• Sehr gut 1,5
  • 26 Tests
Produktdaten:
Typ: In-​Ear-​Kopf­hö­rer
Verbindung: Kabel
Geeignet für: Sport
Ausstattung: Mikro­fon, Fern­be­die­nung, Sound-​Iso­la­ting
Gewicht: 20 g
Mehr Daten zum Produkt

Bowers & Wilkins C5 im Test der Fachmagazine

    • SFT-Magazin

    • Ausgabe: 4/2014
    • Erschienen: 03/2014
    • Produkt: Platz 2 von 9
    • Seiten: 4

    „sehr gut“ (1,4)

    „... Klanglich begeistert der C5 vor allem durch seinen kräftigen, punktgenauen Bass, glücklicherweise nicht auf Kosten der brillanten und detaillierten Höhen. Die präsenten Mitten verleihen dem insgesamt sehr überzeugenden Soundcocktail eine natürliche Note. Der Bowers & Wilkins-Kandidat ist in jedem Fall sein Geld wert und sollte bei allen, die auf moderne, wuchtige Sounds stehen, Anklang finden.“  Mehr Details

    • RUNNING

    • Ausgabe: 6/2013 (November/Dezember)
    • Erschienen: 09/2013
    • 12 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Konzipiert für anspruchsvolle Hörer, die auf die Qualität ihrer High-Quality-Lautsprecher auch unterwegs nicht verzichten wollen, ist der C5 leider nur bedingt sporttauglich. Größtes Manko sind die Nebengeräusche ... Zudem neigten die schweren wolframveredelten In-Ears dazu, beim Traben aus dem Ohr zu gleiten ...“  Mehr Details

    • connect Freestyle

    • Ausgabe: 3/2013
    • Erschienen: 05/2013
    • Produkt: Platz 1 von 8
    • Seiten: 2

    75%

    „Plus: kräftiger, bassstarker Klang; hervorragende Verarbeitung; sehr hoher Tragekomfort; Fernbedienung mit Mikro.
    Minus: Remote fummelig bedienbar.“  Mehr Details

    • connect

    • Ausgabe: 6/2013
    • Erschienen: 05/2013
    • Produkt: Platz 1 von 8
    • Seiten: 16

    75 %

    „Schon optisch ist der C5 eine Wucht – mit seiner cleveren Ohranpassung, bei dem ein Teil des festen Kabels für Stabilität und tollen Tragekomfort im Ohr sorgt. ... Klanglich weiß der Lauscher aus britischem Hause ... mit einem mächtigen, aber dennoch konturierten Bass zu gefallen. Bei anderen Hörern geht diese Abstimmung oft mit einem aufgedunsenen Grundton einher, beim C5 ist dies aber nicht der Fall. Ihm fehlt lediglich in den obersten Höhen etwas mehr Glanz.“  Mehr Details

    • PCgo

    • Ausgabe: 4/2013
    • Erschienen: 03/2013
    • 12 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Der C5 sitzt kaum wahrnehmbar im Ohr und verwöhnt seinen Träger mit einem natürlichen Klang samt präsentem, aber nie störendem Bass. Die Verarbeitung ist hochwertig, auch die Fernbedienung am Kabel lässt sich dank einer Vertiefung gut ertasten und bedienen. Allerdings gibt der C5 Kabelgeräusche weiter, und das Kabel ist bei kalter Witterung etwas widerspenstig. ...“  Mehr Details

    • AV-Magazin.de

    • Erschienen: 02/2012
    • Seiten: 4

    „sehr gut - überragend“; Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Highlight“

    „... Der C5 kann vorbehaltlos überzeugen. Sein Tragekomfort ist ausgezeichnet und dazu geeignet, auch Menschen, die mit Ohrhörern im allgemeinen nicht zurecht kommen, eine Alternative zu bieten. Dank seiner speziell ausbalancierten Masse und der innovativen Kabelschlaufe sitzt der C5 auch bei sportlichen Aktivitäten optimal im Ohr. ... Die Klangqualität des C5 setzt in dieser Preisklasse einen neuen Maßstab, verlustarme und kompressionsfreie Dateiformate klingen mit dem neuen B&W geradezu umwerfend gut ...“  Mehr Details

    • HiFi Test

    • Ausgabe: 1/2012 (Januar/Februar)
    • Erschienen: 12/2011
    • Seiten: 2

    1,0; Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Highlight“

    „Plus: sitzt perfekt im Ohr / sehr tiefbassstark / Kabel-Fernbedienung.
    Minus: -.“  Mehr Details

    • Macwelt

    • Ausgabe: 1/2012
    • Erschienen: 12/2011

    „gut“ (1,6)

    „Plus: Guter Klang und Sitz, sehr klarer Mikrofonklang.
    Minus: Tasten nicht gut blind bedienbar, basslastig.“  Mehr Details

    • stereoplay

    • Ausgabe: 11/2011
    • Erschienen: 10/2011
    • Produkt: Platz 9 von 22
    • Seiten: 8

    „befriedigend - gut“ (58 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend - gut“

    „Die Lösung mit einer in der Ohrmuschel klemmenden Kabelschlaufe ist clever und effektiv. Dadurch ist der B&W C 5 recht sicher im Ohr verankert. Tonal beeindruckte er mit einem Klanggebilde, das auf einem massigen Bassfundament aufbaut und so Männergesang sonor rüberbringt. Dass bei dieser Abstimmung zarte Hochtongeflechte ein wenig in den Hintergrund geraten, ist wohl beabsichtigt – zugunsten von angenehmem Langzeithören.“  Mehr Details

    • MAC LIFE

    • Ausgabe: 11/2011
    • Erschienen: 10/2011

    5 von 6 Sternen

    „Angenehm zu tragender In-Ear-Kopfhörer mit natürlichen Klangeigenschaften.“  Mehr Details

    • AUDIO

    • Ausgabe: 10/2011
    • Erschienen: 09/2011
    • Produkt: Platz 2 von 4
    • Seiten: 3

    Klangurteil: 70 Punkte

    Preis/Leistung: „überragend“

    Bowers & Wilkins bringt mit dem C5 einen außergewöhnlich komfortablen In-Ear-Kopfhörer auf den Markt, der sowohl beim Bass als auch im Grundton klanglich voll überzeugt. Der Komfort ist so groß, dass man die Hörer auch nach Stunden nicht ablegen will. Einzig der Lautstärkeregler ist an der Kabelfernbedienung nicht sonderlich intuitiv, da man ihn nicht ertasten kann. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

    • avguide.ch

    • Erschienen: 06/2014
    • 9 Produkte im Test

    ohne Endnote

    • TechnikSurfer

    • Erschienen: 06/2014

    „gut“ (4,27 von 5 Sternen)

    Preis/Leistung: 4 von 5 Sternen

     Mehr Details

    • GIGA.de

    • Erschienen: 02/2014

    4,5 von 5 Sternen

     Mehr Details

    • iPhone Life

    • Ausgabe: 5/2013 (August/September)
    • Erschienen: 07/2013
    • Produkt: Platz 2 von 9

    Note:1,8

    „... Das ... Verfahren, mit dem man das Kabel als Halterung um den eigentlichen Kopfhörer herum in sein Ohr legt, ist sehr gewöhnungsbedürftig und anfangs etwas unbequem, bietet aber guten Halt ... Für einen High-End-In-Ear-Kopfhörer rufen Bowers & Wilkens einen erträglichen Preis auf, bieten zugleich mit dem C5 einen nahezu perfekten Klang, der natürliche Bässe, kristallklare Höhen und viele Details hervorhebt.“  Mehr Details

Kundenmeinungen (81) zu Bowers & Wilkins C5

3,4 Sterne

81 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
29 (36%)
4 Sterne
13 (16%)
3 Sterne
13 (16%)
2 Sterne
14 (17%)
1 Stern
13 (16%)

3,4 Sterne

79 Meinungen bei Amazon.de lesen

2,5 Sterne

2 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • Bedingt zu empfehlen

    von Kurtbic
    • Vorteile: ausgewogener Klang, abwaschbar, angenehm zu tragen, tolles Design, angenehmer Tragekomfort, angenehme Haptik, Spitzenklang, wenns funktioniert
    • Nachteile: sehr anfällig, keine Reparatur möglich, überteuert aufgrund der Defizite
    • Geeignet für: zu Hause, Sport, unterwegs, am Computer, hochwertige Musikwiedergabe, Büro

    Gute äussere Verarbeitung und ausgezeichneter Klang...wenn die C5 funktionieren. Leider ist schon nach kurzer Zeit beim zweitem C5 ein Höhrer teilweise ausgefallen. Reparatur nicht möglich auch nicht beim autor. B&W Händler. Lieber die P3 oder P5 als Alternative wählen. Ein Produkt das nur bedingt auf dem sonst hohen B&W Qualitätsniveau ist.

    Auf diese Meinung antworten
  • Kabelgeräusche = Abwertung

    von Trufflehunter
    • Vorteile: ausgewogener Klang, angenehm zu tragen, angenehmer Tragekomfort, angenehme Haptik
    • Geeignet für: zu Hause, unterwegs, hochwertige Musikwiedergabe

    Die B&W C5 ist ein sehr sauber verarbeiteter Inear mit einem excellenten Klang. Dieser Eindruck wird aber durch starke Kabelgeräusche getrübt. Jede feinste Bewegung wird unangenehm laut übertragen. Auch beim Laufen kommt jeder Schritt wie ein Schlag direkt im Ohr an.
    Damit sind die C5 für mich völlig unbrauchbar und gehen Retour.

    Kabelgeräusche gibt es bei allen Inears, aber so extrem wie beim C5 habe ich das noch nicht erlebt.

    Auch der in Tests gelobte gute Sitz kann ich für meine Ohren nicht bestätigen. Sie sitzen mir unangenehm im Ohr. Aber das ist eine sehr individuelle Angelegenheit und jedes Ohr ist anders.

    Meine Bewertung nach Schulnoten:

    1 -> Verarbeitung (solide, robust)
    2 -> klanglicher Gesamteindruck
    1 -> Höhen
    2 -> Mitten
    1 -> Bässe
    2 -> Detailreichtum
    2 -> räumliche Darstellung
    1 -> Bedienkomfort
    4 -> Tragekomfort
    6 -> Kabel- und andere Nebengeräusche

    FAZIT:
    Die C5 sind klanglich klasse Inears. Auch das Design ist sehr ansprechend.

    Genießen kann man den Klang aber nur, wenn man über die Fähigkeiten eines Reihers oder Dickkopfs verfügt, nämlich stundenlang ohne die geringste Bewegung zu verharren. Dann gibt's auch keine unangenehmen Nebengeräusche, die alles andere überlagern.

    Dann gäbe es auch volle 5 Sterne.

    Auf diese Meinung antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

C5

Sicherer Sitz dank „Secure Loop“

Auch wenn der C5 - das erste In-Ear-Modell von Bowers und Wilkins - deutlich kleiner als der Bügel-Kopfhörer P5 ist, soll er an dessen Erfolge anknüpfen. Nicht nur beim Klang, sondern auch beim Tragekomfort. So setzt B&W auf ein innovatives Haltesystem namens „Secure Loop“.

Dank „Secure Loop“ müssen die Kapseln nicht tief in den Gehörgang geschoben werden, damit sie richtig sitzen: Sie werden mit einer größenverstellbaren Schlaufe im Außenohr gehalten. Wer das Tragegefühl eines herkömmlichen In-Ear-Hörers nicht mag, wird sich über diese Konstruktion sicher freuen – wobei man den C5 auch ohne Secure Loop nutzen kann. Pluspunkte in Sachen Bequemlichkeit gibt es für das 120 Zentimeter lange Kabel aus sauerstofffreiem Kupfer, das sich dank einer neuartigen Hülle zum einen nicht verknoten soll und zum anderen mit einer Fernbedienung samt Mikrofon aufwartet. Mit der Kabelfernbedienung kann man Anrufe entgegennehmen und die Wiedergabe von iPhone, iPod oder iPad steuern, ohne den Player aus der Tasche zu nehmen. B&W garantiert eine Kompatibilität mit den aktuellen Apple-Playern, während sich die Fernbedienung an anderen mobilen Geräten „möglicherweise“ nicht nutzen lässt. Für den guten Ton sind zwei 9-Millimeter-Treiber zuständig, die der Hersteller mit Neodym-Magneten, mit CCAW-Spulen und mit besonders dünnen (9 µm) wie leichten Membranen bestückt hat. Den Treibern greift ein sogenannter „Micro Porous Filter“ unter die Arme. Der Filter besteht aus mehreren hundert mikroskopisch kleinen Stahlkugeln und soll die rückwärtigen Schallanteile des Membransystems „definiert“ absorbieren, was einen lebendigen, satten und luftigen Klang verspricht. Laut Datenblatt decken die Treiber den Frequenzbereich von 10 bis 20000 Hertz ab. B&W bescheinigt dem 32-Ohm-Hörer im glänzend schwarzen Gehäuse eine Empfindlichkeit von 118 Dezibel.

Dass die Industrie auch bei In-Ear-Kopfhörer nicht sklavisch an gängige Bauformen gebunden ist, stellt B&W mit dem C5 eindrucksvoll unter Beweis. Bleibt zu hoffen, dass der In-Ear-Kopfhörer tatsächlich so gut sitzt und klingt, wie das Unternehmen verspricht. Die ersten Testberichte zum 179 Euro teuren und ab Ende August erhältlichen Modell werden hoffentlich bald folgen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Bowers & Wilkins C5

Typ In-Ear-Kopfhörer
Verbindung Kabel
Geeignet für Sport
Bauform Geschlosseninfo
Ausstattung
  • Sound-Isolating
  • Fernbedienung
  • Mikrofon
Frequenzbereich 10 Hz - 20 kHz
Nennimpedanz 32 Ohm
Gewicht 20 g

Weiterführende Informationen zum Thema Bowers & Wilkins C 5 können Sie direkt beim Hersteller unter bowerswilkins.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Sony MDR-V150Philips SHE9000/10Panasonic RP-HJE180E-AThomann The t.bone IEM 100 - 863 MhzSony MDR-PQ1Beyerdynamic MMX 41 iEEtymotic Research ETY-Kids3Sony MDRPQ2GBeeWi BBH120Sony MDR-XB41EX