• Sehr gut 1,0
  • 9 Tests
Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Objek­tiv­typ: Weit­win­kel­ob­jek­tiv
Bau­art: Fest­brenn­weite
Kamera-​Anschluss: Fuji X
Brenn­weite: 16mm
Bild­sta­bi­li­sa­tor: Nein
Auto­fo­kus: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Fujifilm Fujinon XF 16mm F1.4R WR im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (4 von 5 Punkten)

    Preis/Leistung: 8,5 von 10 Punkten

    3 Produkte im Test

    „Das Fujinon XF16mm F1.4 R WR ist ein sehr gutes, sehr lichtstarkes Weitwinkelobjektiv, das sehr scharf zeichnet und nur sehr geringe geometrische Verzerrungen aufweist. Es ist ein sehr gutes Objektiv für Landschaftsaufnahmen und für die Streetfotografie.“

  • „super“ (5 von 5 Sternen)

    Platz 1 von 5

    „Das Fujinon XF 1,4/16 mm R WR ist erste Wahl, wenn ein starkes Weitwinkel mit großer Anfangsöffnung gesucht wird.“

  • 95 von 100 Punkten

    „Empfohlen“

    14 Produkte im Test

    „Mit dem lichtstarken 1,4/16er gelingt Fujifilm ein großer Wurf. Bereits offen überzeugen Auflösung und Kontrast, die Ränder sind akzeptabel. Bei 5,6 ist dann alles bis in die Ecken perfekt durchgezeichnet. Auch Verzeichnung und Vignettierung passen. 1000 Euro inklusive Wetterschutz sind für diese Leistung absolut ok – empfohlen.“

    • Erschienen: August 2016
    • Details zum Test

    „super“ (96,9 von 100 Punkten) 5 von 5 Sternen

    „Highlight“

    „... Das 35er Fujinon schafft locker Werte von bis zu 120% der Nyquist-Frequenz, was einen Bonus-Punkt verdient. An der schwächsten Stelle im Bildfeld haben wir 83% gemessen, Werte, die andere Objektive nicht einmal in der Bildmitte schaffen. Die Verzeichnung ist messbar, aber ohne jegliche Bedeutung für die Praxis. Auch die Vignettierung ist bereits bei Anfangsöffnung unerwartet gering. ...“

    • Erschienen: Dezember 2015
    • Details zum Test

    „hervorragend plus“

    „... Das 16 mm bringt schon bei ganz offener Blende hervorragende Schärfe in der Bildmitte, bringt aber die Ränder und Ecken einer ebenen Vorlage etwas weicher ins Bild. ... In der Praxis und mit alltäglichen Motiven kann man alle Blenden nutzen. ... Alles in allem zeigt Fujifilm mit dem XF 1,4/16 mm R WR wieder einmal, dass man weiß, wie man Top-Objektive baut, die ganz vorne mitspielen.“

  • „sehr gut“ (97,6%)

    Preis/Leistung: 81%

    3 Produkte im Test

    Stärken: hervorragende Schärfeleistung; ideal ausgestattet; hohe Objektivgüte; gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
    Schwächen: Autofokus agiert etwas langsam; leichte Randabschattungen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • ohne Endnote

    9 Produkte im Test

    „Plus: hohe Auflösung; hochwertig verarbeitet; weitgehend frei von Verzeichnung.
    Minus: Farbsäume bei Offenblende.“

  • 88,5 von 100 Punkten

    „Empfohlen“

    11 Produkte im Test

    „Die Schärfe bleibt von der Mitte bis an den Bildrand (nicht bis in die Ecken) fast konstant auch bei voll geöffneter Blende. Bei Blende 1,4 liegen die Kurven noch recht niedrig. Ab Blende 2,8 ist bis zum Rand alles bestens und an der Bildschärfe nichts zu meckern. Bei Blende 5,6 sind die Ecken perfekt – 900 Euro, eine hohe Wertung und ein ‚Empfohlen‘.“

    • Erschienen: Juni 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Bokeh, Schärfe und Farben lassen keine Wünsche offen. Das Handling des Objektivs ist easy und die Verarbeitung hochwertig. ... Die Blendenöffnung von maximal f/1,4 zeichnet ein ansprechendes Bokeh und garantiert auch bei schlechten Lichtverhältnissen gut belichtete sowie scharfe Bilder. Das wetterfeste Objektiv eignet sich für Landschafts-, Reise- und auch Architekturfotografie. ...“

zu Fujifilm Fujinon XF 16mm F1.4R WR

  • Fujifilm XF 16mm f/1.4 WR
  • Fujifilm FUJINON XF 16mm F1,4 R WR black
  • Fujifilm Fujinon XF 16mm f/1.4 R WR
  • Fujifilm XF 16mm F/1.4 R WR, SLR, 13/11, Weitwinkelobjektiv, Fujifilm X, 1,
  • Fujifilm xf-16 mm weitwinkel-objektiv
  • Fujifilm 16mm XF F1.4 R Wr-Objektiv
  • Fujifilm X 16 mm F1.4 R WR 67 mm Filtergewinde (Fujifilm X Anschluss) schwarz

Einschätzung unserer Autoren

Fujifilm Fujinon XF 16mm f/1,4R WR

Erst­klas­si­ges Objek­tiv, das in allen Berei­chen glänzt

Stärken
  1. beeindruckende Bildschärfe
  2. hochwertige Verarbeitung
  3. zuverlässiger Autofokus
  4. minimale Bildfehler
Schwächen
  1. lauter Autofokusmotor

Bildqualität

Schärfe

In diesem Punkt sind sich die Rezensenten und Fachzeitschriften einig: Besser kann ein Objektiv nicht abschneiden. Volle Punktzahl für eine perfekte Schärfeleistung auf einem stets hohen Niveau bis in die Ecken. Mit dieser Optik bist Du immer gut aufgestellt in Sachen Bildschärfe.

Lichtstärke

Ebenso eine top Leistung erzielt es in puncto Lichtstärke. Mit F/1,4 erhältst Du eine äußerst hohe Lichtstärke gepaart mit einem sehr angenehmen und weichen Bokeh.

Bildfehler

Sämtliche Bildfehler halten sich sehr in Grenzen. Um Verzeichnungen zu finden, musst Du schon mit der Lupe suchen. Auch ist die Vignettierung zu vernachlässigen. Farbfehler suchst Du vergebens.

Ausstattung

Autofokus

Insgesamt arbeitet der Autofokus sehr zuverlässig. Er gehört zwar nicht zu den allerschnellsten Vertretern, zeichnet sich aber durch seine ausreichende Schnelligkeit und Präzision aus. Völlig geräuschlos arbeitet er leider nicht.

Bildstabilisator

Auf einen Bildstablisator kannst Du bei diesem Objektiv getrost verzichten. Durch den großen Bildausschnitt sind Verwacklungen erst bei starken Vergrößerungen zu erkennen. Die große Blende ermöglicht zudem kürzere Verschlusszeiten.

Makro-Fähigkeit

Die sehr geringe Naheinstellgrenze von 15 cm ermöglicht trotz des weiten Winkels noch Aufnahmen mit einem Abbildungsmaßstab von 1:4,7. Damit kannst du Objekte in der größe eines Apfels immerhin noch formatfüllend abbilden.

Haptik

Mechanik

Der breite Fokusring ist geriffelt und gut bedienbar, mit einer ausbalancierten Gängigkeit. Auch rastet der Blendenring statt ein. Die Bedienung erfolgt präzise und sicher.

Verarbeitung

Das Objektiv besteht aus einer hochwertigen Metallverarbeitung die erfreulicherweise auch wetterfest ist. Der Eindruck ist sehr edel und robust. Leider besteht die mitgelieferte Gegenlichtblende nur aus Plastik.

Gewicht

Trotz der robusten und hochwertigen Bauweise wiegt die Optik nur 375 Gramm. Käufer empfinden das Gewicht als sehr angenehm.

Fujifilm Fujinon XF 16mm 1:1,4R WR

Edles Weit­win­kel mit großer Offen­blende

Die Festbrennweite Fujinon XF 16mm F1.4R WR erweitert das Angebot an Objektiven für die Wechselobjektiv-Kameras der X-Serie um eine äußerst Lichtstarke Weitwinkel-Festbrennweite. Das Premium-Objektiv kommt mit einem Spritzwasserschutz – ein Mehrwert, den es insbesondere in Kombination mit dem Fujifilm-Topmodell X-T1, das ebenfalls gegen Nässe abgedichtet ist, ausspielen kann.

Fujifilm Fujinon XF 16mm F1.4 R RWWeiter Winkel, hohe Lichtstärke und hochwertige Verabeitung

Mit seiner Brennweite von 16 Millimetern (entspricht einem Kleinbildäquivalent von 24 Millimetern) bietet sich das Objektiv vor allem für Landschafts- und Architekturaufnahmen an. Die sehr geringe Naheinstellgrenze von 15 Zentimetern und die große maximale Blendenöffnung mit F1.4 bieten gleichzeitig aber auch gute Möglichkeiten, Motiv-Elemente trotz des großen Winkels freizustellen.

Das Objektiv ist zu großen Teilen aus Metall gefertigt und verfügt über einen klassichen Blendenring. Ebenso klassisch und nicht weniger praktisch wirkt die Schärfetiefenskala.

Exzellente Bildqualität

Die beeindruckenden Daten werden von Nutzerkommentaren auf Amazon bestätigt. Dort sing man ein Loblied insbesondere auf die optische Leistung. Bestätigt wird diese Einschätzung beispielsweise von der Redaktion der Fachzeitschrift „camera“, die mit Bokeh, Schärfe und Farben vollauf zufrieden zeigt. Auch die hohe Verarbeitungsqualität wird gelobt.

Fazit

Wenn Sie für ihre Fujifilm-Kamera ein lichtstarkes Weitwinkelobjektiv suchen, ist dieses 16-Millimeter mit Blende F1.4 sicherlich eine lohnende Anschaffung. Sie geht allerdings ins Geld: Knapp 1.000 EUR werden für die Festbrennweite beispielsweise auf Amazon veranschlagt.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Fujifilm Fujinon XF 16mm F1.4R WR

Stammdaten
Objektivtyp Weitwinkelobjektiv
Bauart Festbrennweite
Kamera-Anschluss Fuji X
Verfügbar für Fuji X
Max. Sensorformat APS-C
Optik
Brennweite 16mm
Maximale Blende f/1,4
Minimale Blende f/16
Naheinstellgrenze 15 cm
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:4,8
Ausstattung
Bildstabilisator fehlt
Autofokus vorhanden
Spritzwasser-/Staubschutz vorhanden
Material Kunststoff
Erhältliche Farben Schwarz
Abmessungen & Gewicht
Länge 73 mm
Durchmesser 73,4 mm
Gewicht 375 g
Filtergröße 67 mm

Weiterführende Informationen zum Thema Fujifilm Fujinon XF 16mm f/1,4R WR können Sie direkt beim Hersteller unter fujifilm.eu finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Kleine Lichtriesen

fotoMAGAZIN - Zum anderen erlauben sie besonders im Nahbereich einen schönen Freistelleffekt und können den Blick des Betrachters gezielt auf das bildwichtige Detail lenken. Die beiden Fujinons im Test ähneln sich in vielerlei Hinsicht. Das beginnt beim Preis, geht über das Äußere und die Verarbeitung und endet bei den optischen Leistungen. Ihre Mechanik ist ausgezeichnet gelungen, sie vermitteln einen soliden und robusten Eindruck und warten mit einer sehr angenehmen Haptik auf. …weiterlesen

Wetterfest und lichtstark

camera - Im Check befand sich ein Weitwinkelobjektiv, das keine Endnote erhielt. …weiterlesen

Festbrennweite No. 10

d-pixx - Dass man bei Fuji durchaus in der Lage ist, Zooms mit hervorragender Abbildungsleistung zu bauen, zeigen z. B. das XF 2,8/16-55 mm oder das XF 2,8/40-150 mm. Aber der Schwerpunkt der XF-Serie liegt auf Festbrennweiten. Das 16er war die zehnte, neu kam noch das 35er dazu.Ein Weitwinkelobjektiv wurde einem Praxischeck unterzogen und bestand diesen mit der Endnote „hervorragend plus“. …weiterlesen