• Befriedigend 2,6
  • 12 Tests
  • 0 Meinungen
Befriedigend (2,6)
12 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Betriebs­sys­tem: Mac OS X, Linux, Win
Free­ware: Ja
Typ: Pro­fes­sio­nelle Bild­be­ar­bei­tung
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von 2.8

  • 2.8.4 2.8.4
  • 2.8.6 2.8.6

Gimp 2.8 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    4 Produkte im Test

    „... Noch vor wenigen Jahren als ‚Photoshop-Killer‘ gehandelt, wurde die Software in den vergangenen Jahren nur schleppend weiterentwickelt. Die unübersichtliche und etwas antiquierte Benutzerführung sowie die langsame Programmgeschwindigkeit bei Korrekturfunktionen und Filtern machen Gimp daher, trotz Funktionalität auf Photoshop-Niveau, eher zur Bildbearbeitung für Experimentierfreudige. ...“

  • ohne Endnote

    10 Produkte im Test

    „Vorteile: gute Optionen für Fotomontage, Auswahlwerkzeuge.
    Nachteile: schwierig zu bedienen, wenig für Raw.“

  • ohne Endnote

    10 Produkte im Test

    „Gimp kann einiges, aber für Photoshop-User wird Gimp höchstens als Notlösung infrage kommen. Zwar können fehlende Funktionen, wie zum Beispiel die Ebenenstile, mit Scripten nachgerüstet werden, diese arbeiten jedoch eher wie Makros und ihnen fehlt die für das kreative Arbeiten wichtige Vorschaufunktion. ...“

  • „befriedigend“ (57 von 100 Punkten)

    Platz 2 von 2 | Getestet wurde: 2.8.4

    Funktionsumfang: 28 von 50 Punkten;
    Bedienung: 14 von 20 Punkten;
    Performance: 5 von 15 Punkten;
    Service/Support: 10 von 15 Punkten.

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test | Getestet wurde: 2.8.4

    „Mit Version 2.8 hat die freie Bildbearbeitung einen großen Schritt nach vorne gemacht. Die Oberfläche wirkt aufgeräumt und modern. Wer mit klassischer Bildbearbeitung zurechtkommt, findet in Gimp ein gutes und freies Programm ...“

    • Erschienen: Juni 2012
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (2,77)

    „Gimp bietet sehr viele Bildbearbeitungs-Funktionen kostenlos, die es sonst nur mit teuren Profi-Programmen wie Photoshop gibt. Dafür zahlt der Nutzer einen anderen Preis: Zeit. Denn die Bedienung von Gimp erfordert intensive Einarbeitung.“

    • Erschienen: Juni 2012
    • Details zum Test

    „gut - sehr gut“ (4,5 von 5 Sternen)

    „Plus: Großer Funktionsumfang; Vielfältig anpassbar; Gruppierbare Ebenen.
    Mittel: Oberfläche nicht ganz Windows-konform.
    Minus: -.“

  • ohne Endnote

    6 Produkte im Test | Getestet wurde: 2.8.6

    „... Sparfüchse mögen einen Blick auf das kostenlose Gimp werfen, müssen sich jedoch an die unübersichtliche Oberfläche und das geringe Arbeitstempo gewöhnen. ...“

  • ohne Endnote

    9 Produkte im Test

    „Das Programm Gimp wird man wahrscheinlich keinem mehr groß vorstellen müssen. Die Software wurde als Open-Source-Gegenstück zur Profisoftware Adobe Photoshop entwickelt und wird nach wie vor kontinuierlich verbessert und weiterentwickelt. Das Bedienkonzept und der Funktionsumfang erinnern stark an die Adobe-Lösung - auch wenn diese zweifellos überlegen ist.“

  • „befriedigend“ (3,3)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Platz 8 von 13

    „Keine Suite, nur sehr gute Bildbearbeitung; per Plug-ins zur Suite aufrüstbar (RAW, Verwaltung etc.).“

    • Erschienen: September 2012
    • Details zum Test

    „gut“ (2,2)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Extrem leistungsfähiges und gut dokumentiertes Grafikprogramm mit jetzt endgültig vorbildlicher Bedienung - leichte Abzüge gibt es für einige Bugs und Designprobleme wie Tabs oder Pfadtexte.“

    • Erschienen: Juni 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Hut ab, die Verbesserungen in Gimp 2.8 wirken gut durchdacht und erleichtern die Arbeit. Und das Entwicklungstempo scheint anzuziehen ...“

Datenblatt zu Gimp 2.8

Betriebssystem
  • Win
  • Linux
  • Win Vista
  • Win XP
  • Mac OS X
Freeware vorhanden
Typ
  • Professionelle Bildbearbeitung
  • Plug-in
  • Nachbearbeitung

Weitere Tests & Produktwissen

Parallel-Universen

fotoMAGAZIN Nr. 10 (Oktober 2013) - Für weitere Belange der Bildbearbeitung ist ein Zusatztool erforderlich, beispielsweise Photoshop Elements für die Foto-Montage oder ACDSee Pro als schnelle Bilddatenbank. Gimp 2.8: Bildbearbeitung kostenlos Gimp wird häufig als kostenloses Photoshop bezeichnet. Dies ist übertrieben, wenngleich das Opensource-Tool viele Bildbearbeitungsfunktionen bietet. Dazu gehören Ebenen, Masken und Pfade, Zauberstab, Horizont-Begradigung, Rote-Augen-Korrektur und viele mehr. …weiterlesen

Neue Bildbearbeitung

MAC LIFE 9/2010 - In der Version 1.6 lassen sich Ebenen nun gruppieren, die Transformierungswerkzeuge wurden überarbeitet und eine Exportfunktion für Flickr, Picasa und Facebook hinzugefügt. Pixelmator ist für den Heimgebrauch völlig ausreichend, aber dort wird ohnehin kein Photoshop (legal) genutzt. Im Vergleich zur Oberfläche von Photoshop bildet Pixelmator das andere Extrem: Im Bestreben, die beste Mac-Anpassung und schönste Oberfläche zu bieten, haben es die Entwickler übertrieben. …weiterlesen

Photo Plus X2 Digitalstudio

PC-WELT 1/2009 - Zum Lieferumfang gehört ein 230-seitiges gedrucktes Handbuch, das die Funktionen der Bildbearbeitung sehr anschaulich beschreibt. Der Schwierigkeitsgrad der Bildbearbeitung ist skalierbar: „Quickfix Studio“ bietet schnellen Zugriff auf Standardfunktionen. Ähnlich einfach arbeitet das Freistellungswerk- zeug „Extrahieren“, mit dessen Hilfe Bildelemente durch das grobe Zeichnen einer Kontur ausgewählt und alle übrigen Bildinhalte durch Transparenz ersetzt werden. …weiterlesen

Bildbearbeitung

segeln 8/2013 - Vollversion circa 130 Euro. Picasa Mit der Gratis-Software Picasa bringen Sie Ordnung in Ihre Bilder. Picasa funktioniert gleichermaßen als Bildbetrachter, Organisationshilfe und digitales Fotoalbum. Sie können gezielt Fotos für Freunde freigeben. Fotowall Fotowall eignet sich gut, um Foto-Collagen zu erstellen. Für eine eindrucksvolle Bildkomposition können Sie Fotos an beliebige Stellen heften, deren Größe anpassen und mit dem Drehkreuz die Perspektive ändern. …weiterlesen

iLife '09: iPhoto '09 - Das iPhoto-Fenster. Fotos importieren und anlegen

eload24.com 10/2009 - Es erscheint ein Textfeld, in das Sie einen passenden Titel eingeben können. Die Bildersammlung mit Alben organisieren Die Ereignisse sind praktisch, um nach dem Import der Bilder eine erste Grundordnung in den Bildbestand zu bekommen. Sie hilft aber nicht dabei, Fotos thematisch zu ordnen. Glücklicherweise gibt es nach wie vor auch die Möglichkeit, Alben anzulegen. Fotoalben anlegen In Alben werden Fotos zu einem bestimmten Thema abgelegt. …weiterlesen

Bilderflut im Griff

PC Magazin 12/2013 - Auch bei der Bildverwaltung lässt das Programm kaum Wünsche offen. Das fängt an beim sehr schnellen Fotoimport, setzt sich fort bei den umfangreichen Katalogisierungsmöglichkeiten und schließt auch den Export der Bilder mit ein, zu dem typische Features wie ein Facebook-Upload und Diashows gehören. Ebenso wie das Führungsduo erlaubt Fotogalerie 2012 eine direkte Eingabe von Suchbegriffen. Mit der Tastenkombination STRG + F lässt sich das Suchfeld zum Vorschein bringen. …weiterlesen

Pixel-Duell: Photoshop vs. Gimp

PC Magazin 8/2013 - Gimp unterstützt in der getesteten Version 2.8.4 viele fortgeschrittene Funktionen wie Ebenen, Perspektiv-Korrekturen, fein dosierbare Tonwertkurven oder Farb- und Helligkeitskorrekturen. Sehr gut funktioniert der Korrekturpinsel Heilen, mit dem sich z.B. Kratzer flott reparieren lassen. …weiterlesen

Pixelartisten

COLOR FOTO 6/2006 - Zusätzlich zeigt bei allen vier Testkandidaten ein Histogramm – ebenfalls mit Reglern versehen – die Farbverteilung des Bildes und erleichtert so bei allen Kandidaten eine manuelle Korrektur. Farbe, T onwert, Schärfe Fast alle Bildbearbeitungsprogramm bieten inzwischen Automatismen zur schnellen und einfachen Korrektur der wichtigsten Parameter Farbe, Tonwert und Schärfe. So lassen sich Farbstiche, Kontrastarmut und Schärfe einfach optimieren sowie falsch belichtete Aufnahmen korrigieren. …weiterlesen