10 Screendesign-Programme: Die interessantesten Tools für Screendesigns

Der Webdesigner - Heft Nr. 9 (September 2013)

Inhalt

In der Adobe Creative Cloud ist Fireworks nicht mehr vorhanden. Wir haben uns einmal nach möglichen Alternativen zu dem Screendesign-Tool umgesehen.

Was wurde getestet?

Zehn Screendesign-Programme befanden sich im Vergleich. Endnoten wurden nicht vergeben.

  • Adobe Illustrator CC

    • Betriebssystem: Win 8, Win 7, Mac OS X, Win;
    • Typ: Medienerstellung;
    • Freeware: Nein

    ohne Endnote

    „Illustrator ist nicht so universell wie Photoshop, aber das, was es kann, macht es gut. Vor allem die komfortablere Handhabung von Pfaden und vektorbasierten Objekten macht es interessant für das Erstellen von Icons, Bedienelementen aber auch für komplette Prototypen. Das Finalisieren der Arbeit muss jedoch fast immer in Photoshop oder einem anderen pixelbasierten Bildbearbeitungsprogramm stattfinden.“

    Illustrator CC
  • Adobe Muse CC

    • Typ: Web-Editor;
    • Betriebssystem: Win 8, Win 7, Mac OS X, Win;
    • Freeware: Nein

    ohne Endnote

    „Mit Muse lassen sich schnell einfache Websites planen, gestalten, testen und pflegen. Das Programm geht dabei aber kaum über den Funktionsumfang preiswerter WYSIWYG-Editoren hinaus. Es handelt sich weniger um ein Programm für professionelle Designer als vielmehr um ein Tool zum schnellen und effizienten Gestalten von Standard-Websites.“

    Muse CC
  • Adobe Photoshop CC

    • Betriebssystem: Win 8, Win 7, Mac OS X, Win;
    • Freeware: Nein;
    • Typ: Professionelle Bildbearbeitung

    ohne Endnote

    „Photoshop ist abgesehen von den hohen Anschaffungskosten und den Einschränkungen beim Erstellen aufwendiger Vektorgrafiken ein echter Alleskönner. Für Wireframes stehen im Netz zahlreiche Vorlagen zur Verfügung. Nicht zuletzt die zahlreichen Funktionen ... wie zum Beispiel das Slicing-Tool ... machen es für Webdesigns interessant.“

    Photoshop CC
  • Artweaver Plus 4

    • Typ: Zeichen- / Mal-Software

    ohne Endnote

    „Als Fireworks-Ersatz ist Artweaver nur sehr bedingt tauglich. Dafür wurde das Programm auch nicht konzipiert. Es stellt jedoch für viele Aufgaben eine interessante Alternative dar, sollte Photoshop einmal nicht zur Hand sein. Vor allem Designer, die ihre Freihand-Entwürfe gerne am Computer erstellen und das Grafiktablet dem Zeichenstiftwerkzeug vorziehen, sollten sich Artweaver näher anschauen.“

    Plus 4
  • Easel Web design in your Browser

    • Typ: Web-Editor;
    • Betriebssystem: Webbasiert

    ohne Endnote

    „Easel hat als Browser-Tool erstaunlich viel zu bieten. Vor allem seine Flexibilität und seine intuitive Bedienung machen es zu einem sehr interessanten Hilfsmittel für das Gestalten von Webseiten. Vor allem lädt Easel auch zum Experimentieren ein ... Für Bildbearbeitungsaufgaben und individuelle Grafiken müssen jedoch entsprechende Programme bemüht werden. ...“

    Web design in your Browser
  • Ergosign Technologies Antetype

    • Typ: Web-Editor;
    • Betriebssystem: Mac OS X;
    • Freeware: Nein

    ohne Endnote

    „Vor allem im Vergleich zu dem verwandten Tool Prototyper von Justinmind hat Antetype viele interessante Funktionen zu bieten, die ein äußerst effizientes Arbeiten ermöglichen. Gestalterisch sind Antetype durch das Baukastensystem Grenzen gesetzt, jedoch ist es auch in dieser Hinsicht verwandten Tools überlegen. Leider läuft Antetype nur auf einem Mac. ...“

    Antetype
  • Gimp 2.8

    • Betriebssystem: Mac OS X, Linux, Win;
    • Freeware: Ja;
    • Typ: Professionelle Bildbearbeitung

    ohne Endnote

    „Gimp kann einiges, aber für Photoshop-User wird Gimp höchstens als Notlösung infrage kommen. Zwar können fehlende Funktionen, wie zum Beispiel die Ebenenstile, mit Scripten nachgerüstet werden, diese arbeiten jedoch eher wie Makros und ihnen fehlt die für das kreative Arbeiten wichtige Vorschaufunktion. ...“

    2.8
  • Inkscape 0.48

    • Typ: Zeichen- / Mal-Software

    ohne Endnote

    „Inkscape kann als Alternative zu Illustrator durchaus überzeugen. Speziell für Vektorgrafik-Neulinge bietet Inkscape viele Funktionen und eine Arbeitsumgebung, in der man sich schnell zurechtfindet. Jedoch stößt das Programm bei professionellen Ansprüchen an seine Grenzen und verlangt dem Anwender eine hohe Bereitschaft zur Umgewöhnung ab. ...“

    0.48
  • Justinmind Prototyper 5

    • Typ: Web-Editor;
    • Betriebssystem: Win 8, Win 7, Mac OS X, Win

    ohne Endnote

    „Prototyper beeindruckt mit seinem Funktionsumfang und seiner insgesamt intuitiven Bedienung, auch wenn diese hier und da doch etwas gewöhnungsbedürftig ist. Die Free-Version ist bereits äußerst nützlich für viele Prototyping-Aufgaben.“

    Prototyper 5
  • Magix Web Designer 9 Premium

    • Typ: Web-Editor;
    • Betriebssystem: Win 8, Win 7, Win Vista, Win XP;
    • Freeware: Nein

    ohne Endnote

    „Web Designer MX Premium ist ein erstaunlich umfangreiches Tool, mit dem sich auch individuelle Designs umsetzen lassen. Das Programm richtet sich aber dennoch an den Privatanwender, der sich am Bau einer eigenen Website versuchen will. Dies macht sich vor allem an der Performance und an der Stabilität des Programms bemerkbar.“

    Web Designer 9 Premium

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema CAD-Programme / Zeichenprogramme