Die besten Advance Acoustic Verstärker

Top-Filter: Typ

  • Gefiltert nach:
  • Advance Acoustic
  • Alle Filter aufheben
  • Advance Acoustic X-i 75

    • Sehr gut 1,0
    • 3 Tests
    • 15 Meinungen
    Verstärker im Test: X-i 75 von Advance Acoustic, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    1

  • Unser Top-Produkt ist nicht das Richtige?

    Ab hier finden Sie weitere Advance Acoustic Verstärker nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Advance Acoustic X-i105

    • Sehr gut 1,0
    • 3 Tests
    • 5 Meinungen
    Verstärker im Test: X-i105 von Advance Acoustic, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Advance Acoustic X-i50BT

    • Sehr gut 1,0
    • 3 Tests
    • 2 Meinungen
    Verstärker im Test: X-i50BT von Advance Acoustic, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Advance Acoustic X-i125

    • Sehr gut 1,0
    • 3 Tests
    • 5 Meinungen
    Verstärker im Test: X-i125 von Advance Acoustic, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Advance Acoustic X-A 160

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Verstärker im Test: X-A 160 von Advance Acoustic, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Advance Acoustic X-I90

    • Sehr gut 1,0
    • 2 Tests
    • 3 Meinungen
    Verstärker im Test: X-I90 von Advance Acoustic, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Advance Acoustic X-i125 (mit Bluetooth-Empfänger X-FTB01)

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Verstärker im Test: X-i125 (mit Bluetooth-Empfänger X-FTB01) von Advance Acoustic, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Advance Acoustic X-i 1000

    • Gut 2,0
    • 2 Tests
    • 0 Meinungen
    Verstärker im Test: X-i 1000 von Advance Acoustic, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Advance Acoustic X-Preamp & X-A220

    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    • 0 Meinungen
    Verstärker im Test: X-Preamp & X-A220 von Advance Acoustic, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Advance Acoustic X-Preamp

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Verstärker im Test: X-Preamp von Advance Acoustic, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Advance Acoustic X-i120

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 3 Meinungen
    Verstärker im Test: X-i120 von Advance Acoustic, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Advance Acoustic MAA-402

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Verstärker im Test: MAA-402 von Advance Acoustic, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Advance Acoustic Map 101

    • ohne Endnote
    • 3 Tests
    • 1 Meinung
    Verstärker im Test: Map 101 von Advance Acoustic, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Advance Acoustic MAX 250

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Verstärker im Test: MAX 250 von Advance Acoustic, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Advance Acoustic MAX 150

    • Sehr gut 1,1
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Verstärker im Test: MAX 150 von Advance Acoustic, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
  • Advance Acoustic MAA 706

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 0 Meinungen
    Verstärker im Test: MAA 706 von Advance Acoustic, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Advance Acoustic MAP 800

    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    • 0 Meinungen
    Verstärker im Test: MAP 800 von Advance Acoustic, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Advance Acoustic MAP 305DA II

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Verstärker im Test: MAP 305DA II von Advance Acoustic, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Advance Acoustic MAA 405

    • Sehr gut 1,0
    • 2 Tests
    • 0 Meinungen
    Verstärker im Test: MAA 405 von Advance Acoustic, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Advance Acoustic MAA-406

    • Ausreichend 4,4
    • 1 Test
    • 1 Meinung
Neuester Test: 02.12.2019
  • Seite 1 von 2
  • Nächste

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Advance Acoustic Audioverstärker.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Advance Acoustic Verstärker Testsieger

Weitere Tests und Ratgeber zu Advance Acoustic Audio-Verstärker

  • Der kleine Greif erhebt seine große Stimme
    FIDELITY 1/2018 Geschmackssache. Der Gryphon Diablo 120 ist ein echtes Ausnahmeprodukt und wird seinem hohen Preis tatsächlich gerecht. Der typisch hohe Wiederverkaufswert von Gryphon-Produkten wird den Differenzbetrag des Diablo 120 zu einem Verstärker XY sicher irgendwann wieder refinanzieren. Aber: verkaufen? Oder: gebraucht kaufen? Haben Sie schon bemerkt, wie selten sich Gryphon-Besitzer von ihren Spielsachen trennen? Das sagt wohl alles.
  • Das war ja klar ...!
    HIFI-STARS Nr. 32 (September-November 2016) Zeitsprung - wir befinden uns am Tag sieben nach Eintreffen. Inzwischen sorgte mehrfaches (über Stunden dauerndes) "Anglühen" für korrekte Betriebszustände (nicht nur) bei der Octave Audio RE 320. "Hello" von Adele - ja hallo! Wäre jemand bei diesem Test dabeigewesen, so hätte er an dieser Stelle einen auflachenden HiFi-Schreiber erlebt - "na das kann ja was werden"..., waren meine augenblicklichen Gedanken dazu.
  • Midas-Touch
    professional audio 5/2014 Folglich empfiehlt der Hersteller, keine Pegelreduktion von mehr als maximal -10 dB zuzulassen. Am Besten arbeite der F660 bei Werten um fünf Dezibel Pegelreduktion. Das hat der Fredenstein übrigens mit dem Fairchild gemeinsam. Dank der Digital-Steuerung des F660 ist diese konstruktionsbedingte Eigenart sogar sichtbar: Im sogennanten Utility-Menü sind die aktuellen Anodenströme, welche der DSP während des Betriebs misst und ohne Zeitversatz anzeigt, ablesbar.
  • AUDIO 2/2013 DYNAVOX VR 3000 VOM DOCK GANZ ZU SCHWEIGEN: So ein schönes Alu-Gussgehäuse und so einen prächtigen, beleuchteten Ein-/Aus-Schalter hat in dieser Preisklasse sonst keiner. Und auch nicht so eine kernige Hochspannungs-Eisenkern-Siebdrossel.
  • Skywalker-Lounge
    Heimkino 2-3/2012 (Februar/März) Ideen muss man haben: die perfekte Detaillösung Soundtuning Perfektes Heimkinoerlebnis steht und fällt mit der Klangreproduktion der ausgewählten Filmstreifen. Deshalb hat Chris G. bereits in der Planung des eigenen Filmpalastes die wichtigsten Akustik-Grundregeln berücksichtigt.
  • stereoplay 1/2011 Denn auf diese Weise lassen sich auch hochauflösende Musikdateien vom PC adäquat abspielen. Immer mehr High-End-Spezialisten entwickeln entsprechend D/A-Wandler mit USB-Anschluss. So auch Resolution Audio, die mit dem Cantata Music Center für 5900 Euro einen höchst interessanten Wandler mit integriertem CD-Laufwerk vorstellen. Dem ist nun der perfekt verarbeitete Vollverstärker Cantata 50 für 4000 Euro zur Seite gestellt. Das bewog stereoplay, gleich die Kombination zu testen.
  • Baukasten für große Jungs
    Klang + Ton 3/2009 Der Selbstbau von Verstärkern interessiert Sie, aber so ganz trauen Sie sich an so ein Projekt nicht heran? Dann könnte der Fertigmodul-Baukasten von Holger Stein vielleicht das Richtige für Sie sein. In diesem Artikel aus der Klang+Ton 3/2009 wird ein Fertigmodul-Baukasten für einen Verstärker von Holger Stein getestet.
  • Siebenkanäler mit audiophilen Eigenschaften
    Schon bei der Ankündigung des DSP-Z7 von Yamaha frohlockten die High-Ender, denn man durfte einen reinen Multikanal-Vollverstärker erwarten, der in der Tradition des hochgelobten Yamaha-Flagschiffs Z 11 steht. Die Zeitschrift „Stereoplay“ hat den Vollverstärker getestet und erfreut sich an den audiophilen Eigenschaften des Siebenkanälers.
  • Let's go crazy
    AUDIO 11/2009 Wer mit Vinyl flirtet, sei gewarnt: Irgendwann werden ihm Anschaffungen wie ein Phono-Preamp für 5000 Euro ganz vernünftig erscheinen. Als Testkriterien dienten Klang, Ausstattung und Verarbeitung.
  • Von LP auf CD
    PC VIDEO 6/2007 Wer seine Plattensammlung digital auf CD speichern möchte, kann dies mit einer kleinen USB-Box tun.
  • Joint Venture
    hifi & records 1/2015 Der Playback Designs IPS-3 ist eine hochinteressante DAC/Vollverstärker-Kombination, die sogar natives Double-DSD verarbeiten kann. Im Praxistest befand sich ein Vollverstärker. Es wurde keine Endnote vergeben.
  • Everything's bigger in canada
    FIDELITY 3/2014 Stichworte ‚High End‘ und ‚Kanada‘? Da fällt mir immer zuerst ‚groß‘ und ‚stark‘ ein. Ganz ähnlich wie bei den einschlägigen US-Gerätschaften – nur mit weniger ‚Blingbling‘. Im Praxischeck war ein Vollverstärker. Eine Endnote gab es nicht.
  • Kora Explorer 150 CSC
    image hifi 2/2008 Ja, es sind Röhren drin. Aber eben auch MOSFETs.
  • Größe zeigen
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 1/2012 Jeff Rowlands Vorverstärker ‚Capri‘ verdrängt gute drei Liter Wohnzimmerluft, eine der beiden Monoendstufen ‚Model 201‘ kaum mehr. Macht es überhaupt Sinn, solche Zwerge zum ernsthaften Musikhören in Betracht zu ziehen?
  • Starkes Stück
    AUDIO 9/2006 Der Advance Acoustic MAP 305 DA lässt Leistungszeiger und bei Bedarf sogar Wände wackeln - dank integriertem D/A-Wandler auch mit Digitalsignalen. Getestete Kriterien waren unter anderem Ausstattung, Bedienung und Verarbeitung.
  • Electrocompaniet Nada/AW400
    image hifi 6/2005 Der Wunsch, einen der größeren Electrocompanient-Verstärker einmal im eigenen Hörraum zu erleben, kam vor genau fünf Jahren beim Besuch der norwegischen Elektronik-Spezialisten auf.
  • Tecamp Tiger Combo S 212
    Gitarre & Bass 9/2006 Nachdem Tech Soundsystems nun TecAmp heißt, ist auch ein neues Outfit am Start. Irgendwie scheint hier ein kultiger Schuss Seventies durchzuscheinen, da ist man gespannt auf den Sound.
  • Kustom
    Gitarre & Bass 12/2005 Die reife Generation kennt gewiss noch die tuckig gepolsterten Tuck-'n'-Roll-Verstärker von Kustom, die ab 1968 mit für den unverwechselbaren Sound von Creedence Clearwater Revival verantwortlich waren. Diese Transistor-Amps vermochten durch ihre eigenwillige Verzerrung zu überzeugen.
  • „Formationsflug“ - Vorverstärker
    HiFi Test 2/2005 Bisher sind wir mit dem Vollverstärker Audia Flight One abgeflogen, der den Einstieg in die italiensiche Nobel-´Airline´ darstellt. Diesmal buchten wir Business Class: Fliegt die Formation aus Flight Pre und Flight 50 genauso kunstvoll auf dem musikalischen Kurs? Im Test waren zwei Verstärkerstufen, darunter eine Vorstufe mit der Benotung „Referenzklasse“.
  • Stattliche Erscheinung
    stereoplay 6/2015 Ersatzweise könnte man den Advance Xi 1000 auch als ‚Dampfhammer‘ bezeichnen – aber eigentlich ist er viel zu vornehm. Ein Vollverstärker befand sich im Check. Die Endnote lautete 77 von 100 möglichen Punkten. Als Testkriterien dienten Klang, Messwerte, Praxis und Wertigkeit.
  • Der Souverän
    HIFI-STARS Nr. 29 (Dezember 2015-Februar 2016) Ein Röhrenvollverstärker wurde getestet, jedoch nicht benotet.
  • Klassisch und dabei überaus modern
    HIFI-STARS Nr. 27 (Juni-August 2015) Ein Vollverstärker wurde geprüft, erhielt jedoch keine Endnote.
  • Herr und Meister
    Heimkino 3/2003 einer High-End-Geräte-Kombination bestehend aus Prozessor No. 40, Monoendstufen No. 434 und Monoendstufen No. 436.
  • Advance Acoustic Stereo-Vollverstärker X-i120
    Area DVD 4/2015 Im Check befand sich ein Vollverstärker. Das Produkt blieb ohne Endnote.