Caberg EGO 2 Tests

Gut

2,0

2  Tests

11  Meinungen

Gut (2,4)
2 Tests
Sehr gut (1,5)
11 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Typ Inte­gral­helm
  • Werk­stoff Poly­car­bo­nat
  • Ver­schluss Rat­schen­ver­schluss
  • Mehr Daten zum Produkt

Caberg EGO im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (81 von 100 Punkten)

    Platz 4 von 12

    „Ganz stark in Sachen Passform und Aerodynamik, dank ‚Schiebedach‘ auch bei der (Oberkopf-)Belüftung. Praxisgerechte Details und solide Laborwerte sprechen ebenfalls für den Italiener.“

  • 9 von 15 Punkten

    Platz 9 von 9

    „Der hervorragend ausgestattete und gut belüftete Caberg Ego lieferte beim Schlag auf den Punkt seitlich am Hinterkopf Werte über der ECE-Grenze. Aus Neugierde testeten wir zusätzlich die riesige Belüftungsöffnung - mit guten Schlagwerten.“

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Caberg EGO

Kundenmeinungen (11) zu Caberg EGO

4,5 Sterne

11 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
5 (45%)
4 Sterne
6 (55%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,4 Sterne

10 Meinungen bei Amazon.de lesen

5,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • von Edi.

    Guter Helm für wenig Geld.

    • Vorteile: hoher Schutzfaktor, angenehmes Innenfutter, hervorragende Belüftung
    • Geeignet für: Touren- und Sportfahrer, Sommer, Tourer, Autobahn
    Passt sehr gut. Ist eng anliegend. Windgeräusche sind gering. Intercom passt gut rein (Sena s20)
    Iabe den Helm in der Größe "M", und fahre eine Hornet 600, PC36.
    Bin zufrieden.
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Redaktion

„Ganz stark in Sachen Pass­form“

Der Caberg Ego gehört zu den Passformspezialisten unter den Kopfschützern. In der Kategorie der allroundertauglichen Einsteigermodelle konnte sich der mit zurzeit knapp 200 EUR (Amazon) erschwingliche Integralhelm in einem Helmvergleich des Fachmagazins Motorrad auf einem der vorderen Ränge etablieren. Beim Unfallschutz zeigt er allerdings ein etwas verwässertes Bewertungsbild.

Kinnriemen kann mit Kehlköpfen konkurrieren

Mit seiner Kombination aus guter Passform, einem knackigen Sitz ohne Druckstellen und einem angenehmen Futter konnte der Italiener die Motorrad (Heft 6/2013) vor allem in der Punktewertung Passform überzeugen. Der Ein- und Ausstieg allerdings gelingt nicht ohne „heiße Ohren“; kritisch in diesen Kontext erweist sich auch der etwas weit hinten angelenkte Kinnriemen, wodurch er mitunter auf Kehlkopfkontakt gehen könne, schreibt die Motorrad. Beim Verschluss setzt Caberg auf Ratsche, als Schutz vor Beschlagneigung hat man sich für die Komplettlösung entschieden: Ein Pinlock-Visier ist bereits vormontiert, während das bewährte Doppelscheibenprinzip bei manchem Mitbewerber nur vorbereitet ist oder gänzlich fehlt.

Liegt absolut neutral im Fahrtwind

Die Aerodynamik fällt ebenso positiv aus, wie es von der italienischen Topmarke nicht anders zu erwarten ist. Dies ist seiner absolut neutralen Lage im Fahrtwind zuzuschreiben, schreibt die Motorrad und rückt ihn in diesem Punkt an das obere Drittel des Teilnehmerfeldes. Nur der bislang (noch) relativ unscheinbare Portugiese Nexx XR1.R holt in dieser Disziplin noch mehr Punkte – nach Motorrad-Fachurteil ist er „hervorragend ausbalanciert“. Einen weiteren Vorsprung vor den Mitbewerbern erzielt der Caberg mit seiner „riesigen Belüftungsöffnung mit Edelstahlblende“ (Motorrad News, 2/2012), einer praxisgerechten Belüftungsstellung und seinem großen Sichtfeld. Das übrige Lob der Fachpresse gilt der einfachen Bedienung der Sonnenblende und dem einfachen Visierwechsel.

Kopfschutz mit soliden Laborwerten

Nicht ganz so überragend hält er sich allerdings im Labor. Zwar liegen seine Schlagdämpfungswerte nach ECE im grünen Bereich, bei der von Motorrad in Kooperation mit dem TÜV Rheinland angeschlagenen härteren Gangart, bei der es auf exzellente HIC-Werte zum Schutz vor Schädel-Hirnverletzungen ankommt, rangiert er allerdings nur unter „ferner liefen“. Der entsprechende Schlagtest der Motorrad News (Heft 2/2012) aus dem Vorjahr lieferte sogar rote Zahlen; dennoch empfiehlt ihn die Fachwelt als Kopfschutz mit soliden Laborwerten und praxisgerechten Details. Die aufgerufenen knapp 200 EUR (Amazon) für die Farben Schwarz, Weiß, Mattschwarz gehen angesichts der Details in Ordnung; für Dekore muss man wie stets ein paar Scheine mehr ins Budget einrechnen.

von Sonja

Fachredakteurin im Ressort Haushalt, Haus und Garten – bei Testberichte.de seit 2012.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Motorradhelme

Datenblatt zu Caberg EGO

Allgemeines
Typ Integralhelm
Werkstoff Polycarbonat
Ausstattung & Eigenschaften
Verschluss Ratschenverschluss
Visier im Lieferumfang Pinlock-Visier
Weitere Daten
Erhältliche Größen
  • XS
  • S
  • M
  • L
  • XL
  • XXL

Weitere Produkte und Tests

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf