Develop ineo+ 3350 Test

(Farblaserdrucker)
ineo+ 3350 Produktbild
  • Sehr gut (1,0)
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
  • Drucktechnik: Laserdrucker
  • Farbdruck: Farbdrucker
  • Druckauflösung: 1.200 x 1.200 dpi
  • Automatischer Duplexdruck: Ja
  • Typ: Multifunktionsdrucker
  • Fax: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Develop ineo+ 3350

    • FACTS

    • Ausgabe: 5/2014
    • Erschienen: 05/2014
    • Seiten: 2
    • Mehr Details

    „sehr gut“

    „Die neue Develop ineo+ 3350 überzeugte die Facts-Redaktion nicht nur in Sachen Produktivität und Qualität. Auch das Bedienkonzept und die Funktionalität des Systems sind äußerst komfortabel.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu Develop ineo+ 3350

Abmessungen 555 x 584 x 603 mm
Automatischer Duplexdruck vorhanden
Druckauflösung 1.200 x 1.200 dpi
Druckauflösung S/W 1.200 x 1.200 dpi
Drucktechnik Laserdrucker
Farbdisplay vorhanden
Farbdruck Farbdrucker
Fax vorhanden
Gütesiegel Energy Star, Blauer Engel
Kompatible Systeme Windows, macOS, Linux
Kopieren vorhanden
LAN vorhanden
Maximale Papierstärke 210 g/m²
Maximaler Papiervorrat 650 Blätter
Netzwerkfähig vorhanden
Netzwerkzugang vorhanden
Scannen vorhanden
Typ Multifunktionsdrucker
USB-Host vorhanden

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Diskreter Drucker für ganz Eilige Hewlett Packard hat kräftig an den Spitzenwerten bei der Druckergeschwindigkeit von Laserdruckern gedreht. Die neuen Modelle der P4000-Serie sind besonders flott unterwegs und erreichen dabei ein Tempo von bis zu 60 Seiten DIN A4 im Schwarzweiß-Druck. Außerdem gehen sie besonders sorgfältig mit sensiblen Druckdaten um.


Raser-Drucker Computer Bild 20/2010 - Prüfergebnisse n Feinstaub: Bei den Feinstaubmessungen zeigte sich wie in früheren Tests, dass die Drucker vor allem feine und ultrafeine Stäube ( 1 µm) in die Luft bliesen. Die gelten als besonders gefährlich. Deshalb sollten Drucker so wenig Feinstaub wie technisch möglich in die Lust pusten. Während die Modelle von Canon, Konica Minolta und Samsung vergleichsweise wenig Feinstaub produzierten, waren die Emissionen der Brother- und Xerox-Geräte so hoch wie an einer viel befahrenen Straße. …weiterlesen