Cubot Quest 0 Tests

(Wasserdichtes Handy)
  • keine Tests
61 Meinungen
Produktdaten:
Geräteklasse: Ein­stei­ger­klasse
Displaygröße: 5,5"
Technologie: IPS
Auflösung Hauptkamera: 12 MP
Erweiterbarer Speicher: Ja
Dual-SIM: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Quest

Super Outdoor-Smartphone, das bis aufs Display kaum Mängel kennt

Stärken

  1. sehr robustes Display und Gehäuse inkl. IP68-Dichtigkeit
  2. für den Preis recht flotter Chipsatz
  3. großer Akku
  4. 64 GB Speicher

Schwächen

  1. relativ niedrig auflösendes Display
  2. ohne 802.11ac-WLAN
  3. Akku unterstützt weder Schnellladen noch kabelloses Aufladen

Das Cubot Quest gibt es für unter 200 Euro zu kaufen und richtet sich vor allem an Outdoor-Freunde und alle, die viel im Freien bei Wind und Wetter unterwegs sind. Das Rugged-Phone besitzt ein stoßfestes Gehäuse und darüber hinaus IP68-Wasser- sowie Staubdichtigkeit. Damit hält es allen natürlichen Witterungsbedingungen inkl. Stürzen in Pfützen stand. Das 5,5 Zoll große Display löst zwar nur in gestrecktem HD auf, das sorgt im Umkehrschluss allerdings auch für eine verbesserte Akkulaufzeit. Cubot verbaut den MT6762-Chipsatz mit einem achtkernigen 2-GHz-Prozessor, der im Zusammenspiel mit 4 GB RAM für eine erstaunlich gute Performance sorgt. Auch mit 64 GB Festspeicher sind Sie für diesen Preis bestens gerüstet. Insgesamt bietet das Quest ein starkes Paket zum geringen Preis. Sie müssen lediglich in Kauf nehmen, dass kein modernes AC-WLAN an Bord ist und, dass das Display erwartbar ausfällt – echte Abstriche sind das für diesen Preis aber nicht.

zu Cubot Quest

  • Cubot Quest (2019) Ultra Dünn Android 9.0 4G Dual SIM IP68 Wasserdicht Sport

    IP68 - absolut wasserdicht. Hart im Nehmen. Das CUBOT Quest wurde mit hochgradiger, wasserdichter IP - ,...

  • Cubot Quest (2019) Ultra Dünn Android 9.0 4G Dual SIM IP68 Wasserdicht Sport

    IP68 - absolut wasserdicht. Hart im Nehmen. Das CUBOT Quest wurde mit hochgradiger, wasserdichter IP - ,...

Kundenmeinungen (61) zu Cubot Quest

61 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
41
4 Sterne
5
3 Sterne
1
2 Sterne
6
1 Stern
8
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Cubot Quest

Display
Displaygröße 5,5"
Displayauflösung (px) 1440 x 720 (18:9)
Pixeldichte des Displays 293 ppi
Displayschutz Gorilla Glass
Technologie IPS
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 12 MP
Blende Hauptkamera 1,8
Mehrfach-Kamera vorhanden
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 8 MP
Frontkamera-Blitz fehlt
Front-Mehrfach-Kamera fehlt
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 9
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 4 GB
Arbeitsspeicher 4 GB
Maximal erhältlicher Speicher 64 GB
Interner Speicher 64 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Prozessor
Prozessor-Typ Octa Core
Prozessor-Leistung 2 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
NFC vorhanden
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Dual-SIM vorhanden
Hybrid-Slot vorhanden
SIM-Formfaktor Nano-SIM
Bluetooth vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 4.2 Smart
WLAN-Standards
  • 802.11a
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
WLAN vorhanden
GPS-Standards GPS
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Ladeanschluss USB Typ C
Akku
Akkukapazität 4000 mAh
Austauschbarer Akku fehlt
Kabelloses Laden fehlt
Schnellladen fehlt
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Breite 73,7 mm
Tiefe 8,8 mm
Höhe 157 mm
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz vorhanden
Staubdicht vorhanden
Stoßfest vorhanden
Wasserdicht vorhanden
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor vorhanden
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
3,5 mm Klinke fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Cubot Quest können Sie direkt beim Hersteller unter cubot.net finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Freche Früchtchen

connect 2/2017 - Wer jedoch ein maximal elegantes Smartphone für kleines Geld sucht, der sollte sich das Shine Lite ruhig einmal in natura anschauen. Das mit 289 Euro teuerste Modell in diesem Vergleich stammt vom taiwanesischen Hersteller Asus. Das Zenfone 3 Laser ist eine abgespeckte Variante des hervorragenden Zenfone 3 und hat optisch wie funktional einige Elemente seines großen Bruders mit auf den Weg bekommen. Von vorne betrachtet gleichen sich die Geschwistermodelle stark. …weiterlesen

Überzeugende Kombination

connect 2/2017 - Momentan bietet Motorola diese Style Shells in Textil, Leder und Holz in unterschiedlichen Farben zu Preisen zwischen 20 und 27 Euro an, sie stellen eine willkommene Möglichkeit dar, dem Smartphone eine individuelle Note zu verpassen, zumal die sonst über den Smartphone-Baukasten Motomaker angebotenen Farb- und Materialkombinationen diesmal kaum vorhanden sind - man hat nur die Wahl zwischen einem weiß-goldenen und einem schwarz-silbernen Gehäuse. …weiterlesen

Google Nexus 6P

PC-WELT 4/2016 - Das 6P gibt es in drei Farbvarianten. Außerdem können Sie zwischen den Speichergrößen 32, 64 und 128 GB wählen. Damit unterscheiden sich auch die Preise: 649, 699 oder 799 Euro. Das Gehäuse besteht aus Alu und ist hochwertig verarbeitet. Es liegt sehr angenehm in der Hand. Auf der Vorderseite sitzt das 5,7 Zoll große Amoled-Display mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln, die Punktedichte ist mit 515 ppi besonders hoch. …weiterlesen

Die Neuen

Android Magazin 4/2016 - Annähernd identisch dimensioniert ist auch der Akku mit 2.500 mAh. Das etwas kleinere und weniger hoch auflösende Display dürften das aber über den niedrigeren Stromkonsum wieder ausgleichen. Der schwächere Prozessor sollte auch seinen Teil dazu beitragen, dass die Standzeiten der beiden neuen Blades vergleichbar sind.ZTE sagt, das der Korpus des günstigen Geräts "komplett aus Aluminium gefertigt" sei und sich deshalb sehr hochwertig anfühle. …weiterlesen

Neue Herausforderer in der Business-Class

com! professional 4/2016 - Dessen zusätzlicher Nutzen erweist sich aber im Alltag dann doch als eher bescheiden: Die Anwendungen beschrän ken sich auf einen Newsfeed, eine Nachtuhr und wechseln de Farben für VIP-Anrufer. Hier müssen wohl noch weitere passende Apps entwickelt werden, im Gegensatz zum Note 4 Edge nutzt nicht einmal die Kamerabedienung die zusätz liche Leiste im Bild für die Bedienelemente. Was die Schärfe und die strahlende Farbwiedergabe betrifft, ist der Bild schirm ansonsten aber hervorragend. …weiterlesen

Große Handy-Kaufberatung

Smartphone 6/2014 - Dafür stimmt aber der Preis und darauf liegt hier ja das Hauptaugenmerk. Auch im Rahmen bis zu 200 Euro finden sich jede Menge Smartphones, die nur auf einen Käufer warten. Neben den aufstrebenden Herstellern wie ZTE oder Wiko bieten auch Samsung und LG interessante Android-Phones, die die Brieftasche nicht allzu sehr belasten. …weiterlesen

Auge und Ohr

FOTOHITS 11/2014 - Der etwas niedrige Auflösungsmesswert täuscht: Das Samsung ist bei der elektronischen Nachschärfung nämlich eher sehr vorsichtig und liefert stattdessen saubere, gut durchzeichnete Daten. Gegenüber dem iPhone 6 Plus sind zwar die Effekte etwa von Glättungsfiltern deutlicher sichtbar, aber sie halten sich in Grenzen. …weiterlesen

LTE - jetzt einsteigen!

connect 2/2014 - Die Werte bewegten sich im UMTS-Bereich zwar immer noch knapp über denen eines Samsung Galaxy S4, was dennoch kein berauschendes Ergebnis ist. LUMIA 625 Dieses Windows Phone bietet ein exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis mit starkem Prozessor und guter Ausstattung. Für Power unter der Haube sorgt Qualcomms MSM-8930 aus der Snapdragon-400-Baureihe - der bietet mehr Leistung, als man in dieser Preisklasse erwarten kann. Zudem öffnet er das Tor für LTE. …weiterlesen

Die Besten

Android User 12/2012 - Einzig der interne Speicher könnte für den Preis etwas üppiger sein. Sony Xperia Tipo Dual Das Tipo Dual von Sony ist das aktuell günstigste Android-Smartphone mit zwei SIM-Kartenslots. Im Unterschied zum Elson Cynus T1 bekommen Sie allerdings nur ein 3,2-Zoll-Display mit 320x480 Pixeln, dafür ist der Sound deutlich besser, und es besteht Aussicht auf ein Update auf Android 4.1. Ohne Dual-SIM erhalten Sie das Tipo ab 119 Euro. …weiterlesen

Die Androiden greifen an

Stiftung Warentest (test) 9/2011 - sehr lange Auslöseverzögerung. Mit Android-Betriebssystem. Touchscreen. Akku nur befriedigend. Empfindlich gegen Kratzer. Die GPS-Ortung könnte präziser sein, das Naviprogramm braucht eine Datenverbindung. …weiterlesen

Zündstoff

connect 5/2005 - Damit steht fest: Selbst wenn Größe und Gewicht recht üppig ausfallen, in Sachen Praxistauglichkeit und Ausstattung überflügelt Nokias 6680 nicht nur alle bisher getesteten UMTS-Handys, sondern auch die meisten GSM-Modelle – und landet auf Platz drei der Bestenliste. Lexikon >Bluetooth Kurzstrecken-Funk zum direkten Datentausch zwischen Geräten. >E-Mail-Clients Programme, mit denen sich Mails von mehreren Servern abrufen, auf einem Endgerät speichern und versenden lassen. …weiterlesen

trendy-handys

connect Freestyle Nr. 1 (Mai/Juni 2011) - Wer’s gern günstig und kompakt hat, kann beim Xperia X8 zugreifen. Samsung Galaxy 550 / Android 2.1 / Preis: 120 € Das Galaxy 550, auch I5500 genannt, ist das günstigste Android-Smartphone in unserer Auswahl. Für 120 Euro ist es ohne Mobilfunkvertrag zu haben und fällt ähnlich zierlich aus wie das Xperia X8. Das Display ist aber noch einmal deutlich kleiner und löst obendrein noch gröber auf: 2,8 statt 3 Zoll misst es in der Diagonalen, statt 320 x 480 zeigt es nur 240 x 320 Pixel. …weiterlesen

(Noch) kein Preiskracher

Computer Bild 9/2018 - Dem fehlt zwar die "künst liche Intelligenz" des Kirin-970-Prozessors im teureren Huawei P20. Dennoch ist das Tempo zumindest für alltägliche Zwecke ausreichend. Der interne Speicher ist mit effektiv 51,5 Gigabyte zwar kleiner als beim P20, dafür aber mit einer microSD günstig erweiterbar. Und wer die nicht braucht, kann stattdessen auch eine zweite SIM-Karte einsetzen. Gut: Der Akku hält bei intensiver Nutzung fast 14 Stunden durch und ist schnellladefähig. …weiterlesen

Die Smartphone-Wachablösung

Computer Bild 8/2016 - Welche Newcomer tatsächlich tolle Alternativen und nicht bloß Billigheimer sind, verrät der große Test. Renommierte Hersteller wie Microsoft, Samsung und LG liefern sich mit ihren sündhaft teuren Flaggschiffen immer wieder ein Rennen ums schönste und schnellste Smartphone. Ihre deutlich günstigeren Modelle hatten da bislang schon auf den ersten Blick keine Chance: Statt edlem Metall bekamen die Handy-Schnäppchen nur ein tristes Plastikkleid. …weiterlesen