• ohne Endnote
  • 1 Test
512 Meinungen
Produktdaten:
Drucktechnik: Ther­modru­cker
Farbdruck: Farb­dru­cker
Druckauflösung: 313 x 313 dpi
Automatischer Duplexdruck: Nein
Fax: Nein
A3: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Brother VC-500W im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juli 2018
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Farbgrafiken sehen gut aus, Fotos zeigen nur mäßigen Kontrast und wenig Details. Farben schafft die Zink-Technik zwar nur als Pastelltöne, doch produziert der VC-500W für einen Etikettendrucker sehr beachtliche Ergebnisse. Allerdings ist das Zink-Papier ... relativ teuer ...“

zu Brother VC-500W

  • Brother VC-500W Farb-Etikettendrucker (für individuelle Layouts oder Fotos,
  • Brother VC-500W Farb-Etikettendrucker (für individuelle Layouts oder Fotos,
  • Brother VC-500W Farb-Etikettendrucker (für individuelle Layouts oder Fotos,
  • brother VC 500W Farb Etikettendrucker
  • BROTHER VC-500W Farb-Etikettendrucker
  • BROTHER VC-500W Farb-Etikettendrucker
  • BROTHER VC500W SCHWARZ WEISS
  • Brother VC-500W Etiketten-Drucker ZINK™ 313 x 313 dpi Etikettenbreite (max.):
  • Brother VC-500W Etiketten-Drucker ZINK™ 313 x 313 dpi Etikettenbreite (max.):
  • brother VC-500W Etikettendrucker
  • Brother VC-500W Farb-Etikettendrucker (für individuelle Layouts oder Fotos,

Kundenmeinungen (512) zu Brother VC-500W

4,1 Sterne

512 Meinungen (4 ohne Wertung) in 2 Quellen

5 Sterne
222 (43%)
4 Sterne
183 (36%)
3 Sterne
73 (14%)
2 Sterne
10 (2%)
1 Stern
20 (4%)

4,1 Sterne

498 Meinungen bei Amazon.de lesen

  • Klein aber OHO

    03.07.2020 von Omina1710
    • Vorteile: alles per WiFi möglich
    • Geeignet für: Fotoausdrucke, Farbdrucke, Etiketten
    • Ich bin: Anfänger

    Sehr praktisch und klein. Zusammen mit der App kann man gewisse Aufträge zuerst bearbeiten und dann abspeichern bis man sie ausdruckt. Das Gerät ist klein und handlich, passt somit in so gut wie jede Tasche. Also meiner Meinung nach auch sehr praktisch für unterwegs. Leider sind die Nachfüllstreifen etwas teuer aber ansonsten bin ich mega zufrieden

    Antworten
  • Die Kreativität packt einen

    21.03.2020 von CSK1
    • Vorteile: alles per WiFi möglich, automatische Treiberaktualisierung, wenn mit dem Netzwerk verbunden
    • Nachteile: geringe Bildbearbeitungsmöglichkeiten in der App
    • Geeignet für: Fotoausdrucke, Farbdrucke, ganz seltene Benutzung, Hausgebrauch, Mehrfachausdrucke, Etiketten
    • Ich bin: Anfänger

    Der brother Drucker VC-500 W ohne Tinte ist vielseitig einsetzbar. Im Lieferumfang war eine 25 mm Rolle. Das heißt, dass man in der Höhe auf 25 mm beschränkt ist, aber in der Länge flexibel. Wir haben noch eine weitere Rolle mit 50 mm (maximale Größe) dazubestellt. Die Rollen sind ziemlich teuer. Man hat jedoch keinen Tintenverschleiß, deswegen kann man den Preis der Rollen rechtfertigen. Es wurde in den letzten Wochen fleißig gedruckt und gebastelt.
    Die Installation war einfach. Wir haben den Drucker über die Android-App am Handy genutzt. Leider hat die Verbindung beim erneuten öffnen der App nicht immer gleich funktioniert. Manchmal musste man etwas geduldig sein.
    Man kann Designs auch speichern. Hier konnte ich aber nicht immer auf die gespeicherten Designs zurückgreifen. Die zuletzt gewählten Bilder sind aber stets griffbereits zu wählen.
    Man kann die genaue Länge angeben und hat direkt das perfekt passende Etikett. Die Bearbeitung ist selbsterklärend und man hat die ein oder andere Gestaltungsmöglichkeit. Für einige Ideen, die ich dann hatte, weil mich der Etikettenreiz gepackt hatte, habe ich dann noch andere Programme zum Gestalten der Bilder verwendet.
    Die Etiketten sind leicht zu entnehmen, kleben gut und können auf glatten Fläschen einwandfrei und rückstandslos entfernt werden.
    Die Etiketten sind vielseitig einsetzbar da sie sich auch feucht abwischen lassen.
    Wir haben die Etiketten für private und geschäftliche Zwecke genutzt. Geschenkbeschriftung, Essenseinladung auf einer Tafel Schokolade, Weihnachtsgrüße auf Adventskalendern, Fotos fürs Portmonaie, individuelle Namensschilder mit Foto und und und. Sogar ein eingescannter Handabdruck des Kindes konnte dank des festen Materials ausgeschnitten und verwendet werden.
    Zu beachten ist jedoch bei der Gestaltung, dass ein Teil des Bildes abgeschnitten wird beim drucken. Das Bild könnte, wenn man es zu knapp gestaltet, ungünstig abgeschnitten werden. Der Druck ist etwas heller. Auch das sollte man beachten.
    Die Qualität ist super und es macht Spaß mit dem Drucker zu arbeiten.

    Antworten
  • Klein und OHO

    03.03.2020 von LittleSue
    • Geeignet für: Hausgebrauch, Etiketten
    • Ich bin: Anfänger

    Ich bin immer noch begeistert - sehr einfach in Betrieb zu nehmen und ich liebe es, dass der Drucker über eine App zu bedienen geht - das erleichtert das Handling ungemein.
    Platzsparender Drucker, niedliche Designvorlagen und einfach ein guter Alltagshelfer.

    Antworten
  • Weitere 11 Meinungen zu Brother VC-500W ansehen
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

VC-500W

Selbst­kle­bende Eti­ket­ten in Foto­qua­li­tät dru­cken

Stärken

  1. druckt mit sehr hoher Auflösung
  2. automatisches Zuschneiden
  3. simple Ein-Tasten-Bedienung
  4. auch vom Smartphone aus drucken

Schwächen

  1. sehr teures Verbrauchsmaterial
  2. Spezialpapier anfällig gegenüber Hitze

Mit dem Brother P-Touch VC-500W können Etiketten in besonders hoher Qualität gedruckt werden: Mit mehr als 310 dpi besitzen die Etiketten nahezu Fotoqualität. Praktisch ist an dem Gerät er automatische Zuschnitt, wobei die Etiketten auch recht schnell gedruckt werden. Ein 10-Zentimeter-Abschnitt kommt nach knapp 13 Sekunden aus dem Drucker. Verbrauchsmaterial ist hierbei einzig das Spezialpapier, denn Farben sind nicht notwendig. Das Papier wird durch Heizspulen auf drei verschiedene Temperaturen erhitzt, wodurch die drei Grundfarben sichtbar und miteinander gemischt werden. Leider wird es deshalb trotzdem nicht günstig: Besagtes 10-Zentimeter-Etikett kostet je nach Rollengröße zwischen 50 Cent und 1 Euro. Das ist für einfache Etiketten dann doch wieder recht happig.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Brother VC-500W

Eignung
Fotodrucker fehlt
Drucken
Drucktechnik Thermodrucker
Farbdruck Farbdrucker
Druckauflösung 313 x 313 dpi
Automatischer Duplexdruck fehlt
Funktionen
Spezialdrucker Etikettendrucker
Kopieren fehlt
Scannen fehlt
Flachbettscanner fehlt
Automatischer Blatteinzug (ADF) fehlt
Fax fehlt
Schnittstellen
LAN fehlt
WLAN vorhanden
Direktdruck
USB-Host fehlt
Kartenleser fehlt
Apple AirPrint vorhanden
Papiermanagement
Format
A3 fehlt
A4 fehlt
Abmessungen & Gewicht
Breite 11,3 cm
Tiefe 11,6 cm
Höhe 9,6 cm
Gewicht 0,66 kg
Bedienung
Farbdisplay fehlt
Touchscreen fehlt
Features
Mobilität Mobiler Drucker
Kompatible Systeme
  • Windows
  • macOS
Ausstattung
Netzwerkzugang vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: VC500WZ1

Weiterführende Informationen zum Thema Brother VC-500W können Sie direkt beim Hersteller unter brother.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Drucker bis 200 Euro

COLOR FOTO 2/2006 - Für 100 Euro mehr gibt es einen zweiten Papiereinzug, eine Duplexeinheit und einen LAN-Anschluss. Nur die manchmal etwas ruppige Geräuschkulisse stört. Kauftipp Allrounder. HP Photosmart 8250 Der neue Photosmart bietet einen ganzen Stapel technischer Innovationen, von denen vor allem das Tintensystem interessant ist (siehe Kasten). …weiterlesen

Dreckschleudern?

Computer Bild 9/2014 - Das heißt: Wenn der Nutzer Freunde oder Nachbarn über sein WLAN mitsurfen lässt, könnten die den Druckauftrag abfangen und im schlimmsten Fall brisante Dokumente auf einem anderen Drucker ausgeben. Geheime Zeichen auf dem Papier Beim Dell ist jedes Dokument brisant, denn er druckt auf jedes Papier einen nur unter Schwarzlicht sichtbaren Code Auf Internetseiten wie w2.eff.org lassen sich dann ganz einfach Druckertyp sowie Datum und Uhrzeit des Ausdrucks feststellen. …weiterlesen

HP Topshot Laserjet Pro M275

PC-WELT 5/2012 - Dank "Smart Install" spielt das Kombigerät die Windows-Treiber automatisch auf den Rechner, mit dem es verbunden ist - Sie müssen nicht mehr mit einer CD hantieren. Im WLAN-Modus liegt der Stromverbrauch höher als ohne Drahtlosverbindung. Schlimmer ist jedoch, dass das Farblaser-Kombi selbst ausgeschaltet noch 0,3 Watt verbraucht. Gleichzeitig ist es bei den Seitenpreisen mit 5,2 Cent für das schwarzweiße und 19,6 Cent für das farbige Blatt richtig teuer. …weiterlesen