ArmorLock 2TB Produktbild
Sehr gut (1,5)
3 Tests
ohne Note
2 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: SSD
Spei­cher­platz: 2000 GB
Strom per USB-​Anschluss: Ja
USB 3.2 (USB 3.2 Gen 2x2): Ja
Mehr Daten zum Produkt

G-Technology ArmorLock 2TB im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    Endnote ab 29.01.21 verfügbar

    „Die G-Technology ArmorLock ist der perfekte Begleiter für Studioanwendungen aller Art. In Bezug auf die Schreib- und Lesegeschwindigkeit lässt dieser Datenträger keine Wünsche offen. ... Die Bedienbarkeit ist dabei einfach und das Sicherheitskonzept durchdacht. Einzig die hohe Anschaffungspreis dürfte eventuell anfangs etwas abschrecken. ...“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Im Test erreichte die SSD beim Lesen und Schreiben jeweils knapp 1,1 GByte/s und reizt damit die Schnittstelle nach USB 3.2 Gen 2 voll aus. ... Die Armorlock SSD ist zwar teuer, aber für den Transport schützenswerter Daten gut geeignet ...“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (4,5 von 5 Sternen)

    „Plus: Schnelle Datenübertragung, smarte Verschlüsselung, robust.
    Minus: Hoher Preis.“

zu G-Technology ArmorLock 2TB

  • G-Technology ArmorLock verschlüsselte NVMe SSD 2 TB (Hardware Verschlüsselung,
  • Western Digital G-Technology ArmorLock
  • G-Technology ArmorLock NVMe SSD 2TB Schwarz/Gelb - externe Solid-State-Drive,
  • G-Tech ArmorLock (2000GB)
  • G-Technology ArmorLock - Solid-State-Disk - verschlüsselt - 2 TB -
  • G-Technology G-Tech ArmorLock NVMe SSD 2TB
  • G-technology Armor Lock 2 TB NVMe SSD externe Festplatte
  • G-Technology Armor Lock 2 TB NVMe SSD externe Festplatte
  • G-Technology ArmorLock - SSD - verschlüsselt - 2TB - extern (tragbar) - USB 3,
  • G-Technology ARMORLOCK Portable NMVe SSD USB-C

Kundenmeinungen (2) zu G-Technology ArmorLock 2TB

4,5 Sterne

2 Meinungen in 1 Quelle

4,5 Sterne

2 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

ArmorLock 2TB

Das Smart­phone ist der Schlüs­sel

Stärken
  1. komfortable Entschlüsselung per Smartphone
  2. hohe Datensicherheit
  3. robustes Gehäuse
  4. hohes Tempo dank NVMe-Technik USB 3.2 Gen2
Schwächen
  1. sehr teuer

Wenn Ihnen die Sicherheit Ihrer Daten wirklich wichtig ist, lohnt es sich ein paar Euro mehr in eine Festplatte mit fortschrittlicher Verschlüsselung zu investieren. G-Technologys ArmorLock-SSD bietet für einen sehr hohen Preis die quasi perfekte SSD für die sichere Datenaufbewahrung. Hier wird neueste Technik verbaut: Eine NVMe-SSD mit satten 2 TB Kapazität, die per USB 3.2 Gen 2x2 ihr Potenzial bei der Datenübertragung auch in der Praxis ausspielen kann und eine 256-Bit-Hardwareverschlüsselung – besser geht aktuell kaum. Clever: Die SSD bleibt so lange unlesbar, bis Sie mit der zugehörigen Smartphone-App die Daten für den Zugriff freigeben. Die SSD-Technik macht die Festplatte stoßfest und das Gehäuse ist darüber hinaus gut gepanzert.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu G-Technology ArmorLock 2TB

Leistung & Speicherplatz
Typ SSD
Kapazität
Speicherplatz 2000 GB
Geschwindigkeit
Maximale Leserate 1000 MB/s
Maximale Schreibrate 1000 MB/s
Schnittstellen
USB vorhanden
USB-Geschwindigkeit
USB 2.0 fehlt
USB 3.0 (USB 3.2 Gen 1) fehlt
USB 3.1 (USB 3.2 Gen 2) fehlt
USB 3.2 (USB 3.2 Gen 2x2) vorhanden
USB-Anschluss
USB-A fehlt
USB-C vorhanden
Micro-USB fehlt
Weitere Schnittstellen
WLAN fehlt
Speicherkartenleser fehlt
Thunderbolt fehlt
Stromversorgung
Strom per Netzteil fehlt
Strom per USB-Anschluss vorhanden
Akkubetrieb fehlt
Robustheit & Garantie
Garantiezeit des Herstellers 5 Jahre
Robustheit
Wasserdicht vorhanden
Staubdicht vorhanden
Stoßfest vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Breite 8,15 cm
Höhe 1,85 cm
Tiefe 13,44 cm
Gewicht 200 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 0G10484

Weitere Tests & Produktwissen

Außen hui...

PC Magazin - Die Transferraten sind angemessen, für eine 2,5-Zoll-HDD mit 5400 Umdrehungen pro Minute und sie hat eine praktische „One-Touch-Backup“-Funktion. Zwar kann das Buffalo Drivestation Combo 4 nicht gerade mit Leistung überzeugen, wer aber auf FireWire 800 und langen Kabeln (vgl. Tabelle Seite 80 unten) angewiesen ist, findet im Combo 4 einen passenden Partner. …weiterlesen

Tempomacher USB 3.0?

Computer Bild Spiele - Ergebnis: Nur mit 3 der 56 Kombinationen gab’s Probleme (siehe Tabelle unten). n Die Bestmedia Platinum MyDrive 3,5 Zoll funktionierte zwar am USB-3.0-Controller von AMD, erreichte allerdings nur USB-2.0-Tempo. n Ein Test-Notebook mit einem Renesas-Controller erkannte zwei Festplatten nicht. Mit einem zweiten Notebook gleichen Typs funktionierten die Platten aber. Am USB-2.0-Anschluss liefen alle Platten. Der Datenzugriff war also möglich – allerdings mit deutlich geringerem Tempo. …weiterlesen

My Passport Studio 500 GB

Macwelt - Die Datenrate ist mit 63,1/70,8 MB/s unter Firewire 800 und mit 34/36 MB/s (Schreiben/Lesen) bei USB 2.0 sehr gut. Das Display der My Passport Studio zeigt den Namen der Festplatte und die freie Speicherkapazität. Eingestellt wird der Namen ebenso wie eine optionale Verschlüsselung über das Programm WD Smartware. …weiterlesen

Auswärtsspiel

Computer Bild Spiele - Verbinden Sie die Platte mit dem USB-Anschluss, können alle Computer im Netzwerk auf ihr Daten speichern und abrufen. n Datensicherung: Früher oder später ist es so weit: Die Festplatte im PC versagt den Dienst. Damit nur die Platte und nicht auch noch Ihre Daten futsch sind, sollten Sie regelmäßig eine Sicherungskopie („Backup“) Ihrer Dateien erstellen. Externe Festplatten sind dafür ideal und bieten Sicherheit: Zum Schutz sensibler Daten lassen sie sich etwa in einem Safe wegschließen. …weiterlesen

Teramisu

Computer Bild - Die Unterschiede: n FAT32-Platten arbeiten auch mit älteren Windows-Versionen (98, Me), Apple-Computern und DVD-Spielern mit USB-Buchse zusammen. n Mit dem neueren NTFS lassen sich – im Gegensatz zu FAT32 – auch Dateien speichern, die größer als 4 Gigabyte sind. Selbst formatieren müssen Sie Ihre externe Festplatte also meist nur, wenn Sie sie von FAT32 auf NTFS umrüsten wollen – oder umgekehrt. Der Umstieg klappt problemlos über die Datenträger-Verwaltung von Windows. …weiterlesen

„Außenposten“ - 2,5 Zoll, USB-Anschluss

Computer Bild - Muss ich die Festplatte für den Einsatz unter Windows vorbereiten? Alle Testkandidaten waren betriebsfertig formatiert. Als Dateisystem}(S.38) 02 verwenden die meisten Modelle NTFS}(S.38) 03 , manche das ältere FAT32}(S.38) 03 . NTFS hat den Vorteil, dass sich die Windows-Datenverschlüsselung nutzen lässt. Außerdem können Sie auch Dateien speichern, die größer als 4 GB sind. Mit FAT32 ist das nicht möglich. …weiterlesen

„Außenposten“ - 3,5 Zoll, USB- und eSATA-Anschluss

Computer Bild - Am weitesten verbreitet ist FAT („File Allocation Table“, auf Deutsch: „Dateizuordnungstabelle“). Moderner ist NTFS („NT File System“, auf Deutsch: „NT-Dateisystem“). 04 Partition Der Speicherplatz einer Festplatte* lässt sich in Bereiche aufteilen, sogenannte Partitio nen. In der primären Partition lässt sich ein Laufwerk* anlegen, in der erweiterten Partition mehrere Laufwerke, denen Windows eigene Laufwerksbuchstaben zuordnet. …weiterlesen

LaCie SAFE Mobile Hard Drive

MAC LIFE - Im Gegensatz zu FAT32 unterstützt HFS+ auch Dateien, die über vier GB groß sind, außerdem können dann einige Mac-spezifische Zeichen in Dateinamen verwendet werden. Als Systemvoraussetzung nennt LaCie Mac OS X 10.2. Im Lieferumfang befinden sich neben zwei USB-Kabeln auch eine CD mit Anleitung und zusätzlichen Programmen sowie ein schützender Samtbeutel. Die LaCie SAFE Mobile Hard Drive 80 GB kostet stolze 199 Euro und bietet unter Aufsicht dafür einen guten Schutz. …weiterlesen

„Außenlager“ - externe Festplatten 3,5 Zoll - 1500 Gigabyte

Computer Bild Spiele - Und: Der Preis für das gezeigte Modell liegt bei rund 700 Euro – eine vergleichbare Festplatte kostet nur 50 Euro. Die acht wichtigsten Fragen zu externen Festplatten 1. Wofür brauche ich eine externe Festplatte? Auf eine externe Festplatte können Sie beispielsweise Daten von der internen (im PC eingebauten) Festplatte übertragen. Verbinden Sie die externe Festplatte dann mit einem anderen Rechner, so sind diese Daten auch dort verfügbar. …weiterlesen

Sammeln und sichern

Stiftung Warentest - Er wird auch als IEEE 1394 bezeichnet. eSata: Sata (Serial Advanced Technology Attachment) ist ein für den Datenaustausch zwischen Prozessor und Festplatte entwickelter Standard. External Sata (eSata) ist eine Schnittstelle für Festplatten in externen Gehäusen, bei der die Datenübertragung mit bis zu 3 000 Megabit pro Sekunde etwa sechsmal so schnell wie mit USB 2.0 ist. Formate: Externe Festplatten werden formatiert ausgeliefert. Das heißt, sie enthalten eine Art Inhaltsverzeichnis. …weiterlesen

Die günstige Datenzentrale

PCgo - Die interne Festplatte eines NAS kann sich ebenso unvermittelt verabschieden wie die eines PCs oder Notebooks. Geräte mit zwei internen Festplattenlaufwerken wie Netgears Stora oder D-Links Share-Center erlauben die Datenspiegelung über RAID 1. Dabei dient die zweite eingebaute Festplatte allein zur Datensicherung. Alle NAS mit nur einer internen Festplatte benötigen eine andere Sicherungsmöglichkeit. …weiterlesen