• ohne Endnote
  • 0 Tests
2 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Gerä­te­klasse: Mit­tel­klasse
Dis­play­größe: 5,71"
Tech­no­lo­gie: IPS
Auf­lö­sung Haupt­ka­mera: 16 MP
Erweiter­ba­rer Spei­cher: Ja
Dual-​SIM: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

S59 Pro

Ein aus­dau­ern­des Arbeits­handy für wid­rige Bedin­gun­gen

Stärken
  1. extrem robustes Gehäuse (IP69K & stoßfest)
  2. Ausdauermonster dank 10.050-mAh-Akku
  3. vielseitig einsetzbare Kamera, auch Unterwasser
  4. NFC für Google Pay
Schwächen
  1. Display löst nur gering auf
  2. Chipsatz für sehr anspruchsvolle Aufgaben etwas schwach
  3. ziemlich schwer

Das Doogee S59 Pro ist ein Outdoor-Smartphone, das sich vor allem auf mehrtägigen Outdoor-Touren oder für den Einsatz unter widrigen Bedingungen, etwa auf der Baustelle, eignet. Dabei sticht der monströse Akku hervor: Mit 10.050 mAh bricht das Smartphone Ausdauerrekorde. Das Gehäuse ist klobig gebaut und ein sogenanntes Rugged-Case. Dieses besitzt eine enorme Robustheit. Das Smartphone ist sturzfest und gemäß IP68 und IP69K auch vollständig wasserdicht – sogar unter Hochdruck und bei Heißwasser. Sie können sogar Unterwasser Fotos aufnehmen. Apropos Fotos: Das Smartphone ist mit einer Vierfach-Kamera ausgestattet, wobei Sie nur drei der Linsen tatsächlich aktiv nutzen können. Neben einer recht ordentlichen 16-Megapixel-Weitwinkelknipse stehen Ihnen ein Ultraweitwinkel für Landschaftsaufnahmen und eine Makro-Linse für Nahaufnahmen zur Verfügung. Erfahrungsgemäß schwächeln Kameras dieser Preisklasse in dunklen Szenen und sorgen für Bildrauschen sowie Verwacklungen beziehungsweise Unschärfe. Das Smartphone ist ein Arbeitstier und rein auf Praktikabilität ausgelegt. Daher verwundert es kaum, dass das Display schwach auflöst und der Chipsatz nicht der schnellste seiner Klasse ist. Das alles kommt dem Stromverbrauch zugute: Zusammen mit dem riesigen Akku sollten Sie eine ganze Arbeitswoche ohne Steckdose auskommen.

zu Doogee S59 Pro

  • DOOGEE S59 PRO【2021】 Outdoor Handy ohne Vertrag, 10000mAh Akku, Octa Core 4GB+
  • DOOGEE S59 PRO【2021】 Outdoor Handy ohne Vertrag, 10000mAh Akku, Octa Core 4GB+
  • DOOGEE S59 PRO【2021】 Outdoor Handy ohne Vertrag, 10000mAh Akku, Octa Core 4GB+
  • DOOGEE S59 PRO【2021】 Outdoor Handy ohne Vertrag, 10000mAh Akku, Octa Core 4GB+

Kundenmeinungen (2) zu Doogee S59 Pro

5,0 Sterne

2 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
2 (100%)
4 Sterne
2 (100%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
2 (100%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

2 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Smartphones

Datenblatt zu Doogee S59 Pro

Display
Displaygröße 5,71"
Displayauflösung (px) 1520 x 720 (19:9)
Pixeldichte des Displays 295 ppi
Max. Bildwiederholrate 60 Hz
Displayschutz Gorilla Glass
Technologie IPS
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 16 MP
Blende Hauptkamera 2
Mehrfach-Kamera vorhanden
Objektive 16 MP Weitwinkel (f/2.0), 8 MP Ultraweitwinkel, 8 MP Makro, 2 MP Porträt
Max. Videoauflösung Hauptkamera 1080p@30fps
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 16 MP
Front-Mehrfach-Kamera fehlt
Front-Objektive 16 MP Weitwinkel
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 10
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 4 GB
Arbeitsspeicher 4 GB
Maximal erhältlicher Speicher 128 GB
Interner Speicher 128 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Prozessor
Prozessor-Typ Octa Core
Prozessor-Leistung 2 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
5G fehlt
NFC vorhanden
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Dual-SIM vorhanden
Hybrid-Slot vorhanden
SIM-Formfaktor Nano-SIM
Bluetooth vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 5.0
WLAN-Standards
  • 802.11a
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
WLAN vorhanden
GPS-Standards
  • Galileo
  • GPS
  • GLONASS
  • Beidou
GPS vorhanden
Ladeanschluss USB Typ C
Akku
Akkukapazität 10050 mAh
Austauschbarer Akku fehlt
Kabelloses Laden fehlt
Schnellladen vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Bauform
  • Barren-Handy
  • Outdoor-Handy
Breite 80,2 mm
Tiefe 18,3 mm
Höhe 161 mm
Gewicht 340 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz vorhanden
Staubdicht vorhanden
Stoßfest vorhanden
Wasserdicht vorhanden
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor vorhanden
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
3,5 mm Klinke fehlt

Weitere Tests & Produktwissen

Smartphone Schnäppchen

PC NEWS - Sony Ericsson ist in der Form, wie das Unternehmen zum Zeitpunkt der Präsentation des Xperia ray aufgestellt war, mittlerweile gar nicht mehr am Markt. Sony vertreibt die Geräte mittlerweile alleine, Partner Ericsson hat sich aus dem Smartphone-Markt zurückgezogen. Das Xperia ray war eines der letzten Geräte der Kooperation, aber ein durchaus gelungenes. Das optisch ansprechende Smartphone kommt mit einem 3,3 Zoll-Display, 512 MB RAM und einem 1 GHz-Prozessor von Qualcomm. …weiterlesen

LG E400 Optimus L3

Stiftung Warentest Online - Das LG Optimus L3 ist ein Android-Smartphone mit gering auflösendem Touchscreen. Sein schwaches Display schmälert den Spaß beim mobilen Surfen. Seine Kamera macht nur schwache Videos und bei geringer Beleuchtung auch nur schwache Fotos. Kein Kopfhörer mitgeliefert. Schwache Anleitung. Guter Akku. GPS-Ortung nicht sehr genau. Das vorinstallierte Navigationsprogramm braucht für die Routenführung eine Internetverbindung. …weiterlesen

trendy-handys

connect Freestyle - Bei Ausdauer und Empfang zeigt das Galaxy dagegen gute Ergebnisse; lediglich der Klang beim Telefonieren könnte besser sein. Angesichts des günstigen Preises ist diese Schwäche aber verzeihbar. Nokia 5230 / S60 5th Edition / Preis: 125 € Das 5230 sieht dem 5800 XM nicht zufällig so ähnlich: Letztlich handelt es sich im Kern um die gleiche Hardware. Die etwas günstigere Variante 5230 hat Nokia an ein paar Stellen abgespeckt. …weiterlesen

Professionelle Business-Begleiter

PC Magazin - Wer das Hantieren mit einem Stift schon immer als grotesk empfand und von Nokia einfach nicht los kommt, findet im E71 einen preiswerten Business-Begleiter. RIM Blackberry Bold 9000 Der einstige Push-Mail-Spezialist besinnt sich neu und öffnet seine Tore für die schnelle Datenautobahn HSDPA (UMTS). Zuhause kann man auch über WLAN surfen. Am Bold gefällt besonders gut die Bedienung über den Trackball, die man komplett mit einem Daumen erledigt. …weiterlesen

Samsung Galaxy S2 ist der aktuelle „Wintermeister“

Die aktuelle Kältewelle hält nicht nur Deutschland, sondern einen Großteil Europas in festem Griff. Nachts werden hierzulande mittlerweile Temperaturen zwischen -20 und -30 Grad Celsius erreicht – solche Temperaturen hat es vielerorts seit Jahrzehnten nicht mehr gegeben. Das macht nicht nur dem Menschen, sondern auch moderner Technik zu schaffen. Und wo reihenweise Autobatterien ihren Dienst verweigern, haben es Smartphones erst recht schwer. Die finnische Zeitschrift „Mikro PC“ hat daher das beste Winter-Handy gesucht.

Smarter Winter

SFT-Magazin - Erstmals werden Smartphones und Tablets eine einheitliche OS-Version bekommen, womit beide Gerätekategorien noch ein Stück näher zusammenrücken. Die interessantesten Features für Smartphones haben wir im Folgenden kurz für Sie zusammengefasst: Mit dem erweiterten Sperrbildschirm wechseln Sie direkt vom Lockscreen in die Kamera-App oder andere dort abgelegte Applikationen (z. B. Telefonie, SMS), ohne Umweg über das Hauptmenü. …weiterlesen

Fotografen-Smartphones

FOTOHITS - Die Kamera sieht im Dunkeln Dinge, die mit bloßem Auge nicht erkennbar sind. Die Foto-App bieten einen Pro-Modus, in dem man Verschlusszeit, ISO-Wert, Fokusmodus und Weißabgleich manuell einstellen kann. Dann steht auch DNG-Raw als Speicherformat zur Wahl. Sie erzeugt zudem Videos in 4K-Auflösung. Der digitale Filmstabilisator ist nur bei Full-HD-Aufzeichnung aktivierbar, sorgt dann aber für eine sehr gute Bildberuhigung. Am LG V30 ist vieles etwas anders als bei der Konkurrenz. …weiterlesen

Motorola bringt Smartphone mit 2-GHz-Prozessor

Der US-Handy-Hersteller Motorola plant für Ende 2010 ein Smartphone mit einem 2 GHz starken Prozessor. Dies hat der Chef der Handy-Sparte von Motorola, Sanjay Jha, laut dem Blog „Conceivablytech“ auf einer Veranstaltung in Chicago angekündigt. Allerdings wollte er auch auf Nachfrage nicht mehr verraten, als dass es sich dabei um ein weiteres Android-Modell handle. Dafür war dem Bericht zufolge aber ein anderer Mitarbeiter von Motorola gesprächiger.

So sehen Sieger aus

Stiftung Warentest - Hier profitiert der Nutzer von der Offenheit von Android: Er kann problemlos eine andere der zahlreichen Musikspieler-Apps aus dem Google-Play-Store installieren. Panasonic legt mit seinem ersten Android-Smartphone einen verpatzten Start hin. Zwar wirkt das schlanke, leichte, 350 Euro teure Eluga durchaus elegant. Es ist besonders staub- und wasserdicht und überlebt sogar einen Sturz ins Waschbecken. …weiterlesen

Alcatel Idol 2

connect - Jüngster Knaller des chinesischen Herstellers ist das Idol 2, in das man sich zumindest optisch einfach verlieben muss. Das elegante Design gepaart mit einem Gehäuse in Metalloptik und einer Farbe wie dem hier gezeigten Chocolate - das ist einfach zum Anbeißen. Zumal bereits die Testmuster perfekt verarbeitet waren. Das 5 Zoll große IPS-Display passt da sehr gut ins Bild. Die subjektiv recht helle Anzeige bietet schöne Farben, könnte die Inhalte aber noch brillanter darstellen. …weiterlesen

RIM-Manager sieht Fehler in Smartphones als „neue Realität“

Diese Aussage dürfte die Käufer der aktuellen Generation hoch-komplexer Smartphones nicht gerade zuversichtlich stimmen: Laut einem Bericht des Online-Magazins Golem sehen mittlerweile auch Topmanager der Gerätehersteller die Fehler in Smartphone-Firmware als „neue Realität“ an. So wird RIM-Chef Jim Balsillie mit einem Kommentar zitiert, wonach Entwickler unter einem immensen Zeitdruck stünden: „Die Probleme seien Teil einer neuen Realität der Herstellung komplexer Mobiltelefone in großen Mengen.“

Symbian UIQ vor dem Aus?

Einem Blogeintrag des Online-Magazins All About Symbian zufolge steht die Smartphone-Plattform Symbian UIQ vor dem Aus. Dies habe ein Verantwortlicher bei Sony Ericsson, Patrick Olson, auf der Symbian-Smartphone-Show in London gesagt. All About Symbian berichtet direkt von der Veranstaltung und gibt die Eindrücke in einem Live-Blog wieder. Der entsprechende Eintrag wurde bereits von zahlreichen Medien aufgegriffen, eine unabhängige Bestätigung von anderer Seite liegt jedoch nicht vor.