SkiMAGAZIN prüft Ski (12/2012): „Bretter, die die Welt bedeuten!“

SkiMAGAZIN: Bretter, die die Welt bedeuten! (Ausgabe: 1/2013 (Januar)) zurück Seite 1 /von 9 weiter

Was wurde getestet?

Es wurden 15 Freeride-Ski unter die Lupe genommen. Die Bewertungen reichten von 3,5 bis 5 von maximal 5 Sternen. Zur Bewertung wurden die Kriterien Laufruhe bei unverspurtem Schnee sowie verspurten bzw. Problemschnee, Eignung für weite Turns und hohe Geschwindigkeit, Wendigkeit, Kantengriff und Autokinetik. Des Weiteren wurde die Eignung für die Einsatzbereiche Big Mountain, Freeride, Allmountain, Park und Piste festgestellt.

  • Atomic Ritual (Modell 2012/2013)

    • Einsatzgebiet: All-Mountain;
    • Geeignet für: Herren, Damen

    5 von 5 Sternen

    „Der Ritual ist ein superbreiter Allmountain-Ski, ausgezeichnet ausbalanciert, spritzig und reaktionsschnell. Der Österreicher fährt sich überaus geschmeidig und ohne großen Kraftaufwand. Seine Wendigkeit beeindruckt, mit ihm hat man selbst in engen Couloirs Spaß. Kleine und mittlere Radien sind seine Sache. Seine Klasse im weichen Schnee ist offensichtlich, er schwimmt spielerisch auf. ...“

    Ritual (Modell 2012/2013)

    1

  • Blizzard Sport Bonafide (Modell 2012/2013)

    • Einsatzgebiet: Freerider, All-Mountain;
    • Geeignet für: Herren, Damen

    5 von 5 Sternen – VIP Very Important Product

    „Der Bonafide mit seinem Natural Rocker geht ab wie Schmidts Katze, spielt mit den Verhältnissen, ist enorm beweglich, fast spritzig und zieht leicht in den Schwung. Kraft erfordert er von seinem Herren kaum, der Ski macht die Arbeit fast alleine. Solange die Verhältnisse nicht zu ruppig werden, erweist er sich als laufruhig und tempofest. Auch auf der Piste funktioniert das Brett dank seines bärenstarken Kantengriffs.“

    Bonafide (Modell 2012/2013)

    1

  • Elan 999 (Modell 2012/2013)

    • Einsatzgebiet: Freestyle, Freerider;
    • Vorspannung: Rocker;
    • Geeignet für: Herren

    5 von 5 Sternen

    Wenn es nicht gerade auf die Piste gehen soll, ist der Elan 999 eine gute Wahl. Als Freerider punktet er mit Dynamik, Agilität und einem unkomplizierten Handling. Stabil ist er auch, wenn man nicht gerade neue Temporekorde aufstellen will. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    999 (Modell 2012/2013)

    1

  • Fischer Sports Watea 96 (Modell 2012/2013)

    • Einsatzgebiet: Freestyle, Freerider;
    • Geeignet für: Herren

    5 von 5 Sternen – VIP Very Important Product

    „Der Watea mit seinem neuen Rocker-Konzept erweist sich als Allroundtalent, punktet bei allen Bedingungen. Die ausgereifte Abstimmung ‚strahlt Ruhe aus‘, wie ein Tester meinte. Entjungferte Hänge und harte Schneehaufen beeindrucken den spurtreuen Fischer ganz und gar nicht, stoisch pflügt der Ski selbst durch schwierigste Verhältnisse. Im unberührten Gelände kommt er geschmeidig ins Gleiten. ...“

    Watea 96 (Modell 2012/2013)

    1

  • Head Sacrifice 105 (Modell 2012/2013)

    • Einsatzgebiet: Freestyle, Freerider;
    • Geeignet für: Herren

    5 von 5 Sternen – VIP Very Important Product

    „... Der Ski verlangt von seinem Rider wirklich keine Opfer, ist leicht zu fahren und reagiert sensibel. Die Tester waren überrascht ob des guten Skigefühls, das der Head vermittelt. Er beherrscht harte Tempofahrten im Gelände sowohl in langen wie mittleren Radien und pflügt satt auch durch zerfahrenen Untergrund. Die Rockerschaufel lässt ihn gut aufschwimmen. Auf der Piste bleibt er in der Spur, bevorzugt hier aber weite Kurven. ...“

    Sacrifice 105 (Modell 2012/2013)

    1

  • Kästle FX104 (Modell 2012/2013)

    • Einsatzgebiet: Freestyle, Freerider;
    • Geeignet für: Herren, Damen

    5 von 5 Sternen

    „Der sehr leicht gebaute Ski ist gekonnt abgestimmt. Off-Piste profitiert er von seinem gelungenen Flex, seiner weichen Schaufel und dem feinen Auftrieb. Er läuft auch bei hoher Geschwindigkeit sehr solide, vermittelt Sicherheit und Kontrolle. Das gilt auch für raue, zerfahrene Verhältnisse. Der Kästle muss aber aktiv gefahren werden, das gilt besonders auf der Piste. ...“

    FX104 (Modell 2012/2013)

    1

  • Movement Buzz (Modell 2012/2013)

    • Einsatzgebiet: Freestyle, Freerider;
    • Vorspannung: Rocker;
    • Geeignet für: Herren

    5 von 5 Sternen

    Der Buzz lässt sich ohne große Anstrengungen manövrieren und eignet sich eher für Powder-Strecken als für verspurte Pisten. Dabei lässt er sich am besten in weiten Schwüngen fahren. Enge Kurven sind nicht unbedingt sein Metier. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Buzz (Modell 2012/2013)

    1

  • Rossignol Experience 98 Open (Modell 2012/2013)

    • Einsatzgebiet: Freestyle, Freerider;
    • Vorspannung: Rocker;
    • Geeignet für: Herren

    5 von 5 Sternen

    Selbst im zerfurchten Gelände fährt sich der Rossignol fast wie auf der Piste. Dies verdankt er dem hohen Auftrieb und den guten Schwungeigenschaften. Laufruhig und mit gutem Kantengriff nimmt er schnell Tempo auf. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Experience 98 Open (Modell 2012/2013)

    1

  • Salomon Shogun (Modell 2012/2013)

    • Einsatzgebiet: Freestyle, Freerider;
    • Geeignet für: Herren, Damen

    5 von 5 Sternen – VIP Very Important Product

    „Dieser leichte Ski ist ein perfekt abgestimmtes Spaßgerät. Der Japan-Fürst beweist in allen Disziplinen Topform: Im Gelände besticht er durch sein leichtes Handling, lässt sich sehr direkt steuern und pflügt stabil durch verspurten Schnee. Auch bei Highspeed bleibt der Shogun souverän auf Linie. Auf der Piste lenkt er präzise, gewinnt durch seine Agilität und Ausgewogenheit.“

    Shogun (Modell 2012/2013)

    1

  • Scott Venture (Modell 2012/2013)

    • Einsatzgebiet: Freestyle, Freerider;
    • Vorspannung: Rocker;
    • Geeignet für: Herren, Damen

    5 von 5 Sternen

    „Dem ausgereiften Venture hat Scott beste Allrounder-Manieren anerzogen. Mit einem Tip-Rocker ausgestattet, lässt sich das Gerät flüssig drehen. Selbst kurze Schwünge sind ohne großen Kraftaufwand drin. Der Ski ist gut ausbalanciert und vermittelt so ein sicheres Fahrgefühl und großes Vertrauen. Er bleibt laufruhig auch in zerfahrenem Terrain ...“

    Venture (Modell 2012/2013)

    1

  • Black Diamond Verdict (Modell 2012/2013)

    • Einsatzgebiet: Freestyle, Freerider;
    • Vorspannung: Rocker;
    • Geeignet für: Herren

    4,5 von 5 Sternen

    „Die Stärke des Verdict ist seine Vielfalt. Sein gemäßigt hoher Tip-Rocker macht ihn bereit für viele Bedingungen. Insbesondere im zerhackten Schnee zieht er problemlos und solide seine Bahnen. Im Gelände lässt er sich gutmütig bewegen, solange das Fahrtempo moderat bleibt. Nimmt die Geschwindigkeit zu, benötigt der Ami ein starkes Bein, das ihn führt. Auf der Piste agiert er verlässlich, wenngleich nicht sonderlich agil beim Schwungwechsel.“

    Verdict (Modell 2012/2013)

    11

  • Dynastar Cham 97 (Modell 2012/2013)

    • Einsatzgebiet: Freestyle, Freerider;
    • Vorspannung: Rocker;
    • Geeignet für: Herren

    4,5 von 5 Sternen

    „... Die weiche Rocker-Schaufel erleichtert den Auftrieb – ein Genuss im frischen Schnee. Dort dreht der Ski ganz spielerisch. Im verspurten Hang und bei hohem Tempo regiert der Cham freilich etwas nervös. Im harten Schnee und auf der Piste wirkte die Kantenpräparierung deutlich zu aggressiv. Hier hakte es beim Schwungwechsel.“

    Cham 97 (Modell 2012/2013)

    11

  • SkiLogik Ullr's Chariot RL (Modell 2012/2013)

    • Einsatzgebiet: Freestyle, Freerider;
    • Geeignet für: Herren, Damen

    4,5 von 5 Sternen

    „Der Streitwagen des Skigotts bietet enormen Spaß im weichen Schnee, ist Everybody‘s Darling im Powder. Dort gibt er seinem Fahrer vom ersten Schwung an Sicherheit und lenkt sich überzeugend leicht. Dieser wunderbare Eindruck schwindet, sobald man harte, ruppige Verhältnisse ansteuert. Hier gibt der Ski ein schwammiges Bild ab, wird unruhig, lässt sich bei hohem Tempo nur mühsam zügeln. Auch die Piste ist nicht sein Terrain.“

    Ullr's Chariot RL (Modell 2012/2013)

    11

  • Powderequipment Type B (Modell 2012/2013)

    • Einsatzgebiet: Freestyle, Freerider;
    • Geeignet für: Herren, Damen

    4 von 5 Sternen

    „Die extrem breite Nose sowie die große Auflagefläche machen den federleichten, soft abgestimmten Type B zum sanftmütigen Spezialisten für tiefen, frischen Powder. Wegen seines kleinen Radius‘ wird er im frischen Schnee zu einem Haken schlagenden Kaninchen, hier fährt er sich unglaublich spielerisch. Im zerfahrenen Gelände reagiert er indifferent und unruhig. ...“

    Type B (Modell 2012/2013)

    14

  • 4FRNT Turbo (Modell 2012/2013)

    • Einsatzgebiet: Freestyle, Freerider;
    • Geeignet für: Herren, Damen

    3,5 von 5 Sternen

    „Sobald man sich auf seine Fahrcharakteristik einstellt, seine Fahrstabilität nutzt, gibt der Turbo ein sicheres Gefühl in allen Fahrbereichen, auch auf der Piste. Die großen Radien sind seine Stärke, er zeigt sich nicht allzu wendig. Bei nicht allzu hohem Tempo liegt er satt im Schnee, für den Schwungwechsel ist aber einiger Kraftaufwand erforderlich.“

    Turbo (Modell 2012/2013)

    15

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Ski