MOTORRAD prüft Motorradhelme (3/2013): „Multitools“

MOTORRAD - Heft 6/2013

Inhalt

In der Golfklasse der Motorradhelme tummelt sich zwar noch kein Schuberth, aber andere renommierte Marken wie HJC, Nolan oder Shark locken mit allroundertauglichen Einsteigermodellen. Zwölf Integralhelme ab 150 Euro im Fahr- und Labortest.

Was wurde getestet?

Motorrad verglich zwölf Integralhelme miteinander und vergab in der Bewertung 2 x die Note „sehr gut“, 5 x die Note „gut“ und 5 x eine „befriedigende“ Endnote. Zur Bewertung wurden die Kriterien Passform/Tragekomfort, Aerodynamik, Akustik, Belüftung, Handhabung sowie Gewicht, Sicherheit und Ausstattung/Verarbeitung herangezogen.

  • Nexx XR1.R

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Fiberglas;
    • Verschluss: Doppel-D-Verschluss

    „sehr gut“ (92 von 100 Punkten) – Testsieger

    Der wenig bekannte Hersteller Nexx überrascht mit dem XR1.R und bringt einen rundum gelungenen Helm auf den Markt. Ein Helm ohne Schwächen, wenn man von der fehlenden Sonnenblende absieht. Testsieger in Motorrad 6/2013. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    XR1.R

    1

  • HJC IS-17

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Polycarbonat;
    • Integrierte Sonnenblende: Ja;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    „sehr gut“ (91 von 100 Punkten) – Kauftipp

    „Wie bei einem guten Turnschuh: hineinschlüpfen und sich wohlfühlen. Der HJC überzeugt vollauf in praktisch allen Bereichen. Es fällt wirklich schwer, echte Kritikpunkte zu finden. Ein Top-Helm.“

    IS-17

    2

  • Shark Helmets S900-C

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Polycarbonat;
    • Integrierte Sonnenblende: Ja;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    „gut“ (83 von 100 Punkten)

    „Passform, Aerodynamik, Belüftung, Sonnenblende – in der Praxis überzeugt der Shark in praktisch allen Belangen. Im Labor glänzte er nicht ganz so stark, da geht eigentlich noch deutlich mehr.“

    S900-C

    3

  • Caberg EGO

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Polycarbonat;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    „gut“ (81 von 100 Punkten)

    „Ganz stark in Sachen Passform und Aerodynamik, dank ‚Schiebedach‘ auch bei der (Oberkopf-)Belüftung. Praxisgerechte Details und solide Laborwerte sprechen ebenfalls für den Italiener.“

    EGO

    4

  • Nolan N86

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Polycarbonat;
    • Integrierte Sonnenblende: Ja;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    „gut“ (78 von 100 Punkten)

    Genau wie der N85 ist der N86 auch ein absolut empfehlenswerter Helm, nur leider hat sich gegenüber dem Vorgänger kaum was getan während die Konkurrenz inzwischen stark zugelegt hat. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    N86

    5

  • Held Brave

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Fiberglas;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    „gut“ (75 von 100 Punkten)

    „Die gute Passform und die rundum gelungene Sonnenblende sind die Stärken des günstigen Fiberglashelms. Verarbeitung und Laborwerte gehen in Ordnung, das Geräuschniveau weniger.“

    Brave

    6

  • Nexo Fiber Comfort Air

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Fiberglas;
    • Integrierte Sonnenblende: Ja;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    „gut“ (72 von 100 Punkten)

    „Die ‚Verwandtschaft‘ mit LS2 und Rocc ist offensichtlich, sie unterscheiden sich nur in Details. Der Nexo hat das fummeligere Visier, dafür aber die etwas leichter zu bedienende Sonnenblende.“

    Fiber Comfort Air

    7

  • LS2 Helmets FF396 CR1

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Carbon;
    • Verschluss: Doppel-D-Verschluss

    „befriedigend“ (69 von 100 Punkten)

    „Kein wirklich schlechter Helm, speziell bei der Passform und Aerodynamik merkt man, dass er Potenzial hat. Doch es bleiben noch einige Baustellen, um ihn auch richtig gut zu machen.“

    FF396 CR1

    8

  • IXS HX 510

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Polycarbonat;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    „befriedigend“ (68 von 100 Punkten)

    „Ein recht durchwachsenes Ergebnis. Der guten Passform stehen einige ärgerliche Detailmängel gegenüber. In Sachen Schlagdämpfung geht auch noch mehr. So langt es nur für ‚ferner liefen‘.“

    HX 510

    9

  • Probiker RSX5

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Fiberglas;
    • Verschluss: Doppel-D-Verschluss

    „befriedigend“ (61 von 100 Punkten)

    „Die Sonnenblende funktioniert wirklich ganz ordentlich. Über den größten Teil des Rests legen wir aber lieber den Mantel des Schweigens. Nur so viel: In dieser Klasse gibt es Kaufalternativen.“

    RSX5

    10

  • Givi 40.2 GT

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Fiberglas;
    • Verschluss: Doppel-D-Verschluss

    „befriedigend“ (59 von 100 Punkten)

    „Viele Detailmängel trüben das Praxisbild; die großen Schwächen bei der Passform und Aerodynamik stören richtig. Der laute, wuchtige Helm gibt sich aber immerhin im Labor keine Blöße.“

    40.2 GT

    11

  • Rocc Helm-Serie (520 / 521 / 522 / 523)

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Fiberglas;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    „befriedigend“ (59 von 100 Punkten)

    „In der Praxis deutlich schwächer als die eng verwandten Modelle von LS2 und Nexo. Besonders bei der Passform (und damit indirekt auch bei der Aerodynamik) kann der Rocc nicht überzeugen.“

    Helm-Serie (520 / 521 / 522 / 523)

    11

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorradhelme