Wir zeigen Ihnen die derzeit besten SAT-Antennen am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet. Der letzte Test ist vom .

147 Tests 26.800 Meinungen

Die besten SAT-Antennen

1-20 von 334 Ergebnissen
Neuester Test:

Aus unserem Magazin:

Ratgeber: SAT-Antennen

Von Cas­se­grain bis Off­set: Bau­for­men von Sat-​Anten­nen

Satellitenantennen gibt es in verschiedenen Bauformen. Neben der heute gebräuchlichen Offset-Antenne, die im Gegensatz zum klassischen Parabolspiegel nicht mehr kreisrund, sondern oval ist, sind Cassegrain- und Gregory-Antennen, spezielle Multifeed-Antennen und Flachantennen im Handel erhältlich. Was zeichnet die Bauformen aus?

Offset-Antennen

Heutzutage dominieren Offset-Antennen den Markt. Weil der Brennpunkt einer Offset-Antenne nicht im Zentrum, sondern weiter unten und damit außerhalb der Rotationsachse liegt, wird der LNB (Low Noise Block Converter) im unteren Drittel des Spiegels montiert. Folglich müssen Offset-Antennen steiler ausgerichtet werden als kreisrunde Parabolantennen. Deshalb können Offset-Antennen an der Wand angebracht werden, zudem finden Schnee und Schmutz, die das einfallende Signal dämpfen würden, keinen Halt im nahezu senkrecht ausgerichteten Spiegel. Einen Verlust an Empfangsenergie muss man nicht in Kauf nehmen, schließlich wird der Reflektor nur anteilig vom LNB beschattet.

Prime Focus-Antennen

Bei kreisrunden Parabolantennen, die man auch als Prime Focus-Antennen bezeichnet, liegt der Brennpunkt im Zentrum des Spiegels. Prime Focus-Antennen peilen den Satelliten direkt an, deshalb sind sie stärker zum Himmel geneigt als Offset-Antennen. Für die Wandmontage eignen sich solche Antennen nicht, auch Dächer sind wegen des großen Durchmessers und der dadurch bedingten Angriffsfläche (Wind) weniger geeignet. Für gewöhnlich werden die zwischen 1,2 und 2,4 Meter großen Schüsseln auf einer freien Fläche platziert, zum Beispiel im Garten. Prime Focus Antennen nutzt man vor allem bei DX-Anlagen, die neben dem Ku-Band auch das C-Band empfangen.

Cassegrain-, Gregory- und Multifeed-Antennen

Parabolantennen, die das Signal durch einen Subreflektor erneut bündeln, nennt man Cassegrain- beziehungsweise Gregory-Antennen. Die Cassegrain-Antenne ist aus der Prime Focus-Antenne entstanden, die Gregory-Antenne aus der Offset-Antenne. Eingesetzt werden diese effizienten Bauformen vor allem beim Empfang schwacher Signale. Cassegrain- und Gregory-Antennen, die heutzutage auch bei Multifeed-Antennen mit mehreren LNBs für verschiedene Satelliten Verwendung finden, sind relativ kompliziert auszurichten. Zur Multifeed-Antenne können auch Prime Focus- und Offset-Antennen erweitert werden.

Flachantennen

Einen Reflektor sucht man bei Flachantennen vergeblich. Eine Flachantenne nutzt Kollektoren und leitet die empfangenen Signale über Hohlleiter zum rückseitig integrierten LNB weiter. Mangels externem LNB finden rechtwinklige Flachantennen mit Kantenlängen von bis zu 50 Zentimeter überall dort Platz, wo es für Prime Focus- oder Offset-Antennen zu eng wird. Sie lassen sich entsprechend dezent installieren und werden vor allem von Campern genutzt, denn dank großem Öffnungswinkel sind sie relativ einfach auszurichten. Nachteilig ist, dass sie nur einen Satelliten empfangen können. Wer mehr will, erweitert die Flachantenne mit einem Motor zur Drehanlage.

Zur SAT-Antenne Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema SAT-Antennen.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle SAT-Antennen Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche SAT-Antennen sind die besten?

Die besten SAT-Antennen laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen

Was sollten Sie vor dem Kauf wissen?

Unser Ratgeber gibt den Überblick:

  1. Offset-Antennen
  2. Prime Focus-Antennen
  3. Cassegrain-, Gregory- und Multifeed-Antennen
  4. Flachantennen

» Mehr erfahren