedienung fort - so gibt das Sixty beim Wählen über seine in Ringform angeordneten Tasten traditionelles Pulswahlrattern von sich. Unter der klassischen Schale verbirgt sich jedoch ein moderner Kern: Der schnurlose Hörer ist per DECT ans Basisgerät angebunden, die darin eingesetzten Akkus werden über zwei Kontakte auf der "Gabel" aufgeladen. …weiterlesen