World of MTB prüft Fahrradbeleuchtung (9/2013): „Fackeln des 21. Jahrhunderts“

World of MTB: Fackeln des 21. Jahrhunderts (Ausgabe: 10) zurück Seite 1 /von 7 weiter

Inhalt

Die Tage werden kürzer und die Nächte länger, was jedoch bleibt, ist die lange Arbeitszeit, und somit kann es sein, dass man sein liebstes Hobby nur noch in der Dunkelheit ausüben kann. Doch für die Trailrunde am Abend braucht man ausreichend Licht, womit die meisten einfachen Stirnlampen überfordert sind. Im vergangenen Jahr haben wir bereits eine Auswahl von Lampen getestet, wobei diese teilweise 500 Euro und mehr gekostet haben. Zuviel für Biker, was auch verständlich ist, doch der Markt bietet mittlerweile eine große Auswahl an deutlich günstigeren und bezahlbaren Strahlern an, welchen wir uns in dieser Ausgabe widmen.

Was wurde getestet?

Neun Fahrradlampen befanden sich im Praxistest, blieben jedoch ohne Endnoten.

  • BBB Scope 1300

    • Typ: Frontlicht, Helmbeleuchtung;
    • Stromversorgung: Akku;
    • Leuchtdauer: 10 h

    ohne Endnote – Sieger Preis/Leistung

    „Mit der Scope 1300 macht man eigentlich alles richtig. Nur die Lupine Piko 4 liegt gegenüber der Lampe von BBB vorne, doch sichert diese sich den Preis-Leistungs-Sieg.“

    Info: Dieses Produkt wurde von World of MTB in Ausgabe 1/2015 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Scope 1300
  • Blackburn Scorch 1.0

    • Typ: Frontlicht;
    • Stromversorgung: Akku;
    • Leuchtdauer: 5 h

    ohne Endnote

    „Die Blackburn ist zwar zum Mountainbiken bei Nacht weniger geeignet, doch wer nach einer günstigen Zusatzbeleuchtung sucht, der wird bei der Scorch 1.0 mit nur 59,95 Euro fündig.“

    Scorch 1.0
  • Cateye Nano Shot+

    • Typ: Frontlicht;
    • Stromversorgung: Akku;
    • Leuchtdauer: 4 h

    ohne Endnote

    „Der Einsatzbereich für die Cateye ist neben bekannten Strecken wohl die Stadt, was das Leuchtbild und die Funktionen unterstreichen. So bewirbt auch der Hersteller seine Lampe, doch fehlt ihr leider dafür die StVZO-Zulassung.“

    Nano Shot+
  • Lezyne Mega Drive

    • Typ: Frontlicht;
    • Stromversorgung: Akku;
    • Leuchtdauer: 5,5 h

    ohne Endnote

    „Wer die Lenker- der Helmmontage vorzieht, der fährt mit der Lezyne goldrichtig, denn für letztere Montagemöglichkeit ist leider kein Adapter im Lieferumfang. Die Mega Drive sieht super aus, ist erschwinglich und ist die beste kombinierte Lampe im Test.“

    Info: Dieses Produkt wurde von World of MTB in Ausgabe 1/2015 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Mega Drive
  • Lezyne Super Drive XL

    • Typ: Frontlicht;
    • Stromversorgung: Akku;
    • Leuchtdauer: 5 h

    ohne Endnote

    „500 Lumen sind für so eine kleine Leuchte gewaltig, doch für technische Trails bergab im Wald zu wenig. Wir empfehlen die Lezyne Super Drive XL als Zusatzlampe oder für Wege geringeren Schwierigkeitsgrades.“

    Super Drive XL
  • Light & Motion Stella 300

    • Typ: Frontlicht, Helmbeleuchtung;
    • Stromversorgung: Akku;
    • Leuchtdauer: 16 h

    ohne Endnote

    „Die Light & Motion ist eine sehr leichte und kleine Lampe, die sich spielfrei an Helm und Lenker befestigen lässt und sich somit für häufiges An- und Abbauen eignet. Empfehlen können wir die Stella 300 jedoch nur für Forststraßen, denn 300 Lumen sind für schnelle Abfahrten auf verblockten Trails bei Nacht zu wenig.“

    Stella 300
  • Lupine Piko 4 Smartcase

    • Typ: Frontlicht, Helmbeleuchtung;
    • Stromversorgung: Akku;
    • Leuchtdauer: 58 h

    ohne Endnote – Testsieger

    „Die Lupine Piko 4 spricht in puncto Leuchtbild und Bedienung eine deutliche Sprache und ist im Testfeld nicht zu toppen. Dank des kleinen und leichten Akkus kann sie sogar als Stirnlampe eingesetzt werden, was ihre Vielseitigkeit unterstreicht.“

    Piko 4 Smartcase
  • Sigma PowerLED Evo Pro K-Set

    • Typ: Frontlicht, Helmbeleuchtung;
    • Stromversorgung: Akku;
    • Leuchtdauer: 11 h

    ohne Endnote

    „Sigma hat mit der Powerled Evo Pro K-Set eine gute Lampe zu einem vernünftigen Preis im Sortiment, die allerdings im Verhältnis zur Größe mehr Leuchtkraft erwarten lässt.“

    PowerLED Evo Pro K-Set
  • Sigma Speedster

    • Typ: Frontlicht;
    • Stromversorgung: Batterie;
    • Leuchtdauer: 9,5 h

    ohne Endnote

    „Die Sigma Speedster ist ein nach der StVZO zugelassenes lichttechnisches Produkt, das sich perfekt für den Weg zum Trail anbietet, um einer drohenden Strafe aus dem Weg zu gehen. Dort angekommen sollte man sie jedoch gegen eine leistungsstärkere Lampe tauschen.“

    Speedster

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrradbeleuchtung