Telekom Speedphone 30 Test

(Analoges Telefon)
  • Gut (1,7)
  • 2 Tests
45 Meinungen
Produktdaten:
  • Analog: Ja
  • Gesprächszeit: 20 h
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Telekom Speedphone 30

  • Ausgabe: 6/2015
    Erschienen: 05/2015
    Produkt: Platz 2 von 4
    Seiten: 5

    „gut“ (412 von 500 Punkten)

    Die Experten des Magazins „connect” bewerten die vielfältigen Einstellungsmöglichkeiten für das Telekom Speedphone 30 als äußerst positiv. Ein großer Vorteil besteht darin, dass häufig gewählte Rufnummern auf eigenen Tasten abgelegt werden können. Darüber hinaus lobt die Redaktion, dass das Gerät auch als Babyphone zum Einsatz kommen kann. Abgerundet wird der zufriedenstellende Eindruck durch den hervorragenden Klang.
    Aus diesem Grund kommen die Tester zu einem guten Gesamturteil. Im Bericht stellen die Fachleute die zahlreichen Funktionen heraus, auf die Nutzer mit dem Telefon zurückgreifen können. Neben der großen Auswahl an Ruftönen ist es mit einer LED-Lampe ausgestattet, die eingehende Anrufe anzeigen kann.

  • Ausgabe: 2/2015
    Erschienen: 01/2015
    Produkt: Platz 1 von 6
    Seiten: 5

    „gut“ (414 von 500 Punkten)

    „... Im Messlabor überrascht die Ausdauer bei Telefonaten: 22 Stunden lang können Speedphone-30-Nutzer am Stück quatschen. Im Standby hält das Gerät knapp neun Tage durch. Auch beim Klang erzielt das Gerät ordentliche Ergebnisse, wobei es am Ohr etwas besser abschneidet als im Freisprechbetrieb.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Telekom Speedphone 30

  • Deutsche Telekom Telekom Sinus CA37 TRIO anthrazit

    DECT - Telefon | Eco Mode | Gesprächszeit: 10 Stunden | Standby: 200 Stunden | Anrufbeantworter

Kundenmeinungen (45) zu Telekom Speedphone 30

45 Meinungen
Durchschnitt: (Befriedigend)
5 Sterne
16
4 Sterne
6
3 Sterne
6
2 Sterne
5
1 Stern
12

Einschätzung unserer Autoren

Deutsche Telekom Speedphone 30

Kinderkrankheiten nerven

Eigentlich ist das Telekom Speedphone 30 ein kluger Schritt des Bonner Konzerns: Endlich muss man nicht mehr auf den Anschluss von Telefonen anderer Hersteller achten, sondern kann für seinen Speedport-Router direkt ein kompatibles Mobilteil erwerben. Die Idee hat schon AVM mit seinen FRITZ!Fon-Modellen erfolgreich verfolgt, doch ebenso wie die Konkurrenz muss auch die Telekom nun mit einigen Kinderkrankheiten kämpfen. Dabei ergibt sich ein Gemengelage verschiedenster Kritiken.

Sendet nicht sehr weit

Am häufigsten werden dabei Verbindungsabbrüche zum Router genannt. Dabei handelt es sich aber offenbar nicht um ein Firmware-Problem oder generell Software-Inkompatibilitäten, das Sendemodul im Speedphone 30 ist schlichtweg nicht stark genug. Schon dünne Zimmerwände sollen das Signal so behindern, dass der Kontakt immer wieder einmal abbricht. Das Speedphone 30 betreibt man also am besten direkt in der Nähe des Routers.

Groß, mühsam und ungenau

Weitere Kritikpunkte sind die unhandliche Größe des Mobilteils mit teils enormen Tasten sowie eine dann aber wiederum sehr kleinteilige und umständliche Menüführung – daher könne der Vorteil der großen Tasten nicht durch ältere Menschen im Haushalt als positiver Nebeneffekt betrachtet werden. Schlussendlich wird häufiger das Energiemanagement kritisiert: Die Akku-Anzeige sei unbrauchbar, da sie bis kurz vor Ende bei drei von vier Balken stehe und bei zwei Balken bereits mit einem abrupten Ende der Ausdauer zu rechnen sei.

Aber umgekehrt auch zuverlässig

Umgekehrt wird aber auch gelobt, dass der Akku an sich ausgesprochen ausdauernd sei und zudem sehr bequem austauschbar – denn es handelt sich um AAA-Standardakkus, keine Spezialkonstruktion. Ferner muss man sehen, dass das Telefon mit rund 45 Euro (Amazon) vergleichsweise preiswert ist. Vergleichbare Telefone anderer Hersteller sind schnell beim Anderthalbfachen oder gar Doppelten anzuvisieren. Der größte Vorteil ist aber sicherlich, dass das Speedphone 30 problemlos mit älteren Speedports der 700er-Baureihe zusammenarbeitet, was beim an sich moderneren Nachfolger Speedphone 10 nicht so berichtet wird...

Datenblatt zu Telekom Speedphone 30

Typ
Anrufbeantworter vorhanden
Mobilteil vorhanden
Seniorentelefon fehlt
Technik
Konnektivität
Schnurlos vorhanden
Schnurgebunden fehlt
Netztechnik
Analog vorhanden
ISDN fehlt
IP fehlt
Schnittstellen
3,5-mm-Klinke vorhanden
Bluetooth fehlt
WLAN fehlt
Telefonie
Freisprechmodus vorhanden
HD-Telefonie vorhanden
Hörgerätekompatibel (HAC) fehlt
Telefonbuchspeicher 100 Einträge
Ausdauer
Standby-Zeit 200 h
Gesprächszeit 20 h
Funktionen
Anrufer-Sperrliste fehlt
Babyphone fehlt
Farbdisplay fehlt
Nachtmodus fehlt
Notruffunktion fehlt
Outlook-Synchronisation fehlt
Strahlungsarm vorhanden
Video-Telefonie fehlt

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Telefone mit Stil connect 2/2015 - Das Speedphone 30 tritt mit gehobenem Designanspruch an und arbeitet am liebsten mit Telekom-Routern zusammen. Die Telefone der Speedphone-Serie bietet die Telekom gezielt für die Zusammenarbeit mit den hauseigenen Speedport-Routern an, wie dem von der Telekom derzeit bevorzugt vermarkteten Speedport W 724V (Kaufpreis 150 Euro). …weiterlesen


Produktbeschreibung

Telekom Speedphone 30

Als Anrufbeantworter dient die netzbasierte „T-Net-Box“ der Telekom.