DVB-T-Antennen

(96)
Sortieren nach:  
SV9395
1
One for All SV 9395

Die Leistung des One-for-All-Empfangsgeräts SV 9395 ist einfach nur hervorragend. Der Empfang von DVB-T-Sendungen kann durch einen integrierten Filter für die neuen Frequenzen verstärkt und damit deutlich verbessert werden. Einen besseren Empfang der terrestrischen Digitalsignale wird man bei anderen Produkten so schnell nicht sehen.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 135 Meinungen

 

TVA402
2
Vivanco TVA 402

Die TVA 402 verfügt über ein eigenes Netzteil, wodurch sie nicht auf Fernspeisung angewiesen ist. Was jedoch auch kein Problem ist, da Vivanco auch gleich Anschlüsse für Fernspeisung und via USB mitliefert. Ebenfalls praktisch der An- und Ausschalter, wodurch sich Strom sparen lässt. Der Empfang ist ausgezeichnet, leider ist die Signalverstärkung nicht regulierbar. Des Weiteren ist es wichtig, dass sich kein Mobiltelefon in der Nähe der DVB-T-Antenne befindet, da dies sonst zu Störungen führt.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 142 Meinungen

 

Oehlbach Digital Flat 2.5
3
Oehlbach Digital Flat 2.5

Mit der Digital Flat 2.5 von Oehlbach ist man für jede Montagesituation gerüstet. Die flache DVB-T-Antenne verfügt über einen abnehmbaren Verstärker, der nicht regulierbar ist. Besonders positiv fällt die gute Empfangsbereitschaft auf, selbst wenn ein Mobiltelefon in der Nähe seinen Dienst versieht. Einziges größeres Manko, wie meist, das zu investierende Budget.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 14 Meinungen

 

 
Hama Outdoor (00044298)
4
Hama Outdoor (00044298)

Hamas Outdoorgerät verfügt über ordentliche Empfangseigenschaften und ist flexibel zu montieren, egal ob es an der Wand oder an einem Mast angebracht wird. Das Gehäuse schützt die DVB-T-Antenne vor jeglichen Witterungsbedingungen und die Stromversorgung kann wahlweise über Fernspeisung oder ein Netzteil erfolgen. Neben diesen zahlreichen positiven Aspekten lassen sich kaum negative finden. Hier sind lediglich die Geräteabmaße zu nennen, die dem ein oder anderen zu groß sein können.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 6 Meinungen

 

DOA57
5
Goobay DOA-57

Mit der DVB-T-Antenne ist der Empfang auch für den kleineren Geldbeutel möglich. Das Modell lässt sich außen an der Wand oder an einem Mast anbringen. Durch das Gehäuse ist sie vor allen Wettereinflüssen geschützt. Leider kann man die Signalverstärkung nicht regulieren und das Gerät muss durch Fernspeisung mit Strom versorgt werden, da kein eigenes Netzteil zur Ausstattung gehört.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 6 Meinungen

 

DIA42 PS
6
Goobay DIA 42 PS

Dieses Antennen-Modell verfügt über die Möglichkeiten der Fernspeisung und den Strombezug über ein Netzteil. Es kann zudem an viele Montagesituationen angepasst werden. Die Signalverstärkung erfolgt mittels eines Adapters, ist aber leider nicht verstellbar. Wie bei vielen DVB-T-Antennen kann auch hier die Nähe zu einem aktivierten Mobiltelefon zu Störungen führen.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 9 Meinungen

 

SV9455
7
One for All SV 9455

Bei dieser DVB-T-Antenne ist im Gegensatz zu anderen Vertretern die Signalverstärkung in 2 Stufen regulierbar. Man muss jedoch bedenken, dass die Verstärkung nur über das mitgelieferte Netzteil möglich ist. Immerhin lässt sich die SV 9455 an einem Mast oder auch an der Wand befestigen und verfügt über enorme Signalpegel.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 17 Meinungen

 

SV9335
8
One for All SV 9335

Dieses Modell zeichnet sich durch seinen geringen Platzbedarf aus und ist flexibel aufstellbar, egal ob senkrecht oder waagerecht. Wer die Verstärkung anpassen möchte, kann dies über den Regler an der Rückseite tun. Des Weiteren verfügt die SV 9335 über eine Stromzufuhr via Fernspeisung. Kritisch ist hingegen die Störanfälligkeit in direkter Nachbarschaft zu Mobiltelefonen zu sehen.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 9 Meinungen

 

SV9390
One for All SV 9390

Auf technischer Seite gibt es bei der One for All SV 9390 DVB-T-Antenne nichts zu beanstanden. Sehr praktisch sind die einstellbare Verstärkung und die vielen Montagevarianten für den 360°-Empfang. Leider ist die SV 9390 aber auch entsprechend teuer.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 20 Meinungen

 

SV9325
One for All SV 9325

Die größten Vorzüge der One for All SV 9325 DVB-T-Antenne sind das USB-Kabel für den Anschluss eines Verstärkers sowie ihre Erschwinglichkeit. Unschön ist hingegen, dass die Verstärkung nicht regelbar ist.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 51 Meinungen

 

 
Digiflex TT 2
Technisat Digiflex TT2

Signalstärke: 59,5%; Signalqualität: 61%; Sender: 51 von 51 gefunden.

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 136 Meinungen

 

One for All SV-9215
One for All SV-9215

Konzept: 4 von 5 Punkten; Praxis: 3 von 5 Punkten.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 79 Meinungen

 

 
Vivanco TVF 11
Vivanco TVF 11

Signalstärke: 66,5%; Signalqualität: 86,25%; Sender: 51 von 51 gefunden.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 60 Meinungen

 

SV 9365
One for All SV-9365

"Empfangseigenschaften (80%): ‚befriedigend‘ (2,8); Handhabung (15%): ‚befriedigend‘ (3,4); Verarbeitung (5%): ‚ausreichend‘ (4,5).

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 36 Meinungen

 

SV9360
One for All SV 9360

Unter vier DVB-T-Antennen im Vergleichstest der Zeitschrift SatVision errang die SV 9360 den Testsieg. Man lobte ihren verstellbaren 45-Dezibel-Verstärker, die hervorragenden Empfangswerte sowie die Unterstützung von HDTV-Signalen. Die großen Abmessungen könnten sich in der Praxis allerdings als hinderlich erweisen.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 151 Meinungen

 

fancyalpha
Clixxun fancy alpha

Clixxuns fancy alpha DVB-T-Antenne ist eine empfehlenswerte Kombination aus edler Optik und topmoderner Technik, die zuverlässig für DVB-T-Genuss ohne Störungen sorgt.

Vergleichen
Merken

4 Testberichte | 47 Meinungen

 

Weitere Informationen in: INFODIGITAL, Heft 6/2008 Eine 'Tarnkappenantenne' Fernsehempfang ohne Außenantenne und ohne Kabelanschluss ist eine feine Sache, aber oftmals werden Zimmerantennen wegen ihres betont technischen Äußeren als unangenehme Begleiterscheinung empfunden. Abhilfe verspricht die ‚Fancy Alpha‘ von Clixxun. … zum Test

Thomson ANT537
Thomson ANT537

Signalstärke: 62%; Signalqualität: 51,75%; Sender: 51 von 51 gefunden.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 17 Meinungen

 

Philips SDV 7120
Philips SDV 7120

Signalstärke: 54,25%; Signalqualität: 92,5%; Sender: 51 von 51 gefunden.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 5 Meinungen

 

00044285
Hama Outdoor 20 (00044285)

"Empfangseigenschaften (80%): ‚befriedigend‘ (3,5); Handhabung (15%): ‚befriedigend‘ (3,5); Verarbeitung (5%): ‚befriedigend‘ (3,1).

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 2 Meinungen

 

5102208
Telestar Antenna 3 (5102208)

"Empfangseigenschaften (80%): ‚befriedigend‘ (3,5); Handhabung (15%): ‚befriedigend‘ (3,0); Verarbeitung (5%): ‚befriedigend‘ (3,3).

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 50 Meinungen

 

 

1 2 3 4 5


Produktwissen und weitere Tests zu DVBT Antennen

Design-Antenne für´s Wohnzimmer SATVISION 5/2006 - Da der Fernsehempfang über DVB-T europaweit einen immer stärkeren Einzug erfährt, wurde es für die Hersteller von Empfangskomponenten wie Antennen höchste Zeit, Ihre Produkte einer Schönheits- und Innovationskur zu unterwerfen. Testumfeld: Testkriterien waren unter anderem Lieferumfang, Verarbeitung, Aufbau, Ausstattung, Empfangstest und Preis-/Leistungsindex.

Alpha und Omega für DVB-T-Empfang INFODIGITAL 3/2009 - Mit der Aktiv-Antenne Fancy Alpha und dem Kompakt-Receiver Fancy Omega bietet Clixxun DVB-T-Empfang aus einer Hand an. INFOSAT stellt das Duo vor. Testumfeld: Im Test befanden sich ein DVB-T-Receiver und eine Aktiv-Antenne. Sie erhielten keine Endnoten.

Hirschmann CTR 5 FTA und ZIFA D-16V Fernsehwelt Digital 3/2005 - Die Einführung von DVB-T schreitet mit schnellen Schritten voran. Mit der steigenden Verfügbarkeit des digitalen Antennenfernsehens steigt auch der Wunsch nach einer soliden, leicht zu bedienenden Empfangsanlage. Hier ist sie! Testumfeld: Der Receiver wurde in Verbindung mit der DVB-T-Zimmerantenne ZIFA D-16 V getestet. Es wurde keine Endnoten vergeben.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Antennen für DVB-T. Ihre E-Mail-Adresse:


Für viele Fernsehzuschauer ist eine Stabantenne für den Empfang von DVB-T ausreichend. Dort, wo dicke Wände oder Metalljalousien das Signal blockieren, kann eine größere Schüssel- oder flächige Schmetterlingsantenne weiterhelfen. Die Verstärkungsleistung wird in Dezibel angegeben und reicht meist von 20 bis 40 db.


DVB-T steht für den englischen Begriff Digital Video Broadcasting-Terrestrial und bezeichnet die erdgebundene Variante des digitalen Fernseh- und Radioempfangs. DVB wird in Europa und diversen außereuropäischen Staaten als Standard für die Übertragung von digitalem Fernsehen und Hörfunk per Antenne verwendet. Es ermöglicht die lückenlose Versorgung eines großen Gebietes mit Fernsehprogrammen, indem mehrere örtlich voneinander getrennte Fernsehsender zu einem Einfrequenznetz verschaltet werden. Alle Sender arbeiten dann auf der gleichen Sendefrequenz und werden per GPS aufeinander abgestimmt. Gegenüber dem analogen PAL-System bietet der Empfang von DVB-T einige Vorteile. So lässt sich eine größere Programmvielfalt bei höherer Sendeleistung empfangen. Aufgrund der Unempfindlichkeit der Empfänger und Signale können diese auch mobil betrieben werden, ohne dass Probleme beim Empfang auftreten. So ist es Ihnen möglich, tragbare Fernsehgeräte überall zu nutzen. Allerdings bemängeln Kritiker oft eine schlechte Empfangsqualität und auftretendes Bildrauschen.

Bei ausreichend starkem Signal ist eine einfache Stabantenne für den Empfang ausreichend.
An Orten, die weiter vom Sendemast entfernt liegen, bzw. bei dicken Wänden oder Hindernissen wie Metalljalousien können die Wellen schwächer sein. Hier kommen DVB-T-Antennen ins Spiel, mit Hilfe derer die zu schwachen Signale verstärkt werden können. Die Verstärkungsleistung wird in Dezibel (db) angegeben und reicht bei handelsüblichen Geräten von 20 bis 40 db. DVB-T-Antennen sind mit Preisen zwischen 10 und 100 Euro kein allzu teurer Spaß.