Asus ROG STRIX-GTX1080-O8G-GAMING 6 Tests

(Nvidia Grafikkarte)

Ø Gut (1,7)

Tests (6)

Ø Teilnote 1,7

(81)

Ø Teilnote 1,7

Produktdaten:
Grafikspeicher: 8192 MB
Speichertyp: GDDR5X
Boost-Takt: 1936 MHz
Bauform: 2 Slots
Kühlung: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

Asus ROG STRIX-GTX1080-O8G-GAMING im Test der Fachmagazine

    • c't

    • Ausgabe: 18/2016
    • Erschienen: 08/2016
    • 8 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Plus: sehr hohe Spieleleistung; leise im Leerlauf.
    Minus: hoher Preis.“  Mehr Details

    • PC Games Hardware

    • Ausgabe: 9/2016
    • Erschienen: 08/2016
    • Produkt: Platz 7 von 18
    • Seiten: 9

    Note:1,62

    Preis/Leistung: „mangelhaft“

    „Plus: Zusatz-Lüfteranschlüsse am Heck; Kühler mit viel Potenzial, ...
    Minus: ... unter Last relativ laut.“  Mehr Details

    • E-MEDIA

    • Ausgabe: 8/2016
    • Erschienen: 07/2016
    • 4 Produkte im Test
    • Seiten: 4

    ohne Endnote

    „Grafikkarten aus Nvidias neuer GeForce-GTX-1080-Serie sind die derzeit schnellsten am Markt. Ausreichend Power für Spiele in 4K-Auflösung und VR-Anwendungen! Die Asus GeForce GTX 1080 Strix OC glänzt in VR außerdem mit einem besonders praktischen Feature. Sie verfügt über zwei HDMI-Ausgänge: einen für den Monitor oder Fernseher, einen für die VR-Brille.“  Mehr Details

    • PC Games Hardware

    • Ausgabe: 8/2016
    • Erschienen: 07/2016
    • Produkt: Platz 7 von 12
    • Seiten: 9

    Note:1,68

    Preis/Leistung: „mangelhaft“

    Ausstattung (20%): 2,25;
    Eigenschaften (20%): 2,19;
    Leistung (60%) 1,32.  Mehr Details

    • Hardwareluxx.de

    • Erschienen: 07/2016
    • 5 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „... Die Stärken der Karte sind sicherlich die gute Kühlung, die im Idle-Betrieb einen Stillstand der Lüfter vorsieht. Außerdem stark sind die Vorgaben für die werksseitige Übertaktung, auch wenn diese in der Praxis nicht gehalten werden können. ... Die Lautstärke liegt in einem guten, weil niedrigen Bereich. Gleiches gilt auch für die GPU-Temperaturen. ... Eingeschränkt wird die Leistung der Karte eigentlich nur durch das selbstgesetzte Power-Limit. ...“  Mehr Details

    • ComputerBase.de

    • Erschienen: 05/2016

    ohne Endnote

     Mehr Details

zu Asus ROG STRIX-GTX1080-O8G-GAMING

  • ASUS GeForce GTX 1080 ROG Strix OC 8GB Gaming (90YV09M0-M0NM00), NVIDIA, Grafikk

    ASUS GeForce GTX 1080 ROG Strix OC 8GB Gaming (90YV09M0 - M0NM00) , NVIDIA, Grafikk

Kundenmeinungen (81) zu Asus ROG STRIX-GTX1080-O8G-GAMING

81 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
60
4 Sterne
9
3 Sterne
3
2 Sterne
2
1 Stern
7
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Asus Republic Of Gamers GeForce GTX 1080 STRIX

Asus ROG Strix GeForce GTX 1080 Overclocked Edition

Für wen eignet sich das Produkt?

Die GTX 1080 stellt die aktuelle Leistungsspitze von Nvidias Grafikkartensortiment dar. Sie übertrifft selbst dedizierte Super-Highend-Karten der Vorgängergeneration wie die GTX Titan X deutlich. Als Spitzenmodell aus der Riege ist sie natürlich auch auf das Maximum an Anspruch ausgelegt: 4K-Gaming und Virtual Reality. Asus' Variante der 1080 weist sogar noch höhere Taktraten und eine bessere Kühlung auf. Alle, die gerne die aktuelle Speerspitze der Technik in ihrem Rechner haben und bereit sind, große Summen zu investieren, finden mit der ROG STRIX-GTX1080-O8G-GAMING einen Einbaukandidaten.

Stärken und Schwächen

Die auffälligste Änderung der Asus-1080 gegenüber der Referenzkarte von Nvidia ist das Kühlsystem. Dieses arbeitet semi-passiv, die Lüfter schalten sich also bei niedriger Last automatisch aus. Selbst wenn die Lüfter aktiv werden, ist die Lautstärke sehr erträglich: Erste Praxistests berichten von nur leicht hörbarem Rauschen unter Volllast. Das bessere Kühlsystem gibt natürlich Raum für die werksseitige Übertaktung, die ein Leistungsplus von circa zehn Prozent gegenüber dem Referenztakt ergibt. Die 8 Gigabyte Grafikspeicher geben genug Raum für aktuelle Spiele in 4K-Auflösung und dürften voraussichtlich auch für viele Jahre sorgenfreies Spielen in WQHD (2560 x 1440) genügen.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Satte 800 Euro verlangt Asus derzeit bei Amazon für die Strix 1080. Für diese Summe kann sich so mancher schon einen vernünftigen Komplett-Gaming-PC zusammenstellen. Mit Vernunft hat dieses Produkt aber nicht viel zu tun. Die GTX 1080 ist das aktuelle Maximum und entsprechend muss man auch investieren. Die Asus-Version platziert sich aktuell preislich ziemlich genau in der Mitte der Konkurrenz-1080er. Aus selbem Hause kommt zum Beispiel auch eine Variante ohne Übertaktung im Referenzdesign (Amazon) für ein paar Euro weniger.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Asus ROG STRIX-GTX1080-O8G-GAMING

Grafikchipsatz NVIDIA GeForce GTX 1080
Klassifizierung
Serie Nvidia Nvidia GTX 1080
Typ PCI-Express 3.0
DirectX-Unterstützung 12
Leistung
Speicher
Grafikspeicher 8192 MB
Speicheranbindung 256 Bit
Speichertyp GDDR5X
Speichertakt 10000 MHz
Chipsatz
Basistakt 1784 MHz
Boost-Takt 1936 MHz
Bauform & Kühlung
Schnittstellen 1 x DVI, 2 x HDMI, 2 x DisplayPort
Bauform 2 Slots
Kühlung Aktiv
Abmessungen / B x T x H 29.8 x 13.4 cm
Multi-GPU-Technik SLI
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 90YV09M0-M0NM00

Weiterführende Informationen zum Thema Asus Republic Of Gamers GeForce GTX 1080 STRIX können Sie direkt beim Hersteller unter asus.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

The Next Generation

E-MEDIA 8/2016 - Spielen in hohen Auflösungen und mit möglichst vielen Frames pro Sekunde - dafür braucht es einen flotten Prozessor, noch viel mehr aber eine starke Grafikkarte. Erst recht, wo 4K-Gaming und Virtual Reality gerade im Kommen sind - zwei besonders hardwarehungrige Anwendungen. Die bisher populäre Nvidia GeForce GTX 970 sowie die leistungsmäßig vergleichbare AMD Radeon R9 290 kommen da schnell an ihre Grenzen. Sie gelten für VR als absolutes Minimum. …weiterlesen

18x GTX 1080/1070

PC Games Hardware 9/2016 - Die EVGA GTX 1070 SC fällt im Vergleich mit den anderen Herstellerdesigns etwas zurück, sie rechnet mit mindestens 1.772 MHz - fünf Prozent mehr als die FE. Beim Blick auf die Leistungsaufnahme wird klar, woran das liegt: Sie wurde nicht erhöht, die Karte gibt sich mit 150 Watt zufrieden und ist damit sehr effizient. Die Probanden mit den höheren Powerlimits können sich dementsprechend etwas absetzen. …weiterlesen