Nano Shot+ Produktbild
  • ohne Endnote
  • 1 Test
  • 1 Meinung
ohne Note
1 Test
ohne Note
1 Meinung
Typ: Front­licht
Stromversorgung: Akku
Leuchtdauer: 4 h
Mehr Daten zum Produkt

Cateye Nano Shot+ im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    9 Produkte im Test

    „Der Einsatzbereich für die Cateye ist neben bekannten Strecken wohl die Stadt, was das Leuchtbild und die Funktionen unterstreichen. So bewirbt auch der Hersteller seine Lampe, doch fehlt ihr leider dafür die StVZO-Zulassung.“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Cateye Frontlicht GVolt 70 mit StVZO-Zulassung

Kundenmeinung (1) zu Cateye Nano Shot+

3,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
1 (100%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

3,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Geht so

    von Calamity Joe
    • Vorteile: abnehmbar
    • Nachteile: Batterie schnell leer
    • Ich bin: Alltag/Freizeit

    LiPo-Technik bedeutet, bei guter Qualität, rund 500 Ladezyklen als MTF. Daß dabei sukzessive Leistungsreduktion eintritt, ist klar, allerdings bedeuten 70% von 600 Lumen gerade noch 420 Lumen, was nicht berühmt ist.
    Im Leucht-Blink-Kombi-Modus funzelt das Teil dann auch nur mit 300+ Lumen als Neugerät, ziemlich wenig, für eine moderne LED-Fahrradfrontleuchte.
    Die laut Herstellerangabe gerade 1,5 Stunden Volllast-Energie des LiPos ist dem kleinen Lampengehäuse geschuldet und real auf etwa 2/3 der angegebenen Zeit zu reduzieren, also rund eine Stunde. Das ist mE zu wenig, zumindest für eine richtige Tour. Für die Fahrt zur Eisdiele am Sommerabend reicht's, viel mehr nicht.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Nano Shot+

Funk­tio­na­ler Front­schein­wer­fer

Cateye produziert bekanntlich regelmäßig neue Fahrradlampen, darunter auch einige Frontscheinwerfer. Eines der aktuellsten Modelle trägt dabei den Namen HL-EL625RC und überzeugt vor allem auf funktionaler Ebene – etwa mit verschiedenen Betriebsmodi.

Technischer Aufbau

Konkret sind zwei LEDs an Bord, denen der Hersteller eine Leuchtkraft von 600 Lumen bescheinigt. Konsequenz: Die Lampe liefert auch bei richtiger Dunkelheit genügend Licht. Die Stromversorgung indes übernimmt ein Akku (2.800 mAh) – und genau hier kommen die Betriebsmodi ins Spiel kommen. So kann man zwischen voller und geringer Leistung wählen, die Laufzeit beträgt dabei 1,5 respektive vier Stunden. Weiterer Pluspunkt: Alternativ steht noch ein Hyper Constant-Modus zur Verfügung. Hier liefert eine LED einen konstanten Lichtstrahl, die zweite LED hingegen blinkt. Die Straße wird also ausgeleuchtet – und gleichzeitig erhöht sich die Sichtbarkeit für andere Verkehrsteilnehmer.

Weitere Ausstattung, Maße und Montage

Aufgeladen indes wird der Akku – ein Vorgang dauert dabei acht Stunden – via USB, wobei das entsprechende Kabel zum Lieferumfang gehört. Wichtig dabei: Laut Hersteller fällt die Nennleistung des Akkus nach etwa 300 Ladezyklen auf 70 Prozent. Unabhängig davon sind natürlich auch die Maße von Bedeutung. Hier nennt das Datenblatt knapp 9,5 Zentimeter in der Länge, 5,8 Zentimeter in der Breite sowie 3,5 Zentimeter in der Höhe, das Gewicht wiederum liegt inklusive Akku bei 160 Gramm. Bleibt schließlich noch die Montage. Selbige läuft über eine Halterung – allerdings gibt es bisher noch keine Erfahrungsberichte, wie das Ganze in puncto Handhabung abschneidet.

Die Cateye HL-EL625RC überzeugt mit hoher Leuchtkraft und den drei Betriebsmodi, zudem ist sie mit einem Internetpreis von derzeit knapp 100 auch nicht allzu teuer. Alles in allem also ein durchaus interessantes Paket, selbst für Biker mit höheren Ansprüchen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Cateye Nano Shot+

Typ Frontlicht
Stromversorgung Akku
Leuchtmittel LED
Leuchtdauer 4 h
StVZO-Zulassung fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Cateye Nano Shot+ können Sie direkt beim Hersteller unter cateye.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Fackeln des 21. Jahrhunderts

World of MTB 10/2013 - In kniffligen Sektionen und bei schnellerer Fahrt fühlt man sich daher unsicher. CATEYE NANO SHOT+ Die Montage Bei der Nano Shot+ bilden Lampe und Akku eine Einheit, die Montage gelingt daher sehr einfach und schnell am Lenker. Dank des geringen Gewichts kann diese auch problemlos am Helm montiert werden. Zur Fixierung der Rasterung, mit der die Cateye in vertikaler Richtung eingestellt werden kann, benötigt man jedoch einen Inbus-Schlüssel. …weiterlesen