11 Navigationslösungen für Radfahrer: Wo lang, bitte?

e-BikeMAGAZIN: Wo lang, bitte? (Ausgabe: Nr. 1 (April/Mai 2014)) zurück Seite 1 /von 7 weiter

Inhalt

Navi an, losfahren! Was im Auto zur Selbstverständlichkeit geworden ist, leistet sich kaum jemand fürs Rad. Sind die Navigationsgeräte speziell für Bikes ihr Geld wert, oder kommt man mit Apps und Karten besser weg?

Was wurde getestet?

Getestet wurden 11 Navigationslösungen für Radfahrer, darunter 5 Apps sowie 6 Radcomputer. Endnoten wurden nicht vergeben.

Im Vergleichstest:
Mehr...

5 Navigations-Apps im Vergleichstest

  • beemo Naviki - das Fahrrad-Navi

    • Art: Navigation, Reisen + Lokales;
    • Plattform: iPad, Android, iPhone, iPod touch;
    • Kosten: Kostenloser Download

    ohne Endnote

    „Einsteigerfreundliche Software, besonders effektive Routen durch Aufnahme von anderen aufgezeichneten Wegen, braucht Webanbindung.“

    Naviki - das Fahrrad-Navi
  • Bruckmann Verlag Radführer Deutschland

    • Art: Navigation, Reisen + Lokales;
    • Plattform: iPad, Android, iPhone, iPod touch;
    • Kosten: Kostenpflichtiger Download

    ohne Endnote

    „Gute Investition, wenn man in unbekannte Gefilde reist und möglichst viel entdecken möchte, viele Streckendetails und gute Darstellung, leider ist die Beschreibung des zu erwartenden ‚Inhalts‘ nicht sehr ausführlich, Testregionen aber durchaus lohenswert!“

    Radführer Deutschland
  • GPSies.com App

    • Kosten: Kostenloser Download

    ohne Endnote

    „Kein Tool, um von A nach B zu kommen, sondern riesiger Fundus an GPS-Routen anderer User der Community, schöne klare Darstellung inklusive POIs entlang der Strecke, simple Bedienung inklusive Up- und Download der Tracks.“

    App
  • komoot Navigation

    • Kosten: Kostenloser Download

    ohne Endnote – TOP-TIPP Touren-App

    „In der Heimatregion schnell etwas langweilig, in der Fremde tolles Tool zum Erkunden der Region, beste Darstellung im Test.“

    Navigation
  • Navmii Navfree

    • Art: Navigation;
    • Plattform: Android;
    • Kosten: In-App-Käufe verfügbar, Kostenloser Download

    ohne Endnote

    „Braucht viel Speicherplatz für die Karten, dafür extrem schnelle Berechnung und Darstellung, coole Optik.“

    Navfree

6 Fahrradcomputer im Vergleichstest

  • A-rival Teasi Pro

    • Bildschirmgröße: 3,5";
    • Höhenmesser: Ja;
    • Gewicht: 169 g;
    • Herzfrequenzmesser: Ja;
    • GPS: Ja;
    • Datenübertragung: Kabellos

    ohne Endnote – TOP-TIPP Preis/Leistung

    „Sehr brillantes Display, OSM-Karte aber nur im Nahbereich übersichtlich, dynamische Reaktion auf Kursänderungen, sehr berührungsempfindlich, Karte beim Scrollen aber etwas träge, Routenführung effizient, kleine Überlandwege fehlen, top Trainings- und Fahrradcomputer. Kompletter Radcomputer mit guten Anlagen für Training und Navigation, Manko: umständliche Eingabe von Adressen, Allrounder mit Top-Display.“

    Teasi Pro
  • Blaupunkt BikePilot

    • Herzfrequenzmesser: Ja;
    • GPS: Ja;
    • Datenübertragung: Kabelgebunden

    ohne Endnote

    „Schnelle Satellitenerfassung, einfachste Bedienung der Windows-Oberfläche, stets gut lesbar, OSM-Karte in kleinem Maßstab etwas unübersichlich, schöne Tacho- und Trainingsfunktionen, Routenplanung eher am PC, Touchdisplay träge, Routen grundsätzlich optimal und sicher geführt. Glänzt durch Funktionsumfang und Zuverlässigkeit, weniger durch Details, für simple Touren top.“

    BikePilot
  • Falk IBEX 32

    • Bildschirmgröße: 3,5";
    • Gewicht: 196 g

    ohne Endnote – TOP-TIPP Reise & Touren

    „Startprozedere dauert etwas, unfassbarer Funktionsumfang bei noch verständlicher Bedienung, top Zusatzinfos bessonders touristischer Art, simple, aber stets eindeutige Darstellung, Routenführung bis zum Feldweg präzise, klare Sprachansage, praktisch mit Wechselakku, bezahlbare Zusatzkarten. Navi und umfassender Reiseführer zusammen, beste Führung jenseits vom Asphalt, Top-Gerät.“

    IBEX 32
  • Garmin Edge Touring Plus

    • Bildschirmgröße: 2,6";
    • Gewicht: 98 g

    ohne Endnote

    „Ultraschnelle, genaue Satellitenverbindung, Routing überland top, in der Stadt teilweise zu umständlich (wie PKW-Route), Darstellung trotz kleinem Display mehr als ausreichend, viele Anzeigemodi für verschiedenste Einsätze, intuitive Bedienung, stabile Halterung (diebstalgefährdet). Schnelle Zieleingabe, simple Bedienung. Wer ‚nur den besten Weg‘ wissen will, liegt hier richtig.“

    Edge Touring Plus
  • Garmin Monterra

    • Bildschirmgröße: 4";
    • Gewicht: 375 g

    ohne Endnote

    „Wuchtiges, robustes Gerät, großes, stets top ablesbares Bild, bestes Touch-Display im Test, durch Android quasi unendlich erweiterbare Funktionen, einfachster Datentransfer, vollwertiger Internetzugriff bei WLAN, wie ‚Edge‘ mit teils umständlichen Routen in der Stadt, Preis im Rahmen. Vollständiger Outdoor-Computer mit hervorragendem Navi und gewohnter ‚Handy‘-Oberfläche, top für Abenteurer ...“

    Monterra
  • Mio Cyclo 505

    • GPS: Ja;
    • Datenübertragung: Kabellos

    ohne Endnote – TOP-TIPP Allrounder

    „Kleines Display, Karte und Buttons, aber simpel dargestellt, deshalb trotzdem gut zu lesen und zu bedienen, Menüführung ohne Rätsel, exakte GPS-Bestimmung, minimale Verzögerung bei Richtungs- und Speed-Änderungen, interessante Sportprogramme, Routenverwaltung am PC. Klein, simpel, aber voller nützlicher Funktionen, keine akustische Führung, kompakter Allrounder.“

    Cyclo 505

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Apps