DigitalPHOTO prüft Blitzgeräte (3/2011): „Lichtkraftwerke für unterwegs“

DigitalPHOTO: Lichtkraftwerke für unterwegs (Ausgabe: 4) zurück Seite 1 /von 4 weiter

Inhalt

Auch im Zeitalter von hochempfindlichen Sensoren und High-ISO gehören leistungsstarke Blitzgeräte weiter zur Standardausrüstung ambitionierter Fotografen. DigitalPHOTO-Autor Jörg Hauke hat sich am Markt umgesehen und aktuelle Top-Geräte miteinander verglichen.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich zehn Blitzgeräte.

  • Canon Speedlite 430EX II

    • Typ: Aufsteckblitz;
    • Leitzahl: 43;
    • Blitzsteuerung: Auto (TTL)

    ohne Endnote

    „Der 430EX II bringt deutlich weniger Leistung als sein großer Bruder. Doch reicht eine Leitzahl von 34 bzw. 43 in den meisten Fällen aus. Attraktiv ist dieses Canon-Originalgerät nicht zuletzt aufgrund seines deutlich günstigeren Preises.“

    Info: Dieses Produkt wurde von DigitalPHOTO in Ausgabe 1/2015 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Speedlite 430EX II
  • Canon Speedlite 580EX II

    • Typ: Aufsteckblitz;
    • Leitzahl: 58;
    • Blitzsteuerung: Auto (TTL)

    ohne Endnote

    „Das Topmodell von Canon bietet bei maximalem Reflektor-Zoom die hohe Leitzahl 58. Das Gerät ist sehr robust verbaut und bringt mit 405 g mehr auf die Waage als die anderen Geräte dieser Übersicht. Nur das Sony-Gerät ist noch schwerer.“

    Speedlite 580EX II
  • Metz Mecablitz 50 AF-1 digital

    • Typ: Aufsteckblitz;
    • Blitzsteuerung: Auto (TTL)

    ohne Endnote

    „Weniger Leistung, geringerer Preis. Trotzdem hat der mecablitz 50 AF-1 digital alles, was ambitionierte Fotografen von einem modernen Blitzgerät erwarten. Perfekt als Zweit- oder Drittgerät im Einsatz mit dem leistungsstarken 58 AF-2 digital.“

    Mecablitz 50 AF-1 digital
  • Metz mecablitz 58 AF-2 digital

    • Typ: Aufsteckblitz;
    • Leitzahl: 58;
    • Blitzsteuerung: Auto (TTL)

    ohne Endnote

    „Zur photokina 2010 präsentierte der deutsche Hersteller eine ganze Reihe neuer digitaler Blitzgeräte. Topmodell ist der 58 AF-2 mit einem Preis von 300 Euro: Mit diesem Gerät bleiben keine Wünsche offen.“

    mecablitz 58 AF-2 digital
  • Nikon SB-700

    • Typ: Aufsteckblitz;
    • Leitzahl: 28;
    • Blitzsteuerung: Auto (TTL)

    ohne Endnote

    „Der SB-700 ist der jüngste Spross der Speedlight-Familie. Das Gerät gefällt durch eine schnelle Bedienbarkeit und den recht günstigen Preis. Nur leistungstechnisch fällt der SB-700 etwas ab. Mit max. LZ 38 ist er der schwächste Blitz in der Übersicht.“

    Info: Dieses Produkt wurde von DigitalPHOTO in Ausgabe 1/2015 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    SB-700
  • Nikon Speedlight SB-900

    • Typ: Aufsteckblitz;
    • Leitzahl: 34;
    • Blitzsteuerung: Auto (TTL)

    ohne Endnote

    „Das Nikon-System ist in Sachen kreativer Blitzfotografie eine Größe. Rein funktional bleiben beim SB-900 auch keine Wünsche offen. Doch leider wird das Gerät im Dauereinsatz allzu schnell sehr heiß und macht dann automatisch ein paar Minuten Pause.“

    Speedlight SB-900
  • Nissin Speedlite Di866

    ohne Endnote

    „Gesteuert wird dieser Blitz über ein farbiges Display, das auch bei Hochformaten gut lesbar bleibt, indem es die Orientierung ändert. Mit einer Leitzahl von strammen 60 zählt der Speedlite zu den leistungsstärksten kompakten Blitzgeräten überhaupt. Zudem ist er schon nach nur 3,5 Sekunden Aufladezeit wieder einsatzbereit.“

    Speedlite Di866
  • Olympus FL-50R

    • Typ: Aufsteckblitz;
    • Leitzahl: 50;
    • Blitzsteuerung: Auto (TTL)

    ohne Endnote

    „Ein recht teures Gerät, das aber bei Ausstattung und Bedienung ganz oben mitspielt und etwa die E-5 um viele Gestaltungsmöglichkeiten erweitert. Mit mehreren drahtlosgesteuerten Blitzgeräten kombiniert, sind auch hiermit Lichtsituationen wie im Studio möglich. Auch auf den zweiten Verschlussvorhang kann synchronisiert werden.“

    FL-50R
  • Sigma EF-610 DG Super

    • Typ: Aufsteckblitz;
    • Leitzahl: 61;
    • Blitzsteuerung: Auto (TTL)

    ohne Endnote

    „Dass die ‚Objektiv-Fabrik‘ Sigma ein Blitzgerät im Angebot hat, hängt mit den DSLR-Ambitionen des Herstellers zusammen. Dabei muss sich der EF-610 DG nicht verstecken. Das Kraftpaket bringt es auf die Rekord-Leitzahl von 61. Allerdings ist es nicht das schnellste: Bis zur Vollladung verstreichen immerhin 6 Sekunden.“

    EF-610 DG Super
  • Sony HVL-F58AM

    • Typ: Aufsteckblitz;
    • Blitzsteuerung: Auto (TTL)

    ohne Endnote

    „Mit 440 g und einem Preis von gut 460 Euro ist er mit Abstand der schwerste und teuerste Blitz in unserer Übersicht. Immerhin stimmt die Funktionalität. Das Sony-Gerät ist vielseitig und zuverlässig. Dennoch: Anderswo bekommt man mehr fürs Geld. Sony-Fotografen sollten sich die kompatiblen Geräte von Fremdherstellern genau ansehen.“

    HVL-F58AM

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Blitzgeräte