CPU-Kühler

(631)
Sortieren nach:  
Prolimatech Basic 81
1
Prolimatech Basic 81

Sockel 1150, Sockel 2011, Sockel 1155, Sockel 1156; Kantenlänge: 120 mm; Höhe: 158 mm; …

Leistung: 9 von 10 Punkten; Preis/Leistung: 10 von 10 Punkten; Ausstattung: 9 von 10 Punkten.

1 Testbericht

 

Archon SBE
2
Thermalright Archon SB-E

Sockel AM3+, Sockel FM1, Sockel 2011, Sockel 1155, Sockel 1156, Sockel AM3, Sockel 1366, …

Mit dem Archon SB-E hat Thermalright einen klasse Prozessorkühler der Oberklasse an den Start gebracht. Schon die Qualität der verwendeten Materialien und auch die Verarbeitung zeigen, auf welchem Niveau sich das Produkt befindet. Dank des neuen Lüfters, der mit 150 mm groß ausfällt, ist die Kühlleistung sehr gut. Dabei bleibt der Archon jedoch leiser als sein etwas kleinerer Bruder.

4 Testberichte | 7 Meinungen (Sehr gut)

 

Ashura SCASR-1000
3
Scythe Ashura

Sockel AM3+, Sockel 2011, Sockel 1155, Sockel 1156, Sockel AM3, Sockel 1366, Sockel AM2, …

Beim Ashura bekommt man viel Kühlung fürs Geld. Die Bauhöhe ist mit 161 mm recht vernünftig. Auch in Sachen Verarbeitung macht er eine gute Figur. Für lautlosen Betrieb empfiehlt es sich, das Lüftertempo manuell runterzudrehen.

6 Testberichte | 24 Meinungen (Sehr gut)

 

Weitere Informationen bei: Technic3D, 7/2013 Scythe Ashura CPU-Kühler - Vertreibt er die Konkurrenz? Da schon länger kein echter High-End-CPU-Kühler aus dem Hause Scythe kam, zeigt der Hersteller den Kühler Ashura. Der Begriff Ashura steht für kriegerische Geister, die vertrieben wurden. Der Tower-Kühler mit großem Lüfter ist für den High-End-Markt angedacht und soll neben guten Leistungen bei Kühlung und Lautstärke auch über den Preis punkten. Unser Test klärt auf, ob der Kühler das Potential besitzt auch die Mitbewerber zu vertreiben. Ein CPU-Kühler befand sich auf dem Prüfstand. Das Urteil lautete 88%. Geprüfte Kriterien waren Optik, Qualität, Ausstattung/Lieferumfang, Montage, Leistung/Relation Lautstärke, Lautstärke (Durchschnitt) und Preis/Leistung. … zum Test

 
Archon SBE X2
4
Thermalright Archon SB-E X2

Sockel 2011, Sockel 1155, Sockel 1156, Sockel 1366, Sockel 775; Kantenlänge: 155 mm; Höhe: …

Thermalrights Archon SB-E X2 kann mit seiner guten Leistung bei gleichzeitig angenehmer Lautstärke (7V-Betrieb) punkten. Im 12V-Betrieb wird er aber laut. Das Einbauen geht einfach und flott. Bei manchen Systemen kann es zu Kompatibilitätsproblemen kommen.

2 Testberichte | 5 Meinungen (Sehr gut)

 

Ereboss
5
Raijintek Ereboss (0P105250)

Sockel AM3+, Sockel 2011, Sockel 1155, Sockel 1156, Sockel AM3, Sockel AM2, Sockel AM2+, …

Auch unter extremer Last bleibt Rajinteks Ereboss zuverlässig und dabei ist er weit erschwinglicher als vergleichbare Konkurrenten. Der sehr große Kühler eignet sich uneingeschränkt für High-End-Prozessoren und auch für OC-Fans.

6 Testberichte | 13 Meinungen (Sehr gut)

 

NHU14S
6
Noctua NH-U14S

Sockel FM2, Sockel AM3+, Sockel FM1, Sockel 2011, Sockel 1155, Sockel 1156, Sockel AM3, …

Der NH-U14S richtet sich an High-End-Fans. Die Leistungswerte sind hervorragend und auch die Geräuschemissionen sind vorbildlich. Der Radiator glänzt mit guter Verarbeitung und das Lüfterdesign wirkt ausgereift. Montage und Entkopplung sind einfach.

3 Testberichte | 14 Meinungen (Sehr gut)

 

Alpen-Föhn Brocken 2
7
EKL Alpenföhn Brocken 2

Sockel AM3+, Sockel FM1, Sockel 2011, Sockel 1155, Sockel 1156, Sockel AM3, Sockel 1366, …

Der Brocken 2 ist ein schmaler 140-mm-Gehäusekühler, der den meisten Aufgaben gewachsen ist. Das Montagekonzept überzeugt ebenso wie die Gesamtqualität und die Geräuschemissionen. Wirkliche Killerfeatures findet man bei ihm aber nicht.

4 Testberichte | 17 Meinungen (Sehr gut)

 

NHU12S
8
Noctua NH-U12S

Sockel FM2, Sockel AM3+, Sockel FM1, Sockel 2011, Sockel 1155, Sockel 1156, Sockel AM3, …

Noctuas 120-mm-Modell ist im Betrieb selbst unter Last kaum hörbar. Nur im ungeregelten Modus klettert der Schallpegel auf rund 22 dB(A), was immer noch nicht laut ist. Die Kühlleistung ist dabei konstant auf hohem Niveau.

3 Testberichte | 18 Meinungen (Sehr gut)

 

NHD15
9
Noctua NH-D15

Sockel 1150, Sockel FM2, Sockel AM3+, Sockel FM1, Sockel 2011, Sockel 1155, Sockel 1156, …

„Plus: Sehr hohe Kühlleistung; Verhältnismäßig hochwertige Lüfter. Minus: Immer noch bessere Lüfter möglich.“

1 Testbericht | 1 Artikel

 

Weitere Informationen in: PC Games Hardware, Heft 7/2014 Frischer Wind für CPUs Sowohl AMD als auch Intel legen ihren Prozessoren akzeptable Lüfter bei, zahlreiche Dritthersteller bieten jedoch spürbar leistungsfähigere und leisere Modelle an. Was wurde getestet? Von der Zeitschrift PC Games Hardware wurden 8 CPU-Kühler begutachtet. Die Endnoten lagen zwischen 2,15 bis 3,02. Getestete Kriterien waren Ausstattung, Eigenschaften und Leistung. … zum Test

100700722
10
Thermalright HR-22

Sockel 1150, Sockel FM2, Sockel AM3+, Sockel FM1, Sockel 2011, Sockel 1155, Sockel 1156, …

„Plus: Sehr gute Kühlleistung; Für Passiv-Betrieb ausgelegt. Minus: Sehr hoher Preis.“

1 Testbericht | 2 Meinungen (Sehr gut)

 

 
Kabuto 2
11
Scythe Kabuto II

Sockel AM3+, Sockel 1155, Sockel 1156, Sockel AM3, Sockel 1366, Sockel AM2, Sockel AM2+, …

Der Nachfolger des beliebten Kabuto bewahrt alte Stärken und fügt neue hinzu. Die Montage geht leicht von der Hand und die Kühlleistung überzeugt. Der Glidestream-Lüfter verrichtet seine Aufgabe fast geräuschlos, und das auch bei 12 V, wenngleich er dort merklich an Effizienz einbüßt. Auch bei der Verarbeitung gibt es keinen Anlass zur Kritik. Allerdings fällt die Ausstattung etwas spartanisch aus. Etwas mehr als das Nötigste wäre wünschenswert gewesen.

2 Testberichte | 14 Meinungen (Sehr gut)

 

Mugen 4 (SCMG-4000)
12
Scythe Mugen 4

Sockel FM2, Sockel AM3+, Sockel FM1, Sockel 2011, Sockel 1155, Sockel 1156, Sockel AM3, …

In den wichtigsten Bereichen wurde der Mugen 4 gegenüber dem Vorgänger verbessert. Er ist merklich leiser und kühlt dabei besser. Angesichts der UVP von 35 EUR ist das ein tolles Angebot!

4 Testberichte | 50 Meinungen (Sehr gut)

 

Weitere Informationen in: PLAYER, Heft 3/2013 (Juli-September) Flaggschiff Der Vorzeigelüfter der Firma Scythe geht inzwischen in die vierte Runde. Was neu am CPU-Kühler für derzeit alle gängigen AMD- und Intel-Sockel ist, verrät dieser Test. Ein CPU-Kühler wurde näher betrachtet, jedoch nicht benotet. Als Testkriterien dienten Kühlleistung, Lautstärke und Praxis. … zum Test

84000000055
13
EKL Alpenföhn Gotthard

Sockel AM3+, Sockel FM1, Sockel 2011, Sockel 1155, Sockel 1156, Sockel AM3, Sockel 1366, …

Der Gotthard glänzt mit gelungener Verarbeitung. Der verbaute Lüfter ist ebenfalls hochwertig. Probleme gibt es nur bei der Montage der Querstreben. Ansonsten erhält man hier für 55 EUR einen ausgereiften Kühler mit guten Leistungswerten.

4 Testberichte | 13 Meinungen (Sehr gut)

 

Weitere Informationen bei: OverclockingStation.de, 8/2012 Alpenföhn Gotthard Der im Kühlersegment etablierte Hersteller EKL Alpenföhn mit dem Hang, seine Kühler nach Gebirgen zu benennen, hat in der Vergangenheit diverse Kühllösungen für PCs auf den Markt gebracht, die immer gute bis sehr gute Bewertungen erhalten haben. Heute hat sich bei uns in der Redaktion der ‚Gotthard‘ eingefunden und möchte sein Können unter Beweis stellen. Es handelt sich hierbei um einen Top-Blow-Kühler, bestückt mit einem 140-mm-Lüfter aus selbigem Hause. Was der knapp 55 Euro teure Kühler, der in fast jedes Gehäuse passen soll, wirklich leistet, wird unser Test zeigen. Ein CPU-Kühler war Gegenstand eines Produkttests. Es wurde keine Endnote vergeben. … zum Test

Alpenföhn Himalaya2
14
EKL Alpenföhn Himalaya 2

Sockel FM2, Sockel AM3+, Sockel FM1, Sockel AM3, Sockel AM2, Sockel AM2+; Kantenlänge: 150 mm; …

„Plus: Stets leise; Dabei immer noch gute Kühlleistung. Minus: Viel Zubehör.“

1 Testbericht | 1 Meinung (Sehr gut)

 

Thermalright HR-02 Macho Rev. A
15
Thermalright HR-02 Macho Rev. A

Sockel 1155, Sockel 1156, Sockel AM3, Sockel 1366, Sockel AM2, Sockel AM2+, Sockel 775; …

Für vergleichsweise wenig Geld erhält man mit diesem Thermalright-Kühler ein recht leises Modell, das aber dennoch viel Kühlleistung mitbringt. Die Montage ist unkompliziert. Schön ist die Möglichkeit, den Macho semipassiv laufen zu lassen.

1 Testbericht | 70 Meinungen (Sehr gut)

 

Prolimatech Basic 45
16
Prolimatech Basic 45

Sockel 1150, Sockel 1155, Sockel 1156; Kantenlänge: 92 mm; Höhe: 125 mm; Anschluss: 4-Pin

Leistung: 6 von 10 Punkten; Preis/Leistung: 8 von 10 Punkten; Ausstattung: 7 von 10 Punkten.

1 Testbericht

 

NH-L9i
17
Noctua NH-L9

Sockel FM2, Sockel AM3+, Sockel FM1, Sockel 1155, Sockel 1156; Kantenlänge: 95 mm; Höhe: …

„Der Noctua NH-L9i gehört zu den flachsten Kühlern im Testfeld und liefert zwar keine herausragenden, aber durchaus brauchbare Temperaturwerte. Dennoch waren wir etwas irritiert, denn in anderen …“

4 Testberichte | 16 Meinungen (Sehr gut)

 

DarkRock 3 (BK018)
18
Be Quiet! Dark Rock 3

Sockel 1150, Sockel FM2, Sockel AM3+, Sockel FM1, Sockel 2011, Sockel 1155, Sockel 1156, …

„be quiet! bietet mit dem Dark Rock 3 ein ansprechend designtes und komplett schwarz vernickeltes Modell an, das mit knapp über 50 Euro allerdings kein Schnäppchen ist und somit eine hohe …“

2 Testberichte | 7 Meinungen (Sehr gut)

 

SCMGD-1000
19
Scythe Mugen Max

Sockel 1150, Sockel FM2, Sockel AM3+, Sockel FM1, Sockel 2011, Sockel 1155, Sockel 1156, …

„Plus: Sehr hohe Kühlleistung; Günstig. Minus: Noch leisere Lüfter wünschenswert.“

2 Testberichte

 

DarkRock Pro 3 (BK019)
20
Be Quiet! Dark Rock Pro 3

Sockel 1150, Sockel FM2, Sockel AM3+, Sockel FM1, Sockel 2011, Sockel 1155, Sockel 1156, …

„Plus: Sehr gute Kühlleistung; Bis zu drei Lüfter möglich. Minus: Hoher Preis.“

1 Testbericht | 19 Meinungen (Sehr gut)

 

Neuester Test: 07.07.2014
 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 32


» Alle Tests anzeigen (552)

Tests


Testbericht über 30 günstige PC-Hardwareprodukte

Als Gamer orientieren wir uns bei der Hardware meist an der oberen Preisgrenze. Was aber, wenn ein möglichst günstiges Spielesystem gefragt ist? Wir finden heraus, was PC-Gaming kosten muss. Testumfeld: Es wurden 30 günstige PC-Hardwareprodukte untersucht. Dabei erhielten 8 Produkte Wertungen von 3 bis 4 von …  


Testbericht über 8 CPU-Kühler

Sowohl AMD als auch Intel legen ihren Prozessoren akzeptable Lüfter bei, zahlreiche Dritthersteller …  


Testbericht über 5 CPU-Kühler

In dieser Ausgabe testen wir wieder eine Auswahl neuer CPU-Kühler. Darunter sind kompromisslos auf …  


» Komplettes Produktwissen anzeigen (17)

Produktwissen

Der Prozessorkühler ist aus keinem aktuellen PC wegzudenken. Er verhindert, dass die CPU überhitzt und auch bei komplexen Berechnungen keine temperaturbedingten Instabilitäten auftreten. PC Games Hardware (7/2011) widmet sich in diesem Ratgeber dem Thema CPU-Kühlung. Auf vier Seiten erhält der Leser neben …  

Ohne Lüfter


High-End-PCs, insbesondere die der Gamer, machen durch ein Vielzahl von Lüftern meist lautstark auf sich aufmerksam. Dies ist eigentlich nicht mehr nötig, da es hochwertige passive Kühlsysteme gibt und langsam …  

Von laut bis lautlos


Prozessoren sind die Rechenknechte in PCs und Notebooks, die häufig die größte Leistung vollbringen müssen. Dass diese Chips dabei sehr warm bzw. heiß werden, liegt in der Natur der Sache. Schon beim …  


Ratgeber zu Prozessor-Kühler

Luft-, Wasser- und Passivkühlung

optimaler Luftstrom im PC

optimaler Luftstrom im PC

Die Leistungsfähigkeit eines Computers hängt primär vom Prozessor ab, da dieser wie ein Motor im Auto arbeitet. Bei beiden entsteht eine große Verlustwärme, die irgendwie gekühlt werden muss, damit kein Schaden erlitten wird – Hitze ist der Elektronik früher Tod. Die sogenannten Boxed-Kühler, die vom Prozessor-Hersteller beim Kauf gleich mitgeliefert werden, sind meist sehr laut und nicht sonderlich effizient in der Kühlleistung. Damit man sich die passende Kühlung nachkaufen kann, wurde jedem Prozessor ein TDP-Wert (Thermal Design Power) zugewiesen, der die Verlustwärme in Watt angibt.

Kühlung allgemein
Je kühler die Prozessorkerne unter voller Last arbeiten, desto langlebiger ist das PC-System. Entsprechend der bereits erwähnten TDP-Werte der CPUs findet man diese Angaben auch bei den Kühlsystemen vor. Je nach PC-Größe und Einsatzzweck muss das passende Kühlsystem finden. Einerseits schränken die PC-Gehäuse die Größe des Kühlers und seiner Bauart ein und andererseits benötigen PC-Enthusiasten, die gerne die CPU übertakten (OC), besonders große und/oder leistungsstarke CPU-Kühler.

Freezer 13 CPU Kühler für Intel und AMD

Freezer 13 CPU Kühler für Intel und AMD

Silent-Fans wollen hingegen ihren Computer nach Möglichkeit lautlos betreiben und greifen gerne zu Passivkühlern oder Lüftern mit großem Durchmesser und niedrigen Drehzahlen. Damit die Wärme des Prozessors unmittelbar auf den Kühlkörper übertragen werden kann, ist ein maximaler Anpressdruck erforderlich. Deshalb bieten die meisten Hersteller ein Montagesystem mit Backplate (Rückhalteplatte) für die Mainboard-Rückseite an. Mit einfachen Push-Pins ist der Druck einfach zu gering. Gleichzeitig ist die Anwendung von Wärmeleitpaste unumgänglich, um eventuelle Lufteinschlüsse zu eliminieren. Folglich ist die Baseplate auf der CPU aus vernickeltem Kupfer mit Hochglanzpolitur oder man wählt ein Modell, das den direkten Kontakt der Kupfer-Heatpipes mit der CPU bietet.

Luftkühlung

Noctua NH-U12S

Noctua NH-U12S

Hat man den geeigneten Kühlkörper für die CPU gefunden, der als Single- oder Twin-Tower sowie als Top-Flow konstruiert sein kann, fehlt nur noch die passende Bestückung mit einem bis drei Lüftern. Dank der permanenten Weiterentwicklung der aerodynamischen Performance bekommt man inzwischen sehr hochwertige Lüfter angeboten. Neben einem mehr oder minder starken Luftdurchsatz spielt die Geräuschkulisse inzwischen eine tragende Rolle. Sogenannte PWM-Anschlüsse (Pulsweitenmodulation) mit 4 Pins sorgen für eine automatische Drehzahlregulierung, was gerade beim normalen Arbeiten im Desktop-Betrieb vorteilhaft ist. Eine Lüftersteuerung im PC-Gehäuse oder mittels Software des Mainboards kann ebenfalls für leistungsgerechte Kühlung sorgen.

Wasserkühlung

Corsair Hydro H100 Liquid Cooling

Corsair Hydro H100 Liquid Cooling

Die hohe Leistungsfähigkeit der modernen Luftkühlung hat die Wasserkühlung ein wenig aus der Mode gebracht, die früher deutlich effizienter war. Lediglich solche WaKü-Systeme, die aus hochwertigen Einzelkomponenten zusammengebaut werden, sind noch für extreme OverClocker interessant. Bei der Lautstärke nehmen sich die Systeme nichts mehr, da ja auch die Radiatoren aktiv gekühlt werden müssen. Viele Hersteller bieten All-in-one-Lösungen an, die wartungsfrei und fertig befüllt ganz einfach montiert werden können, aber deutlich mehr als eine Luftkühlung kosten. Wer eine WaKü einsetzt, muss auf eine verstärke Gehäusekühlung achten. Der fehlende Luftstrom um den Prozessorsockel lässt gerade die Komponenten der Stromversorgung und Spannungsregelung auf dem Mainboard unnötig heiß werden, wenn es an frischem Luftstrom von außen mangelt.

Passivkühlung
Was für die Wasserkühlung in puncto Gehäusebelüftung gilt, zählt auch bei den passiven Systemen. Die meist recht großdimensionierten Kühlkörper sollten irgendwie von einem leichten Luftstrom gekühlt werden, was man ganz einfach durch sehr leise Lüfter mit guten Luftdurchsatz erreichen kann. Hilfreich sind auch Heatpipes aus Kupfer, die direkt mit der Gehäusewand in Kontakt sind und die Verlustwärme nach außen leiten können.


Produktwissen und weitere Tests zu Prozessor-Lüfter

Vapor-X: CPU-Kühler von Sapphire PC Games Hardware 3/2013 - Sapphire kennt man vor allem aufgrund seiner Radeon-Grafikkarten. Nun verkauft das Unternehmen auch Prozessor-Kühler, der Vapor-X ist der Einstand in den Kühlermarkt. Testumfeld: Ein CPU-Kühler war im und erhielt die Note 2,66. Testkriterien waren Ausstattung, Eigenschaften und Leistung.

Optimale CPU-Kühlung PC Games Hardware 7/2011 - Der Prozessorkühler ist aus keinem aktuellen PC wegzudenken. Er verhindert, dass die CPU überhitzt und auch bei komplexen Berechnungen keine temperaturbedingten Instabilitäten auftreten. PC Games Hardware (7/2011) widmet sich in diesem Ratgeber dem Thema CPU-Kühlung. Auf vier Seiten erhält der Leser neben nützlichen allgemeinen Informationen auch Kaufempfehlungen sowie eine übersichtliche Anleitung darüber, wie man den richtigen Kühler für den eigenen PC findet.

Scythe Ashura - brandneuer CPU-Kühler im Test HT4U.net 3/2013 - Offenbar hielt Scythe die Zeit für reif, um einen neuen CPU-Kühler zu präsentieren und schickt nun final sein Modell Ashura in den Markt. Der Tower-Kühler mit 140-mm-Lüfter ist natürlich für den High-End-Markt angedacht, will aber neben guten Leistungen bei Kühlung und Lautstärke natürlich auch wieder beim Preis punkten. Unser Test gibt Klarheit darüber, wo sich der jüngste Spross aus Japan einordnen muss. Testumfeld: Im Check war ein CPU-Kühler. Es wurde keine Endnote vergeben. Testkriterien waren Lautstärke unter Idle und Last, Lieferumfang, Dokumentation und Kompatibilität sowie Montage, Kühlleistung und Preis.

Thermalright True Spirit 140 - neuer CPU-Single-Tower-Kühler im bekannten Gewand TecCentral.de 12/2011 - Kühlerspezialist Thermalright, bringt nach den von uns schon vorgestellten Budget-Modellen Macho und True Spirit ein weiteres Modell für den kleineren Geldbeutel auf den Markt. Der True Spirit 140 genannte Single-Tower-Kühler, weist ebenfalls starke Ähnlichkeit mit einem Schwestermodell aus gleichem Hause auf. Es sieht so aus, als hätte Thermalright mit dem True Spirit 140 seine neu aufgesetzte Linie an Budget-Kühlern komplettiert.

Thermalright True Spirit PC Games Hardware 10/2011 - Der Kühlkörper ist nicht brandneu, sondern eine Neuauflage des True Spirit, der bereits von der Marke Cogage unter gleichem Namen angeboten wurde.

Herbstbrise für die CPU PC Games Hardware 11/2013 -  Noctua ist bekannt für seine hochwertigen Kühler, die sich im Gegensatz zu Modellen anderer Hersteller durch Understatement auszeichnen. Statt eines aggressiven, lauten Designs erhält der Kunde meist einen unauffälligen, aber ausgezeichnet verarbeiteten Kühler. Dasselbe gilt für den NH-U14S, und zwar so, dass man sich als Kunde fragen könnte, ob man für diesen Single-Tower wirklich gerade 70 Euro auf den Tisch gelegt hat.

Viel Wind um nichts? PC Games Hardware 10/2013 -  Diese lassen sich auf den Packungen fast aller Kühler ausmachen. Während die vollmundigen Versprechungen zumindest bei der Kühlleistung oft annähernd zutreffen, ist von "ultraquiet" und "supersilent" oft nicht viel zu merken. Rein von der Wortbedeutung ausgehend, würde man laut unseren Messmethoden unter diesen Eigenschaften einen Kühler mit einer Lautheit von maximal etwa 1,0 Sone erwarten. Diese sind aus einem guten Gehäuse erfahrungsgemäß kaum noch herauszuhören.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema CPU-Kühlungen. Ihre E-Mailadresse:


Lüfter sind auch noch bei modernen Prozessoren das primäre Kühlsystem. Nachteilig ist jedoch bei höherer Kühlleistung auch der steigende Lärmpegel. Passive Kühler dagegen nutzen lediglich den besseren Wärmeübergang bei Vergrößerung der Oberfläche durch Kühlrippen und sind daher sehr leise. Effektiver aber auch teurer sind Wasserkühlungen.


An CPU-Kühler werden teils extreme Anforderungen gestellt. Denn die Leistungsfähigkeit und damit die thermische Verlustleistung von Prozessoren wird immer größer, gleichzeitig jedoch dürfen Kühlsysteme bei somit steigender Leistung nicht immer größer werden. Dennoch sind auch heute noch in großer Masse schlichte Lüfter im Einsatz. Sie werden auf den Prozessor aufgesetzt und kühlen durch den Luftstrom, welcher den Wärmeübergang von Chip auf Luft verstärkt. Nachteilig ist hierbei jedoch, dass sehr leistungsfähige Lüfter auch eine entsprechende Lautstärke aufweisen, was bei Servern sicher nicht so störend ist, bei privaten Computern dagegen sehr wohl. Daher gibt es als Alternative ausgeklügelte Kühlsysteme, bei denen kein Lüfter sondern einfache Kühlrippen die Kühlung übernehmen. Sie funktionieren rein passiv indem sie die Kühloberfläche erhöhen und somit mehr Oberfläche für den Wärmeübergang an die Luft bereitstellen. Diese Kühler sind zwar sehr leise, benötigen aber auch eine Menge Platz. Ihre Leistung ist freilich nicht mit aktiven Kühlern zu vergleichen. Wer daher besonders viel Leistung braucht, weil er zum Beispiel seinen Prozessor übertakten möchte, greift zum aktiven Wasserkühler. Bei ihm rotiert eine Kühlflüssigkeit im Kühler, welche durch ihre hohe Wärmekapazität besonders viel Abwärme aufnehmen kann. Auch hier gibt es passive Kühlsysteme und aktive Wasserkühlungen. Letztere verfügen zusätzlich über einen leisen Lüfter. Wasserkühlungen sind hoch effizient und ausgesprochen leise, aber auch entsprechend teurer.