Kaffeevollautomaten im Vergleich: Mit lecker Milchschaum

Stiftung Warentest (test): Mit lecker Milchschaum (Ausgabe: 12) zurück Seite 1 /von 9 weiter

Inhalt

Espressomaschinen: Der schnellste Weg zum Latte macchiato führt über einen Tastendruck. ‚One Touch‘ heißt es bei vielen Espressovollautomaten. Die aber brauchen sehr viel Pflege.

Was wurde getestet?

Getestet wurden 14 Espressovollautomaten, davon 2 Baugleichheiten. 9 Geräte haben eine sogenannte One-Touch-Funktion für die automatische Zubereitung von Cappuccino oder Latte macchiato auf Knopfdruck. Alle können Milchschaum zubereiten. Das Urteil: 8 x „gut“ und 6 x „befriedigend“. Als Testkriterien dienten sensorische Beurteilung (Espresso, Milchschaum), technische Prüfung, Handhabung (Zubereiten der Getränke / täglicher Pflegeaufwand, Reinigen / Entkalken ...), Zuverlässigkeit (Dauerprüfung, Stoßfestigkeit des Wasserbehälters) sowie Sicherheit, Umwelteigenschaften (Stromverbrauch, Geräusch) und Schadstoffe. Lautete die sensorische Beurteilung „befriedigend“ oder das Gruppenurteil Sicherheit „ausreichend“, konnte das Qualitätsurteil maximal eine halbe Note besser sein.

Im Vergleichstest:

mehr...

9 Espressomaschinen mit Cappuccino-Automatik (Milchaufschäumen inklusive) im Vergleichstest

  • 1

    ENA Micro 9 One Touch

    Jura ENA Micro 9 One Touch

    • Anzeige über Display: Ja;
    • Füllmenge des Wasserbehälters: 1,1 l

    „gut“ (2,1)

    Der Espressovollautomat Micro 9 One Touch ist bezeichnend für seine Klasse, da man mit einem Tastendruck Latte macchiato, Cappuccino und Espresso bekommt. Die Maschine überzeugt hinsichtlich ihrer einfachen Bedienung und Sparsamkeit. Trotzdem muss man nicht lange auf seinen Kaffeegenuss warten, auch wenn man nur zwei Espressi nacheinander brühen kann. Als kleinen Nachteil kann man die festverbaute Brühgruppe betrachten, da sie so nicht gereinigt werden kann. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 2

    CafeRomatica 830

    Nivona CafeRomatica 830

    • Herausnehmbare Brühgruppe: Ja;
    • Anzeige über Display: Ja

    „gut“ (2,2)

    Der Vollautomat erzeugt tollen Espresso und andere Spezialitäten. Sehr praktisch erweisen sich die kurze Aufheizphase und die unkomplizierten Einstellungen der Kaffeespezialitäten, sodass viele Mittrinker schnell zu ihrem Genuss kommen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 3

    Exprelia HD8854

    Saeco Exprelia HD8854

    • Herausnehmbare Brühgruppe: Ja;
    • Füllmenge des Wasserbehälters: 1,6 l

    „gut“ (2,4)

    Saecos Exprelia-Modell braucht lange fürs Aufheizen und das Brühen des Espressos. Die Ergebnisse überzeugen jedoch, auch der Milchschaum. Zu bemängeln sind hingegen der Stromverbrauch und die komplizierte Reinigung des Milchcontainers. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 4

    EA 9000

    Krups EA 9000

    • Benutzerprofile: Ja;
    • Anzeige über Display: Ja;
    • Füllmenge des Wasserbehälters: 1,7 l

    „gut“ (2,5)

    „Sie ‚spricht‘. Display mit Textanimation: Die Maschine zeigt an, was der Benutzer tun soll. Besonders ist auch die Milchschaumdüse. Sie bewegt und spült sich automatisch (Finger weg hier, Klemmgefahr). Brüht guten Espresso, nur die Crema ist weniger feinporig als bei anderen. Statt Latte macchiato macht das Gerät Caffe Latte (Milchkaffee mit Schaum). Das Aufheizen dauert etwas lang.“

  • 4

    Caffeo CI

    Melitta Caffeo CI

    • Herausnehmbare Brühgruppe: Ja;
    • Benutzerprofile: Ja;
    • Anzeige über Display: Ja;
    • Maximale Tassenhöhe: 14 cm;
    • Touchdisplay: Nein;
    • Füllmenge des Wasserbehälters: 1,8 l

    „gut“ (2,5)

    „Für zwei Kaffeesorten. Vielseitige Maschine: die einzige im Test mit zwei Mahlfächern für verschiedene Bohnensorten. Lässt sich auch leicht bedienen. Brüht recht heißen Espresso, der aber etwas mehr verbrannt und etwas bitterer schmeckt als andere. Der Milchschaum schmeckt gut. Gerät ist etwas laut, und der Wassertank etwas stoßempfindlich.“

  • 6

    VeroCafe LattePro

    Bosch VeroCafe LattePro

    • Anzeige über Display: Ja;
    • Füllmenge des Wasserbehälters: 1,7 l

    „befriedigend“ (2,6)

    Sensorische Beurteilung (35%): „befriedigend“ (3,1);
    Technische Prüfung (25%): „gut“ (2,2);
    Handhabung (20%): „gut“ (2,1);
    Zuverlässigkeit (10%): „gut“ (1,9);
    Sicherheit (5%): „gut“ (2,0);
    Umwelteigenschaften (5%): „gut“ (1,9);
    Schadstoffe (0%): Es gab keine Beanstandungen.

  • 6

    EQ.5 macchiatoPlus

    Siemens EQ.5 macchiatoPlus

    • Herausnehmbare Brühgruppe: Ja;
    • Anzeige über Display: Ja;
    • Füllmenge des Wasserbehälters: 1,7 l

    „befriedigend“ (2,6)

    „Schade. Gut ausgestattet, robust, zuverlässig. Lässt sich einfach bedienen, die Einstellungen sind fix am Drehregler zu verändern. Das ist praktisch, wenn viele mittrinken. Ist sparsam, schnell, macht guten Milchschaum und Cappuccino. Aber der Espresso hat wenig Crema, riecht und schmeckt stärker verbrannt als andere. Baugleich mit Bosch VeroCafe LattePro.“

  • 6

    CremAroma 9757

    Wik CremAroma 9757

    • Anzeige über Display: Ja;
    • Füllmenge des Wasserbehälters: 1,4 l

    „befriedigend“ (2,6)

    „Sehr kompakt. Schmale, minimalistische Maschine mit geringem Stromverbrauch. Macht guten Milchschaum. In der Werkseinstellung ist der Espresso aber vergleichsweise kühl (lässt sich verändern), hat wenig Crema. Maschine arbeitet eher langsam. Schlecht für Latte-macchiato-Liebhaber: Große Tassen und Gläser passen kaum unter den Auslauf.“

  • 9

    PrimaDonna S

    De Longhi PrimaDonna S

    • Herausnehmbare Brühgruppe: Ja;
    • Benutzerprofile: Ja;
    • Anzeige über Display: Ja;
    • Füllmenge des Wasserbehälters: 1,8 l

    „befriedigend“ (3,5)

    Espresso und Milchschaum aus der PrimaDonna S sind nicht zu verachten. Die Maschine verfügt über eine ansprechende Ausstattung und ist leicht zu handhaben. Im Standby-Betrieb verbraucht sie jedoch sehr viel Strom, zudem Mängel in der Verkabelung. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

5 Espressomaschinen ohne Cappuccino-Automatik (Milchaufschäumen separat) im Vergleichstest

  • 1

    VeroCafe Latte

    Bosch VeroCafe Latte

    • Herausnehmbare Brühgruppe: Ja;
    • Anzeige über Display: Ja;
    • Füllmenge des Wasserbehälters: 1,7 l

    „gut“ (2,3)

    Boschs VeroCafe Latte punktet in vielerlei Hinsicht. Sie ist einfach zu reinigen, arbeitet zuverlässig, ist robust konstruiert und zügig aufgeheizt. Espresso und Milchschaum überzeugen zudem optisch und sensorisch.  - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 1

    EQ.5 macchiato

    Siemens EQ.5 macchiato

    • Herausnehmbare Brühgruppe: Ja;
    • Anzeige über Display: Ja;
    • Füllmenge des Wasserbehälters: 1,7 l

    „gut“ (2,3)

    Sensorische Beurteilung (35%): „gut“ (2,3);
    Technische Prüfung (25%): „gut“ (2,5);
    Handhabung (20%): „gut“ (2,1);
    Zuverlässigkeit (10%): „gut“ (1,9);
    Sicherheit (5%): „gut“ (2,0);
    Umwelteigenschaften (5%): „gut“ (1,9);
    Schadstoffe (0%): Es gab keine Beanstandungen.

  • 3

    Magnifica S ECAM 22.110.B

    De Longhi Magnifica S ECAM 22.110.B

    • Herausnehmbare Brühgruppe: Ja;
    • Maximale Tassenhöhe: 14,2 cm;
    • Touchdisplay: Nein;
    • Füllmenge des Wasserbehälters: 1,8 l

    „gut“ (2,5)

    Dieser Vollautomat von De Longhi benötigt etwas Übung, damit man ihn im Schlaf bedienen kann. Mit Hilfe der Schaumdüse gelingt der Milchschaum recht gut, wenn man weiß wie es geht. Wer Espresso, Cappuccino etc. trinken möchte ist also hier an der richtigen Adresse. Man sollte jedoch die Bedienungsanleitung gut studieren, damit weiß, was die ganzen Symbole im Display bedeuten. Als kleinere Makel sind bei der Magnifica S der erhöhte Geräuschpegel und die Stoßempfindlichkeit des Wassertanks zu erwähnen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 4

    Intelia Focus HD8751

    Saeco Intelia Focus HD8751

    • Herausnehmbare Brühgruppe: Ja;
    • Anzeige über Display: Ja;
    • Füllmenge des Wasserbehälters: 1,5 l

    „befriedigend“ (2,6)

    „Die Billigste. Einfaches Gerät mit herkömmlicher Dampfdüse. Lässt sich etwas umständlich einstellen und bedienen, auch das Reinigen ist zeitaufwendig. Brüht guten, heißen Espresso, die Crema ist aber etwas grobporig. Der Milchschaum schmeckt gut. Unpraktisch für Latte-macchiato-Fans: Hohe Gläser passen kaum unter den Auslauf.“

  • 5

    Impressa C5

    Jura Impressa C5

    • Füllmenge des Wasserbehälters: 1,9 l

    „befriedigend“ (3,5)

    Das Impressa C5-Modell überzeugt die Tester der Stiftung Warentest nicht wirklich. Das liegt vorrangig an der unsauberen Montage der Komponenten. Denn dadurch, dass sich der Wasserschlauch im Inneren in Nachbarschaft zum Heizelement befindet, kann es schnell passieren, das dieser Schlauch undicht wird. Dadurch wird das Berühren der Dampfdüse am Gerät gefährlich, denn ein Stromschlag kann die Folge sein. Zudem ist der zubereitete Espresso in der werksseitigen Einstellung kein vollkommener Genuss. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Kaffeevollautomaten