• Sehr gut 1,2
  • 10 Tests
208 Meinungen
Produktdaten:
Objek­tiv­typ: Stan­dar­d­ob­jek­tiv, Tele­ob­jek­tiv
Bau­art: Fest­brenn­weite
Kamera-​Anschluss: Fuji X
Brenn­weite: 56mm
Bild­sta­bi­li­sa­tor: Nein
Auto­fo­kus: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Fujifilm Fujinon XF 56mm F1.2 R im Test der Fachmagazine

  • 96,34%

    Platz 1 von 8

    „Hier gibt es an der optischen Qualität nahezu gar nichts zu bemängeln. Fujifilm hat hier ein Must-have für alle Fotografen des X-Systems entworfen. Mit rund 1.000 Euro ist es hochpreisig, doch die Investition zahlt sich aus.“

  • 94,4%

    Preis/Leistung: 81%

    2 Produkte im Test

    Stärken: Hohe Schärfeleistung, fühlt sich hochwertig an, solide verarbeitet.
    Schwächen: bei geöffneter Blende leichte Randabdunklung, recht teuer. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Oktober 2015
    • Details zum Test

    „super“ (94,1 von 100 Punkten) 5 von 5 Sternen

    „Highlight“

    „... Dass in der Bildmitte das aber bereits bei der Anfangsöffnung 1:1,2 der Fall ist, überrascht ... Der Randabfall ist zwar groß, allerdings liegt das daran, dass in der Mitte 101% der maximalen Sensorauflösung erreicht wird. Allerdings sind die hellen Details am Rand etwas weichgezeichnet und überstrahlt ... Abblenden auf 2,8 verbessert die Abbildungsleistung im Bildfeld. ...“

  • 91 von 100 Punkten

    „Empfohlen“

    20 Produkte im Test

    „Trotz der sehr hohen Lichtstärke, die auch Aufnahmen mit geringer Schärfentiefe zulässt, kann das Fujinon mit recht hoher Auflösung und gutem Kontrast schon bei Blende 1,2 punkten. Erwartungsgemäß legen die Bildränder sukzessive zu, bis bei Blende 5,6 das Niveau der Mitte erreicht ist. 1100 Euro verlangt Fuji für den Lichtriesen – empfohlen.“

  • „super“ (5 von 5 Sternen)

    Platz 1 von 4

    „Das Fujinon XF 1,2/56 mm zeigt sehr hohe Leistungen und ist am Fujifilm-Bajonett erste Wahl.“

    • Erschienen: Juni 2014
    • Details zum Test

    „hervorragend plus“

    „Alles in allem ist das Fujinon XG 1,2/56 mm R ein absolutes Top-Objektiv und eine perfekte Ergänzung zum X-System. Mit seiner hohen Wertigkeit und der tollen Abbildungsleistung besitzt es einen sehr ausgeprägten ‚Habenwill‘-Faktor.“

  • „super“ (96,34%); 5 von 5 Sternen

    Platz 1 von 7

    „Aufgrund des Crop-Faktors entspricht die 56mm-Brennweite des Objektivs 84mm im Kleinbildformat. Hervorragende Brennweite für Porträts.“

  • 96,34%

    Platz 1 von 6

    „... Fujifilm liefert mit dem Fujinon XF 56mm F1,2 R eine äußerst lichtstarke Festbrennweite für seinen X-Mount, die wie alle Fuji-X-Objektive über alle Zweifel erhaben, mit rund 1.000 Euro aber kein Schnäppchen ist. ...“

  • 92,3%

    7 Produkte im Test

zu Fujifilm Fujinon XF 56mm F1.2 R

  • Fujifilm Fujinon XF 56mm f/1.2 R
  • Fujifilm FUJINON XF 56 mm F1.2 R, 11/8, Standardobjektiv, 0,7 m, 5,6 cm, 85 mm,
  • Fujifilm Fujinon XF 56mm 1.2 R Objektiv, schwarz XF-56mm F1.2 R
  • Fujifilm Fujinon XF 56mm F1.2 R
  • Fujifilm X 56 mm F1.2 R 62 mm Filtergewinde (Fujifilm X Anschluss) schwarz
  • Fujifilm Fuji Fujinon XF56mm F1.2 R wie neu im Originalkarton #3230
  • Fujifilm Fujinon Super EBC XF 56mm F/1.2 R ED Objektiv - 1,2/56 Lens
  • Standard-Objektiv Fujifilm XF-56 mm F1.2R f/1.2 (min) 56 mm (min)

Kundenmeinungen (208) zu Fujifilm Fujinon XF 56mm F1.2 R

4,8 Sterne

208 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
187 (90%)
4 Sterne
10 (5%)
3 Sterne
3 (1%)
2 Sterne
4 (2%)
1 Stern
5 (2%)

4,8 Sterne

205 Meinungen bei Amazon.de lesen

3,5 Sterne

3 Meinungen bei eBay lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Messerscharfe Spitzenoptik für Porträt-Fotografen

Stärken
  1. exzellente Bildqualität
  2. minimale Bildfehler
  3. äußerst lichtstark
  4. sehr gute Bedienung und Verarbeitung
Schwächen
  1. Autofokus nur durchschnittlich
  2. Gewicht gerade noch in Ordnung

Bildqualität

Schärfe

Die Fuji-Festbrennweite liefert eine Schärfeleistung, die seinesgleichen sucht. Sowohl Tester als auch Hobbyfotografen zeigen sich begeistert von der Abbildungsleistung, die bereits bei Offenblende überzeugt. Leicht abgeblendet liefert es auch in den Rändern eine ausgezeichnete Schärfe.

Lichtstärke

Mit einer Anfangsblende von 1,2 gehört diese Optik zu den lichtstärksten Vertretern, die Du auf dem Markt erhalten kannst. Das erlaubt Dir natürlich viele Freiheiten in der Bildgestaltung bei Tag und bei Dämmerung oder Schwachlicht. Käufer beschreiben das Bokeh (Hintergrundunschärfe) als sehr weich und angenehm.

Bildfehler

Lediglich bei Offenblende musst Du mit dezenten Farbsäumen (chromatischen Aberrationen) rechnen. Verzeichnungen und Vignettierung sind hingegen kein Thema.

Ausstattung

Autofokus

Der Autofokus erledigt seine Aufgaben zuverlässig und ist ein treuer Unterstützer für Deine Motive. Zwar ist er nicht der schnellste und bei schwachen Lichtsituationen etwas unsicher, doch in den meisten Situationen wird er Dich nicht enttäuschen.

Bildstabilisator

Über einen Bildstabilisator verfügt das Objektiv nicht. Die hohe Lichtstärke macht aber auch unverwackelte Aufnahmen in ungünstigen Lichtsituationen möglich.

Makro-Fähigkeit

Mit einem Abbildungsmaßstab von 1:11 werden kleine Motive nicht groß genug dargestellt, um von detailreichen Nahaufnahmen sprechen zu können. Immerhin lässt sich aber ein Gesicht in etwa formatfüllend ablichten und dafür ist diese Porträt-Linse letztendlich ausgelegt.

Haptik

Mechanik

Die Bedienung und Haptik empfinden Käufer als sehr gelungen und angenehm. Sowohl Fokusring und Blendenring lassen sich mit dem nötigen Widerstand präzise bedienen.

Verarbeitung

Dias Objektiv besteht gröstenteils aus Metall, die Verarbeitung liegt laut Käufern und Fachmagazinen auf einem sehr hohen Niveau.

Gewicht

Die rund 405 Gramm empfinden Käufer als gerade noch gut. An manchen Kameras dürfte die Kombination schon etwas kopflastig werden. Die relativ kompakten Maße machen es zu einem handlichen und mobilen Begleiter.

Das Fujifilm Fujinon XF 56mm F1.2 R wurde zuletzt von Florian am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

Fujifilm Fujinon XF 1,2/56 mm R

Licht­star­kes Por­trät­ob­jek­tiv

Das mit F1,2 äußerst lichtstarke Porträtobjektiv XF56mmF1.2 erweitert das Sortiment an Objektiven für spiegellose Systemkameras der X-Serie und begeistert mit Farbbrillianz, Auflösung sowie optimale Darstellung von Kontrasten.

Lichtstarkes Porträtobjektiv

An den X-Kameras wirkt das 56er wie eine 85 Millimeter-Brennweite. Daher eignet es sich hervorragend um Porträts herzustellen. Mit einer Offenblende von F1,2 erreicht man dabei einen ganz besonderes Spiel zwischen Schärfe und Unschärfe. Stellt man den Fokus auf die Augen des Porträtierten, sind Ohren und Nase bereits unscharf. So entstehen herausragende Bilder mit einer spannenden Formsprache. Zudem ergeben sieben Lamellen eine fast kreisrunde Blendenöffnung und damit ein angenehmes Bokeh. Mit anderen Worten der verschwommene Hintergrund entwickelt seinen eigenen Reiz.

Aufwändig korrigiert

Alle eingebauten Elemente bestehen aus Glas. Eine hohe Abbildungsqualität garantieren zwei ED-Linsen, die das sekundäre Spektrum reduzieren, eine doppelseitige asphärische Linse, die dafür sorgt, dass Randstrahlen und achsennahe Strahlen einen gemeinsamen Brennpunkt haben und vier Elemente mit konvexen Linsen, die für eine Reduzierung der sphärischen und chromatischen Aberrationen sorgen. Zudem reduziert eine spezielle HT-EBC-Beschichtung Oberflächenreflexionen.

Fazit

Abgerundet wird das Paket durch einen sehr schnellen Autofokus, der ohne großartige Vibration auskommt und recht leise arbeitet. Zudem ist das 73,2 mal 69,8 Millimeter kleine Objektiv mit 400 Gramm nicht allzu schwer. Obwohl die Fujifilm-Systemkameras über einen kleineren Sensor als die Vollformat-Spiegelreflexkameras verfügen und damit die Bildqualität nicht ganz an Profigeräte herankommt, sind die für Systemkameras entwickelten Objektive häufig sehr hochwertig und haben einen dementsprechenden Preis. Mit rund 1.000 EUR muss man daher für das äußerst lichtstarke Porträtobjektiv rechnen.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Fujifilm Fujinon XF 56mm F1.2 R

Stammdaten
Objektivtyp
  • Teleobjektiv
  • Standardobjektiv
Bauart Festbrennweite
Kamera-Anschluss Fuji X
Verfügbar für Fuji X
Max. Sensorformat APS-C
Optik
Brennweite 56mm
Maximale Blende f/1,2
Minimale Blende F16
Naheinstellgrenze 70 cm
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:11,1
Ausstattung
Bildstabilisator fehlt
Autofokus vorhanden
Material Metall
Erhältliche Farben Schwarz
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 405 g
Filtergröße 62 mm
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: P10NL00110A

Weiterführende Informationen zum Thema Fujifilm Fujinon XF 56mm f/1.2 R können Sie direkt beim Hersteller unter fujifilm.eu finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Mit viel Tempo zum super

fotoMAGAZIN 10/2014 - Sehr gleichmäßiger und weicher Abfall, Anfangsauflösung bereits gut bis sehr gut. Ab Blende 4 ausgezeichnet. Beugung spielt keine Rolle. Randabdunklung: für diese Lichtstärke völlig akzeptabler weicher Verlust, um zwei Stufen abgeblendet leichte spontane Vignettierung; für beste Ergebnisse weiter abblenden. Verzeichnung: perfekt korrigiert. MECHANIK: Ausgezeichnet in Metall verarbeitet. …weiterlesen

Porträt und mehr

d-pixx 3/2014 - Was hat dem X-System von Fujifilm bislang noch gefehlt? Richtig, eine klassische Porträt-Festbrennweite. Diese Lücke wurde nun geschlossen.Im Check war ein Festbrennweiten-Objektiv, welches die Endnote „hervorragend plus“ erhielt. …weiterlesen

Fujifilm Fujinon XF 1,2/56 mm R

FOTOTEST 6/2015 - Getestet wurde ein Teleobjektiv, das die Endnote „super“ erhielt. Als Bewertungsgrundlage dienten die Kriterien Bildqualität, visueller Bildeindruck, Mechanik und Bedienung sowie Ausstattung und Lichtstärke. …weiterlesen

Test-Update: Fujifilm-Objektive

CHIP FOTO VIDEO 11/2016 - Der nun schon in zwei Fujifilm-DSLMs verbaute neue Bildchip wirft die Frage auf, was die hochwertigen Fujinon-Objektive im Zusammenspiel mit dem 24-Megapixel-Sensor leisten. Grund genug, alle Optiken am APS-C-Spitzenmodell X-Pro2 neu zu testen.Testumfeld:Im Check befanden sich sechs Objektive, darunter drei Festbrennweiten und drei Zoomobjektive. Sie wurden anhand der Kriterien Auflösung, Objektivgüte, Ausstattung und Autofokus geprüft und erhielten Endnoten von 90,3 bis 96,7 Prozent. Zusätzlich wurden 15 weitere Objektive vorgestellt. …weiterlesen